Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 7 von 127 ErsteErste ... 345678910111757107 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 1903
  1. #91
    Petzbuttonmagnet Avatar von Soapschreck
    Ort: 5* Tümpel
    Ich glaube der FRAU kein Wort! Sorry!

    Ich hoffe, Maddy wird gefunden, egal wie und es wird alles aufgeklärt.

  2. #92
    der Sohn vom lieben Gott Avatar von golfern
    Ort: München
    24.000 Pfund bzw. 20.000 Euro für den entscheidenden Zeugenhinweis ist jetzt aber nicht so hoch, wie ich erwartet hätte. Ich hätte jetzt ne halbe Mio. oder sowas geschätzt.

  3. #93
    Petzbuttonmagnet Avatar von Soapschreck
    Ort: 5* Tümpel
    Zitat Zitat von golfern Beitrag anzeigen
    24.000 Pfund bzw. 20.000 Euro für den entscheidenden Zeugenhinweis ist jetzt aber nicht so hoch, wie ich erwartet hätte. Ich hätte jetzt ne halbe Mio. oder sowas geschätzt.
    Die wollen es ja nicht! Die Aufklärung. MMn.

  4. #94
    Zitat Zitat von Bettina1972 Beitrag anzeigen
    Wieso? Ich finde das eher naheliegend.
    Die meisten Täter kommen doch aus dem engsten Umfeld oder der Familie.
    Das kann sein, aber ich halte es für eine absolute Seltenheit, dass ebendiese Täter dann - wohlgemerkt vor dem Hintergrund eines eigentlich abgeschlossenen Verfahrens - noch Jahre später durch TV-Sendungen tingeln und sogar eine Wiederaufnahme anstreben.

    Das ist zumindest in dieser Form ungewöhnlich, von daher wundert mich das, dass so viele Leute davon überzeugt sind, bloß weil ihnen die Nase oder der Habitus der Mutter (BTW heftig gealtert, die Frau!) nicht passt.

  5. #95
    Zitat Zitat von kernseife Beitrag anzeigen
    1. ich stell mir das schonmal logistisch ziemlich schwierig vor. da sind mehrere befreundete ehepaare und eins davon bringt mal eben das kind um und versteckt die leiche so gut, dass sie bis heute nicht gefunden wird. mehr als unwahrscheinlich.

    2. wenn es die eltern wären, kann ich ja anfangs die welle machen. aber nicht nach über 6 jahren noch durch halb europa tingeln und den fall am köcheln halten. sorry neee.
    Das stimmt schon.
    Und mein Misstrauen gegenüber den beiden war auch verstärkt zu den Anfangszeiten. Und vor allem als dann das mit den Beruhigungsmitteln rauskam.

    Allerdings könnte es auch nur einer von beiden gewesen sein. Und der andere weiß gar nichts davon. Eher unwahrscheinlich. Aber nicht unmöglich.

    Vermutlich sind sie wirklich unschuldig. Aber trotzdem stört mich eben etwas an der Geschichte. Das ist eben mein Gefühl. Aber das darf ich ja haben, ich bin ja kein Richter, der sich an Fakten halten muß

  6. #96
    Zitat Zitat von floehle Beitrag anzeigen
    warum sollte ein entführer die rollläden eines vorher verschlossenen fensters öffnen, das fenster dann offen stehen lassen,
    wenn er durch die eh geöffnete terrassentür rein- bzw. raus konnte


    alles suspekt.

    und diese sendung brachte auch nichts neues.
    war alles schon gesagt.
    Wie im Film gezeigt wurde, war die Kinderzimmertür doch immer mal ein klein bisschen offener als sie der Vater zugemacht hatte. Vielleicht war der Täter, zu der Zeit als nachgeschaut wurde, mal gleichzeitig in der Wohnung (deswegen die offenere Tür) und dachte, dass wenn er sich das Kind gleicht schnappt dann am besten eine andere Möglichkeit zum flüchten nimmt, um nicht evtl einem der Elternteile in die Arme zu rennen (hätte ja sein können, dass, während er sich zur Flucht mit dem Kind aufmacht, wieder jemand nachschauen kommen würde)

  7. #97
    Petzbuttonmagnet Avatar von Soapschreck
    Ort: 5* Tümpel
    Zitat Zitat von orlyval Beitrag anzeigen
    Das kann sein, aber ich halte es für eine absolute Seltenheit, dass ebendiese Täter dann - wohlgemerkt vor dem Hintergrund eines eigentlich abgeschlossenen Verfahrens - noch Jahre später durch TV-Sendungen tingeln und sogar eine Wiederaufnahme anstreben.

    Das ist zumindest in dieser Form ungewöhnlich, von daher wundert mich das, dass so viele Leute davon überzeugt sind, bloß weil ihnen die Nase oder der Habitus der Mutter (BTW heftig gealtert, die Frau!) nicht passt.
    Wie die aussieht oder gealtert ist, ist mir persönlich in dem Fall total egal. Ihre Körpersprache und ihre Ausstrahlung kommen bei mir total gegenteilig rüber. Wie gesagt: Bei mir!
    Kann jeder anders sehen.
    Allein das eine Mutter ihren hyperaktiven Kindern in Eigenverantwortung Psychopharmaka verpasst ist für mich unverständlich und verantwortungslos. Deren Verhalten im Urlaub ebenso.
    Sie will evtl. auf eine sehr perfide Art ihr Gewissen "bereinigen". Was sie niemals schaffen wird.
    Der Mann wirkt auf mich eher als Spielball.
    Geändert von Soapschreck (16-10-2013 um 22:28 Uhr) Grund: Fehlte noch was.

  8. #98
    Die Eltern von Maddy wirken sehr glaubwürdig auf mich. Und das Appartment liegt direkt an der Straße, wo jeder langlaufen kann bzw. die Familie durch das Fenster beobachten konnte... Da ist bestimmt jemand eingebrochen und hat das Kind mitgenommen.

  9. #99
    Zitat Zitat von Soapschreck Beitrag anzeigen
    Allein das eine Mutter ihren hyperaktiven Kindern in Eigenverantwortung Psychopharmaka verpasst ist für mich unverständlich und verantwortungslos. Deren Verhalten im Urlaub ebenso.
    Wo steht das mit den Psychopharmaka?

    Meines Wissens haben die Eltern zugegeben, ihren Kinder manchmal (laut eigener Aussage aber nicht in besagtem Urlaub!) "Calpol" gegeben zu haben, was ein Schmerz-, aber kein Beruhigungs- oder Schlafmittel ist.

    Dass daraus jetzt sogar ein Psychopharmakon kolportiert wird, erinnert ein bisschen an die "Stille Post".

  10. #100
    Petzbuttonmagnet Avatar von Soapschreck
    Ort: 5* Tümpel
    Zitat Zitat von orlyval Beitrag anzeigen
    Wo steht das mit den Psychopharmaka?

    Meines Wissens haben die Eltern zugegeben, ihren Kinder manchmal (laut eigener Aussage aber nicht in besagtem Urlaub!) "Calpol" gegeben zu haben, was ein Schmerz-, aber kein Beruhigungs- oder Schlafmittel ist.

    Dass daraus jetzt sogar ein Psychopharmakon kolportiert wird, erinnert ein bisschen an die "Stille Post".
    Opiate sind also harmlose Bonbons für Kinder, oder wie?

  11. #101
    Zitat Zitat von Soapschreck Beitrag anzeigen
    Opiate sind also harmlose Bonbons für Kinder, oder wie?
    Das kann man kritisieren, genauso wie die Vernachlässigung der Aufsichtspflicht. Aber es ist doch abenteuerlich, aus einem Schmerzmittel ein gefährliches Psychopharmakon zu konstruieren; da könnte man ja auch behaupten, die McCanns hätten ihr Kind nicht im Hotelzimmer, sondern auf dem Marktplatz mit angeheftetem Schild "bitte mitnehmen" liegenlassen.

    Mögen die beiden auch noch so "komisch", unsympathisch oder ihr Verhalten unnachvollziehbar gewesen sein - es sollte doch halbwegs bei den Tatsachen bleiben.

  12. #102
    * I LIKE 46 * Avatar von Sally
    Ort: bei der geiiiiisern
    Zitat Zitat von maxine10 Beitrag anzeigen
    drei Kleinkinder abends alleine im Erdgeschoss-Apartment, Terrassentür nicht verschlossen, Eltern in der Tapas-Bar, kein Babyphone
    ich konnte es damals wie heute nicht fassen, das man da seelenruhig in der bar sitzen kann.

    das ist unverantwortlich und das ist den Eltern vorzuwerfen



    der ganze fall ist sehr suspekt.
    ich weiß nicht was ich davon halten soll.
    *lng lbe di geisern*

  13. #103
    Zitat Zitat von BVB4ever Beitrag anzeigen
    Wie im Film gezeigt wurde, war die Kinderzimmertür doch immer mal ein klein bisschen offener als sie der Vater zugemacht hatte. Vielleicht war der Täter, zu der Zeit als nachgeschaut wurde, mal gleichzeitig in der Wohnung (deswegen die offenere Tür) und dachte, dass wenn er sich das Kind gleicht schnappt dann am besten eine andere Möglichkeit zum flüchten nimmt, um nicht evtl einem der Elternteile in die Arme zu rennen (hätte ja sein können, dass, während er sich zur Flucht mit dem Kind aufmacht, wieder jemand nachschauen kommen würde)
    Ich glaube auch, dass der Täter schon in der Wohnung war, als der Freund nachschauen ging. Er ist aber nicht bis in das Zimmer gegangen, sondern hat wohl nur die Tür zugezogen.

    Dass die Eltern was damit zu tun haben glaube ich einfach nicht. Viele verdächtigen ja die Mutter. Aber wie soll sie das hinbekommen haben? Sie geht in die Wohnung, tötet ihre Tochter oder stellt fest, dass sie tot ist, versteckt dann die Leiche, geht zurück zu Ehemann und Freunden und teilt denen panisch mit, dass sie verschwunden ist... Sie gehen alle zurück, suchen zwei Stunden nach dem Kind, es ist aber nicht auffindbar. Wie soll das gehen? Dass es jemand aus dem Freundeskreis war, kann ich mir allerdings schon vorstellen, aber ich tippe eher auf jemanden, der dort auch Urlaub gemacht hat.

  14. #104
    Sehr seltsam, dass die Frau sofort von einer Entführung ausgegangen ist und man die Polizei erst nach zwei Stunden (!) angerufen hat.

    Die ganze Geschichte ist mir auch sehr suspekt.

  15. #105
    nochmal: ja, ich finde das verhalten der familie auch, sagen wir mal, grenzwertig. aber dass sie sie deshalb selbst umgebracht haben, kann man daraus nicht herleiten.
    im gegenteil.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •