Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 81 von 81 ErsteErste ... 31717778798081
Ergebnis 1.201 bis 1.208 von 1208
  1. #1201
    ..On the Run Avatar von Fox012
    Ort: Zuhause ;)
    Zitat Zitat von Will.Hunting Beitrag anzeigen
    Warum unlogisch? Wenn ich mich nicht vollkommen irre, gibt es bei bestimmten Prepaid-Anbietern auch die Möglichkeit einer späteren eingehenden Portierung.
    Nein das ist nicht möglich und so auch nicht vorgesehen eine Portierung ist immer nur mit einem Neuen (prepaid) Vertrag möglich ist die Sim 1x aktiv und wurde beim abschluss keine Portierung angestossen worden.. funktioniert das nachträglich nicht zumindest nicht auf den selben vertrag / Sim

    Ein Grobes beispiel

    Du hast die Rufnummer 0173-123456 im Vodafone Netz (Gekündigter Vertrag) und besitzt die Rufnummer 0171-123456 im Telekom Netz(Prepaid) beide sims sind Aktiv und können Benutzt werden..

    du möchstest jetzt die 0173 Nummer von vodafone zur Telekom Mitnehmen und dabei die Simkarte der 0171 Karte nutzen und die 0171 rufnummer aufgeben
    Das ist nicht Möglich da beide karten schon Aktiv sind und benutzbar sind..

    Der Reguläre Weg Wäre du Gehst in einen Telekom Shop bzw gehst auf die Webseite und Bestellst eine Prepaid sim oder Schliesst einen Vertrag ab dort Gibst du an das du deine Alte rufnummer Gerne Mitnehmen willst und Gibst diese beim bestell vorgang ein damit Stösst du einen Portierungs vorgang an der wenn alles gut läuft die 0173 rufnummer ins Telekom Netz portiert und mit deiner Bestellung Verknüpft wird du Bekommst dann eine Telekom Sim! Ergebnis: du hast beide Sims nun Aktiv im Telekom Netz 0173 und 0171 --> 2 Sims der vertrag bei Vodafone wurde dann gekündigt solltes es keine Vorzeitige Portierung während der Vertragslaufzeit gewesen sein in dem fall würde Vodafone dir eine ersatz Rufnummer auf der Alten Sim bereitstellen..

    Interne Portierungen im Selben Netz gibts es übrigens nicht.. eine Nachträgliche Portierung ist mir nicht bekannt bin aber offen für neues

    Meines wissens nach wird in jedem fall eine neue sim versendet und man hat dann praktisch 2 sim karten die neue sim karte enthält dann die portierte nummer..

    Wikipedia reference-linkRufnummernmitnahme
    Geändert von Fox012 (20-10-2019 um 12:15 Uhr)

  2. #1202
    Ja genau und da liegt halt die Frage. Meine alte Sim Karte mit der Nummer, die ich mitnehmen will, wird dann bis zum Ende des Vertrages mit einer anderen Nummer fortgeführt. Für meine Nummer, die ich ich mitnehmen will, bekomme ich eine neue Sim Karte. Aber bis ich die neue Sim Karte dann habe, dauert es evtl. 2 Tage mit der Post. Bin ich dann die Tage auf meiner Nummer nicht erreichbar?

  3. #1203
    Zitat Zitat von Fox012 Beitrag anzeigen
    eine Nachträgliche Portierung ist mir nicht bekannt bin aber offen für neues
    Ich kann es nicht für alle Anbieter sagen, aber von o2 weiß ich definitv, dass das geht. Angenommen du hast bei denen einen laufenden Vertrag, dann kannst du jederzeit während der Laufzeit eine andere Nummer darauf portieren. Wenn man z. B. Wert auf eine "schöne" Nummer legt und findet eine besonders ansprechende bei den Prepaid-Karten im Supermarkt, im Drigeriemarkt oder an der Tanke findet, kann man die Nummer bei o2 auf einen bestehenden Vertag portieren. Natürlich nicht direkt, aber nachdem man die Prepaid-Karte aktiviert und wieder gekündigt hat.

    @Neela: Im Zweifelsfall würde ich einfach mal beim neuen Anbieter nachfragen, wie das gehandhabt wird und ob deine Bedenken berechtigt sind. Oder googeln, wie bei dem betreffenden Anbieter (Um welchen geht es überhaupt?) eine eingehende Portierung abläuft.

  4. #1204
    Ich habe auch mal ein Android-Problem zu meinem Huawei-Tablet mit Android 9.1 ...

    Es gibt dort die Funktion "Geplantes Ein-/Ausschalten". Bislang hatte ich nur eine tägliche Ausschaltzeit festgelegt, bei Einschaltzeit stand "Nicht festgelegt". Weil ich dachte, dass man die Wiederholung bei Ein- und Ausschaltzeit jeweils für unterschiedliche Wochentage individuell festlegen kann, habe ich auch mal mit der Einschaltzeit herumgespielt, dabei allerdings festgestellt, dass man die Wiederholung wohl immer nur für beide Zeiten zusammen angeben kann.

    Mein Problem jetzt: Ich muss bei Einschaltzeit nun zwingend irgendeine Zeit festlegen und komme nicht mehr zurück auf "Nicht festgelegt", wie ich es gerne hätte. Ausschalten hätte ich eigentlich gerne täglich, Einschalten aber nur samstags und sonntags. Da das offensichtlich nicht möglich ist, hätte ich Einschalten lieber wieder auf "Nicht festgelegt", um zumindest das tägliche Ausschalten zu nutzen. ... Aber wie?
    Geändert von Will.Hunting (20-10-2019 um 11:05 Uhr)

  5. #1205
    Zitat Zitat von Fox012 Beitrag anzeigen
    Nein das ist nicht möglich udn so auch nicht vorgesehen eine Portierung ist immer nur mit einem Neuen (prepaid) Vertrag möglich ist die Sim 1x aktiv und wurde beim abschluss keine Portierung angestossen worden.. funktioniert das nachträglich nicht zumindest nicht auf den selben vertrag / Sim
    Zitat Zitat von Will.Hunting Beitrag anzeigen
    Ich kann es nicht für alle Anbieter sagen, aber von o2 weiß ich definitv, dass das geht. Angenommen du hast bei denen einen laufenden Vertrag, dann kannst du jederzeit während der Laufzeit eine andere Nummer darauf portieren. Wenn man z. B. Wert auf eine "schöne" Nummer legt und findet eine besonders ansprechende bei den Prepaid-Karten im Supermarkt, im Drigeriemarkt oder an der Tanke findet, kann man die Nummer bei o2 auf einen bestehenden Vertag portieren. Natürlich nicht direkt, aber nachdem man die Prepaid-Karte aktiviert und wieder gekündigt hat.

    @Neela: Im Zweifelsfall würde ich einfach mal beim neuen Anbieter nachfragen, wie das gehandhabt wird und ob deine Bedenken berechtigt sind. Oder googeln, wie bei dem betreffenden Anbieter (Um welchen geht es überhaupt?) eine eingehende Portierung abläuft.
    Das geht bei manchen Anbietern schon, eine gute Übersicht über alle Konditionen gibt es im https://www.prepaid-wiki.de/ unter "Echte Prepaidtarif" und dann auf der Anbieterseite nach "Nachträgliche Portierung" suchen. Bei blau (O2) geht es, bei Edeka (T-Mobile) nicht. Evtl. ist das ein O2-Feature.

  6. #1206
    ..On the Run Avatar von Fox012
    Ort: Zuhause ;)
    Zitat Zitat von Will.Hunting Beitrag anzeigen
    Ich kann es nicht für alle Anbieter sagen, aber von o2 weiß ich definitv, dass das geht. Angenommen du hast bei denen einen laufenden Vertrag, dann kannst du jederzeit während der Laufzeit eine andere Nummer darauf portieren. Wenn man z. B. Wert auf eine "schöne" Nummer legt und findet eine besonders ansprechende bei den Prepaid-Karten im Supermarkt, im Drigeriemarkt oder an der Tanke findet, kann man die Nummer bei o2 auf einen bestehenden Vertag portieren. Natürlich nicht direkt, aber nachdem man die Prepaid-Karte aktiviert und wieder gekündigt hat.
    Okay ich hab mal Google Befragt und das gefunden...

    Unter einer Nachträglichen Portierung versteht man die Möglichkeit, eine vorhandene Rufnummer auch noch zu einem späteren Zeitpunkt in den (Prepaid)Vertrag zu übernehmen. Normalerweise muss eine solche Portierung bereits bei der Freischaltung der Karte eingeleitet werden, oder aber es ist nur ein bestimmter (Bestell-)Weg möglich, wenn man eine Rufnummer übertragen will. Der Vorteil: Man kann eine Nummer beispielsweise aus einem Laufzeitvertrag auch erst nach Ende des Vertrages portieren. Im Prepaidbereich bietet beispielsweise FYVE eine solche Variante an. Aus Erfahrungsberichten ist zu entnehmen, dass der Kunde bei einer solchen Portierung eine neue SIM-Karte zugeschickt bekommt, welche dann unter der portierten Rufnummer erreichbar ist. Die bisherige SIM-Karte mit der alten Nummer von FYVE wird allerdings nicht deaktiviert, sondern kann weiterhin genutzt werden. Effektiv erhält der Kunde also bei einer solchen Portierung eine zweite Nummer mit einem zweiten Prepaidtarif geschenkt. Das Startguthaben der ersten Karte sowie ggf. gebuchte Optionen werden nicht auf die neue Karte übertragen. Wie es sich mit dem aufgebuchten Guthaben verhält, konnte noch nicht abschließend geklärt werden.

    Triviales Beispiel: Als Telefónica-Kunde unter der Marke K-Classic Mobil kann man jederzeit die aktuelle Nummer der Karte durch eine eingehend zu portierende Rufnummer überschreiben und erhält sogar noch (Datum: 09.09.2018, Quelle: FAQ) 25 € Bonusguthaben von seinem neuen Provider dafür (bei netzinternen Portierungen entfällt dieser Bonus, dafür werden dann auf der abgebenden Seite keine Gebühren fällig).

    Weiteres Beispiel: Wechsel von o2 (Vertrag) auf o2 (Prepaid). Dieser Vorgang ist im Kunden-System von O2 gesperrt, deshalb geht man hier den Umweg über die Portierung. Man bestellt erst eine O2-Freikarte, jedenfalls ist bereits eine O2-Prepaidkarte beim Kunden vorhanden. Deren Nummer wird durch die eingehende Portierung von der gekündigten (oder MNP/Nummernportierung-abgehend-bei-Fortsetzung-des-Vertrages beantragt) Vertragskarte "überschrieben", sie bleibt zwar noch auf der SIM-Karte gespeichert, so wie dies z. B. auch bei der 0176-00000000 auf einer Ersatz-SIM von O2 oder einer neuen SIM aus einem Starterpaket von Blau der Fall ist (ist beides an befähigten Endgeräten abänderbar), hat sonst jedoch keine Bedeutung mehr
    .
    Quelle: https://www.prepaid-wiki.de/tarife/N...che_Portierung



    @labersack bei Congstar geht es z.b nicht..


    Zitat Zitat von Neela Beitrag anzeigen
    Ja genau und da liegt halt die Frage. Meine alte Sim Karte mit der Nummer, die ich mitnehmen will, wird dann bis zum Ende des Vertrages mit einer anderen Nummer fortgeführt. Für meine Nummer, die ich ich mitnehmen will, bekomme ich eine neue Sim Karte. Aber bis ich die neue Sim Karte dann habe, dauert es evtl. 2 Tage mit der Post. Bin ich dann die Tage auf meiner Nummer nicht erreichbar?

    du solltest vor dem schalttermin die neue sim bekommen die wird dann zeitnah zum schlat termin aktiviert ein kurze Nicht erreichbarkeit ist glaube technisch nicht zu verhindern sollte aber nur kurz sein (<2 std) - War Bei mir zumindest so Wechsel Vodafone --> Telekom die Telekom Sim war bereits Abends aktiv aber Telefonie war noch nicht Möglich Punkt 0 Uhr war die Vodafone Sim tot und flog aus dem netz 30 minuten später kam eine sms "willkommen bei der telekom" ab da gingen dann abgehende Gespräche.. eingehende war nicht möglich "telekom ansage diese rufnummer ist uns nicht bekannt..." paar minuten später war auch das erledigt und die portierung war durch.. sollte bei dir auch nicht anders sein
    Geändert von Fox012 (20-10-2019 um 12:29 Uhr)

  7. #1207
    Hallo !

    Ich habe auch ein Tabletproblem mit diesem Lenovo Tab


    Das einzige, was nervt, da kommt bei ca. 1 Minute Inaktivität so ein Werbeclip von Lenovo mit den Vorteilen des Tablets usw. Ich hab schon im Netz gesucht und auch den Screensaver deaktiviert. Aber ich bekomms nicht weg.

    Ist echt lästig, wenn man z.B. ein Video guckt und dann so ein Werbefilm reinknallt.

    Kennt jemand das Problem ? Oder habt ihr eine andere Idee, wo das zu deaktivieren ist ?

  8. #1208
    Ich habe jetzt mal bei der Kundenbetreuung nachgefragt. Diese haben mir das jetzt auch so bestätigt. Die neue Sim Karte wird mir einige Tage vor dem endgültigen Portierungstermin zugeschickt. Außerdem ist der bisherige Vertragspartner verpflichtet, die Nummer bis zu diesem Termin aufrecht zu erhalten. Ich bin beruhigt.

    Ich werde berichten, ob dass alles so geklappt hat.

    Danke für Eure Hilfe.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •