Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 230 von 230 ErsteErste ... 130180220226227228229230
Ergebnis 3.436 bis 3.442 von 3442
  1. #3436
    Under the Fuchtel Avatar von RAPtile
    Ort: BY
    Du glaubst dass die Strompreis für Privathaushalte derart explodieren, dass die KWh 60ct kostet?

    Na dann.
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

  2. #3437
    Wo schrub ich von privathaushalten?

    2019 war der preis irgendwo im bereich 30-32 cent (im schnitt!)

    2000 war er im schnitt bei 14 cent!
    Gut, das ist 20 jahre her, inzwischen hat sich die welt weitergedreht, aber wenn wir den strom als ware betrachten, dann denke ich schon, dass angebot und nachfrage potential für interessante entwicklungen haben.

    Machen wir uns nix vor: unterm strich geht es um geld, nicht um den umweltschutz! Man kann glitzer drauftub, positive nebeneffekte erkennen, aber unterm strich geht es um kohle und wie man den gewinn maximieren kann, und dazu ist jedes mittel bislang immer probat gewesen!

  3. #3438
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Könnte das nicht über die Smartmeter gesteuert werden? Z.B. das der kwh-Preis von Strom, der über eine Wallbox gezapft wird teurer ist als der Normalstrom?

    Wie schon geschrieben, ich kann mir nicht vorstellen, dass vor allem der Staat nicht versuchen wird, die Einnahmeneinbußen hinsichtlich der Mneralölsteuer zu kompensieren. 2018 waren das bei der Mineralöl- und Energiesteuer immerhin Einnahmen von 41 Milliarden € - davon 90%, also 37 Milliarden durch den Verkauf von Benzin und Diesel.

    In Zukunft wird diese Einnahme jedoch sinken, wenn es denn zu einem Erfolg der Elektroautos kommt. „Gäbe es nur noch E-Autos und legt man die heutigen Steuersätze zugrunde, würden die Einnahmen aus der Energiesteuer um 90 Prozent einbrechen“, sagt der Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbandes, Christian Küchen.

    Ein 100-Prozent-Anteil von Elektrowagen am deutschen Fuhrpark bleibt wahrscheinlich auf Jahrzehnte hinaus Theorie. Doch der Unterschied der Besteuerung ist groß: Aus einem E-Pkw fließen bei einem Verbrauch von 15 Kilowattstunden auf 100 Kilometer dem Staat derzeit 31 Cent an Stromsteuern zu. Ein konventionelles Auto bringt dem Finanzminister bei einem Benzinverbrauch von sechs Litern eine Einnahme von 3,93 Euro. Je höher der Anteil der Elektroautos steigt, desto größer sind die Einbußen bei den Energiesteuern – nach dem derzeitigen Stand.
    https://www.welt.de/wirtschaft/artic...14-Jahren.html

    Oder glaubt einer tatsächlich daran, dass jährlich bis auf 37 Mrd. € verzichtet wird?
    *Jeder Jeck es anders* *Et es, wie et es* *Et kütt, wie et kütt* *Et hätt noch emmer jot jejange* *Wat fott es, es fott* *Et bliev nix, wie et woor* *Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domett* *Wat wellste mache?* *Mach et joot, ävver nit ze off* *Wat soll de Quatsch?* *Drinkste eene met?*

  4. #3439
    Zeit ist halt Geld sagt man so.

  5. #3440
    xxx Avatar von Kosel
    Ort: before I sleep
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Könnte das nicht über die Smartmeter gesteuert werden? Z.B. das der kwh-Preis von Strom, der über eine Wallbox gezapft wird teurer ist als der Normalstrom?
    Ist kontraproduktiv.
    So lange Strom noch fossil produziert wird, sollte jeder Mehrverbrauch merkantil bestraft werden.
    Und danach ist jeder so mobil, wie seine Solaranlage es hergibt.
    "If I owned Texas and Hell, I'd rent out Texas and live in Hell."

    - Phillip H. Sheridan

  6. #3441
    Zitat Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
    Ist kontraproduktiv.
    So lange Strom noch fossil produziert wird, sollte jeder Mehrverbrauch merkantil bestraft werden.
    Und danach ist jeder so mobil, wie seine Solaranlage es hergibt.
    Wieviel strom produziert denn so ein dach eines mehrfamilienhauses anteilig auf den mieter? :

  7. #3442
    Under the Fuchtel Avatar von RAPtile
    Ort: BY
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Könnte das nicht über die Smartmeter gesteuert werden? Z.B. das der kwh-Preis von Strom, der über eine Wallbox gezapft wird teurer ist als der Normalstrom?

    Wie schon geschrieben, ich kann mir nicht vorstellen, dass vor allem der Staat nicht versuchen wird, die Einnahmeneinbußen hinsichtlich der Mneralölsteuer zu kompensieren. 2018 waren das bei der Mineralöl- und Energiesteuer immerhin Einnahmen von 41 Milliarden € - davon 90%, also 37 Milliarden durch den Verkauf von Benzin und Diesel.



    https://www.welt.de/wirtschaft/artic...14-Jahren.html

    Oder glaubt einer tatsächlich daran, dass jährlich bis auf 37 Mrd. € verzichtet wird?
    Man erhöht einfach die MwSt.

    Bzw.

    Wie lange dauert es denn bis sich elektro signifikant bemerkbar macht?
    Allein die Produktionskapazitäten mal angesprochen.
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •