Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 7 von 19 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 282
  1. #91
    Teaser von Spectre... Relativ minimal aber trotzdem gut. Ich bin gespannt wie der Film sich so schlagen wird!

  2. #92
    Ich habe noch nie so richtig nen Bond Film angeschaut und hatte mir überlegt das mal zu tun.
    Mir persönlich sind in einem solchen Film ja die Charaktere am wichtigsten, und nicht wie viel Action drin vorkommt

    Ich tendiere zu Im Angesicht des Todes, Leben und sterben lassen sowie Der Mann mit dem goldenen Colt

  3. #93
    Ich hatte mich nun für den Film Im Angesicht des Todes entschieden und es war die richtige Entscheidung, sehr guter Film mit interessanten Charakteren

  4. #94
    dellamorte
    unregistriert
    Ich möchte dieses Jahr auch noch ein Bond Marathon Weekend machen. Mache der Filme habe ich seit bestimmt 20 Jahren nicht mehr gesehen.
    Ok, bei Wiki sind 23 Filme gelistet, dazu kommt der Woody Allen Bond und der Connery der ausser der Reihe lief. Werde ich also kaum an einem Wochende schaffen
    Geändert von dellamorte (25-09-2015 um 12:53 Uhr)

  5. #95
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von HotAsIce Beitrag anzeigen
    Ich habe noch nie so richtig nen Bond Film angeschaut und hatte mir überlegt das mal zu tun.
    Mir persönlich sind in einem solchen Film ja die Charaktere am wichtigsten, und nicht wie viel Action drin vorkommt

    Ich tendiere zu Im Angesicht des Todes, Leben und sterben lassen sowie Der Mann mit dem goldenen Colt
    Ich tendiere dazu, wenn du Charaktere eher magst --- gar keinen Bondfilm zu gucken. Das sind schicke britische Autos, schicke britische Männer in schicken britischen Anzügen. Und Action.

  6. #96
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von dellamorte Beitrag anzeigen
    Ich möchte dieses Jahr auch noch ein Bond Marathon Weekend machen. Mache der Filme habe ich seit bestimmt 20 Jahren nicht mehr gesehen.
    Ok, bei Wiki sind 23 Filme gelistet, dazu kommt der Woody Allen Bond und der Connery der ausser der Reihe lief. Werde ich also kaum an einem Wochende schaffen
    Der "Connery, der aus der Reihe lief" lohnt sich allein wegen Klaus-Maria Brandauer als Bösewicht.

    Er sehr lächelnd zu Kim Basinger ("Domino") : Wenn du mich verlässt, dann bring ich dich um!" Anschließendes drolliges Schulterzucken von Brandauer.

    Wenn ich richtig gezählt habe wäre nach Gert Fröbe, Curd Jürgens, Klaus-Maria Brandauer und Christoph Waltz der vierte deutschsprachige Bösewicht dabei.

  7. #97
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von Latte Macchiato Beitrag anzeigen
    Keine James Bond-Fans unter uns?

    Ich gebe zu, seit Ende der 90er finde ich JB leider auch gequirlte Kacke. Nichtsdestotrotz ein paar wirklich gute Filme dabei gewesen.

    Bester Bond: Roger Moore (steinigt mich)

    Bester Bond-Song: You only live twice, Skyfall

    Beste Verfolgungsjagd: Skiszene aus "In tödlicher Mission"

    Bester Bösewicht: Christopher Walken
    Bester Bond: Roger Moore (ich wäre bei der Steinigung dabei)
    Moore hat den britisch ironisch-eleganten Touch da rein gebracht.

    Bester Bond-Song: To Live and let die. The Spy, who loved me (I love Carly Simon)

    Beste Verfolgungsjad: Da geb ich dir recht. Vor allem, als sich der Union-Jack-Fallschirm öffnet. Keiner wusste, ob es klappte und der Stuntman es überlebt. Daher hat er a priori von Broccoli eine Lebensversicherung abgeschlossen bekommen. Es war ein Himmelfahrtskommando!

    Bester Bösewicht: Gert Fröbe als Goldfinger. Michael Longsdale als Hugh Drax.

    Beste Henchmen: Mr. Wint und Mr. Kidd. Oddjob.
    Geändert von spector (30-10-2015 um 14:15 Uhr)

  8. #98
    Zitat Zitat von spector Beitrag anzeigen
    Der "Connery, der aus der Reihe lief" lohnt sich allein wegen Klaus-Maria Brandauer als Bösewicht.

    Er sehr lächelnd zu Kim Basinger ("Domino") : Wenn du mich verlässt, dann bring ich dich um!" Anschließendes drolliges Schulterzucken von Brandauer.

    Wenn ich richtig gezählt habe wäre nach Gert Fröbe, Curd Jürgens, Klaus-Maria Brandauer und Christoph Waltz der vierte deutschsprachige Bösewicht dabei.
    war da nicht auch Götz Otto?

    btw: mein Lieblings- Bond ist auch schon immer Roger Moore
    Geändert von baerchen1969 (30-10-2015 um 16:48 Uhr)
    what goes around,come's around!
    Bild:
    ausgeblendet

  9. #99
    Also was ich vom Film bisher so für Kommentare lese, macht mich nicht sonderlich optimistisch. Der Plot soll ziemlich fad sein und selbst Waltz als Bösewicht scheint zu enttäuschen.

    Mal sehen, wie hier so die ersten Eindrücke sein werden.

  10. #100
    Zitat Zitat von Yatagan Beitrag anzeigen
    Daniel Craig ist meiner Meinung nach der zweitbeste Bond nach Sean Connery.

    GsD haben die Bondmacher es sich irgendwann abgeschminkt, einen zweiten Connery nachbasteln zu wollen (u. a. Remington Steele-Typ Pierce Brosnan) und haben komplett umgeschwenkt auf einen humorlosen Daueragenten. Well done.
    Mittlerweile: der beste Bond

    Aber Connery und Craig kann man schlecht vergleichen.


    Hätte ich echt nicht gedacht, daß mir mal ein humorloser Bond besser gefällt, als Connery in "Never Say Never Again"*.



    * Ja, ich weiß, daß ist kein offizieller Bond.
    Geändert von Yatagan (01-11-2015 um 15:29 Uhr)

  11. #101
    Bild:
    ausgeblendet


    Er war doch auch ein böser Junge.

  12. #102
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von Premiere0815 Beitrag anzeigen
    Bild:
    ausgeblendet


    Er war doch auch ein böser Junge.
    Craig und Connery sind und waren die rauen Macho-Typen. Moore eher der süffisante Brite. Den Rest kann man getrost vergessen. Außer vielleicht Pierce Brosnan.

  13. #103
    Gedankenmüll-Entsorger Avatar von trashman
    Ort: Müllfeld
    Zitat Zitat von Yatagan Beitrag anzeigen
    Aber Connery und Craig kann man schlecht vergleichen.
    Connery konnte man es abnehmen, reihenweise das schärfste Weibsvolk flachzulegen. Craig ist dagegen als universeller Womanizer ungefähr so glaubwürdig, wie es Bette Davis als "Gilda" gewesen wäre.

    So sähe ein passender Bond (und übrigens auch ein sehr leckeres Bond-Girl) aus:

    https://www.youtube.com/watch?v=xNVFopf5iCY

    Die ganze Szene versprüht exemplarisch das, was zwischen Craig und seinen Bondgirls nie zu sehen war: knisternde Erotik und eine echte Chemie zwischen den Darstellern. Dass eine Göttin wie Monica Bellucci diese Filmreihe erst in der Craig-Ära beehrt (wenn auch viel zu kurz, wie man hört), hat schon was Tragisches.

    Zitat Zitat von spector Beitrag anzeigen
    Craig und Connery sind und waren die rauen Macho-Typen. Moore eher der süffisante Brite. Den Rest kann man getrost vergessen. Außer vielleicht Pierce Brosnan.
    Viel mehr bleibt ja dann auch nicht, ne?
    Geändert von trashman (01-11-2015 um 21:29 Uhr)
    Wenn Frauenpower, dann richtig ...


  14. #104
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von trashman Beitrag anzeigen
    Connery konnte man es abnehmen, reihenweise das schärfste Weibsvolk flachzulegen. Craig ist dagegen als universeller Womanizer ungefähr so glaubwürdig, wie es Bette Davis als "Gilda" gewesen wäre.

    So sähe ein passender Bond (und übrigens auch ein sehr leckeres Bond-Girl) aus:

    https://www.youtube.com/watch?v=xNVFopf5iCY

    Die ganze Szene versprüht exemplarisch das, was zwischen Craig und seinen Bondgirls nie zu sehen war: knisternde Erotik und eine echte Chemie zwischen den Darstellern. Dass eine Göttin wie Monica Bellucci diese Filmreihe erst in der Craig-Ära beehrt (wenn auch viel zu kurz, wie man hört), hat schon was Tragisches.


    Viel mehr bleibt ja dann auch nicht, ne?
    Hugh Jackman und Milla Jovovich wären mein Traum-Bondpaar.

    Connery mit seinem behaarten Rücken wäre in unseren Zeiten der augenbrauenzupfenden Weichknaben auch kein Hengst bei den Twen-Girlies mehr.
    Geändert von spector (02-11-2015 um 00:41 Uhr)

  15. #105
    Am liebsten glücklich Avatar von Marc
    Spectre gestern in der Preview gesehen.

    Also ich fand ihn klasse. Sehr kurzweilig trotz 2,5 Stunden, tolle Eröffnungsszene in Mexiko-City (ersten fünf Minuten in einem Take ), atmosphärische Szenen bei der Spectre-Geheimbund-Treffen oder dem Showdown in London.

    Kleinere Kritikpunkte höchstens das die Actionszenen sich diesmal irgendwie nur in der Luft abspielen (2*Helikopter, Flugzeug *gähn* ) und dadurch etwas lieblos wirken und das der Showdown in C.Waltz "Anlage" nicht wirklich spannend inszeniert ist. Ausserdem finde ich es lächerlich das um das "älteste Bond-Girl ever" ein solches Aufheben gemacht wurde, und letztlich spielt sie nicht einmal 5 Minuten in dem Film mit

    Der Film ist nicht so düster und atmosphärisch wie "Skyfall", trotz der vielen Querverweise auf die Vergangenheit wirkt er irgendwie "leichter" und peppiger. Fand ich nicht schlecht, da muss Daniel nicht immer ganz so zwangsgriesgrämig durch die Gegend laufen. Wenn jemand das Gegenargument bringt das "Skyfall" hier dichter und komplexer war, könnte ich das aber nachempfinden. Hatte ich "Spectre" nach dem Trailer auch zugetraut, ist aber nicht so.

    Von mir auf jeden Fall eine uneingeschränkte Anschau-Empfehlung und 8,5 / 10 Punkten.
    Ich glaube das war wage genug und ich muss nix spoilern, oder?


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •