Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 9 von 272 ErsteErste ... 56789101112131959109 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 4079
  1. #121
    Kartoffelsalat
    unregistriert
    Ich glaube, das Wort kam auch erst mit den Hunger Games so richtig auf.

  2. #122
    Bienchen67
    unregistriert
    Zitat Zitat von lanee Beitrag anzeigen
    Oh, hier gibt es genug Buchempfehlungen abseits von Thriller und Krimis, gerade Bienchen liest auch Liebesromane und Dystopien.
    Ich habe auch schon viele Empfehlungen hier gefunden - musst du mal in den älteren Threads schnüffeln ^^
    Joa, ich olle Romantikerin.

  3. #123
    Zitat Zitat von Inya Beitrag anzeigen
    Das hatte ich auch , dass ich noch länger darüber nachgedacht hab. Ich finde sie sehr durchdacht.
    Ja die Ashes Reihe lohnt sich wirklich. Das Letzte der Reihe ist etwas schwächer, aber die Reihe insgesamt Super. Die ersten Beiden habe ich an einem Tag weggeatmet.
    Klingt interessant
    Ist auf meinem Wunschzettel gelandet. Werde mir später mal die Leseprobe reinziehen

  4. #124
    Wirbelwind Avatar von lanee
    Ort: Zwischen den Welten
    Zitat Zitat von Bijou Beitrag anzeigen
    Dystopie klingt wie ne Krankheit
    Ich kannte das Wort bisher nicht

    Dystopie ist das Gegenteil von einer Utopie - also alles geht vor die Hunde
    Aber das auch schon vor den Hungergames, eine der bekanntesten Dystopien ist 1984 von Orwell.

  5. #125
    Nichtgeschwindigkeit Avatar von Senga
    Ort: Garten
    Zitat Zitat von lanee Beitrag anzeigen
    Dystopie ist das Gegenteil von einer Utopie - also alles geht vor die Hunde
    Aber das auch schon vor den Hungergames, eine der bekanntesten Dystopien ist 1984 von Orwell.
    1984 möchte ich unbedingt lesen. Da bin ich schon mal draufgestoßen. Das Thema interessiert mich.

  6. #126
    Wirbelwind Avatar von lanee
    Ort: Zwischen den Welten
    Zitat Zitat von Senga Beitrag anzeigen
    1984 möchte ich unbedingt lesen. Da bin ich schon mal draufgestoßen. Das Thema interessiert mich.
    Das wollte ich auch ewig lesen, und als ich es dann gelesen hatte, war ich nur noch

  7. #127
    Nichtgeschwindigkeit Avatar von Senga
    Ort: Garten
    Es ist einfach unfassbar, dass das in den 40er erschienen ist. Das könnte auch heute veröffentlicht worden sein. Ich hab ja die Inhaltsangabe gelesen und denke dass aus einer Dystopie in einigen Teilen Realität geworden ist. Find ich total erschreckend.

  8. #128
    Member Avatar von Sefrajo
    Ort: In der Mitte
    .

    Ich habe die "China Study" durch und finde es ist ein ganz beachtliches, umfangreiches und informatives Buch.


    Bild:
    ausgeblendet


    In unserem Gesundheitssystem wird Krankheit oft als technische Panne und Heilung als mechanische Reparatur verstanden. Dies rührt daher, dass die Entwicklung neuer Medikamente mit der Heilung von Krankheiten gleichgesetzt wird. Darüber hinaus trägt die Pharmabranche das Ihrige dazu bei, diese Vorstellungswelt zu bestärken. Experten warnen jedoch vor Kostenexplosionen. Höchste Zeit also, sich von bequemen Denkmustern zu verabschieden. Harald Walach, einer der führenden Köpfe in der Komplementärmedizin, hilft Patienten, Verantwortung für ihren Körper zu übernehmen. Er zeigt Alternativwege auf, die ihn aus der Rolle des passiven Empfängers medizinischer Interventionen befreien. Ein aufrüttelndes Buch und ein engagiertes Plädoyer für die Kraft der Selbstheilung sowie eine entschiedene Kampfansage an die Dominanz der pharmazeutischen Industrie.
    Quelle: http://www.amazon.de/Weg-Pillen-Selb...mit+den+pillen

  9. #129
    Zitat Zitat von lanee Beitrag anzeigen
    Oh, hier gibt es genug Buchempfehlungen abseits von Thriller und Krimis, gerade Bienchen liest auch Liebesromane und Dystopien.
    Ich habe auch schon viele Empfehlungen hier gefunden - musst du mal in den älteren Threads schnüffeln ^^
    Hach, klasse, ich bin nicht allein! Danke für die hilfreichen Tipps, dann werde ich mich da auch mal gelegentlich durchwühlen...


    "1984" war bei uns Schulstoff, in den 1970er Jahren (*wegduck*), ebenso wie die Parabel "Animal Farm", auch von Orwell. Beides unglaublich hellsichtige Bücher, aus denen heute noch rege zitiert wird, und viele der Zitate haben Sprichwortstatus erreicht. Z.B. gilt das für die Anspielung auf "Animal Farm", wenn man Ungerechtigkeiten anprangert und sagt: "Manche sind gleicher als andere". Die Lektüre lohnt sich auf jeden Fall!
    Geändert von chatte03 (06-01-2014 um 21:10 Uhr)

  10. #130
    Wir schaffen das !! Avatar von Guinevre
    Ort: Casa Spitz
    Gestern las ich Töte mich: Thriller von Jon Osborne.

    http://www.amazon.de/T%C3%B6te-mich-...ds=jon+osborne

    Es gefiel mir gut !!

    Heute Abend begann ich mit Charlotte Link: Die letzte Spur .

    http://www.amazon.de/Die-letzte-Spur...charlotte+link

  11. #131
    Zielstrebig Avatar von moki
    Ort: Niederbergisches Land
    Zitat Zitat von Guinevre Beitrag anzeigen
    Gestern las ich Töte mich: Thriller von Jon Osborne.

    http://www.amazon.de/T%C3%B6te-mich-...ds=jon+osborne

    Es gefiel mir gut !!
    Ich fand das Buch auch klasse!
    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat den ganzen Tag Zeit sich zu entfalten.

  12. #132
    Wir schaffen das !! Avatar von Guinevre
    Ort: Casa Spitz
    Der Nachfolgeband soll ja, lt. den Rezensionen nicht mehr so gut sein.

  13. #133
    Zielstrebig Avatar von moki
    Ort: Niederbergisches Land
    Ich werde heute Abend "Carrie" von Stephen King anfangen.

    Bild:
    ausgeblendet


    Carrie war schon immer anders. Wegen ihrer unbeholfenen Art ist sie in der Schule eine Außenseiterin und wird gnadenlos gehänselt. Zu Hause leidet sie unter dem religiösen Fanatismus ihrer Mutter. Nur ein einziges Mal fühlt sich Carrie so wie alle anderen Mädchen: Als sie zum Schulball eingeladen wird. Doch der Abend endet nach einem grausamen Streich in einer Katastrophe. Denn Carrie ist beseelt von einer unheimlichen Gabe. Einer Gabe, die sie ein Inferno entfesseln lässt, gegen das die Hölle wie ein lieblicher Garten Eden aussieht -
    Quelle: Amazon

    Ich habe dieses Buch noch nie gelesen und bin sehr gespannt!
    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat den ganzen Tag Zeit sich zu entfalten.

  14. #134
    Wirbelwind Avatar von lanee
    Ort: Zwischen den Welten
    Oh, Carrie
    Das war, glaube ich, das zweite Stephen King - Buch, welches ich gelesen habe, das erste war Desperation - und ich frage mich, wie ich da als Kind dazugekommen bin :, bzw wer mir das gegeben hatte.
    Gut, ich bin kein gute Beurteilerin von Kings Büchern, den ich mag sie fast alle, aber Carrie war toll, gefolgt von Sie, Es, und der Reihe um den Dunklen Turm, obwohl der ja kaum was mit Kings "Horror" zu tun hat, stattdessen mehr in Richtung Fantasy geht, bzw ein bunter Mix verschiedenster Genres ist.

  15. #135
    Zitat Zitat von nele Beitrag anzeigen
    Oh.

    Soll ich Dir meinen Kindle schicken?


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •