Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 54
  1. #31
    Überblick Wetter-Katastrophen der letzten Tage!
    (wird noch aktualisiert):

    25.01.2014 07:32 - spiegel.de
    Satellitenbild der Woche: Kraft der Wassermassen
    Gewaltige Unwetter zogen diese Woche über Südfrankreich und Norditalien. Regenfluten ließen Flüsse anschwellen, Menschen kamen ums Leben. Der Vergleich zweier Satellitenbilder offenbart die Folgen.…

    24.01.14 21:25 - latinapress
    Mehrere Tote nach heftigen Unwettern in Argentinien
    Die argentinische Provinz Catamarca (etwa 1.000 Kilometer nordwestlich von Buenos Aires) ist am Freitag (24.) von einem heftigen Unwetter mit sintflutartigen Niederschlägen heimgesucht worden.…

    24.01.14 19:19 - latinapress
    Unwetter in Bolivien: Regierung ruft “Roten Alarm” aus
    Das Nationale bolivianische Amt für Meteorologie und Hydrologie hat am Freitag (24.) für die Departementos Santa Cruz (Ost), La Paz (Nordwesten), Cochabamba (Mitte) und Beni (Amazonas) einen 'Roten…

    22.01.14 19:49 - latinapress
    Unwetter in Peru: Inkazitadelle Machu Picchu von Schließung bedroht
    Seit zwanzig Tagen fallen im Heiligen Tal der Inkas kräftige Regenfälle, die den normalen Durchschnittswert für die Region weit übersteigen. Das Nationale Amt für Meteorologie und Hydrologie…

    22.01.14 15:12 - 3sat.de
    Rio: Christusfinger wird repariert
    Die vom Blitz beschädigte Christusfigur in Rio de Janeiro wird repariert. Dem 'Cristo Redentor' (Christus Erlöser) war am 16. Januar 2014 bei einem starken Unwetter ein Fingerstück in der rechten…

    22.01.14 13:52 - Kieler Nachrichten
    Unwetter - Heftiger Schneefall legte New York und Washington lahm
    Schulen und Behörden teilweise geschlossen, tausende Flüge gestrichen…

    22.01.14 3:12 - Blick Online
    Unwetter: Schneemassen legen erneut US-Städte lahm
    Heftige Schneefälle und Sturmböen legen New York und Washington lahm. Bereits am Dienstag schlossen viele Behörden, Schulen sowie das Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York vorzeitig die…

    21.01.14 16:45 - Blick Online
    Unwetter: Neuer Kälteeinbruch an US-Ostküste
    An der Ostküste der USA bereiten sich die Menschen erneut auf einen arktischen Kälteeinbruch mit Schneemassen vor. Nach Angaben des nationalen Wetterdienstes NOAA bewegten sich Sturmböen vom…

    20.01.14 15:36 - derStandard.at
    Überschwemmungen - Unwetter in Südfrankreich: Zwei Tote und Haushalte ohne Strom
    1.500 Bewohner mussten in Sicherheit gebracht werden…

    20.01.14 10:37 - Südtirol Online
    Unwetter in Norditalien: Ein Toter und ein Vermisster
    Unwetter in Norditalien haben in Ligurien zu Erdrutschen und in der Emilia Romagna zu Überflutungen geführt.…

    19.01.14 22:32 - Blick Online
    Unwetter in Südfrankreich: Zwei Menschen in Fluten ertrunken
    Heftige Regenfälle haben den Südosten Frankreichs heimgesucht. Mindestens zwei Personen kam dabei ums Leben, eine Person wird vermisst.…

    19.01.14 21:56 - Bernerzeitung.ch
    Starke Unwetter an der Côte d'Azur – zwei Tote
    Heftige Regenfälle und Überschwemmungen: In Südfrankreich starben bisher zwei Menschen, eine weitere Person wird vermisst. Eine Wetterbesserung ist aber nicht in Sicht.…

    19.01.14 15:04 - Südtirol Online
    Schwere Unwetter wüten in Norditalien

    19.01.14 11:42 - NZZ Online
    Unwetter in Ligurien: Hunderte in Not wegen heftiger Regenfälle

    19.01.14 10:12 - Blick Online
    Unwetter: Heftige Regenfälle bringen Ligurien in Not
    Heftige Regenfälle haben im Nordwesten Italiens hunderte Erdrutsche und Schlammlawinen ausgelöst, durch die rund eintausend Bewohner der Region Ligurien von der Aussenwelt abgeschnitten wurden.

    19.01.14 9:55 - BILD.de
    news, Unwetter in Ligurien: Hunderte in Not
    Unwetter in Ligurien: Hunderte in Not Genua – Heftige Regenfälle haben im Nordwesten Italiens hunderte Erdrutsche und Schlammlawinen ausgelöst, durch die rund eintausend Bewohner der Region…

    18.01.14 17:23 - BILD.de
    Nach Unwetter - Erdrutsche sorgen in Südfrankreich für Chaos
    Stürme haben massive Erdrutsche und Überschwemmungen in Südfrankreich verursacht. Viele Straße sind unpassierbar.…

    18.01.14 14:39 - Südtirol Online
    Unwetter: 200 Personen in Ligurien evakuiert
    Schwere Unwetter in Norditalien: Über 100 Erdrutsche wurden in den vergangenen zwei Tagen in Ligurien registriert, die von schweren Niederschlägen ausgelöst worden waren.…

    weitere Unwetter, siehe: http://news.feed-reader.net/13216-unwetter.html#9981982

    Wetterkatastrophen der letzten Monaten
    Plötzlicher Sturm an Eidgenössischen Turnfests 20. Juni 2013
    http://bazonline.ch/panorama/vermisc...23024992?track

    Bisher war von 79 Verletzten die Rede gewesen. Am Samstag waren noch 11 Personen im Spital, wie Polizeisprecher Michael Fichter sagte.
    Laut Stöckli müssen die Organisatoren solcher Veranstaltungen künftig die Klimaveränderungen mit einbeziehen. Er geht davon aus, dass sich meteorologische Extremlagen häufen werden. «Wir könnten die gleichen Phänomene erleben wie in den USA», bemerkte er weiter.
    Sturm (Der erste Herbststurm) 28. Oktober 2013 Frankreich Grossbritanien
    In Großbritannien gab es erhebliche Verkehrsbehinderungen: Hunderte Züge fielen aus, am Flughafen London-Heathrow wurden 130 Flüge vorsichtshalber gestrichen.
    Etwa 75.000 französische Haushalte sind seit dem frühen Morgen ohne Strom. Seit Sonntag wird im britischen Sussex ein 14-Jähriger vermisst, er ist womöglich in den Fluten ums Leben gekommen. In Großbritannien war es der schlimmste Herbststurm seit 10 Jahren.
    http://www.y*utube.com/watch?v=edzkFD31M9g

    Berichterstattung 29.Oktober 2013
    http://www.y*utube.com/watch?v=me-_d2kYPDg

    Unwetterfront Cleopatra 19. November 2013
    Bericht Sardinien:
    http://www.y*utube.com/watch?v=W0iGYjkqFBc

    Sturmtief und Orkan Xaver am 5. Dezember 2013 über Norddeutschland
    http://www.y*utube.com/results?searc...Xaver%22&sm=12

    Sturmtief Dirk 24. Dezember 2013 über Frankreich, Spanien und Grossbritanien
    http://www.y*utube.com/watch?v=lxfWdhVb1hg

    Starke Unwetter an der Côte d'Azur 19. Januar 2014 – zwei Tote
    http://www.tagesanzeiger.ch/panorama...story/31357666

    Schneechaos in Rumänien
    http://www.wetteronline.de/wetter-vi...01-25-sr?cat=1

    Histologische Radarbilder Seiten:
    http://www.meteox.de/hist.aspx
    Geändert von LordScari (26-01-2014 um 12:08 Uhr)

  2. #32
    Düppel über Deutschland:
    Über Baden-Württemberg werden beim NATO Manöver "Elite" bis 2.5 Tonnen jährlich über nur dieses eine Bundesland gestreut.
    Aus unabhängigen Laboranalysen bestehen Düppel aus 60% Aluminium und 40% Glas, sind in dieser Form in der Natur nicht vorzufinden und somit stellt deren Ausbringung allem Leben unbekannten Gefahren und Risiken aus.
    CHEMTRAILS // No Fiction - just FACTS

    "Was gibts zum Frühstück? Düppel mit..."
    Bei diesem Beitrag sollte jedem klar werden, wir werden weder gefragt noch informiert, es wird einfach gemacht.
    Geändert von LordScari (22-01-2014 um 08:17 Uhr)

  3. #33
    Zu Unrecht behandelt Avatar von titan
    Ort: Sexy Anhalt
    Zitat Zitat von LordScari Beitrag anzeigen
    Überblick der Unwetter (wird noch aktualisiert):

    Sturm (Der erste Herbststurm) 28. Oktober 2013 Frankreich Grossbritanien

    http://www.y*utube.com/watch?v=edzkFD31M9g

    Berichterstattung 29.Oktober 2013
    http://www.y*utube.com/watch?v=me-_d2kYPDg

    Unwetterfront Cleopatra 19. November 2013
    Bericht Sardinien:
    http://www.y*utube.com/watch?v=W0iGYjkqFBc

    Sturmtief und Orkan Xaver am 5. Dezember 2013 über Norddeutschland
    http://www.y*utube.com/results?searc...Xaver%22&sm=12

    Sturmtief Dirk 24. Dezember 2013 über Frankreich, Spanien und Grossbritanien
    http://www.y*utube.com/watch?v=lxfWdhVb1hg

    Starke Unwetter an der Côte d'Azur 19. Januar 2014 – zwei Tote
    http://www.tagesanzeiger.ch/panorama...story/31357666

    Histologische Radarbilder Seiten:
    http://www.meteox.de/hist.aspx
    Ja scheiss Unwetter. Auch so eine Neue Erfindung die es früher nicht gab.
    Macht korrumpiert die Leute nicht, die Leute korrumpieren die Macht

  4. #34
    Zitat Zitat von titan Beitrag anzeigen
    Ja scheiss Unwetter. Auch so eine Neue Erfindung die es früher nicht gab.
    Das Wort Unwetter ist bei den gelisteten Ereignissen ein kleines bisschen untertrieben. Sintflutartige Regenfälle und Orkane treffen da eher zu. Einige Ereignisse fehlen noch und werden nachbearbeitet, sobald Lust, Laune und Zeit vorhanden (etwa auch der Reihenfolge )

  5. #35
    Quelle: http://tv-orange.de/2014/01/chemtrai...e-regierungen/

    Nun scheint an der “Verschwörung” aber doch mehr Wahrheit zu stecken, als man allgemein ahnt ! Denn Informationen des Bundesministeriums (BMBF), über die nicht gleich jeder stolpert, und zusätzlich ein bisschen Recherchieren führt zur genau gegenteiligen Einschätzung.
    Bild:
    ausgeblendet


    auf ihrer Internetseite die Bevölkerung über das Climate Engineering, besser im Volksmund bekannt als “Chemical Trails” bzw. “Chemtrails”.
    www.bmbf.de http://www.bmbf.de/de/8493.php und rechts davon als Link:
    http://www.bmbf.de/pubRD/CE_Studie20...inal-Druck.pdf

    So schließt sich also der Kreis von der angeblichen Verschwörungstheorie. Bei all dieser Geheimhaltung und Desinformation der Öffentlichkeit ist der Begriff “Verschwörung der Regierungen” gegen die Menschheit irgendwie angebracht, empfinde ich.
    Meine Worte!
    Geändert von LordScari (23-01-2014 um 13:25 Uhr)

  6. #36
    ./..
    Geändert von LordScari (30-01-2014 um 20:15 Uhr)

  7. #37

    Bundesrätin Sommaruga Teilgeständnis Versprühen von Feinpartikeln zwecks Geoengineeri



    Mittlerweile sind leider gefühlte zweidrittel der Links vom Eingangsposts nicht mehr abrufbar respektive aus dem Netz entfernt. Um deren Inhalt in Erfahrung zu bringen, hilft manchmal eine einfache Googlesuche der fraglichen Links. 5 Jahre hat es gebraucht, dass nun auch in der Schweiz Politiker Alarm schlagen und die künstliche Bewölkung in Form von versprühten Aerosolen hinterfragen. Mit wenig Erfolg wie man von Bundesrätin Sommaruga erfährt.

    Die Harvard Universität treibt das Thema mit David Keith schon sehr lange, allerdings werden die Outings immer eindeutiger wenn nicht fordernder
    https://geoengineering.environment.harvard.edu/

    "Unser Ziel ist es, Forschung zu entwickeln, die die Wissenschafts- und Technologiegrenze des Solar Geoengineerings vorantreibt, wirkungsvolle Papiere veröffentlicht und Ideen verbreitet, die von anderen Forschern und staatlichen Forschungsprogrammen aufgenommen werden."

    Auch das wird bereits in den Medien ... Im Namen der Forschung ... wahrgenommen und entsprechend als Sonnenschirm verkauft.
    https://www.youtube.com/watch?v=AJwddy2b46Y

    Während sie die Test längstens global vollziehen, diametral die Wetterextreme zunehmen, wird ein Gretha Klimakinderwahn mit Ablasshandel angeschlagen.
    Kreiere ein Problem
    Warte die Reaktion ab
    Bring die Lösung

    Zahle eine CO2 Steuer... und alles wird wieder gut.

  8. #38
    Nervigster Mod Avatar von jume I.O.F.F. Team

  9. #39
    ist nur zum meckern hier Avatar von Trellomfer
    Ort: Bedford Falls
    Die in diesem Beitrag enthaltenen Schreibfehler sind gewollt, und dienen der allgemeinen Erheiterung

  10. #40

  11. #41
    ist nur zum meckern hier Avatar von Trellomfer
    Ort: Bedford Falls
    Da hast Du's!
    Das ist der Beweis!
    Die in diesem Beitrag enthaltenen Schreibfehler sind gewollt, und dienen der allgemeinen Erheiterung

  12. #42
    Im Internet findest du alle Antworten die du brauchst:
    https://www.neurologen-und-psychiate...zte/suche.html

  13. #43
    Das Feedback hier ist beeindruckend - Hurra auf die Kommunikationskultur 2019
    Für Interessierte wie solch eine bescheidene Kultur unter anderem zustande kommt, sollte sich einmal diesen erhellenden Beitrag zu Gemüte ziehen:
    https://www.weather-modification-jou...tle-7415610584

    Psiram wurde hier bei Post #13auch bereits als verlässliche Quelle genannt, auch das spricht für sich.
    Geändert von LordScari (29-07-2019 um 21:08 Uhr)

  14. #44
    Zitat Zitat von titan Beitrag anzeigen
    Ja scheiss Unwetter. Auch so eine Neue Erfindung die es früher nicht gab.
    Genau!

    Wir waren übrigens neulich in Schärding. Hübsches kleines Barockstädtchen am Inn, auf der österreichischen Seite, nahe Passau. Die Region - auch Passau - hat 2013 ein "Jahrhunderthochwasser" erlebt. An einem Haus direkt am Ufer des Inn finden sich Markierungen des Wasserstandes von 2013 - und aus den vergangenen Jahrhunderten. Und da sieht man genau, dass es früher mindestens genauso schlimme Hochwasser gegeben hat wie heute.

    Das Foto ist wohl ziemlich groß, ich packe es deshalb mal in den Spoiler...


    Bild:
    ausgeblendet



    Die Zahlenreihe ist vielleicht trotz der Größe nicht ganz leserlich, daher hier die Zahlen, wie sie von oben nach unten an der Hauswand stehen:

    1598
    1786
    1899
    1954
    2013
    1920
    1940
    2002
    1985

    Die 2013 findet sich etwa an der Oberkante der Erdgeschossfenster.


    Nur zur Klarstellung: Ich sage nicht, dass sich unser Klima nicht verändert, dass der Flugverkehr dazu nicht beiträgt oder dass wir unbesorgt weiter alles in die Umwelt pesten können wie bisher. Ich sage nur: Einzelne Unwetter haben weder lokal noch global eine Aussagekraft. Die gab es nämlich schon immer.

    Solche Häuser mit entsprechenden Markierungen kennt sicher jeder, z.B. von der Mosel und anderen Flüssen.
    Geändert von chatte03 (30-07-2019 um 07:21 Uhr)

  15. #45
    Das ist schon richtig, Unwetter gab es wie den Klimawandel schon immer. Es gab auch bereits Hitzewellen, Spitzenwerte die man heute nicht mehr kennt, ja selbst von der historischen Listung der Wetterzentrale um satte 5° unterschlagen werden.... Man hebt das hervor, was einem gerade passt.
    Jahrhundertchronik 1900-1999
    Bild:
    ausgeblendet

    Weiß von euch jemand, wann Arabien zum letzten mal ein grünes Paradies war, es dort Jahrelang regelmäßiger regnete als in Europa?
    Geändert von LordScari (30-07-2019 um 13:50 Uhr)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •