Seite 2 von 52 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 767
  1. #16
    I'm walking Avatar von Kim
    Ort: Hamburg
    Ich höre verschiedene Podcasts.
    In einem hat der Moderator Probleme sich mit einem Junkie zu identifizieren.
    Ich musste dran denken, wie Daryll Dixon in der ersten Staffel war. Da hatten sie keine Probleme.

    Ich muß mir das unbedingt noch mal ansehen. Die alte Frau im Krankenhaus, war da was, was man hätte sehen müssen? Und die Ärzte wussten schon was passiert, oder? Se schnell wie sie die Leiche rausgeschafft haben?

    Und habt ihr auch so über den Obama-Direktor gegrinst? Den würde ich gern noch als Zombie sehen. Außerdem hätte ich gern noch ein paar Promi-Anspielungen. Sie sind schließlich in LA

  2. #17
    Zitat Zitat von Kim Beitrag anzeigen

    Ich muß mir das unbedingt noch mal ansehen. Die alte Frau im Krankenhaus, war da was, was man hätte sehen müssen? Und die Ärzte wussten schon was passiert, oder? Se schnell wie sie die Leiche rausgeschafft haben?
    War die/der tot? Hab da nicht so drauf geachtet. Dachte die schieben den raus für ne Not-OP oder sowas. Aber klar, die wissen bestimmt was abgeht denn im Krankenhaus sterben doch ständig Leute.

    Die Regierungen verschweigen es weil sie keine Massen Panik wollen aber dank dem einen Schüler da wissen wir dass auf Social Media im Internet schon tagelang darüber geredet wird, dass irgendwas nicht stimmt und ständig Leute getötet werden.

    Was hatte der vom Podcast für ein Problem mit dem Junkie? Der kommt jetzt eh an keine Drogen mehr, deshalb wird seine Sucht auch keine große Rolle mehr spielen denk ich. Der Schauspieler hat den Junkie aber imo schon sehr gut rübergebracht. Seine Schwester ist irgendwie blah. Die kenn ich aus The 100, da hat sie auch absolut keine Mimik.
    Geändert von Moonchild (24-08-2015 um 17:03 Uhr)

  3. #18
    Zitat Zitat von Kim Beitrag anzeigen
    Ich höre verschiedene Podcasts.
    In einem hat der Moderator Probleme sich mit einem Junkie zu identifizieren.
    Ich musste dran denken, wie Daryll Dixon in der ersten Staffel war. Da hatten sie keine Probleme.

    Ich muß mir das unbedingt noch mal ansehen. Die alte Frau im Krankenhaus, war da was, was man hätte sehen müssen? Und die Ärzte wussten schon was passiert, oder? Se schnell wie sie die Leiche rausgeschafft haben?

    Und habt ihr auch so über den Obama-Direktor gegrinst? Den würde ich gern noch als Zombie sehen. Außerdem hätte ich gern noch ein paar Promi-Anspielungen. Sie sind schließlich in LA
    Ah, das könnte sein.

    Ich fand den Auftakt auf alle Fälle urspannend. jedes Mal , wenn die in die Kirche sind, hatte ich wieder Angst , dass was passiert.

    Ich mochte gerade , dass die Charaktere langsam entwickelt werden und mochte die alle, sowohl den Junkie als auch die Mutter und den Freund.
    Bild:
    ausgeblendet

  4. #19
    Dünamoooooooo <3 Avatar von Fröschl
    Ort: Maggis Farm
    Muss ich da heute 20 Uhr gucken? Oder geht das auch noch danach?

  5. #20
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von Fröschl Beitrag anzeigen
    Muss ich da heute 20 Uhr gucken? Oder geht das auch noch danach?
    Wenn Du das über Amazon Prime guckst, dann geht das auch noch nach 20 Uhr.
    Ist wie bei Game of Thrones ... die Uhrzeit gibt nur an ab wanns verfügbar ist
    "We have just folded space from Ix...Many machines on Ix. New machines"

  6. #21
    Dünamoooooooo <3 Avatar von Fröschl
    Ort: Maggis Farm
    Alles klar, danke! Hab natürlich Prime!

  7. #22
    I'm walking Avatar von Kim
    Ort: Hamburg
    Zitat Zitat von Moonchild Beitrag anzeigen
    ...

    Was hatte der vom Podcast für ein Problem mit dem Junkie? Der kommt jetzt eh an keine Drogen mehr, deshalb wird seine Sucht auch keine große Rolle mehr spielen denk ich. Der Schauspieler hat den Junkie aber imo schon sehr gut rübergebracht. Seine Schwester ist irgendwie blah. Die kenn ich aus The 100, da hat sie auch absolut keine Mimik.
    Er hatte ein Problem damit, dass der Sympathieträger ein Drogensüchtiger ist. Er möchte sich wohl eher mit dem Vater identifizieren, aber die erste Episode war ja vor allem POV des Jungen.

  8. #23
    Zitat Zitat von Kim Beitrag anzeigen
    Er hatte ein Problem damit, dass der Sympathieträger ein Drogensüchtiger ist. Er möchte sich wohl eher mit dem Vater identifizieren, aber die erste Episode war ja vor allem POV des Jungen.
    ist halt wieder dieser typische (versuchte) personenkult den wohl manche menschen brauchen um so ne serie zu schauen. ich hab keinen sympathieträger gesehen sondern jemand der viel potential hat, einerseits jemand überlebensfähigen in der apokalypse weil er eh schon abseits der regeln lebt und vielleicht dort besser zurecht kommt wie in einem geregelten leben, andererseits jemand der während des ausbruchs vermutlich mit nem entzug zu kämpfen hat. ich versteh echt nicht warum man bei einer show in der es ums nackte überleben geht nen helden in glänzender rüstung braucht/sucht

  9. #24
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von bammbamm Beitrag anzeigen
    ist halt wieder dieser typische (versuchte) personenkult den wohl manche menschen brauchen um so ne serie zu schauen. ...
    Gerade in Bezug auf Walking Dead kann ich solche Erwartungen auch nicht verstehen.
    Gerade bei der Serie gibts doch nicht wirklich strahlende Ritter in güldener Rüstung ... selbst der "Megaheld" Rick Grimes ist ja nicht unbedingt absolut frei von Fehl und Tadel ... von den anderen Leuten der Gruppe mal abgesehen (na gut, den Asiate und seine Frau nehm ich mal aus ... die sind vielleicht noch die einzigen strahlenden Lichter )


    So, auch geguckt. Im Prinzip gefiel mir der Junkie als "Hauptperson" auch ganz gut ... seine ganzen Fehler machten ihn irgendwie menschlich


    Ich bin mal gespannt ob seine Mutter die nächste sein wird die stirbt. Eigentlich sind Zombiebisse ja schlussendlich tödlich ... andererseits war des Junkies Dealer ja noch nicht lange tot und hatte auch noch nicht gegessen ... weswegen er vermutlich noch nicht das gleiche bakterielle Mundklima hatte, wie die Zombies in dcer Hauptserie

    Geändert von Proteus (25-08-2015 um 14:04 Uhr) Grund: Irgendwie hab ich gestern wohl nicht die Tasten korrekt getroffen
    "We have just folded space from Ix...Many machines on Ix. New machines"

  10. #25
    I'm walking Avatar von Kim
    Ort: Hamburg
    Fear the Walking Dead premiere makes cable ratings history

    According to AMC, the series premiere of Fear the Walking Dead delivered 10.1 million viewers and an incredible 6.3 rating among adults 18-49.

    That makes Fear the biggest premiere in cable TV history in both total viewers and key demos.

    zum Vergleich:
    The flagship Walking Dead series debuted to 5.4 million viewers back in 2010 (which was considered quite high at the time). The show’s ratings have grown every year since, with the most recent fifth season premiering to a record 17.3 million viewers last fall.

    EW

  11. #26
    Kim, welche Podcasts findest du denn empfehlenswert?

  12. #27
    Zitat Zitat von bammbamm Beitrag anzeigen
    gut man muss sagen ich bin ja ein totaler fan von staffel 2 von TWD (ja die langweilige mit der farm^^), ich steh da mehr auf die entwicklung der charakter in angesicht solch einer apocalypse wie den obligatorischen zombiekill der woche, spektakuläres zombiekillen hab ich schon zur genüge in kinofilmen gesehen, aber eben nicht charakterentwicklung in einem 2 stunden film.

    und hier hat der pilot überrascht, er war ruhig, angenehm ruhig, ja schon mutig ruhig in anbetracht des nach blut und gedärmen lächzenden originalpublikums von TWD. [...]
    Zitat Zitat von Moonchild Beitrag anzeigen
    [...] Ich glaube aber vom Zielpublikum wirds wieder massig Kritik geben grade weil mehr die Charaktere im Vordergrund standen und es noch so gut wie keine Walker zu sehen gab. Aber war ja auch nur die Pilotfolge. Nächste Woche wirds dann sicher richtig losgehen schätz ich mal.
    Ist das wirklich euer Eindruck? Also dass die TWD-Zuschauer nur Zombies und Gore sehen wollen? Ich habe das nie so gesehen. In TWD wurde schon immer - nicht nur in der zweiten Staffel, sondern von Anfang an - Wert auf die Charaktere und ihre Entwicklung gelegt. Genau deshalb gefällt mir die Serie so und offenbar vielen anderen Zuschauern auch.

    Zitat Zitat von bammbamm Beitrag anzeigen
    ist halt wieder dieser typische (versuchte) personenkult den wohl manche menschen brauchen um so ne serie zu schauen. [...] ich versteh echt nicht warum man bei einer show in der es ums nackte überleben geht nen helden in glänzender rüstung braucht/sucht
    Ich brauche keinen Helden in glänzender Rüstung. Aber ich brauche in einer Serie tatsächlich einen Sympathieträger. Oder aber das genaue Gegenteil. Bisher ist bei Fear the Walking Dead beides nicht in Sicht. Ich finde die ganze Familie, die wohl unsere "Helden" werden sollen, bisher sehr blass und auch nicht besonders sympathisch (den Junkie fand ich da noch am sympathischsten). Kann sich natürlich noch ändern. Jedenfalls ist das wahrscheinlich der Grund, warum mich die erste Folge noch nicht wirklich gepackt hat - und nicht die Tatsache, dass der Anfang zu ruhig war und wir zu wenig Zombies und Gemetzel gesehen haben.

  13. #28
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von Sara Sidle Beitrag anzeigen
    ... Ich finde die ganze Familie, die wohl unsere "Helden" werden sollen, bisher sehr blass ...
    Was eigentlich auch nicht verwundert ...
    im Gegensatz zu TWD, wo alle Charaktere schon eine ganze Weile im Angesicht der Apokalypse herumlaufen und versuchen zu überleben, erleben wir die Charaktere von FoTWD ja vor dem Ausbruch der Zombieplage (bzw. am Beginn) ... wo die Leute alle noch "normale Leute" sind die irgendwie ihr Leben leben, mit den ganzen Alltagsproblemen von Leuten in Industrienationen.
    "We have just folded space from Ix...Many machines on Ix. New machines"

  14. #29
    [YOUTUBE]TYJi_d-oYdY[/YOUTUBE]

    Nächste Woche wird es extremer.
    Bild:
    ausgeblendet

    „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“
    Evelyn Beatrice Hall

  15. #30
    Ist anderen bitte auch folgendes Detail aufgefallen: Als im Krankenhaus der Bettnachbar von Nick das zeitliche segnet, sagte der Arzt sinngemäß so etwas wie "Dieser Mann MUSS jetzt nach unten", ganz stark betont und mehrfach. Die Ärzte (und Polizei?) wissen bereits was bevorsteht und lassen die Bevölkerung im Dunkeln?


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •