Seite 12 von 12 ErsteErste ... 289101112
Ergebnis 166 bis 173 von 173
  1. #166
    /watch?v=GTQnarzmTOc Avatar von Experte
    Ort: Siegerland
    Ich will jetzt nicht auf den Beitrag im Detail eingehen, weil ich im Moment im Urlaub und nur mit iPad unterwegs bin. Lange Beiträge zu schreiben, ist damit extrem anstrengend. Werde das ggf. am Wochenende nachholen, wenn ich zuhause bin.

    Nur eine Sache: Ich beobachte das Drachengame schon lange und ziemlich intensiv. Niemand von den Beteiligten will Rainer in den Suicid treiben.

  2. #167
    Unfaßbar.
    werd' doch ein besserer Mensch, oder so

  3. #168
    Zitat Zitat von *Jezebel* Beitrag anzeigen
    Nehmen wir an, dass er diese Äußerungen tatsächlich so von selbst ohne jegliche, äußere Einflüsse getätigt hat und nehmen wir an, dass er in keinster Weise dazu manipuliert worden ist diese Äußerungen von sich zu geben und nehmen wir an, dass diese Äußerungen nicht aus dem Zusammenhang gerissen worden sind, dann rechtfertigt dieses noch lange nicht das Maß an Mobbing, das er erlebt hat.
    Dann meldet man ihn auf entsprechenden Plattformen und gut ist.
    Rainer hat das gesagt, wusste aber zu dem Zeitpunkt nicht was der Holocaust ist bzw. hat es mit etwas verwechselt. Er hat sich später auch davon distanziert und es klargestellt.

    Ein anderes Beispiel, an dem die Hater sich lange hochgezogen haben: Eine Gruppe Hater war im Ort unterwegs und traf dort auf Rainer, der auf einer Bank saß. Wie man es erwarten konnte, gleich Gelächter und Geläster und sie haben Rainer gefragt, ob er nicht mit ihnen grillen möchte, was er ablehnte. Dies wurde ihm dann wieder als Arroganz ausgelegt, aber ICH würde auch nicht mit einer Gruppe grillen wollen, die mir feixend eine Kamera ins Gesicht hält und mir definitiv nicht wohlgesonnen ist.
    Gleichwohl stimmt es, dass er in seinen Streams die angesprochenen narzisstischen Verhaltensweisen gezeigt hat, vmtl weil er an der Stelle ausnahmsweise mal am längeren Hebel sitzt.

    Warum in aller Welt aber sollte man Rainer länger als 2 Jahre einsperren? Der Typ ist doch völlig harmlos, wenn er nicht gerade auf Hater trifft und provoziert wird. Vor einigen Jahren gab es mal ein Video wo er zur Kirmes wollte und sich völlig verschüchtert immer umgesehen hat.

    Nennen wir es beim Wort: Es ist Cybermobbing und zwar wahrscheinlich der extremste Fall, der in Deutschland je vorgekommen ist. Unabhängig davon, ob man Rainers Auftreten sympathisch findet oder nicht.
    Geändert von crus` (28-10-2021 um 18:28 Uhr)
    MOBAF1 - Das Zuhause aller Formel 1-Fans - *Link zum Forum*

  4. #169
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von crus` Beitrag anzeigen
    ....
    Nennen wir es beim Wort: Es ist Cybermobbing und zwar wahrscheinlich der extremste Fall, der in Deutschland je vorgekommen ist. Unabhängig davon, ob man Rainers Auftreten sympathisch findet oder nicht.
    Und darüber hinaus ziemlich eindeutiges Stalking.
    Ziemlich erbärmlich, ungeachtet Dessen dass Rainer seine Adresse wohl selbst preisgegeben hat.
    "We have just folded space from Ix...Many machines on Ix. New machines"

  5. #170
    Zitat Zitat von *Jezebel* Beitrag anzeigen
    Aber wieso sollte er? Weil einige ihn nicht mögen? Dann sollen diese ihn eben ignorieren und seine Streams nicht ansehen.



    Ein jeder hat das Recht im Internet vertreten zu sein. Wenn gewisse Regeln der jeweiligen Plattformen verstoßen werden, dann werden die jeweiligen Plattformen schon die Accounts sperren.
    Was aber ist Sinn und Zweck darin, dass man seine Videos und Streams ansieht und ihn darin beleidigt?

    Der Zweck heiligt eben nicht die Mittel.



    Nehmen wir an, dass er diese Äußerungen tatsächlich so von selbst ohne jegliche, äußere Einflüsse getätigt hat und nehmen wir an, dass er in keinster Weise dazu manipuliert worden ist diese Äußerungen von sich zu geben und nehmen wir an, dass diese Äußerungen nicht aus dem Zusammenhang gerissen worden sind, dann rechtfertigt dieses noch lange nicht das Maß an Mobbing, das er erlebt hat.
    Dann meldet man ihn auf entsprechenden Plattformen und gut ist.



    Das, was du da "harmlose Besucher" nennst, sind Stalker. Stalker, die ihn meist zuvor im Internet beleidigt und bedroht haben. Selbst, wenn diese "nichts" machen außer die Gegend vor seinem Haus aufzusuchen ist und bleibt es eine Form der Grenzüberschreitung und der Provokation, wenn man den Kontext betrachtet. Ich möchte dich einmal sehen, wenn dich eine Gruppe durchgehend online beleidigt und bedroht und dann steht diese Gruppe vor deinem Haus.
    Natürlich kann das jemanden dazu veranlassen die Polizei zu rufen.

    Du scheinst weiterhin zu vergessen, dass nicht alle Menschen gleich sind und dass Rainer Winkler eine verminderte Intelligenz und eine geringe Frustrationstoleranz und geringe Impulskontrolle aufweist. Es ist irrelevant wie du oder andere "reagiert hätten".
    Es war bekannt, dass Rainer Winkler eine Förderschule/Sonderschule besucht hat und es im Leben "nicht einfach" hatte.
    Man kann sich denken, dass hier anders auf Provokationen reagiert wird.

    Ich gehe doch auch nicht in einen Kindergarten und mache mich darüber lustig, wenn Kinder gleich anfangen zu weinen, wenn man ihnen sagt, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt und sage dann süffisant: "Also ich hätte das ignoriert! Und die machen gleich einen Aufstand!".

    Ja - Nicht alle Menschen sind kognitiv, emotional und psychisch auf einem Level. Menschen weisen einen unterschiedlichen Grad an Intelligenz und Reife auf und haben unterschiedliche Lösungsmuster angelernt.



    Das ist sehr traurig und eher Anlass für Empathie als Anlass für Victim Blaming.
    Was ist das für ein Narrativ, dass jemand, der vermehrt Abwertung und Mobbing erlebt, dieses ja
    ganz sicher "verdient hätte" oder "daran schuld" sei, weil er dieses traurigerweise vermehrt erlebt.

    Nach dem gleichen Muster könne man es auch rechtfertigen, dass jemand, der in einem
    rassistischem Dorf immer wieder Angriffe aufgrund seiner Herkunft erlebt, am Ende daran
    ja selbst schuld sei, denn es können ja nicht alle im Dorf "Geisterfahrer" sein.
    Dass ganze Gemeinden durchaus etwa rassistische Ressentiments aufweisen können wird
    dabei außer Acht gelassen.
    In Dörfern reicht es ja oft schon, dass sich rumspricht, dass irgendjemand irgendwie "komisch" sei.

    Nach dem gleichen Muster könnte man bei einer Frau, die immer wieder in toxische
    Gewaltbeziehungen gerät, dann auch fragen, ob all dieses "Geisterfahrer" seien.
    Dabei wird außer Acht gelassen, dass Menschen leider auch unbewusst nach Gewalterfahrungen
    immer wieder Opfer-Rollenmuster "ausstrahlen" und immer wieder für die gleiche Art von
    Tätern "interessant" sind.

    Stichwort Rollenmuster und Co-Abhängigkeit.

    Als "Beweis" dafür, dass ein Opfer von Mobbing, Diskriminierung oder Gewalt an etwas "schuld" sei kann und
    darf so eine Herleitung à la "Das ist immer wieder passiert" oder "Das sehen mehrere so" nicht fungieren.

    Der "alte Witz" in Richtung: "10 von 11 sind sich einig - Mobbing ist super!".



    Grenzüberschreitungen dürfen nicht passieren. Im Fall von Rainer handelt es sich auch nicht um "Foppereien". Sein Haus wird aufgesucht und beschädigt.
    Das Grab seines toten Vaters wurde geschändet. Das "Ziel" des "Spiels" ist es ihn in den Suizid zu treiben und ihn "gezielt zu vernichten", was, wie Sascha Lobo treffend formulierte, faschistoid anmutet (vor allem auch wieder im Hintergrund seiner kognitiven Einschränkung).




    Gerade auf Youtube un den Streaming-Portalen treffen sich doch Hunderte von "Persönlichkeiten", die unsinnigen und nervigen Kram absondern und die sich extrem narzisstisch geben.
    Es gibt diverse Youtuber und Streamer, die extrem Kontroverses und auch schon Sexistisches von sich gegeben haben. Auch einige, die bereits Äußerungen am rechten Rand von sich gegeben haben.
    Wir halten fest, dass sich dort viele Narzissten, viele Nervensägen und auch viele Rassisten und Sexisten finden.
    Viele davon werden in keinster Weise zu solchen Aussagen provoziert.

    Trotzdem werden viele davon sogar noch "gefeiert" oder immer wieder entschuldigt und verteidigt.

    Was also macht Rainer Winkler da so "anders" und "besonders", dass er es "verdient" hätte, dass man ihn am laufenden Band beleidigt, Sachbeschädigung an seinem Haus begeht und ihn in den Suizid treiben will?

    Selbst wenn er noch so eine große, narzisstische Nervensäge wäre...wie um alles in der Welt soll der Zweck hier noch die Mittel heiligen?

  6. #171
    Jezebel
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  7. #172
    Zitat Zitat von crus` Beitrag anzeigen
    Rainer hat das gesagt, wusste aber zu dem Zeitpunkt nicht was der Holocaust ist bzw. hat es mit etwas verwechselt. Er hat sich später auch davon distanziert und es klargestellt.
    Ganz genau. Rainer hat das Ganze wirklich verwechselt und auch später klargestellt, was er wirklich gemeint hat. Er wollte nämlich eigentlich sagen, dass Hiroshima ne naisse Sache gewesen sei oder noch mal Hiroshima ne naisse Sache wäre. Eins von beiden. Und was Hiroshima war, weiß er ganz genau. Dieses Beispiel zeigt ganz deutlich, wie er tickt.
    Und versteht mich bitte nicht falsch, was da bei ihm abgeht kann man absolut nicht gutheißen, aber er tut genau nichts dafür, dass das Ganze endet. Im Gegenteil, er befeuert das Ganze immer weiter, weil er so Aufmerksamkeit und vor allem Kohle generiert. Reiner hätte es selbst in der Hand, dass alles aufhört, aber ER WILL das garnicht. Und das ist das Problem!
    Und wer ihn wirklich für harmlos hält, der muss sich einfach nur mal einen Stream von ihm ansehen und seinen Gewaltfantasien lauschen. Oder mal ein bischen googlen zum Beispiel nach seinen Äußerungen zum Tod von Diego Maradonna oder zu den Anschlägen von Wien.

  8. #173
    Zitat Zitat von Experte Beitrag anzeigen
    Nur eine Sache: Ich beobachte das Drachengame schon lange und ziemlich intensiv. Niemand von den Beteiligten will Rainer in den Suicid treiben.
    Sondern? Was ist das Ziel? Mich erinnert diese Täter-Opfer-Umkehr im Fall Drachenlord an das Argument "braucht sich nicht wundern, wenn sie mit so einem kurzen Rock auf die Straße geht". Und ich beobachte das "Game" auch schon viele Jahre.
    "Multiple exclamation marks," he went on, shaking his head, "are a sure sign of a diseased mind." - Terry Pratchett


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •