Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 132
  1. #16
    Zitat Zitat von Tootsy Beitrag anzeigen
    Und wer nicht stark genug ist, Kritik / Verarsche etc. pp. an sich abprallen zu lassen oder sich dementsprechend zur Wehr zu setzen, sollte schlicht und ergreifend die Finger davon lassen. Punkt.
    Richtig.
    Vor dem Hintergrund, dass dieser Drachenlord kein Neulandneuling ist, ist die Geschichte gleich zweimal zu hinterfragen; vom ganzen Szenario drumherum mal abgesehen.. zu offensichtlich auf beiden Seiten.

  2. #17
    Ganz ehrlich: Ich bin entsetzt! Diese Argumentation, daß, wer sich in die Öffentlichkeit begibt, mit sowas rechnen muß, find ich einfach gefährlich.

    Wenn wir uns mal erinnern, was Youtube ursprünglich mal war, geht's ja echt bergab. Früher konnte Günni seine lustigen Videos einstellen, wie er am Samstagnachmittag den Silberreiher am See beobachtet hat und wie er dessen Lockruf nachmachen kann. Leute, die sich dafür interessiert haben, haben sich das angekuckt. Leute, die's nicht interessiert hat, eben nicht.

    Heutzutage aber fühlt sich offenbar jeder dazu berufen, anderen seine Meinung um die Ohren zu hauen, egal, ob derjenige darum gebeten hat oder nicht. 'Na, der steht ja in der Öffentlichkeit, also muß das das abkönnen.' Daß das trotzdem noch Menschen sind, scheint dabei dem einen oder anderen entfallen zu sein.

    Vielleicht will ich ja meine lustigen Vogelimitationen weiterhin auf Youtube einstellen, aber das macht mich nicht weniger verletzlich. Und beim Drachenlord war es ja nicht allein diese dumme Erdbeerchen-Verarsche, sondern sie haben ihm auch während eines Livestreams die Feuerwehr ins Haus geschickt, also scheint das ja wohl Methode zu haben.

    Warum macht man das? Ist man im wahren Leben nicht ausgelastet? Fehlen einem da Konflikte, die sich im Internet ja so schön anonym austragen lassen? Vor allem mit den wenigen, die NICHT anonym und damit viel besser angreifbar sind? Mit welcher Berechtigung? Weil derjenige mit einem erkennbaren Gesicht im Internet sitzt (und in diesem Fall so dämlich ist, seinen richtigen Namen + Adresse kundzutun)? Weil man es kann? Und was wäre, wenn plötzlich rauskommt, daß sich hinter Megatyp78 Horst Müller aus Reutlingen verbirgt? Die Adresse ist dann auch schnell gegoogelt. Würde Horst das mögen? Ich meine, immerhin hat er sich ja im Internet mit allen möglichen Leuten angelegt, da kann man ja wohl mal drauf reagieren, oder?

  3. #18
    noch ein so nen thread und ich baller dir eine :D Avatar von ruru I.O.F.F. Team
    Youtube ist doch längst kein lustiges Hobby mehr, das ist ein riesen Geschäft und je mehr Aufmerksamkeit, je mehr Abos, je mehr Klicks um so mehr Geld wird verdient.
    Wofür eigentlich und wo jetzt die großartige Leistung besteht, das sei mal dahin gestellt.
    Und ja, auch "Hater" sind gut fürs Einkommen, denn durch sie bekommt man so richtig Aufmerksamkeit.
    Ich halte das ganze auch für inszeniert.
    Die Videos dieses Drachenlords sind so schlecht, über "normale" Abos, also ohne Hater (immer noch ein doofer Ausdruck) und solche "Skandale", würde der keinen hinter dem Ofen hervor locken.

    Wingha, darf man fragen wie alt du bist?
    Weil, wenn man sich schon länger als ein Jahrzehnt auf diversen Plattformen bewegt hat, dann hat man schon so viel erlebt, da relativiert sich so einiges, was dich jetzt so zu erschrecken scheint.
    Und man liebt auch niemanden mehr abgöttisch, nur weil er Filmchen im Netz produziert und sich durch Werbung und Product Placement eine goldene Nase verdient.

  4. #19
    40 bin ich, und schon sehr lange im Internet unterwegs, auch beruflich ;-)
    Und doch, den Gronkh lieb ich abgöttisch für das, was er tut und wie er es tut.

  5. #20
    Lisa Simpson
    unregistriert
    Aber das ist ja irgendwie auch gruselig, so eine Gronkh-Liebe

    Der Ton bei Youtube in den Kommentaren wird immer extremer - von den hysterischen Teenager-Abonennten bis hin zu jenen, die immer und überall jeden dissen müssen. Was vor 15 Jahren im Chat noch gesternt wurde, kann man heute in jeden Kommentar problemlos reinschreiben.

    Aber: Wer sich Videos anguckt, auf denen Reiher in der Mecklenburgischen Seenplatte zu sehen sind, der ist wahrscheinlich nicht derjenige, der unmögliche Kommentare schreibt. Es ist alles eine Sache der Zielgruppe.
    Wie beim Fernsehen

  6. #21
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von Lisa Simpson Beitrag anzeigen
    ...
    Der Ton bei Youtube in den Kommentaren wird immer extremer - von den hysterischen Teenager-Abonennten bis hin zu jenen, die immer und überall jeden dissen müssen. Was vor 15 Jahren im Chat noch gesternt wurde, kann man heute in jeden Kommentar problemlos reinschreiben.
    ...
    Und das Administrationsverhalten von Facebook (als verbreitetstem sozialen Netzwerk) macht die Sache nicht besser ... wo selbst unterirdische menschenverachtende (oder ausländerfeindliche) Kommentare tagelang stehen bleiben, bevor sie gelöscht werden (oder sie gar nicht erst gelöscht werden), Bilder die auch nur im Entferntesten als erotisch gedeutet werden hingegen praktisch in kürzester Zeit ne Löschung erfahren.
    Siehe auch hier:
    http://www.pcwelt.de/news/nippelstat...l-9840186.html

    Im Prinzip zieht Facebook damit ne Generation von Usern heran die "lernen" dass unterirdische Kommentare O.K. sind (bzw. allemals ein Kavaliersdelikt) und das dann auch in andere Netzwerke, wie Youtube, tragen
    "After sleeping through a hundred million centuries we have finally opened our eyes on a sumptuous planet, sparkling with color, bountiful with life.
    Within decades we must close our eyes again.
    Isn’t it a noble, an enlightened way of spending our brief time in the sun, to work at understanding the universe and how we have come to wake up in it?"

    Richard Dawkins

  7. #22
    Zitat Zitat von Proteus Beitrag anzeigen
    Und das Administrationsverhalten von Facebook (als verbreitetstem sozialen Netzwerk) macht die Sache nicht besser ... wo selbst unterirdische menschenverachtende (oder ausländerfeindliche) Kommentare tagelang stehen bleiben, bevor sie gelöscht werden (oder sie gar nicht erst gelöscht werden), Bilder die auch nur im Entferntesten als erotisch gedeutet werden hingegen praktisch in kürzester Zeit ne Löschung erfahren.
    Siehe auch hier:
    http://www.pcwelt.de/news/nippelstat...l-9840186.html

    Im Prinzip zieht Facebook damit ne Generation von Usern heran die "lernen" dass unterirdische Kommentare O.K. sind (bzw. allemals ein Kavaliersdelikt) und das dann auch in andere Netzwerke, wie Youtube, tragen

    Aber wehe, ein dreijähriges Kind trällert was von Withney Houston, dann gehts ruckzuck.
    Verhetzung, Rassismus jedoch = "Meinungsfreiheit". Ist auf Youtube dasselbe.

    Und wie das Amen im Gebet unter jeder Doku über den Holocaust ein Rattenschwanz von Revisionisten, die die Welt "aufklären" (Haha) wollen.

  8. #23
    Der erste Link am Anfang des Threads geht nicht mehr. Sprecht Ihr über dieses Video?
    https://www.youtube.com/watch?v=gLPErnGcXf8

    ich persönlich finde es wirkt mega fake. Das ist doch niemals echt.

  9. #24
    Mittlerweile nimmt die ganze Geschichte ziemlich üble, sogar strafrechtlich relevante Ausmaße an. Im Wohnort besagten Youtubers gehen seine "Hater" ein und aus und hinterlassen unter anderem beleidigende Graffitis an Häusern Unbeteiligter. Außerdem werden wohl Sticker im Ort verteilt, die das entblößte Geschlechtsteil des Drachenlords zeigen. Vor kurzem wurde eine gefakete Nachrichtenseite online gestellt, die ihn in Form eines Phantombilds als mutmaßlichen Sodomisten darstellte.

    Im Zusammenhang mit dem Drachenlord hat sich eine eigene, kleine Subkultur gebildet. Gemäßigtere parodieren und analysieren nur dessen trashige Videos oder machen sich über laufende, nie umgesetzte Ankündigungen lustig. Aber offenbar gibt es einige kranke Menschen, die ihre eigene unbedeutende Existenz dadurch versuchen aufzuwerten, dass sie einen anderen Menschen systematisch erniedrigen.
    MOBAF1 - Das Zuhause aller Formel 1-Fans - *Link zum Forum*

  10. #25
    Bürgermeister in Queens Avatar von ArthurSpooner
    Ort: Queens
    Zitat Zitat von crus` Beitrag anzeigen
    Mittlerweile nimmt die ganze Geschichte ziemlich üble, sogar strafrechtlich relevante Ausmaße an. Im Wohnort besagten Youtubers gehen seine "Hater" ein und aus und hinterlassen unter anderem beleidigende Graffitis an Häusern Unbeteiligter. Außerdem werden wohl Sticker im Ort verteilt, die das entblößte Geschlechtsteil des Drachenlords zeigen. Vor kurzem wurde eine gefakete Nachrichtenseite online gestellt, die ihn in Form eines Phantombilds als mutmaßlichen Sodomisten darstellte.

    Im Zusammenhang mit dem Drachenlord hat sich eine eigene, kleine Subkultur gebildet. Gemäßigtere parodieren und analysieren nur dessen trashige Videos oder machen sich über laufende, nie umgesetzte Ankündigungen lustig. Aber offenbar gibt es einige kranke Menschen, die ihre eigene unbedeutende Existenz dadurch versuchen aufzuwerten, dass sie einen anderen Menschen systematisch erniedrigen.
    Hallo Ich bin Kenner des Drachenlords, verfolge seinen Werdegang schon seit Anbeginn und kann vielleicht etwas Licht in diese Geschichte bringen.

    Zu der Person selbst: Wir haben hier einen ganz besonderen Fall vor uns, denn der Drachenlord ist ein Sonderschüler ohne Abschluss und Ausbildung, der mit Legasthenie und ADS zu kämpfen hat. Seine Familiengeschichte ist bisweilen tragisch. Der Vater starb vor einigen Jahren an Krebs, die Mutter verließ mit der Schwester eine Woche nach Vaters Tod das Anwesen in einem kleinen Örtchen in Franken und der Drachenlord wurde mit der Situation allein auf einem alten, langsam verfallenden Bauerngehöft gelassen.

    In der Folge arbeitete er mehrmals als Zeitarbeiter in diversen Betrieben, flog dort aber immer sehr schnell raus, da er mental und körperlich nicht belastbar war / ist.

    In seiner Einsamkeit entdeckte er dann die wachsende Popularität von Youtube-Stars in den letzten Jahren und dachte sich "Das ist mein Ausweg, damit bekomme ich Anerkennung, Ruhm, Fans." Und so ging er es munter an, die ersten Videos wurden gedreht und online gestellt. Am Anfang noch mit sehr bescheidenem Erfolg, ein paar Leute schauten zu.

    Dann, und nun wird die Sache interessant, wurden ein paar Web-Communities, die vornehmlich aus gelangweilten jungen Leuten bestehen (Krautchan, pr0gramm und andere) sowie die Funpic-Community von lachschon auf ihn aufmerksam, da er von Anbeginn sehr großspurig und besserwisserisch auftrat und sehr beratungsresistent war (so bestritt er lange, dass die Haut ein Organ ist, obwohl man ihm mehrfach unwiderlegbare Fakten präsentiert hat) und er begann früh damit, seine eigenen Autogrammkarten herzustellen, die er seinen Fans bei Bedarf zuschicken wollte.

    Auch ein Postfach richtete er ein, da er fest damit rechnete, Fangeschenke annehmen zu können.
    Seine Misere fing mit einem bestimmten Video an, in dem er sich beschwerte, jemand habe seine Schwester angerufen und belästigt. In diesem Video wütete er und forderte die Leute auf "TRAUT EUCH, KOMMT ZU MIR!" und nannte seine Adresse.

    Damit begann ein Teufelskreis. Denn nun begannen die gelangweilten Jugendlichen, ihm allerlei unnützes oder ekliges per Post zu schicken, seine Videos zu veralbern und sich in allen erdenklichen Weisen über ihn lustig zu machen. Er allerdings ließ sich davon nicht abschrecken, und startete sogar Livestreams, die er direkt aus seinem messi-artig anmutenden Haus ins Internet schickte.

    Natürlich war das eine Steilvorlage, es wurden ihm "live" diverse Pizzen bestellt und sogar die Feuerwehr und die Polizei wurden zu seinem Haus gerufen, alles "live im Internet". Man könnte meinen, vernünftige Menschen überdenken danach ihr Verhalten im Internet. Nicht so der Drachenlord, er ging sogar noch weiter, beleidigte in jedem seiner Streams alles und jeden. Die Reaktionen wurden heftiger und man wollte ihn immer weiter provozieren und zur Weißglut treiben.

    Dies ging so weit, dass man ihm vorgaukelte, eine junge Dame würde sich für ihn interessieren. Er machte ihr nach zwei Wochen Whatsapp-Kontakt live im Stream den bekannten Heiratsantrag und sie gab sich als Troll zu erkennen.

    Die Tragik hierdrin liegt nicht in der Tat an sich, die natürlich menschlich verwerflich ist, sondern darin, dass den Drachenlord im Vorfeld zahlreiche Leute im freundlichen Ton davor gewarnt hatten und genau vorauszusagen, was für ein Desaster das werden würde.

    Da er aber seit mehreren Jahren allein am Existenzminium in einem winzigen Kaff hockt und nie Widerspruch erfährt, hält er sich nachwievor für - O-Ton - unbesiegt und will partout nicht einsehen, dass seine ganze Community aus Trollen besteht, deren einziger Wunsch es ist, dass er wieder lustige Videos liefert.

    Und das tut er auch relativ zuverlässig, die unfreiwillige Komik ist mittlerweile legendär. Von "When the eagle cries - das heißt: Wenn der Adler kreist" bis hin zu "Valhalla rising - Die Reise nach Walhalla" sind kleine witzige Schmankerl, die seine mangelnden Englischkenntnisse offenlegen.

    Dennoch hält er sich nach wie vor für unfehlbar, schreibt laut Eigenaussage an ca. 20 Büchern gleichzeitig, lernt nebenher mit Youtube erfolgreich japanisch und bezeichnet YouTube als seinen vollwertigen Arbeitsplatz.

    Nebenher wurden immer wieder WhatsApp-Chats geleakt, in denen er sehr notgeil rüberkam und so wirkte als täte er alles, um endlich eine Frau in sein Bett zu bekommen. Infolge dessen bekam er diverse "Geschenke" in Form von allerlei Spielzeug, was er auch stolz und ausführlich präsentierte.

    Die Aufkleber seines "besten Stücks" entstanden aus Fotos, die er selbst bei WhatsApp an diverse Frauen geschickt hat um sie von ihm zu überzeugen.

    Das war jetzt nur ein kurzer Anriss der Thematik, es geschehen quasi täglich neue Dinge, da er jeden Tag mindestens ein Video hochlädt, das den Trollen neues Futter liefert.

    Wir haben hier meiner Meinung nach einen jungen Mann, der eindeutig eine geistige Behinderung (mindestens eine Benachteiligung durch niedrigen IQ) hat und der eigentlich für sich selbst nicht sorgen kann. Hier haben zunächst Eltern und Schule versagt. Ihn vereinsamen zu lassen, hat dazu geführt, dass ihm das restliche rationale Denken verloren gegangen ist. Er bedenkt nicht die Konsequenzen seines Handelns. Selbst nachdem ihm schlimme Dinge angetan wurden (Grafittis im Ort, Belästigung der Nachbarn, geklaute Waren auf Amazon die dazu führten, dass die Kripo sein Haus durchsuchte und alle Computer etc beschlagnahmte) und vieles mehr.

    Hier muss jemand vor sich selbst geschützt werden. Ich weiß allerdings nicht, wie das gehen soll. Da er offensichtlich keinerlei Betreuung erfährt und mit 26 Jahren mündig ist, wird er sich gegen alles wehren, was ihm eventuell helfen würde. Seine Nachbarn unterstützen ihn zwar etwas, aber sie durchblicken nicht, was er im Internet anstellt.

    Selbstredend geht das alles viel zu weit und hat mittlerweile eine unfassbare Tragweite erreicht, und dennoch ist dem Drachenlord nicht klar, dass er nachhaltig sein Leben zerstört. Er wird nie einen geregelten Tagesablauf, gewohnte Abläufe generell haben, die ihn dazu bringen, ein ordentliches Leben zu führen. Man google seinen Namen "Rainer Winkler" und man stößt auf tausende Bilder, Videos, Texte über ihn. Wer sollte ihn noch einstellen?

    Davon ab ruiniert er durch falsche Ernährung und mangelnde Bewegung schon jetzt nachhaltig seine Gesundheit (ca. 200kg auf 1,90m) und es gibt niemanden, der ihn an die Hand nimmt und betreut. Der Verfall einer realen Person vor den Augen von Tausenden Leuten im Internet ist beispiellos und zeigt den dramatischen Sittenverfall im Deckmantel des Internets einerseits, aber auch die Untätigkeit einer Gesellschaft, die diesen jungen Mann vor sich selbst schützen müsste, ihm ein Bewusstsein für seine Taten beibringen müsste.

    Ich will nicht erleben, wie der Kerl sich vor laufender Kamera irgendwas antut, aber es nimmt in diesem Fall schon sehr drastische Ausmaße an. Er könnte es beenden, indem er sich von YouTube und dem Internet generell zurückzieht, seinen Schulabschluss nachmacht, verbunden mit einer Therapie und auf JEDEN Fall mit Betreuern für den Alltag. Anders ist das nicht zu bewerkstelligen. Hier demontiert sich ein junger Mensch selbst und die gelangweilten Internetkinder machen munter mit, die gehen ja zur Schule oder studieren oder machen sonstwas.

    Ich hoffe das bringt etwas Licht in diese Sache. Ich hab das in der Form noch nie irgendwo gesehen und finde es in höchstem Maße bedenklich, dass es überhaupt passiert.

  11. #26
    Arthur, gibt es in der Nähe des Wohnortes einen Sozialdienst, den man mal informieren könnte ?

    Das hört sich gar nicht gut an.

  12. #27
    Bürgermeister in Queens Avatar von ArthurSpooner
    Ort: Queens
    Ich kenne mich da absolut garnicht aus, wohne auch ganz woanders. Das größte Problem ist dabei nicht, diese Dienste zu finden, sondern den Drachenlord davon zu überzeugen, dass er diese Hilfe in Anspruch nehmen muss.

    Wie gesagt, er ist sehr einfältig, großspurig und hat sich im Lauf der Zeit seine eigene Realität gebaut, in der er der große Alleswisser, unfehlbarer Gottkönig und Traum aller Frauen ist. Ich bin kein Psychologe und weiß daher nicht, wie man mit solchen Fällen umgeht.

    Da er sich Leuten präsentiert, die ihm intellektuell überlegen sind und die seine Unbedarftheit bzw. mangelnde Selbstreflexion gnadenlos ausnutzen, und ihn das trotzdem nicht davon abhält, bin ich schlicht ratlos.

    Es gibt ja einige wenige Personen, die offenbar Zugang zu ihm haben (das Nachbar-Ehepaar zb), aber ich glaube die sind sich nicht darüber im Klaren, warum das alles passiert, warum immer wieder Leute in den Ort kommen, Grafittis und Aufkleber verteilen, oder sogar Böller in seinen Hof werfen.

    Die einzige Lösung dieses Problems ist für mich, dass er aufhört, sich im Internet selbst so bloßzustellen und damit quasi dazu einzuladen, dass ihm all das widerfährt (unabhängig davon, was ich von den "Tätern" halte, deren Verhalten natürlich auch hinterfragt werden muss). Aber das wird nicht von allein passieren, da er das Leben als "YouTube-Star" als letzten Strohhalm vor der Bedeutungslosigkeit ansieht und sich freiwillig nicht davon verabschieden wird, weil er dann einfach nichts mehr hat. Keine Arbeit, keine Perspektive, keine Aufmerksamkeit, das Haus stürzt bald in sich zusammen, die Familie hat entnervt den Kontakt mit ihm abgebrochen.

  13. #28
    Arthur, woher weißt du das denn alles? Ist das irgendwie belegt, oder hast du zu ihm Kontakt?
    Du bist mit einem Wissen ausgestattet, dass man fast meinen könnte du wärest sein Biograph.
    Wie gesagt, er ist sehr einfältig, großspurig und hat sich im Lauf der Zeit seine eigene Realität gebaut, in der er der große Alleswisser, unfehlbarer Gottkönig und Traum aller Frauen ist. Ich bin kein Psychologe und weiß daher nicht, wie man mit solchen Fällen umgeht.
    Woher hast du all dein Wissen über diesen Mann? Ich bin echt erstaunt, was du so für Interna ausplauderst.
    BTW: Zeichnet Großspurigkeit sich nicht gewissermaßen auch durch Abgebrühtheit aus? Wie passt das zur Einfalt?
    Ich kapiere das/den nicht.

    Vielleicht ist er ein Individualist der Millionen an der Börse gescheffelt hat und alle auf`s Kreuz legt. Kann ja auch sein, wa?

  14. #29
    Zitat Zitat von ArthurSpooner Beitrag anzeigen
    Davon ab ruiniert er durch falsche Ernährung und mangelnde Bewegung schon jetzt nachhaltig seine Gesundheit
    Das trifft aber auf extrem viele zu wenn ich mir anschaue, welchen Schrott so manch einer im Supermarkt einkauft, oder figürlich aussieht.

    Zitat Zitat von X²D² Beitrag anzeigen
    Du bist mit einem Wissen ausgestattet, dass man fast meinen könnte du wärest sein Biograph.
    Geändert von Eljot (11-02-2016 um 21:39 Uhr)

  15. #30
    Bürgermeister in Queens Avatar von ArthurSpooner
    Ort: Queens
    Man braucht echt kein großer Kenner zu sein, um das alles zu wissen, das hat der Typ alles selbst rausgehauen. Das ist ein weiterer Beleg dafür, dass er nicht mit dem Internet umzugehen weiß.

    Kann man alles nachlesen bzw in seinen Videos anschauen. Bzw. in den Videos, die seine Hater in Hülle und Fülle veröffentlicht haben.

    Mit "einfältig" meine ich dass er eine ungebremste Naivität hat und nie irgendwas kritisch hinterfragt, vor allem nicht sich selbst. Das gepaart allerdings mit unheimlicher Arroganz.

    Ich verlinke hier mal zwei Videos. Erstmal das, was der Ursprung seiner ungewöhnlichen Karriere ist

    /watch?v=_6cWs1gUgWg

    und dann noch eine kleine Zusammenstellung über sein "Wirken".

    /watch?v=bkAFAPPxg24 immerhin 50 000 Klicks.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •