Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 38 von 144 ErsteErste ... 283435363738394041424888138 ... LetzteLetzte
Ergebnis 556 bis 570 von 2153
  1. #556
    Zitat Zitat von dealan-dè Beitrag anzeigen
    Mein Sohn hat mir letztens auf meinem Laptop Windows10 installiert. Seitdem spielt der leider total verrückt
    Sohnemann anmelden bei "Die strengsten Eltern der Welt".
    "Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont." Konrad Adenauer

  2. #557
    Erdbär Avatar von Zaadi
    Ort: In meinem Garten
    Ich hatte ja vor einiger Zeit das Problem das mein Rechner kurz nach dem Start immer wieder einmal ausging und neu gestartet ist. Ich hab den mal mit Spyhunter neu aufgeräumt und seitdem ist das Problem behoben.


    Bären fressen Krebse und lassen sich nicht von ihm fressen

  3. #558
    höre auf für Spyhunter zu werben, das Ding ist verbreitet selbst Malware!
    http://www.gutefrage.net/frage/wer-h...swer-190628745

  4. #559
    Erdbär Avatar von Zaadi
    Ort: In meinem Garten
    sorry....wußte ich nicht.


    Bären fressen Krebse und lassen sich nicht von ihm fressen

  5. #560
    Danke für eure Antworten.
    Mein Sohn hat inzwischen herausgefunden, dass es an Kaspersky liegt. Der Virenschutz ist wohl so stark, dass alles mehr oder weniger „blockiert“ wird. Er hat es gestern erstmal deinstalliert und jetzt läuft er einwandfrei. Ins Internet traue ich mich natürlich nicht. Und es ist ja auch keine Dauerlösung. Ich werde mal mit Kaspersky telefonieren.

  6. #561
    Bild:
    ausgeblendet

    Opera Sync gehacked. Wer das nutzt sollte sein Passwort ändern.
    Die User von Sync sollen aber auch schon informiert worden sein.
    http://thehackernews.com/2016/08/ope...er-hacked.html

  7. #562
    Zitat Zitat von dealan-dè Beitrag anzeigen
    Ins Internet traue ich mich natürlich nicht.
    Kleiner Tipp, das ioff ist auch im Internet :cool:

  8. #563
    Lotta vom Hocka Avatar von Cat-lin
    Ort: heute hier,morgen dort...
    Ich sah jetzt keinen anderen Thread und frag das mal hier.

    Es geht um Umstellung auf VOIP-Telefonie. Durch ein Gespräch wurde mir erst jetzt klar, was für Baustellen das alles mit sich zieht. Ist aber unvermeidlich, da die Telekom schrieb, sie müsse den bestehenden günstigen Vertrag kündigen, wenn wir keinen neuen abschließen.


    Ist-Zustand: Telekom-Flatrate für Tel. + Internet. Call and Surf (brutto ca. € 38,- monatlich)

    ISDN und DSL + Eumex312 sind im Keller.

    An TAE-Steckdosen in verschiedenen Zimmern auf 2 Stockwerken sind mind. 8 analoge Endgeräte (analoge Telefone - wesentlich besser, handlicher leichter und praktischer als das einzige digitale, für das man auch noch immer ans Stromnetz stecken muß).

    Mir ist klar, daß die Eumex - die über 16 Jahre gut und problemlos lief, aber jetzt irgendwie aus dem Takt kam,
    im Rahmen der kommenden Umstellung leider nicht mehr beibehalten werden kann, und auch ISDN vermutlich nur noch eine Zeitfrage ist.

    Fürs Internet gibt es schon einen Router, an dem 3 - 4 PCs hängen, die über Switchs verkabelt und mit einer Buffalo-Station als Server verbunden sind.

    Kann man die vorhandenen analogen Endgeräte an Router / Speedport (vermutlich muß ohnehin ein neuer angeschafft werden) anschließen, wenn man auf VOIP-Telefonie umstellt?

    Kann man die analogen Endgeräte wie bisher an den TAE-Wandsteckdosen einstecken, oder fällt das alles weg - und man muß alle zum Router hin verkabeln?

    Oder bevor in zwei Stockwerken überall neue Kabel gezogen werden - ich hörte mal von der Möglichkeit, mit einem D-Link (?) das Stromnetz als Anschluß für PCs bzw. deren Vernetzung zu nutzen, womit man durch jede Steckdose in allen Räumen flexibel ist und keine extra Kabel gezogen und angeschlossen werden müssen.

    Die Telekom - statt mich zu beraten, schickt mich zu einem T-Punkt, den ich nicht kenne (zu umständlich mit Anfahrtsweg und tagsüber kann ich nicht dort hin, abends haben sie zu...) Telefonisch sei der aber nicht erreichbar, der wolle verkaufen und würde auch nicht telefonisch beraten. Na, wenn der "Service" sogar schon potentiellen Kunden gegenüber so gleich Null ist...
    Ach ja, sie sagte noch was von Zyxel-Geräten, worüber man sich im Internet informieren könnte (aber genaueres fand ich da auch nicht, da ich nicht weiß, wonach genau suchen; und sie hatte keine Internetadresse genannt).

    Ein Kollege hier drängt drauf, von der Telekom (womit er schlechte Erfahrungen hatte) weg zu EWE (ewe.de, mit denen er wo er noch keine Erfahrungen hat) zu gehen.
    Doch die Leitung bis ans Haus gehört der Telekom und würde vom neuen Anbieter angemietet - und ich hörte schon Horrorgeschichten, dass Bekannte nach Anbieterwechsel (weiß jetzt nicht genau, zu welchem) Wochenlang nicht erreichbar waren (was wohl passieren kann, wenn die Telekom den neuen Anbieter zeitlich "in der Luft" hängen lässt und damit den Kunden auch).
    Das wäre eine Katastrophe, noch mehr da es auch Internet und E-Mails beträfe und nicht nur Telefon...

    Wie ist es außerdem mit der Rufnr.-Mitnahme (Portierung) und dem Termin dafür?

    Weiß jemand was über diese Zusammenhänge bzw. einzelne Fragen oder hat wichtige Hinweise, was im Vorfeld zu beachten und zu wissen ist?
    Geändert von Cat-lin (29-08-2016 um 14:07 Uhr)

  9. #564
    Zur Technik. Kaufe dir einen Router mit internen ISDN Anschluss (Fritzbox, Speedport 922, Zyxel 5501) damit kannst du deine Eumex problemlos samt aller Analogen Telefone weiterbetreiben.

    Wenn der Standort des Routers in der Nähe ist sollte damit auch problemlos das Netz verteilt werden können, wenn nicht an den Standort des bisherigen Routers einen Switch platzieren und von dort mit einem Netzwerkkabel zum neuen Router.

    Vertraglich. Kündigungsfrist bei der Telekom ist 1 Monat zum Vertragsende. Vertragsende siehst du im Kundenzentrum. Bei einer Portierung ist es wichtig die Kündigung durch den neuen Betreiber aussprechen zu lassen sonst kann es Probleme geben, aber beachten das der Auftrag zur Portierung rechtzeitig vor Vertragsende gemacht wird. Im TKG ist das abgebende Telekommunikationsunternehmen verpflichtet die Weiterversorgung zu garantieren. Wenn also was schiefgeht muss dich die Telekom weiter versorgen bis bei EWE alles klappt. Manchmal geht allerdings auch das schief.


    Zum Thema D-Link bzw. PowerLAN generell. Stromleitungen sind für die Energieübertragung konzipiert und nicht für Daten. Es kann funktionieren aber irgendwelche Garantien gibt es nicht und selbst wenn es klappt ist das nur eine momentane Sache, mit jedem weiteren fiesen Schaltnetzteil kann alles zusammenbrechen.

  10. #565
    Lotta vom Hocka Avatar von Cat-lin
    Ort: heute hier,morgen dort...
    Vielen Dank für Deine konstruktiven Hinweise!

  11. #566
    Misanthrop Avatar von stadlau
    Ort: Donaustadt
    Zitat Zitat von Rudy Beitrag anzeigen
    Zum Thema D-Link bzw. PowerLAN generell. Stromleitungen sind für die Energieübertragung konzipiert und nicht für Daten. Es kann funktionieren aber irgendwelche Garantien gibt es nicht und selbst wenn es klappt ist das nur eine momentane Sache, mit jedem weiteren fiesen Schaltnetzteil kann alles zusammenbrechen.
    Auch muss im Verteilerkasten ein Phasenkoppler installiert werden, wenn die Steckdosen nicht an der gleichen Phase hängen.
    Bild:
    ausgeblendet

  12. #567
    Zitat Zitat von stadlau Beitrag anzeigen
    Auch muss im Verteilerkasten ein Phasenkoppler installiert werden, wenn die Steckdosen nicht an der gleichen Phase hängen.
    Nein, muss nicht unbedingt, laut Aussagen der Hersteller werden diese bei den aktuellen Power-LAN Teilen nicht mehr benötigt. Für das Geld was so ein Phasenkoppler kostet samt Elektrikerkosten für den Einbau hat man außerdem schon fast die Netzwerkkabel verlegt

  13. #568
    Misanthrop Avatar von stadlau
    Ort: Donaustadt
    Zitat Zitat von Rudy Beitrag anzeigen
    Nein, muss nicht unbedingt, laut Aussagen der Hersteller werden diese bei den aktuellen Power-LAN Teilen nicht mehr benötigt. Für das Geld was so ein Phasenkoppler kostet samt Elektrikerkosten für den Einbau hat man außerdem schon fast die Netzwerkkabel verlegt
    das wusste ich nicht, danke für die Info
    Bild:
    ausgeblendet

  14. #569
    Zitat Zitat von Cat-lin Beitrag anzeigen
    ... und ich hörte schon Horrorgeschichten, dass Bekannte nach Anbieterwechsel (weiß jetzt nicht genau, zu welchem) Wochenlang nicht erreichbar waren (was wohl passieren kann, wenn die Telekom den neuen Anbieter zeitlich "in der Luft" hängen lässt und damit den Kunden auch).
    Das wäre eine Katastrophe, noch mehr da es auch Internet und E-Mails beträfe und nicht nur Telefon...

    Dazu kaufe dir doch einen UMTS Internetstick (Aldi, Lidl, O2, Tchibo ...) mit 5 GB Flatrate (ca. 15 Euro / Monat). Den kannst du z.B. an die Fritzboxen anschließen und hast im Netzwerk dann Internet.
    Dann bist du da auf der sicheren Seite.

    Alternativ: Wechsel zu 1&1, die bieten diesen Stick mit UMTS Internet zum Wechsel mit dazu. Damit man nicht offline geht.


    Rudy schrieb:
    "Zur Technik. Kaufe dir einen Router mit internen ISDN Anschluss (Fritzbox, Speedport 922, Zyxel 5501) damit kannst du deine Eumex problemlos samt aller Analogen Telefone weiterbetreiben. "

    Dazu nocheinmal erklärt: Diese Boxen fungieren quasie (auch) als Schnittstelle der analogen/ISDN Telefone zu VoIP. Man kann (je nach Box) konfigurieren, welche VoIP Nummer(n) für welche(s) Telefon(e) gilt/gelten.
    Geändert von like Lana (30-08-2016 um 12:07 Uhr)

  15. #570
    Zitat Zitat von like Lana Beitrag anzeigen
    Dazu kaufe dir doch einen UMTS Internetstick (Aldi, Lidl, O2, Tchibo ...) mit 5 GB Flatrate (ca. 15 Euro / Monat). Den kannst du z.B. an die Fritzboxen anschließen und hast im Netzwerk dann Internet.
    Dann bist du da auf der sicheren Seite.
    Das Internet kann man ja immer noch überbrücken, die Telefonie ist das Problem. Solange man noch bei der Telekom ist kann man da aber wenigstens Online im Kundencenter eine Rufumleitung einrichten.
    Zum surfen empfehle ich als Übergang immer die data Comfort Free Karte der Telekom, kostet nichts und bietet 5 Gig die je Monat einmal nachgeladen werden können und das ganze für 2 Monate kostenlos.

    Zitat Zitat von like Lana Beitrag anzeigen
    Dazu nocheinmal erklärt: Diese Boxen fungieren quasie (auch) als Schnittstelle der analogen/ISDN Telefone zu VoIP. Man kann (je nach Box) konfigurieren, welche VoIP Nummer(n) für welche(s) Telefon(e) gilt/gelten.
    Das ist hier aber nicht der Fall, da eine Telefonanlage vorhanden ist werden die Rufnummern direkt an die Telefonanlage über den internen S0-Port weitergeleitet und erst von der Telefonanlage auf die analogen Endgeräte verteilt.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •