Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 6 von 13 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 192
  1. #76
    Zitat Zitat von GenieInABottle Beitrag anzeigen
    Wieso wundert dich das?
    Nadja hat immer offen dazu gestanden von Ersparnissen zu leben.Sie hat letztes Jahr ihre Wohnung aufgegeben und ist zu ihrer Mutter gezogen.
    Und warum hat sie sich dann nicht gleich einen Job gesucht statt ihre "Ersparnisse" zu verprassen?

  2. #77
    GenieInABottle
    unregistriert
    Zitat Zitat von El Coco Loco Beitrag anzeigen
    Und warum hat sie sich dann nicht gleich einen Job gesucht statt ihre "Ersparnisse" zu verprassen?
    Von verprassen der Ersparnisse kann hier erstmal nicht die Rede sein,zudem musst du mir mal erklären wie Nadja einen Job außerhalb der Medien finden sollte?

  3. #78
    Zitat Zitat von GenieInABottle Beitrag anzeigen
    Von verprassen der Ersparnisse kann hier erstmal nicht die Rede sein,zudem musst du mir mal erklären wie Nadja einen Job außerhalb der Medien finden sollte?

    Andere Semi-Prominente schaffen das auch.
    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  4. #79
    Zitat Zitat von Little_Ally Beitrag anzeigen
    Andere Semi-Prominente schaffen das auch.
    z.B. Sabrina Setlur

    Es braucht dafür allerdings eine stabile Psyche, um mit seinem bisherigem "Promi"dasein abzuschliessen.

  5. #80
    Zitat Zitat von GenieInABottle Beitrag anzeigen
    Von verprassen der Ersparnisse kann hier erstmal nicht die Rede sein,zudem musst du mir mal erklären wie Nadja einen Job außerhalb der Medien finden sollte?
    so was zum Beispiel:

    Lee, die ehemalige Sängerin der Girl-Band "Tic Tac Toe" arbeitet jetzt als Kassiererin im Kölner Zoo. In der "Bild-Zeitung" sagte sie, dass sie sich dabei sehr wohl fühle und den Job gerne mache.
    http://www.koeln.de/koeln/extic_tac_...oo_182570.html

  6. #81
    Zitat Zitat von GenieInABottle Beitrag anzeigen
    Von verprassen der Ersparnisse kann hier erstmal nicht die Rede sein,zudem musst du mir mal erklären wie Nadja einen Job außerhalb der Medien finden sollte?
    Sie hatte genug Möglichkeiten in ein "normales" Leben zurückzukehren als sie merkte dass nach dem Dschungel nichts mehr wirklich ging. Aber sie ließ ja keine Gelegenheit aus sich noch mehr Peinlichkeiten auszusetzen.

    Andere Beispiele, wie hier auch beschrieben, schafften es ja auch. Zumindestens ein 2. solides Standbein aufzustellen. ber da spielt, wie auch gesagt, die Psyche mit. Sie wollte es wohl auch nicht wahr haben dass sie nichts mehr wirklich ist.

    Nunja, bleibt für sie zu hoffen dass sie es jetzt besser macht und nicht wieder irgendeinen Blödsinn macht um sich zu beweisen. Zeit wird es jedenfalls.

  7. #82
    Zitat Zitat von maxine Beitrag anzeigen
    Das war einmal. Mittlerweile nicht mehr, da sie sich sehr viele böse und hämische Sprüche anhören musste und dort nicht normal arbeiten konnte. Mittlerweile ist sie abgetaucht.

  8. #83
    Zitat Zitat von Felicious Beitrag anzeigen
    Das war einmal. Mittlerweile nicht mehr, da sie sich sehr viele böse und hämische Sprüche anhören musste und dort nicht normal arbeiten konnte. Mittlerweile ist sie abgetaucht.
    Quelle?

  9. #84
    Zitat Zitat von maxine Beitrag anzeigen
    Quelle?
    Schau mal in den Tic Tac Toe-Thread (Musiksub)

  10. #85
    Zitat Zitat von Felicious Beitrag anzeigen
    Schau mal in den Tic Tac Toe-Thread (Musiksub)
    Och nö, so sehr interessiert es mich dann doch nicht.

    Aber trotzdem danke.

  11. #86
    * I LIKE 46 * Avatar von Sally
    Ort: bei der geiiiiisern
    Zitat Zitat von El Coco Loco Beitrag anzeigen
    Sie hatte genug Möglichkeiten in ein "normales" Leben zurückzukehren als sie merkte dass nach dem Dschungel nichts mehr wirklich ging. Aber sie ließ ja keine Gelegenheit aus sich noch mehr Peinlichkeiten auszusetzen.

    Andere Beispiele, wie hier auch beschrieben, schafften es ja auch. Zumindestens ein 2. solides Standbein aufzustellen. ber da spielt, wie auch gesagt, die Psyche mit. Sie wollte es wohl auch nicht wahr haben dass sie nichts mehr wirklich ist.

    Nunja, bleibt für sie zu hoffen dass sie es jetzt besser macht und nicht wieder irgendeinen Blödsinn macht um sich zu beweisen. Zeit wird es jedenfalls.
    ich kann mir nicht vorstellen, das sie auf dauer ohne medien sein will.
    *lng lbe di geisern*

  12. #87
    anfassen kostet extra Avatar von yippieh
    Ort: pegida in den zoo
    Zitat Zitat von Felicious Beitrag anzeigen
    Schau mal in den Tic Tac Toe-Thread (Musiksub)
    Von wem denn genau ? Hier zählen doch nur Vorgesetzte und Mitarbeiter. Die Drecks-Netz-Shitstormanrottungen wären mir aber sowas von :mittelfinger: und falls Zoobesucher peinlich auftreten gibts doch auch Möglichkeiten eine Strategie zu entwickeln.

    Naddel wurde mit Didda als erste grosse Liebe natürlich richtig "versaut" im Sinne von Schickimicki, Partys, Shopping, Reisen, Wohnen...Trullala.
    Als das auseinanderging kam es mir vor, als würde sie Didda stalken. Wenn er irgendwo war, war sie auch da. Das war auf Sylt immer lustig mit wem dann
    Und dann irgendwann bedeutet diese Entwicklung "Nachfolgeaffären" und immer weiter Partys und immer weiter Alkohol. Und man/Frau wird älter und wehrt sich auch mit Blick auf die "kleinen" Gehälter in den Normalarbeitsbetrieb einzusteigen. Es gibt bestimmt anfangs (später hin und wieder) Möglichkeiten (Boutique(n) u.ä.) aber alle Buchungen TV bringen natürlich schnell eine andere Summe, egal wie gross die Entblödung ist.
    Jobsuche bedeutete mMn für Naddel ab einem gewissen Zeitpunkt Mann/Partnersuche aus den Gesellschaftskreisen, in denen die sich lange und gern bewegt(e).
    Mädel, hättest mal das Ralph Siegel Angebot angenommen, Rentenvertrag! (es sei denn Angst um das eigene Leben, DJ Töchterchen war nie ohne und hätte Naddel bestimmt irgendwie aus dem Weg geräumt ).

  13. #88
    ...
    Was sagen Sie zu den Behauptungen in einem aktuellen Bericht der Zeitschrift „OK!“ über Nadja Abd el Farrag?

    Das Ganze ist ein katastrophal gefälschter Bericht! So ist es zum Beispiel überhaupt nicht wahr, dass Nadja unter Alkoholismus leidet. Aktuell haben wir eine Gesprächstherapie für sie eingeführt.
    ...
    Quelle



  14. #89
    Zitat Zitat von GenieInABottle Beitrag anzeigen
    Von verprassen der Ersparnisse kann hier erstmal nicht die Rede sein,zudem musst du mir mal erklären wie Nadja einen Job außerhalb der Medien finden sollte?
    Genau. Die kann doch nix.

    Muss aber ne Menge Ersparnisse gehabt haben. Bei den Getränkepreisen lange überlebt damit.
    In der Ehre liegt Hoffung. *Alaska State Trooper*

  15. #90
    Es ist schon sehr schwierig, gerade wenn man supererfolgreich war. Jazzy von Tic Tac Toe hat auch mal in einer Doku erzählt wie schwierig es für sie war einen normalen Job zu bekommen. Da wurde sie gekündigt, weil sie aufgrund ihrer Prominenz zu viel Unruhe in den Betrieb brachte.. Aber sie schaffte es ja doch u.a. zu kellnern.

    Oder T Seven von Mr. President hat eine Zeit lang als Verkäuferin in einer Boutique gearbeitet und erzählte dass halt die Leute nur kamen um sie dort zu sehen und dass einige Kunden halt extra unfreundlich zu ihr beim Bedienen waren.

    Bei Naddel ist es halt extrem. Sie hat einen unglaublich hohen Bekanntheitsgrad, die sie leider nicht für ein Einkommen nutzt. Wenn sie wollte, hat sie ja Aufträge. Sie war dieses Jahr für 19 Auftritte am Ballermann für 1-2 Lieder plus Autogrammstunde gebucht. Die sind jedoch einen Tag vorher kurzfristig abgesagt worden, weil sie nicht anreiste.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •