Seite 67 von 67 ErsteErste ... 17576364656667
Ergebnis 991 bis 996 von 996
  1. #991
    Prinzipiell kann ich mir schon vorstellen, dass es auf anderen Planeten irgendwelche Formen von Leben gibt.
    Einzeller, bakterien, vielleicht auch einfache Pflanzen wie Moose oder Flechten.
    Für höherentwickeltes Leben sehe ich die Chancen als sehr gering an, da stimme ich Favel Vega zu.

    Und dann ist ja noch die Frgae, wie wir von diesem Leben woanders überhaupt erfahren würden.
    Ich gehe davon aus, dass es die Menschheit in einigen zehntausend Jahren (und das ist ja galaktisch gsehen eine kurze Zeit) nicht mehr geben wird. Jede Lebensform hat ein bestimmtes "zeitfenster", danach verschwindet sie. Wie schon bei den Dinosauriern. Und das dürfte in anderen Galaxien ähnlich sein.
    Was ist, wenn uns eine Nachricht von Proxima Centauri erst erreicht, wenn hier niemand mehr antworten kann, eben weil es die Menschheit nicht mehr gibt. Oder wir andere Planeten anfunken, wo gerade letztes Jahr hochentwickeltes Leben untergegangen ist?

    Und selbst wenn wir intelligentes Leben irgendwo finden: wie sollte eine sinnvolle Kommunikation ablaufen? Schon aufgrund der langen Laufzeit, bis eine Nachricht übermittelt ist , ist das ja fats unmöglich. Von der Schwierigkeit, in welcher "Sprache" so ein Dialog geführt werden könnte mal ganz abgesehen.

  2. #992
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Es gibt eine im besten Sinne Science fiction-Reihe über die Möglichkeit und die Konsequenzen anderer Zivilisationen im All. Liu Cixin hat in "Die drei Sonnen" nebst den beiden Folgebänden eine wissenschaftbasierte Welt entwickelt, in der die Menschheit Kontakt aufnimmt - mit fatalen, aber logischen Folgen.
    Aktuelle Informationen zu Covid-19 (Coronavirus)
    https://www.ioff.de/showthread.php?4...ingangsposting


    "There is no glory in prevention." Christian Drosten, 12.03.2020

  3. #993
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Wäre natürlich interessant wenn das Signal von Proxima Centauri tatsächlich von einer technologischen Zivilisation stammen würde (so unwahrscheinlich es auch ist).

    Über die kurze Entfernung wäre ein kommunikativer Austausch dann tatsächlich möglich (mit "nur" ~8 Jahren Differenz zwischen dem Aussenden eines Signals und dessen Antwort (sofern beide Stationen Radioteleskope auf das jeweilige andere Sonnensystem ausgerichtet haben, natürlich))

    Wenns nach Stewart Cowley geht, dann wäre ein Austausch mit den Proximanern allerdings recht krigerischer Natur
    Der hatte Ende der 1970er mit seinen 4 reichlich illustrierten Büchern zur Terran Trade Authority (von denen ich 2 in deutscher Übersetzung hatte (in deutscherr Übersetzung unter dem Label: "Der grosse galaktische Krieg")) ein Universum kreiert in welchem die Menschheit im 21. Jahrhundert mit Hilfe des DeVass Warpgenerators die Fähigkeit zu FTL-Reisen bekommt und im ALpha/Proxima-Centauri-System sogar auf 2 Alienrassen trift die miteinander im Clinch liegen (die Alphaner und Proximaner) ... wobei die Menschen sich auf die Seite der Alphaner schlagen.
    Geändert von Proteus (27-12-2020 um 10:41 Uhr)
    "We have just folded space from Ix...Many machines on Ix. New machines"

  4. #994
    TL;DR Avatar von cos
    Ort: Seit Anno 2000 hier.
    Ich lese gerade
    Wikipedia reference-linkVirgin Orbit

    Zitat:
    Das Unternehmen wurde 2017 gegründet, um die Entwicklung der flugzeuggestützten Trägerrakete LauncherOne von den Weltraumtourismus-Aktivitäten des Konzerns zu trennen.
    Mit dem LauncherOne werden Starts für Kleinsatelliten angeboten.
    Am 17. Januar 2021 gelang erstmals ein erfolgreicher Start.


    und


    https://en.wikipedia.org/wiki/Newquay

    Spaceport
    Newquay (in Cornwall/UK) is now set to obtain a licence to operate as a Spaceport, in competition with sites in Scotland and Wales,
    ...
    The bid is being supported by Cornwall Council and Cornwall & Isles of Scilly Local Enterprise Partnership. The proposal also includes the related facilities offered by the Cornish space tracking station at Goonhilly.

    On 16 July 2018 a new partnership was announced with Virgin Orbit to create the spaceport,
    with the intention of launching satellites from Newquay within three years.

    .

    .

    Gibt es eigentlich ähnliche Projekte kontinental-europäisch,
    also SpacePort-Planungen/Projekte in DE, Frankreich oder (was ich mir gut / sinnvoll vorstellen könnte) in Spanien / Portugal?
    Geändert von cos (23-01-2021 um 10:20 Uhr)
    Ich heiße Lindemann und bin Rentner. Mit meinem Lottogewinn mache ich eine Reise nach Brunsbüttel, dann fahre ich nach Rom und besuche eine Papstaudienz. Und im Herbst eröffne ich eine Boutique.


  5. #995
    Zitat Zitat von cos Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich ähnliche Projekte kontinental-europäisch,
    also SpacePort-Planungen/Projekte in DE, Frankreich oder (was ich mir gut / sinnvoll vorstellen könnte) in Spanien / Portugal?
    Habe letztes Jahr einen Artikel in der Zeit gelesen, finde aber jetzt auf die schnelle nur einen in der Süddeutschen. Planungen gibt es von der Nordsee aus zu starten. Kontinentaldeutschland ist einfach zu dicht besiedelt.

  6. #996
    Zitat Zitat von NewMorning Beitrag anzeigen
    Für höherentwickeltes Leben sehe ich die Chancen als sehr gering an, da stimme ich Favel Vega zu.
    Die Chance für höher entwickleltes Leben mag gering sein, aber eine nahezu unendliche Anzahl "geringer Chancen" ergeben am Ende dann doch "sehr viel".
    Die Macht der großen Zahlen halt, wird oft verkannt bzw. unterschätzt.

    Von der Schwierigkeit, in welcher "Sprache" so ein Dialog geführt werden könnte mal ganz abgesehen.
    Das wäre wirklich das kleinste Problem. Eine logische und auf einfache Kommunikation ausgelegte Sprache zu entschlüsseln ist nicht schwer. Erst recht nicht, wenn das Gegenüber diese Kommunikation selbst auch möchte.
    Am Ende gehts dann immer noch über die Mathematik.

    Ich gaube nach wie vor dass es im Universum an Leben nur so wimmelt, auch hoch entwickelt. Die zeitlichen Differenzen der Lebensspannen halte ich dabei für ein noch viel Größeres Hinderniss als die räumlichen Entfernungen.
    Meiner Meinung nach stehen Zivilisationen, auch wenn sie technologisch weiter sind als wir, trotzdem vor den gleichen physikalischen Grenzen der Machbarkeit.
    Das ist zumindest für mich die banale, aber naheliegendste Erklärung, warum wir von höher entwickeltem Leben noch nichts mitbekommen haben.
    Geändert von SnakeX (Gestern um 04:18 Uhr)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •