Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 190 von 204 ErsteErste ... 90140180186187188189190191192193194200 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.836 bis 2.850 von 3048
  1. #2836


    Ein klasse Film für alle Superhelden Fans ein 2. Teil ist auch schon geplant

    ich gebe ihn ihn 9 von 10

  2. #2837
    Zitat Zitat von Marc Beitrag anzeigen
    "Gut gegen Nordwind"

    (Vorpremiere exclusiv im Ladykino )

    Hmmmm... bin zwiegespalten.
    Ich wollte den Film unbedingt lieben, weil ich Romantiker bin und das Buch damals toll fand.
    Aber irgendwie ist der Film mit über 2 h ganz schön lang geraten, zumal sich die beiden Hauptdarsteller

    in diesen 2 h ja fast gar nicht begegnen

    . Das dauert alles so laaaaaaaaaaange. Nora Tschirner tritt das erste Mal nach 30 Minuten in Aktion, wenn man den männlichen Hauptdarsteller schon in epischer Tiefe versucht hat charakterlich einzuführen, während man als Zuschauer die Vorspul-Taste sucht.
    Und das zweite Problem des Films -- er kommt vielleicht 3-5 Jahre zu spät ins Kino. Heutzutage gibt es soooo viele Kommunikationsmöglichkeiten ausser Email, dass man den Hauptdarstellern die ganze Zeit nur zurufen will: "Mein Gott, dann facetimed euch doch endlich, ihr Dumpfbacken!"
    Irgendwie leidet darunter die Sympathie mit den Beiden, weil sie sich einfach so unsinnig verhalten

    Aber für einen netten Abend im Kino (oder später am TV ) ist es schon ok, aber eher für Zuschauer, die viel Geduld haben. Die Nebendarsteller sind ganz gut bestezt (seine Schwester, ihr Mann), Nora selber ist irgendwie eher farblos, der Hauptdarsteller (Namen vergessen) hat schöne blaue Augen.

    Insgesamt würde ich 6/10 Punkten geben
    Wie schade. Mein Mann und ich haben uns ähnlich kennen gelernt und beide natürlich das Buch gelesen. Statt E-Mail haben wir monatelang intensiv PMs geschrieben. Man darf aber auch nicht vergessen, dass das Buch schon recht alt ist, ich glaube so 2004 herum. So gegen 2000 sind wir in die Foren gekommen. Man vergisst, wie schnelllebig die Zeit ist, aber für 2, die beide gern schreiben und nicht so gern telefonieren, war das eine paradiesische Zeit, fast wie im alten England.

    Die Verfilmung kommt vermutlich zu spät und vielleicht ist der Stoff auch einfach nur lesbar, zumal es ganz früher „E-Mail für dich“ mit Meg Ryan gab, auch schon dieses Thema.
    Mich wird es immer interessieren, aber das liest sich halt klasse, weil es dasselbe Medium ist. Den Trailer fand ich toll und er triggerte sofort alte Erinnerungen.
    Das ist mein Tanzbereich - das ist dein Tanzbereich.

  3. #2838
    Am liebsten glücklich Avatar von Marc
    Zitat Zitat von Elaine Beitrag anzeigen
    Wie schade. Mein Mann und ich haben uns ähnlich kennen gelernt und beide natürlich das Buch gelesen. Statt E-Mail haben wir monatelang intensiv PMs geschrieben. Man darf aber auch nicht vergessen, dass das Buch schon recht alt ist, ich glaube so 2004 herum. So gegen 2000 sind wir in die Foren gekommen. Man vergisst, wie schnelllebig die Zeit ist, aber für 2, die beide gern schreiben und nicht so gern telefonieren, war das eine paradiesische Zeit, fast wie im alten England.

    Die Verfilmung kommt vermutlich zu spät und vielleicht ist der Stoff auch einfach nur lesbar, zumal es ganz früher „E-Mail für dich“ mit Meg Ryan gab, auch schon dieses Thema.
    Mich wird es immer interessieren, aber das liest sich halt klasse, weil es dasselbe Medium ist. Den Trailer fand ich toll und er triggerte sofort alte Erinnerungen.
    Naja, gib ihm trotzdem eine Chance. Vielleicht findest du ihn ja ganz toll!!!
    Ich habe lustigerweise meinen Mann auch ähnlich kennengelernt -- nur war unsere intensive Email-Phase 3 Tage lang, danach konnten wir es nicht mehr aushalten

  4. #2839
    Late Night

    Bild:
    ausgeblendet



    Zum Glück habe ich dem Film eine Chance gegeben,denn ich fand den Trailer absolut nichtssagend.

    Emma Thompson spielt eine Talkshow-Moderatorin,die seit 30 Jahren im Geschäft ist und erst erkennt,dass ihre Late-Night-Show nicht mehr so gut läuft wie am Anfang,als sie ersetzt werden soll.
    Zuerst versucht sie es mit ihrer gewohnten brachialen Art, macht ihre Mitarbeiter fertig, kündigt fristlos oder droht damit und erst die Newcomerin Molly bringt sie nach und nach von ihrer alten Strategie ab.
    Natürlich geht die Beziehung nicht ohne ausreichend Konflikte von statten, sie bezeichnet Molly als "Diversity-hire", aber als ihr potentieller Nachfolger eine Nachricht über eine Affäre mit einem jüngeren Mitarbeiter in den Medien lanciert, kommt Katherine nach und nach wieder auf dem Boden an.


    8/10
    Geändert von Eisperlchen (14-09-2019 um 09:32 Uhr)
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  5. #2840
    Tell it to the Bees - Der Honiggarten

    Bild:
    ausgeblendet


    Schottland in den 50er Jahren:

    Lydia wird von ihrem Mann verlassen und muss für ihren Sohn und sich selber sorgen.
    Neben finanziellen Sorgen plagen sie auch Sorgen um ihren Sohn,der in der Schule gemobbt wird.
    Als dieser nach einer Schlägerei zu der neuen Ärztin in der Kleinstadt geht, freundet er sich mit dieser an und sie lehrt in alles über Bienen und die Imkerei.
    Als er und seine Mutter obdachlos werden,nimmt die Ärztin die beiden auf und bald darauf entsteht eine Liebesgeschichte zwischen den beiden Frauen.

    In der Kleinstadt spricht sich das natürlich in Windeseile herum und durch die darauf folgende Ächtung entwickeln Lydia und Jean schnell gemeinsame Stärke,die sie aber auch getrennte (Lebens-) Wege gehen lässt.

    8/10
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  6. #2841
    LATE NIGHT, von @Eisperlchen schon beschrieben. Wg. Emma Thompson und Mindy Kaling geschaut, die ich beide mag. Mir ist der Film zu unentschlossen zwischen Drama und Comedy, es tendiert mehr zum Drama, denn die Arbeitsplatzsituation ist nicht komisch und Thompsons Rolle ziemlich unsympathisch. Die Dynamik zwischen Kaling und Thompson erinnert an Streep und Hathaway in The Devil Wears Prada und damit an eine gelungenere Version des verwandten Themas. Trotzdem noch 5/10 weil ich einige Nebenfiguren ziemlich stark fand (z.B. Denis O'Hare und John Lithgow)

    YESTERDAY - was hätte aus der Idee plus der Musik werden können? Ein echtes Ereignis, vielleicht der Musikfilm von 2019. Aber nein, da ist Rocketman doch um einiges unterhaltsamer. Was an Yesterday gar nicht funktioniert ist der Fokus auf den Hauptdarsteller Himesh Patel als glücklosen Musiker, der nach einem globalem Stromausfall plötzlich in einer Welt ohne die Musik der Beatles (und Oasis, was aber egal ist) lebt und mit deren Hits, an die nur er und ein paar Auserwählte sich erinnern, doch noch zum Star wird. Auf der Strecke bleibt der besondere Zusammenhalt mit seiner Managerin, die Lily James spielt (Rose in Downton Abbey, Cinderella) und die für die wirklich emotionalen Momente, statt der überstrapazierten Beatles-Hits, sorgt. Eine Beziehung, die reine Freundschaft ist und in eine andere Richtung gehen sollte, was man von der ersten gemeinsamen Szene an weiß. Leider wirkt das wie eine Nebengeschichte und das ist besonders bedauerlich, weil mich Patel nur zusammen mit Lily James überzeugt hat und der Beatles-Gimmick in der Umsetzung (bis auf eine Szene Richtung Schluss) mich vollkommen kalt gelassen hat. 4/10

  7. #2842
    Ich stimme dir zu,die Arbeitsplatzsituation ist nicht komisch, hat aber nicht nur bei mir,sondern auch bei anderen Zuschauern für sarkastische Lacher gesorgt.
    Emma spielt die "Chefin aus der Hölle" ziemlich überzeugend und realistisch.
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  8. #2843
    Gut gegen Nordwind

    Kann die bisherige Meinung nicht teilen.
    Der Film ist wunderschön bis auf das Ende. Aber ist so wie im Roman. 8/10 - hätte man noch mehr Zeit für ein Ende investiert hätte es sogar eine 10 werden können.

  9. #2844
    Zitat Zitat von HHIndi Beitrag anzeigen
    Gut gegen Nordwind

    Kann die bisherige Meinung nicht teilen.
    Der Film ist wunderschön bis auf das Ende. Aber ist so wie im Roman. 8/10 - hätte man noch mehr Zeit für ein Ende investiert hätte es sogar eine 10 werden können.
    Ich trau mich gar nicht, den Film zu schauen.

    Das Buch hab ich vor 10 Jahren schon gelesen und fand es echt gut. Meistens fallen die Filme bei mir dagegen ab.
    Das Nachfolgebuch /Teil 2 hat mich dann aber nicht mehr so gekriegt.

  10. #2845
    Hellboy – Call of Darkness(2019)

    ich gebe ihn ne 4 von 10 nach 90 Minuten fand ich es erst super den Film. Aber eine doofes Ende als wenn noch ne Fortsetzung geplant wäre.

    ich müsste mal die ersten 2 Filme angucken um zu vergleichen Wenn nach mir geht braucht Hellboy keine Fortsetzung

  11. #2846
    Im Netz der Versuchung:

    Bild:
    ausgeblendet


    WTF?

    Ein ordentlicher Cast und eine interessante Story (auf dem Blatt), machen noch keinen guten Film, siehe hier.
    An den Kinokassen brutal gescheitert und von den Kritikern zerissen und nun weiß ich auch warum.
    Ein Twist bei dem ich regelrecht Bauchschmerzen bekam, weil ich nicht fassen konnte was da gerade passiert.
    Das muss ich erst einmal verdauen - so viel verschenktes Potential.

    4/10

  12. #2847
    Am liebsten glücklich Avatar von Marc
    Da war ich am Sonntag abend ganz kurz davor, ihn mir runter zu laden, habe mich dann aber für Glam Girls entschieden. Scheint ja zumindest nicht die falsche Entscheidung gewesen zu sein

  13. #2848
    Just the way you are Avatar von Couchgeflüster
    Ort: Wien
    Zitat Zitat von Marc Beitrag anzeigen
    Da war ich am Sonntag abend ganz kurz davor, ihn mir runter zu laden, habe mich dann aber für Glam Girls entschieden. Scheint ja zumindest nicht die falsche Entscheidung gewesen zu sein
    die szene mit den müllsäcken

    Bild:
    ausgeblendet

  14. #2849
    Die Szene gab es übrigens 1:1 bei Glam Girls auch, hier statt in schwarz in Gold. Offenbar braucht man nur einen sehen. Falls überhaupt. Nett unterhaltsam, wenn man Rebel Wilson mag, aber auch nicht mehr.
    Das ist mein Tanzbereich - das ist dein Tanzbereich.

  15. #2850
    Am liebsten glücklich Avatar von Marc
    Zitat Zitat von Elaine Beitrag anzeigen
    Die Szene gab es übrigens 1:1 bei Glam Girls auch, hier statt in schwarz in Gold. Offenbar braucht man nur einen sehen. Falls überhaupt. Nett unterhaltsam, wenn man Rebel Wilson mag, aber auch nicht mehr.
    Das ist absolut richtig, man muss nur einen sehen, denn es ist der gleiche Film

    "The Hustle" heisst er auf englisch, "Glam Girls" auf Deutsch, und in dem Film kommt die Szene einmal am Anfang vor mit schwarzen Müllsäcken, und einmal am Ende in Gold mit Weihnachtskugeln


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •