Seite 20 von 55 ErsteErste ... 1016171819202122232430 ... LetzteLetzte
Ergebnis 286 bis 300 von 823
  1. #286
    Zitat Zitat von 24Florian Beitrag anzeigen
    Auf die Nase fliegen tun sie doch eh schon wenn sie Sublizenzen an die ÖR verkaufen müssen damit überhaupt noch etwas Kohle reinkommt.
    Ich glaube eher, dass das Verkaufen von Sublizenzen von vornherein zum Konzept von Discovery gehört. In anderen Ländern wurden das ja auch schon vor längerem gemacht.

    Ich sehe das aber wie du: Hauptsache ich kann Olympia sehen, wo ist mir ehrlich gesagt völlig egal.

  2. #287
    Im Prinzip ja. Es ist aber gerade für die kleineren Sportarten schon wichtig, wenn sie auch auf den größeren Sendern vertreten sind. Besonders bei Olympia, wo die Aufmerksamkeit halt größer ist als bei einer WM zum Beispiel im Bogenschießen. U.a. deshalb aber auch, weil man als TV-Zuschauer von 1992 bis 2012 gut damit gefahren ist, habe ich von Anfang an gehofft, dass wieder Eurosport und die ÖR Olympia übertragen. Macht auch die Alternative größer, dass man nicht zu sehr auf Livestreams angewiesen ist, gerade im Sommer.

  3. #288
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Einzig Biathlon, Skispringen, Bob und Rodeln sind mittags. Der Rest ist nachts (Alpin) oder zumindest am Morgen (Langlauf, NoKo). Da wird man höchstens am Wochenende die entsprechende Zuschauerzahl anlocken können.
    Discovery hätte ruhig mal mit diesem Rechteerwerb auf die Nase fliegen sollen, genauso wie mit den BL-Rechten ab diesen Sommer.
    reicht doch

    for your dreams be tossed and blown...



  4. #289
    In vielen anderen Ländern musste man ja auch Sublizenzen verkaufen, weil auch dort Olympische Spiele im Free TV laufen müssen und Discovery dort auch keinen Free TV-Kanal hat. In Deutschland haben sie immerhin 3, wobei die 3 eben auch nur sehr klein sind (Marktanteile Juni: DMAX 1,0%, Eurosport 0,7%, TLC 0,4%; zum Vergleich: ZDF 13,2%).

    Für den Olympiazuschauer ist es doch sogar besser, wenn ARD/ZDF noch zusätzlich berichten. Kommt halt darauf an, ob Discovery bei Sublizenzen nicht selbst an seinem Programm jetzt Kürzungen vornehmen wird.

  5. #290
    Die nationalen Qualifikationskriterien vom DOSB: http://www.dosb.de/fileadmin/Bilder_...2018_final.pdf

    Rodeln: Zweimal Top 3 oder dreimal Top 8, bei weniger als fünf WC-Rennen einmal Top 3 oder zweimal Top 8.
    Bob: Siehe Rodeln
    Skeleton: Ebenso
    Curling: Sind dabei, wenn die internationale Qualifikation geschafft wird
    Eishockey: Ebenso
    Short Track: Die Staffeln sind bei erfolgreicher internationaler Qualifikation dabei, und die Athleten werden dann auch in den Einzelrennen eingesetzt. Falls sich die Staffeln nicht qualifizieren müssen die Athleten über 500 und 1000 Meter einmal das Halbfinale oder zweimal das Viertelfinale bei den Weltcups erreichen oder über 1500 Meter einmal mindestens das B-Finale oder zweimal das Halbfinale. Zweite Möglichkeit zur Quali ist eine Finalteilnahme bei der EM.
    Eisschnelllauf: Einmal Top 8 oder zweimal Top 16 im Weltcup, über die 5000 Meter der Damen und 10.000 Meter der Herren einmal Top acht. Es gelten bereinigte Ergebnisse mit drei starern pro Land über die meisten Strecken und zwie Starern über 5000m Frauen/10000 Meter Männern. Eine Medaille bei Europameisterschaften über die Einzelstrecken zählt ebenfalls als Quali. In der Teamverfolgung sind die Mannschaften dabei, wenn sie die internationale Quali schaffen. Im Massenstart werden sie nominiert, falls sie zu den Top acht der Rangliste gehören.
    Eiskunstlauf: Savchenko/Massot brauchen nur noch einen Leistungsnachweis. Die Einzelnormen für die anderen müssten in etwa bei diesen Punktezahlen liegen: 210 Pkt Männer/ 153 Pkt Frauen/ 173 Pkt Paare/ 143 Pkt Eistanz. Das Team wird bei Platz acht im IBU-Ranking nominiert (genau da liegen sie im Moment, der Vorsprung auf Rang 9 ist aber schon ziemlich groß).
    Biathlon: Einmal Top 8 oder zweimal Top 15 im Weltcup bis zum 21. Januar
    Nordische Kombination: Siehe Biathlon
    Ski Alpin: Auch. Außerdem darf ein Athlet oder eine Athletin zusätzlich für den Teamwettbewerb nominiert werden, wenn im Bereich Slalom/Riesenslalom nicht genügend die Norm haben.
    Ski Freestlye: Einmal Top 8 oder zweimal Top 15 im Weltcup oder weltcup-ähnlichen Veranstaltungen.
    Skilanglauf: Einmal 8 oder zweimal 15. Zudem hat der DSV zusätzlich die Möglichkeit, Starter mit der internationalen Norm zu nominieren. Das haben sie wohl im Hinblick auf die Staffel in die Kriterien geschrieben.
    Skispringen: Auch die typische DSV-Norm.
    Snowboard: Hier ist es von Disziplin zu Disziplin und sogar je nach Geschlecht unterschiedlich, zudem kann man sich, falls es nicht genug Weltcuprennen gibt, auch in unterklassigen Rennen qualifizieren. Einmal Top 8 im Weltcup reicht immer, teilweise ist aber sogar ein Platz unter den besten 24 die halbe Norm. Was in welcher Disziplin genau reicht steht im DOSB Dokument.
    Geändert von Esel1234 (15-08-2017 um 16:55 Uhr)

  6. #291
    Snowboarder Johannes Höpfl hat beim Halfpipe-Weltcup in Cardrona als Zehnter die halbe WM-Quali geschafft.

  7. #292
    Ich poste es mal hier rein. In den Biathlon-Thread passt es ja nicht wirklich. Auszug aus Interview mit dem FIS-Kasper (herrlich, dass man das ganz neutral und sachlich schreiben kann ) zur Situation in Korea.

    "Möglicherweise wird über eine Verlegung in Lima diskutiert. Ob es dann auch in der Exekutive besprochen wird und auf die Tagesordnung der Session kommt, weiß ich nicht." Er habe "auch gelesen", dass Sotschi und München bereits als mögliche Alternativ-Standorte gehandelt würden.
    Er sagt aber auch:

    "Ich bin davon überzeugt, der sicherste Ort während der Spiele wird Pyeongchang sein"
    http://www.badische-zeitung.de/olymp...141613375.html

  8. #293
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    ist das denn in der kurzen Zeit überhaupt machbar so ne Verlegung nach München?

    for your dreams be tossed and blown...



  9. #294
    Von den Wettkampfstätten her ziemlich sicher. Es gibt in der Region ja fast alles (Schanzen, Biathlon- und Langlaufloipen, Eiskanal, anspruchsvolle Skipisten). Sogar die Präparation der Kandahar dürfte keine Frage sein, da die Damen das letzte Weltcupwochenende vor Olympia in Garmisch bestreiten. Einzig beim Slopestyle-Kurs etc. könnte es Probleme geben. Das größere Problem wäre aber ganz sicher, die ganzen Sportler, Betreuter, Funktionäre, Zuschauer etc. unterzubringen.

    Davon abgesehen: So gerne ich Olympia in GER hätte. Wegen eines Krieges woanders muss es dann doch nicht sein.

  10. #295
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    Zitat Zitat von Esel1234 Beitrag anzeigen
    Von den Wettkampfstätten her ziemlich sicher. Es gibt in der Region ja fast alles (Schanzen, Biathlon- und Langlaufloipen, Eiskanal, anspruchsvolle Skipisten). Sogar die Präparation der Kandahar dürfte keine Frage sein, da die Damen das letzte Weltcupwochenende vor Olympia in Garmisch bestreiten. Einzig beim Slopestyle-Kurs etc. könnte es Probleme geben. Das größere Problem wäre aber ganz sicher, die ganzen Sportler, Betreuter, Funktionäre, Zuschauer etc. unterzubringen.

    Davon abgesehen: So gerne ich Olympia in GER hätte. Wegen eines Krieges woanders muss es dann doch nicht sein.
    ach so, nur wenn Atomkrieg... na ja...gut...dann gibts eh kein olympia mehr.

    for your dreams be tossed and blown...



  11. #296
    Auf der Pyeongchang 2018-Seite gibt es jetzt die genauen Startzeiten online: https://www.pyeongchang2018.com/en/schedule Danke an Holger, er hat's gefunden.

    Langlauf von der Kombi (das wussten wir ja noch nicht) müsste demnach einmal um 9:45 Uhr deutscher Zeit, einmal um 12:45 Uhr und einmal um 11:20 Uhr stattfinden.

    Die zweiten Läufe im Slalom/Riesenslalom beginnen jeweils um 5:45 Uhr.

  12. #297
    Weil wir kürzlich die Diskussion hatten: Die Biathleten scheint die Situation um Nordkorea auch zu beschäftigen
    http://www.bild.de/sport/aktuelles/w...7768.bild.html
    http://www.br.de/mediathek/video/sen...reude-100.html

  13. #298
    Heute ist der letzte Qualifikationswettbewerb im Eiskunstlauf zu Ende gegangen. Dabei gab es noch einen Quotenplatz für Deutschland im Eistanz und einen für Österreich im Paarlauf.

  14. #299
    Do it like Krause Avatar von Holgermat
    Ort: Olympia-Trainingslager
    Und für die Schweiz bei den Damen.
    Zitat Zitat von M24Florian Beitrag anzeigen
    Norwegen ist halt nett

  15. #300
    Anna Seidel und Bianca Walter haben beim Short-Track Weltcup in Budapest jeweils die halbe Olympianorm des DOSB erfüllt.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •