Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 323 von 324 ErsteErste ... 223273313319320321322323324 LetzteLetzte
Ergebnis 4.831 bis 4.845 von 4855
  1. #4831
    Zitat Zitat von Karl Napp Beitrag anzeigen
    ergänzende grundsicherung wird im grunde wie HARZ IV gehändelt! man bekommt den KdU-satz an wohnzuschuss.
    meine damit, da ich mal bei einer sozialanwältin war, die mich auf wohngeld aufmerksam machte, dass es "nur entweder so oder so" geht.

    also auf jeden fall fragen und abwägen.
    Ja, und bei uns in der Stadt prüft das für Senioren das gleiche Amt. Der Rentner geht hin und die prüfen ob Anspruch auf Grundsicherung oder zumindest auf Wohngeld besteht. (Bei Grundsicherung aka Sozialhilfe für Senioren ist das Wohngeld integriert, da ja bei der Berechnung die Mietkosten mit Nebenkosten berücksichtigt werden.) Und sie beraten in diesem Amt, was es ggf. sonst noch für Möglichkeiten gibt. Und ich denke, das läuft inzwischen in vielen Gemeinden und Landkreisen ähnlich.

    In jedem Fall soll die alte Dame zum Amt gehen.
    Geändert von Little_Ally (10-12-2019 um 18:45 Uhr)

  2. #4832
    Samorost-Fan Avatar von Salamibrötchen
    Ort: MA/HD Bergstraße
    Wohngeld ist was anderes als das, was bereits in der Grundsicherung enthalten ist. Das sind KDU (Kosten der Unterkunft).
    Die Rentnerin erhält also Rente. Wenn die derzeitige Rente nun geringer ist als das was sie mit Grundsicherung bekäme, kann sie mit Grundsicherung im Alter (vom Sozialamt) aufstocken. Da muss man ziemlich aufwendig nachweisen, dass man berechtigt beantragt.

    Oft aber reicht ein Antrag bei der Wohngeldstelle (das ist dann wieder eine andere Behörde), dann bekommt man Wohngeld zur Rente und liegt dann vielleicht deutlich über dem Betrag, den man mit Grundsicherung und Rente bekäme.

    Also erst mal prüfen ob man Wohngeldberechtigt ist und wenn ja, wie hoch das Wohngeld wäre und wie viel man dann mit Wohngeld + Rente zur Verfügung hätte.
    Ist die Rente niedriger als die Grundsicherung, ausrechnen, wie hoch die Grundsicherung inkl KDU wäre. (Berücksichtigen, dass die Nebenkosten sowie GEZ inklusive sind)
    Dann kann man sich ja entscheiden, mit welchem Modell man besser fährt.

  3. #4833
    Mir geht die Dame und ihr Kaffee, der für sie Luxus ist, nicht mehr aus dem Kopf.
    @Mieze Schindler, in welcher Stadt lebt ihr?

    Wenn jemand eine Idee hat, wie ich der Dame ihren Kaffee eine zeitlang - vielleicht nicht bis Mai aber schon mal bis Februar oder März - finanzieren kann, ohne dabei meine Anonymität zu verlieren, bitte her damit. Gerne auch per PN.

  4. #4834
    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Mir geht die Dame und ihr Kaffee, der für sie Luxus ist, nicht mehr aus dem Kopf.
    Das Gemeine ist, dass diese Form der Armut meist sehr verschämt und im Verborgenen stattfindet. Ich bin sicher, auch in Deiner Nähe gibt es solche Frauen. Du siehst sie nur nicht und kennst sie vermutlich nicht.

  5. #4835
    Zitat Zitat von Marmelada Beitrag anzeigen
    Das Gemeine ist, dass diese Form der Armut meist sehr verschämt und im Verborgenen stattfindet. Ich bin sicher, auch in Deiner Nähe gibt es solche Frauen. Du siehst sie nur nicht und kennst sie vermutlich nicht.
    Ja, da hast Du sicher recht. Meist ist diese Generation ja auch sehr stolz und man sieht es ihnen nicht an. Ich möchte auch niemanden bloßstellen.
    Hier gibt es jetzt zu Weihnachten "Wunschbäume", wo Senioren Zettel mit ihren Wünschen anhängen können. Klar, ein Stück Seife oder ein schönes Halstuch ist sicher was feines aber ich glaube so ein täglicher Kaffee ist auch wegen der sozialen Kontakte wichtiger.

  6. #4836
    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Hier gibt es jetzt zu Weihnachten "Wunschbäume", wo Senioren Zettel mit ihren Wünschen anhängen können.
    So ein Wunschbaum stand hier letztes Jahr auch in einem Shopping-Center mit den größten Wünschen zu Weihnachten. Daran hing ein Zettel mit der Aufschrift: "Ein 20 Euro Gutschein für Rewe".
    Dieser Zettel hat mich nicht losgelassen. "Ein 20 Euro Gutschein für Rewe" zu Weihnachten.

    Wieviel mag der Durchschnittseinkauf von Paaren und Familien zu Weihnachten sein? Mit allem Drum und Dran? 150 Euro? 250?
    In dieser bekloppten Facebook-Weihnachtsbackgruppe, wo ich mitlese, um Ideen für Kekse zu kriegen, geben viele allein zwischen 150 und 200 Euro nur für Backzutaten aus. Komplett irre.
    Und dann dieser bescheidene 20 Euro Gutschein für den Weihnachtseinkauf. Nicht auszuhalten.

  7. #4837
    Member Avatar von Claudia
    Ort: Hoch im Norden
    Auf Twitter gibt es die "Bratenpaten" - Aktion, da werden u.a. auch Rewe-Gutscheine gespendet.

    https://twitter.com/sorgeweniger/sta...96094953787393
    .

  8. #4838
    Zitat Zitat von Marmelada Beitrag anzeigen
    Und dann dieser bescheidene 20 Euro Gutschein für den Weihnachtseinkauf. Nicht auszuhalten.
    Verstehe ich. Das lässt einen nicht los.
    Ich schrieb es ja schon in den Supermarktthread: In "meinem" Supermarkt gab es vergangenen Samstag eine Aktion, wo man eine Tüte für Obdachlose packen konnte, neben seinen eigenen Einkäufen, und dann an der Kasse alles zusammen bezahlt hat.
    Ich stand da recht verloren und habe überlegt, was man am dringendsten braucht wenn man nichts hat - nicht mal ein Dach über dem Kopf - und worüber man sich freut. Das war so schwer. Der Unterschied zu meinem gedankenlosen in den Wagen werfen, worauf ICH Woche für Woche gerade Lust habe, wurde mir sehr deutlich und hat mich nachdenklich gemacht.

  9. #4839
    Zitat Zitat von Salamibrötchen Beitrag anzeigen
    Ja, super, dann weisst Du ja schon alles! Wenn Deine Nachbarin dann Formulare zum Ausfüllen bekommt, dann solltest Du ihr beim Ausfüllen helfen und auch zukünftig das Ganze im Auge behalten. Ältere Leute sind da nämlich i.d.R. überfordert und geben dann auf und/oder vergessen die zukünftigen Termine zur Weiterbewilligung.
    Ich glaube, wir ergänzen uns dann ganz gut. Ich hab die besseren Augen - aber sie klar die bessere Disziplin. Sie wird also eher mich erinnern, wenn´s an Ausfüllen geht.

    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Mir geht die Dame und ihr Kaffee, der für sie Luxus ist, nicht mehr aus dem Kopf.
    @Mieze Schindler, in welcher Stadt lebt ihr?

    Wenn jemand eine Idee hat, wie ich der Dame ihren Kaffee eine zeitlang - vielleicht nicht bis Mai aber schon mal bis Februar oder März - finanzieren kann, ohne dabei meine Anonymität zu verlieren, bitte her damit. Gerne auch per PN.
    Lieb von Dir. Aber ich habe schon mit der Ladenbesitzerin gesprochen. Ich schenke meiner Nachbarin quasi einen Deckel zu Weihnachten.

    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Verstehe ich. Das lässt einen nicht los.
    Ich schrieb es ja schon in den Supermarktthread: In "meinem" Supermarkt gab es vergangenen Samstag eine Aktion, wo man eine Tüte für Obdachlose packen konnte, neben seinen eigenen Einkäufen, und dann an der Kasse alles zusammen bezahlt hat.
    Ich stand da recht verloren und habe überlegt, was man am dringendsten braucht wenn man nichts hat - nicht mal ein Dach über dem Kopf - und worüber man sich freut. Das war so schwer. Der Unterschied zu meinem gedankenlosen in den Wagen werfen, worauf ICH Woche für Woche gerade Lust habe, wurde mir sehr deutlich und hat mich nachdenklich gemacht.
    Ja, das ist echt krass. Wir haben hier in Hamburg am Hauptbahnhof den sogenannten Gabenzaun. Da kann man ganzjährig Beutel mit Sachspenden rantüdeln. Auf der Hompage gibts auch Vorschläge, was besonders gebraucht wird: https://www.hamburger-gabenzaun.de/newpage

  10. #4840
    Zitat Zitat von Mieze Schindler Beitrag anzeigen
    Aber ich habe schon mit der Ladenbesitzerin gesprochen. Ich schenke meiner Nachbarin quasi einen Deckel zu Weihnachten.
    Sehr schöne Idee und überhaupt, dass du das machst

  11. #4841
    Schöne Idee Mieze.

    Das Prinzip gibt es ja schon länger, aber es ist leider immer wieder die Hemmschwelle, die von den Annehmenden überwunden werden muss. Kein leichter Schritt für sie.

    https://www.wz.de/nrw/gratiskaffee-f...n_aid-25483745

  12. #4842
    Ich hab auch mal eine Weile gesucht, als ich vor Jahren mal von dem "aufgeschobenen Kaffee" gelesen habe. Ich hab dann mal einige Cafés gefragt, die sagten, die geben denen das auch so - auch ein Stück Kuchen. Es stand aber halt auch nirgends dran, schlecht für Spender, schlecht für die, die ihn gern hätten, wenn sie es nicht wissen.

    Ich würde am liebsten einen regelmäßigen Betrag spenden, den die dafür verwenden. Nicht immer wäre mir nach einem eigenen, aber mir würde gefallen, wenn jemand einen bekommt, der ihn sich nicht leisten kann.
    Geändert von Elaine (11-12-2019 um 10:00 Uhr)

  13. #4843
    Zitat Zitat von Mieze Schindler Beitrag anzeigen
    Lieb von Dir. Aber ich habe schon mit der Ladenbesitzerin gesprochen. Ich schenke meiner Nachbarin quasi einen Deckel zu Weihnachten.
    Super

    Wie gesagt, gerne übernehme ich was (einen zweiten Deckel? Bis Mai ist ja eine Weile hin) wenn ich anonym bleiben kann.

  14. #4844
    Was ich in meiner unverschuldet früh verrenteten Situation begriffen habe, ist, dass ich mich nur noch auf meine Familie und sehr wenige Freunde verlassen kann. Alles andere bricht irgendwie weg. Während man als arbeitender Mensch noch eine Menge Freunde, Bekannte oder Arbeitskollegen hatte, reduziert sich das nach ein paar Jahren auf einen kleinen Kern. Es ist wie eine ansteckende Krankheit.

    Als es mir passierte, kostete der Kaffee noch 1,10 jetzt 1,40 €. Okay, es ist Prenzlauer Berg in Berlin, ich lebe in knapp 40 m² für 433,- € warm (würde ich so jetzt wahrscheinlich nicht mal mehr im näheren Umland finden, also ich bin zufrieden, weil alles, auch die Ärzte, einen Fußgang entfernt sind und damit die Ausgaben für Öffentliche auf Ausnahmen begrenzt sind) und bekomme neben der Rente noch Grundsicherung, also Leben auf ALG2 Niveau. Abgesehen von der Perspektive, eigentlich wie während meines Studiums.

    Da sind 1,40 € für Kaffee wirklich "Luxus", denn es geht von meinen Mitteln für Lebensmittel ab (ich esse wenig, aber gesund), aber ich habe dadurch eine "kulturelle Teilhabe", weil ich dabei tatsächlich mit Menschen ins Gespräch komme und sich mit Nachbarn daraus regelmäßigerer Kontakt ergab. Bei mir hat es Jahre gedauert, bis ich bereit war, von meinem älteren Bruder gelegentlich etwas anzunehmen, das ist für mich noch immer eine schwierige Sache, denn im Prinzip muss ich schließlich irgendwie selbst zurecht kommen und bin irgendwie auch ein bisschen stolz darauf, dass ich mich nie verschuldet habe, das habe ich wohl meiner Erziehung zu verdanken. Zur 'Tafel' bin ich einmal gegangen als ich die Ausgaben nicht anders schultern konnte und das ist noch schwerer, wenn man mit den Menschen dort ins Gespräch kommt und merkt, wie viele erkennbar psychische Leiden haben, andere da hinein geboren sind usw. Ein echter reality check für mich. Ich bin dankbar, dass mich Familie und Freunde unterstützen und habe die Angebote dann auch angenommen, einige von denen, die zur 'Tafel' gehen, haben solche Hilfe nicht.

    Auf jeden Fall denen Danke, die privat helfen!

  15. #4845
    Zitat Zitat von Dom Basaluzzo Beitrag anzeigen
    Als es mir passierte, kostete der Kaffee noch 1,10 jetzt 1,40 €. Okay, es ist Prenzlauer Berg in Berlin, ich lebe in knapp 40 m² für 433,- € warm (würde ich so jetzt wahrscheinlich nicht mal mehr im näheren Umland finden, also ich bin zufrieden, weil alles, auch die Ärzte, einen Fußgang entfernt sind und damit die Ausgaben für Öffentliche auf Ausnahmen begrenzt sind) und bekomme neben der Rente noch Grundsicherung, also Leben auf ALG2 Niveau. Abgesehen von der Perspektive, eigentlich wie während meines Studiums.
    Darf ich fragen wie alt Du bist und ob noch die Möglichkeit besteht, dass sich an Deiner Situation etwas ändert?
    Bekommst Du Rente wegen Berufsunfähigkeit oder ganz normale Altersrente?


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •