Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 322 von 324 ErsteErste ... 222272312318319320321322323324 LetzteLetzte
Ergebnis 4.816 bis 4.830 von 4855
  1. #4816
    Samorost-Fan Avatar von Salamibrötchen
    Ort: MA/HD Bergstraße
    Zitat Zitat von Mieze Schindler Beitrag anzeigen
    Ich glaub, um sich selbst gehts Premiere dabei am wenigsten und auch nicht zwingend um Menschen in Harz IV. Er schrieb ja von vielen Leuten, die Angst haben, die steigenden Kosten nicht mehr zu bewältigen.

    Meine 84-jährige Nachbarin ist so eine. Sie hat eine ziemlich hohe Nachzahlung mit der Betriebskostenabrechnung bekommen und musste das Geld von mir leihen. Ihr Rückzahlungsplan sieht vor, dass sie sich ab Mai wieder leisten kann, morgens beim Tante Emma Laden eine Tasse Kaffee zu trinken. Der kostet 1 Euro und ist so ihr einziger Luxus. Und es sind wohl Unerträglichkeiten wie diese, die Premiere meint.
    Hast Du mal diese Betriebskostenabrechnung angeguckt und kannst mir sagen, wieso die Nachzahlung so horrend geworden ist?
    Vor sowas hab ich ja auch Angst!

  2. #4817
    Zitat Zitat von Salamibrötchen Beitrag anzeigen
    Hast Du mal diese Betriebskostenabrechnung angeguckt und kannst mir sagen, wieso die Nachzahlung so horrend geworden ist?
    Vor sowas hab ich ja auch Angst!
    Wir haben eine neue Heizung bekommen; Fernwärme. Es hat mich selbst überrascht, wie teuer das offenbar ist.

  3. #4818
    Zitat Zitat von Salamibrötchen Beitrag anzeigen
    Aber halt!

    In der o.g. Tabelle sind es 91,50 Euro für Fernwärme. Heizöl 67,50 Euro und 74,50 für Gas. Das ja noch deutlich mehr!

    Oder hab ich mich da in der Tabelle vertan?
    Das bezieht sich darauf, wo sich der Wohnraum befindet. Also, Gebäudefläche 100 - 250 qm, man müsste als 1 Person in einem kleinen (billigen) Häuschen wohnen, damit das überhaupt zutrifft.

  4. #4819
    Zitat Zitat von Mieze Schindler Beitrag anzeigen
    Meine 84-jährige Nachbarin ist so eine. Sie hat eine ziemlich hohe Nachzahlung mit der Betriebskostenabrechnung bekommen und musste das Geld von mir leihen. Ihr Rückzahlungsplan sieht vor, dass sie sich ab Mai wieder leisten kann, morgens beim Tante Emma Laden eine Tasse Kaffee zu trinken. Der kostet 1 Euro und ist so ihr einziger Luxus. Und es sind wohl Unerträglichkeiten wie diese, die Premiere meint.
    Das finde ich tatsächlich auch unerträglich. Diese Generation ist so dermaßen unverschuldet in der Altersarmut - gerade die Frauen - das ist wirklich übel.
    Warum wird die Nachzahlung der Nachbarin nicht von Hartz4 abgedeckt/übernommen?

  5. #4820
    Zitat Zitat von Mieze Schindler Beitrag anzeigen
    Wir haben eine neue Heizung bekommen; Fernwärme. Es hat mich selbst überrascht, wie teuer das offenbar ist.
    Fernwärme ist sehr teuer, besonders die Fixkosten.

    Ich habe es gerade mal nachgeschlagen: Mein jährl. Grundpreis wurde von 2015 auf 2016 um 175% (!) erhöht (2015: ca. 68 EUR; ab 2016: ca. 188 EUR).

    Mein bedarfsabhängiger Arbeitspreis lag 2016 bei ca. 15 EUR (ich habe die Heizung nur an maximal 10 Tagen im Jahr an), die Fixkosten (Grundpreis+Messpreis) bei 284 EUR (=> Fixkosten: 95%).
    Und man kann den Anbieter in der Regel nicht wechseln, weil es vor Ort meist einen Monopolanbieter gibt.
    Geändert von ManOfTomorrow (10-12-2019 um 13:36 Uhr)
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  6. #4821
    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Das finde ich tatsächlich auch unerträglich. Diese Generation ist so dermaßen unverschuldet in der Altersarmut - gerade die Frauen - das ist wirklich übel.
    Warum wird die Nachzahlung der Nachbarin nicht von Hartz4 abgedeckt/übernommen?
    Soweit ich weiß, lebt sie von ihrer ganz normalen Rente. Vor Jahren bekan sie mal einen Wohngeldzuschuß für eine Weile. Da ist sie dann aber bei Renternerhöung so ganz knapp über eine Grenze gekommen, so dass sie dann nichts mehr bekam. Vielleicht müsste man das mal wieder prüfen lassen...

  7. #4822
    Member Avatar von Claudia
    Ort: Hoch im Norden
    Ja, vielleicht wurde inzwischen auch die Grenze mal erhöht.
    .

  8. #4823
    Zitat Zitat von Mieze Schindler Beitrag anzeigen
    Soweit ich weiß, lebt sie von ihrer ganz normalen Rente. Vor Jahren bekan sie mal einen Wohngeldzuschuß für eine Weile. Da ist sie dann aber bei Renternerhöung so ganz knapp über eine Grenze gekommen, so dass sie dann nichts mehr bekam. Vielleicht müsste man das mal wieder prüfen lassen...
    Ja, sie sollte das dringend nochmal prüfen lassen. Vermutlich liegt sie inzwischen wieder unter der Grenze und kann wieder einen Antrag auf Wohngeldzuschuss stellen. Ggf. besteht auch ein Anspruch auf ergänzende Grundsicherung. Deine Nachbarin sollte dringend mal beim zuständigen Amt vorbeischauen.

  9. #4824
    Zitat Zitat von Mieze Schindler Beitrag anzeigen
    Soweit ich weiß, lebt sie von ihrer ganz normalen Rente. Vor Jahren bekan sie mal einen Wohngeldzuschuß für eine Weile. Da ist sie dann aber bei Renternerhöung so ganz knapp über eine Grenze gekommen, so dass sie dann nichts mehr bekam. Vielleicht müsste man das mal wieder prüfen lassen...
    Würde ich auf jeden Fall machen. Gibt es nicht auch sowas wie eine einmalige Unterstützung wie jetzt bei der hohen Abrechnung? Und hat sie ihre monatliche Vorauszahlung angepasst?

  10. #4825
    Zitat Zitat von Claudia Beitrag anzeigen
    Ja, vielleicht wurde inzwischen auch die Grenze mal erhöht.
    Zitat Zitat von Little_Ally Beitrag anzeigen
    Ja, sie sollte das dringend nochmal prüfen lassen. Vermutlich liegt sie inzwischen wieder unter der Grenze und kann wieder einen Antrag auf Wohngeldzuschuss stellen. Ggf. besteht auch ein Anspruch auf ergänzende Grundsicherung. Deine Nachbarin sollte dringend mal beim zuständigen Amt vorbeischauen.
    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Würde ich auf jeden Fall machen. Gibt es nicht auch sowas wie eine einmalige Unterstützung wie jetzt bei der hohen Abrechnung? Und hat sie ihre monatliche Vorauszahlung angepasst?
    Ich werde ihr mal raten, dass wir beim "Amt" (wot? where?) vorbeigehen. Die Anpassung hat sie jetzt vorgenommen. Auf sowas wie MOT schreibt, waren wir echt nicht vorbereitet.

    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Ich habe es gerade mal nachgeschlagen: Mein jährl. Grundpreis wurde von 2015 auf 2016 um 175% (!) erhöht (2015: ca. 68 EUR; ab 2016: ca. 188 EUR).
    Totaler Wahnsinn.

  11. #4826
    Hier kann man sich (natürlich ohne Gewähr) ausrechnen lassen, ob man einen Wohngeldanspruch hat: https://www.wohngeld.org/wohngeldrechner.html


    Zum zuständigen Amt: Die meisten Städte haben ein Amt für Soziales oder ein Amt für Senioren. Bei uns heißt es beispielsweise Amt für Soziale Leistungen, Senioren und Menschen mit Behinderung, die sind bei uns beispielsweise für die (ergänzende) Grundsicherung zuständig und auch fürs Wohngeld. Am besten einfach mal auf die Homepage der eigenen Gemeinde oder des zuständigen Landratsamtes gehen, die sind inzwischen meist recht gut aufbereitet und man findet seinen Ansprechpartner.
    Geändert von Little_Ally (10-12-2019 um 14:01 Uhr)

  12. #4827
    Zitat Zitat von Little_Ally Beitrag anzeigen
    Hier kann man sich (natürlich ohne Gewähr) ausrechnen lassen, ob man einen Wohngeldanspruch hat: https://www.wohngeld.org/wohngeldrechner.html
    Stand: 01.01.2019

    Das Wohngeld wird ab 01.01.2020 erhöht. Wird bestimmt auch schon passende Rechner geben.

    Wohngeld: Mehr Leistungen – für mehr Haushalte

    Wer Wohngeld bezieht, kann sich ab 1. Januar 2020 über höhere Leistungen freuen. Mit der Wohngeldreform 2020 haben dann auch mehr Menschen als bisher Anspruch darauf: Rund 180.000 Haushalte sind nun erstmals wohngeldberechtigt. Mit der Einführung einer neuen Mietenstufe VII werden zudem insbesondere Menschen gezielt entlastet, die in Städten mit besonders hohen Mieten wohnen.
    https://www.verbraucherzentrale.nrw/...-energie-42258

  13. #4828

  14. #4829
    Samorost-Fan Avatar von Salamibrötchen
    Ort: MA/HD Bergstraße
    Zitat Zitat von Mieze Schindler Beitrag anzeigen
    Klasse, danke für die Tipps.
    Ja, super, dann weisst Du ja schon alles! Wenn Deine Nachbarin dann Formulare zum Ausfüllen bekommt, dann solltest Du ihr beim Ausfüllen helfen und auch zukünftig das Ganze im Auge behalten. Ältere Leute sind da nämlich i.d.R. überfordert und geben dann auf und/oder vergessen die zukünftigen Termine zur Weiterbewilligung.

  15. #4830
    vonne Pufferbude Avatar von Karl Napp
    Ort: Sag ick nich. +g+
    Zitat Zitat von Little_Ally Beitrag anzeigen
    Ja, sie sollte das dringend nochmal prüfen lassen. Vermutlich liegt sie inzwischen wieder unter der Grenze und kann wieder einen Antrag auf Wohngeldzuschuss stellen. Ggf. besteht auch ein Anspruch auf ergänzende Grundsicherung. Deine Nachbarin sollte dringend mal beim zuständigen Amt vorbeischauen.
    ergänzende grundsicherung wird im grunde wie HARZ IV gehändelt! man bekommt den KdU-satz an wohnzuschuss.
    meine damit, da ich mal bei einer sozialanwältin war, die mich auf wohngeld aufmerksam machte, dass es "nur entweder so oder so" geht.
    beides gibt es nicht.
    heißt auch, jede betriebskostenabrechnung muss vorgelegt werden. sollte es eine rückerstattung geben wird die angerechnet.
    ob eine nachzahlung übernommen wird, kann ich jetzt nicht sagen.


    also auf jeden fall fragen und abwägen.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •