Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 76 bis 82 von 82
  1. #76
    leben und leben lassen Avatar von Jannick
    Ort: Monachia
    Danke dracena.

  2. #77
    Zitat Zitat von Tuvok694 Beitrag anzeigen
    Nachdem ich mit dem letzten Drittel der 2. Staffel so meine Probleme hatte (zähe Handlung, zu extreme Konzentration auf die Hauptfigur) (...)
    Am Ende der 2. Staffel hatte ich schon befürchtet, dass den Serienmachern ein wenig die Luft ausgeht, nachdem ja die Handlung von Atwoods Roman schon längst beendet war. Aber der Auftakt zur 3. Staffel deutet an, dass es durchaus gelingen kann, das riesige Potenzial des Gilead-Szenarios weiter zu nutzen und auszuarbeiten.
    Diese "extreme Konzentration auf die Hauptfigur" läßt sich aus dem Buch ableiten, da dieses und dadurch auch Serie aus Junes Sicht erzählt wird. Das wird auch in der 3. Staffel konsequent durchgezogen. In der Serie macht man nur ganz wenige Ausnahmen (z.B. Kanada). Aber ansonsten sehen wir ausschließlich nur Junes Sicht der Dinge. Dadurch bleiben natürlich für uns Zuschauer einiges im Unklaren.

    (Season 2 Spoiler)


    z.B. das Widerstandssystem der Marthas am Ende der 2. Staffel, was für uns Zuschauer wie aus dem Nichts kommt und auch noch zu funktionieren scheint.



    Auch die oft als zäh empfundene Handlung hat - mit dem Wissen der 3. Staffel - ihre Berechtigung. Die Serie wäre nur halb so gut und vor allem glaubhaft, wenn man hier von Highlight zu Highlight hetzen würde. Da muß man als Zuschauer durch. Und lieber so, als wenn man das selbst in Gilead durchleben müßte.

    ich fand damals das Finale der 2. Staffel zuerst auch etwas frustrierend, aber andererseits....


    ... gab es keine Alternative, wenn die Serie weitergehen soll. In all den Jahren in Gilead (ca 5 Jahre) hat June ja mitgekriegt, das es von außen keinerlei Interventionen gab, gegen das Gilead vorzugehen. Es gibt wohl Sanktionen, aber ansonsten hat sich die Welt - soweit sie noch besteht - mit Gilead abgefunden. Man erinnere sich nur an die mexikanische Delegation in der 1. Staffel... Daher ist es wirklungsvoller, das System von innen zu bekämpfen und dazu June hätte nichts gewonnen, wäre sie mit Emily nach Kanada gegangen, solange ihre Tochter noch in Gilead ist. Die hätte man dann sicher als eine Art Geisel gehalten und präsentiert.



    Was ich auch nach 3 Staffel nicht verstanden habe, ist die Rangordnung der Kommandanten, vor allem, wenn man sich deren Häuser ansieht:


    So wirken die Häuser von Lawrence & Waterford dunkel und recht beengt, obwohl beide scheinbar die wichtigeren Kommandanten sind, im Vergleich zu Putnam oder MacKenzie. Das Anwesen der Putnams wirkt riesig, fast wie ein Schloß und die MacKenzies haben ebenfalls ein größeres Anwesen mit Pool und sogar ein nicht gerade kleines Sommerhaus.


  3. #78
    Member Avatar von crispy duck
    Ort: in linz beginnz
    Nach dem Ende der 1. Staffel habe ich mir sofort die 2. Staffel von Amazon geholt mit dem Vorsatz, sie zuerst anzuschauen, bevor ich das Buch "Die Zeuginnen" lese. Dann habe ich mich aber dazu entschlossen, nochmals das Buch "Report der Magd" zu lesen und habe festgestellt, dass teilweise sogar wortwörtlich Textstellen in die 1. Staffel der Serie übernommen wurden. Andererseits wurden Personenbeschreibungen, Namen (z.B. heißt Desfred im Buch Kate) und sogar wesentliche Handlungsstränge verändert. Das hat mich so frustriert, dass ich mir die 2. Staffel (die 3. gibt es ohnehin noch nicht bei Amazon) noch gar nicht angesehen habe. Stattdessen habe ich das neue Buch "Die Zeuginnen" gelesen und bin jetzt - ohne spoilern zu wollen - befriedigt Ich hoffe sehr, dass dieses Buch auch verfilmt wird, ich fand es großartig!

  4. #79
    Geniesse das Leben Avatar von Richer
    Ort: irgendwo im nirgendwo
    nachdem wir gestern staffel 2 beendet haben, muss ich dann wohl Magenta TV abonnieren, weil wir wissen möchten, wie es weitergeht.

    Was uns allerdings ein wenig fehlt, ist die Aufklärung, warum plötzlich diese gläubigen die Macht haben?
    Betrifft es die ganzen USA oder, so hab ich es in einer der letzten Folgen verstanden, nur einen Teil, der nun Gilead heisst?
    Warum bringt der Kommandant Emily weg, obwohl sie die Aunt umgebracht hat? Und warum wusste er von June?

    Werden diese fragen (bitte nicht spoilern) in Staffel 3 aufgeklärt oder sollte ich doch zu den Büchern greifen?
    sei glücklich, das steht Dir am besten

  5. #80
    Zitat Zitat von Richer Beitrag anzeigen
    nachdem wir gestern staffel 2 beendet haben, muss ich dann wohl Magenta TV abonnieren, weil wir wissen möchten, wie es weitergeht.

    Was uns allerdings ein wenig fehlt, ist die Aufklärung, warum plötzlich diese gläubigen die Macht haben?
    Betrifft es die ganzen USA oder, so hab ich es in einer der letzten Folgen verstanden, nur einen Teil, der nun Gilead heisst?
    Warum bringt der Kommandant Emily weg, obwohl sie die Aunt umgebracht hat? Und warum wusste er von June?

    Werden diese fragen (bitte nicht spoilern) in Staffel 3 aufgeklärt oder sollte ich doch zu den Büchern greifen?
    Ich schaue zur Zeit nach und nach die 3. Staffel auf MagentaTV. Gestern habe ich Folge 7 von 13 gesehen. Ich schaue nur alle paar Tage eine Folge, aus zwei Gründen: Erstens muss ich die ein oder andere Folge erst mal wirklich verdauen bevor ich weiterschauen kann, und zweitens fürchte ich mich vor dem Zeitpunkt, an dem es erst mal keine weiteren Folgen gibt. Ich hatte ja etwas Kritik am letzten Drittel der 2. Staffel geäußert, aber meiner Meinung nach ist die Qualität der 3. Staffel wieder makellos hoch. Am meisten beeindruckt hat mich bisher die Episode 3x06 "Household", das war einfach ein Meisterwerk. Da gibt es am Ende der Folge eine Art "Massen-Szene", die hat mich einfach umgehauen, ging mir durch Mark und Bein. Inszenierung, Musik, Kameraführung, da passte alles. Wenn du die ersten beiden Staffeln kennst, dann wirst du natürlich wissen: Es ist düster bis dunkel, oft traurig bis erschütternd, es gibt nichts zu lachen, schon gar nicht in Gilead. Man freut sich über jeden noch so kleinen Hoffnungsschimmer, der so eine Art "Widerstand" gegen das unmenschliche Regime andeutet.
    Die Schauspieler agieren weiterhin auf allerhöchstem Niveau. Ich bin insbesondere immer wieder sehr beeindruckt von Ann Dowd, die die "Aunt Lydia" spielt. Sie verleiht dieser Figur eine unglaubliche Tiefe.
    Jetzt habe ich zwar kaum konkret auf deine Fragen geantwortet, aber wenigstens will ich dir eine dringende Empfehlung für Staffel 3 geben. Diese Serie gehört zu den besten TV-Produkten aller Zeiten.
    Nur meine bescheidene Meinung.

  6. #81
    Geniesse das Leben Avatar von Richer
    Ort: irgendwo im nirgendwo
    Zitat Zitat von Tuvok694 Beitrag anzeigen
    Jetzt habe ich zwar kaum konkret auf deine Fragen geantwortet, aber wenigstens will ich dir eine dringende Empfehlung für Staffel 3 geben. Diese Serie gehört zu den besten TV-Produkten aller Zeiten.
    Hab grade Magenta TV gebucht

    Bisher hatte ich eine Szene in der ich geweint habe, aber etliche (vorallem in Staffel 2), die mich echt geschockt haben. Eine szene hatte ich gespoilert in diesem Thread, dachte aber, das kommt erst in Staffel 3
    sei glücklich, das steht Dir am besten

  7. #82
    Geniesse das Leben Avatar von Richer
    Ort: irgendwo im nirgendwo
    Staffel 3 ist ab 5.12 bei Amazon zum kauf erhältlich
    sei glücklich, das steht Dir am besten


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •