Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 11 von 12 ErsteErste ... 789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 165 von 176
  1. #151

  2. #152
    Zitat Zitat von QueenofDisaster Beitrag anzeigen
    Sie ist Deutsch & Trans, zwei Probleme.

    Unabhängig davon: Das Video finde ich ganz cool.
    Das sind in der Tat Merkmale, die die amerikanische Musikindustrie gerne ablehnt.

    Aber hier ist es doch irgendwie anders. Wenn man sie nicht so als ausländisches Trans-Girl verkauft hätte, wäre es bestimmt nicht mal jemandem aufgefallen.
    Bei manchen schwulen Popstars hat man deren sexuelle Orientierung auch lange Jahre verheimlicht.

    Bei Kim wäre es den Käufern gar nicht aufgefallen, dass sie mal ein Junge war, aber man hat diese Story offensichtlich zu Marketingzwecken benutzt.
    So toll die Gay Community auch ist, aber wenn man einfach n "Gay-Künstler" ist, dann kommt man da schwer wieder raus bzw. hat halt auch Schwierigkeiten, die große heterosexuelle Masse anzusprechen, weil es dann eben auch "Schwulenmusik" ist. Genau wie bei Gaga, Britney und Co.

    Ich weiß nicht ob sie jemals den großen Durchbruch schaffen wird. Es gab durchaus auch deutsche Künstler, die international erfolgreich sind. So langsam scheint sie ja schon mehr Aufmerksamkeit zu bekommen... aber obs für ne Arena reicht, weiß ich nicht. Da muss schon mehr passieren, als nur n Halloween-Album und n halber Porno als MV.

  3. #153
    Also ich bezweifel, dass es überhaupt das Ziel ist Kim zum Arena füllenden Mega-Popstar aufzubauen. Weder von ihr noch von ihrem Team. Sie hat ihr Publikum gefunden, ist in einem überschaubaren Rahmen erfolgreich und mit ihr als Künsterin lässt sich Geld verdienen. Es muss doch nicht immer der "große Durchbruch" sein.
    Bild:
    ausgeblendet

  4. #154
    i don’t remember ARTPOP Avatar von Member6582
    Ort: Hannover
    Kims Musik ist zudem auch nicht wirklich angesagt. Die Zeit der Pop-Hits ist einfach vorbei, da könnt ihr mir noch so oft Sweet but Psycho unter die Nase reiben.

  5. #155
    QueenofDisaster
    unregistriert
    Ich glaube schon, dass sie ziemlich dahinter ist ein Star zu sein.
    Ich kann mich noch gut an ihre Stern Tv Auftritte erinnern in denen sie davon erzählt hat.
    Sie hat ja auch immer wieder irgendeinen Trash veröffentlicht. Fade Away, Die for You und wie die ganzen Garagen-Produktionen hießen.
    Ohne ihre Trans-Geschichte hätte sich doch auch keine Sau für sie interessiert, daran habe ich mich bei ihr schon immer gestört. Sie hat das ja früher sehr ausgeschlachtet.
    Gleichzeitig steht ihr das aber für das breites Mainstream-Publikum im Weg.

  6. #156
    Zitat Zitat von Flochjan Beitrag anzeigen
    Also ich bezweifel, dass es überhaupt das Ziel ist Kim zum Arena füllenden Mega-Popstar aufzubauen. Weder von ihr noch von ihrem Team. Sie hat ihr Publikum gefunden, ist in einem überschaubaren Rahmen erfolgreich und mit ihr als Künsterin lässt sich Geld verdienen. Es muss doch nicht immer der "große Durchbruch" sein.

  7. #157
    Wird sich zeigen, was mit ihr passieren wird.

    Jetzt ist sie ja ein Teil des Charlie's Angels Soundtrack, dessen Lyrics u. a. Ariana Grande mitgeschrieben hat. Der Soundtrack ist der erste Song auf dem Album, der zu 90% aus AG besteht - und erscheint im November samt Film. Das heißt, hier wird sie nochmal kräftig Promo bekommen.

    Das Video zu ICY wurde ja auch nicht gerade von irgendjemandem gedreht, sondern von Alexander Moors, der auch schon für Miley Cyrus gedreht hat. Die Qualität steigt also scheinbar.

    Jetzt muss sie halt nur noch einen Megahit rausbringen, der über ihr Image etc. hinausgeht. Eine richtigen Ohrwurm, auf dem sie international aufbauen kann.
    Dass die Tatsache, dass sie trans ist, der einzige Grund ist, wieso der Mainstream nicht so funktioniert, kann ich mir nicht vorstellen. Bei Lady Gaga hieß es damals auch, sie hätte einen Penis und es hat ihrem Erfolg keinen Abbruch getan. Damals haben viele echt gedacht, die sei ein Mann.

    Ich verstehe hier auch nicht, wieso Dr. Luke, der schon so viele Hits gemacht hat, sich nicht mal Mühe gibt, seinem Schützling einen Riesenhit zu produzieren. Seine Songs klingen für mich irgendwie wie B-Ware. Nicht schlecht aber auch nicht radiotauglich.
    Geändert von Splash (17-10-2019 um 20:11 Uhr)

  8. #158
    Für mich ist sie schon ein Star.

  9. #159
    Vielleicht liegt es auch einfach an ihrer arrogant und unsympathisch wirkenden Art

  10. #160
    Ist sie das denn? Habe sie noch nirgends gesehen.

    However, heute Karten gekauft. Knapp 30 Euro. Ein Schnapper. Ick froi mir

  11. #161
    Erst jetzt für mich entdeckt. Ich feier irgendwie jeden Song

  12. #162
    Zitat Zitat von jeannedarc Beitrag anzeigen
    Wird sich zeigen, was mit ihr passieren wird.

    Jetzt ist sie ja ein Teil des Charlie's Angels Soundtrack, dessen Lyrics u. a. Ariana Grande mitgeschrieben hat. Der Soundtrack ist der erste Song auf dem Album, der zu 90% aus AG besteht - und erscheint im November samt Film. Das heißt, hier wird sie nochmal kräftig Promo bekommen.

    Das Video zu ICY wurde ja auch nicht gerade von irgendjemandem gedreht, sondern von Alexander Moors, der auch schon für Miley Cyrus gedreht hat. Die Qualität steigt also scheinbar.

    Jetzt muss sie halt nur noch einen Megahit rausbringen, der über ihr Image etc. hinausgeht. Eine richtigen Ohrwurm, auf dem sie international aufbauen kann.
    Dass die Tatsache, dass sie trans ist, der einzige Grund ist, wieso der Mainstream nicht so funktioniert, kann ich mir nicht vorstellen. Bei Lady Gaga hieß es damals auch, sie hätte einen Penis und es hat ihrem Erfolg keinen Abbruch getan. Damals haben viele echt gedacht, die sei ein Mann.

    Ich verstehe hier auch nicht, wieso Dr. Luke, der schon so viele Hits gemacht hat, sich nicht mal Mühe gibt, seinem Schützling einen Riesenhit zu produzieren. Seine Songs klingen für mich irgendwie wie B-Ware. Nicht schlecht aber auch nicht radiotauglich.
    Pop ist out. Da könnte Dr. Luke produzieren was er will. Pop ist nicht mehr Mainstream, sondern nur noch eine Nische. Und die bedient Kim ganz wunderbar.
    Bild:
    ausgeblendet

  13. #163
    QueenofDisaster
    unregistriert
    Zitat Zitat von Flochjan Beitrag anzeigen
    Pop ist out. Da könnte Dr. Luke produzieren was er will. Pop ist nicht mehr Mainstream, sondern nur noch eine Nische. Und die bedient Kim ganz wunderbar.
    Dafür müsste man erstmal definieren was Pop überhaupt ist.


    Zum Thema, dass sie unsympathisch und arrogant wäre:

    Das ist ja immer eine sehr subjektive Wahrnehmung. Ich fand sie immer sehr freundlich und augeschlossen gegenüber Menschen, die sie erkannt haben. Ich persönlich kenne sie aber auch nur über einen Freund und habe sie schon ewig nicht mehr gesehen. Vielleicht hat sich das auch geändert.

  14. #164
    Sie ist im Playboy!

  15. #165
    Domestic Pop-Artist Avatar von Dez O'Herlihy
    Ort: San Hannfrisco
    Aber angezogen und mit Schafsmilch auf den Brüsten.

    https://playboy.com/read/kim-petras-turn-off-the-light

    Die Fotos sind eher seltsam.
    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •