Seite 17 von 25 ErsteErste ... 7131415161718192021 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 255 von 368
  1. #241
    Zitat Zitat von Nord-Alpiner Beitrag anzeigen

    Es ist unsagbar schade das die gute Arbeit die im herrenream gemacht wurde und wird, nicht belohnt wird bei diesen Spielen. Das haben sich Berthold, Schwaiger und Doppelhofer nicht verdient. Ich hoffe so sehr das sie trotz dieser Nullnummer bleiben, ich hab Angst das Doppelhofer bald von Bord geht.
    Wenigstens gab es den Kitzbühel-Sieg, der für positives Aufsehen gesorgt hat und hoffentlich etwas Ruhe geben wird. Dazu wurde das Verletzungspech überall fair angesprochen.

    Ansonsten drücke ich dann unserem Team mal noch kräftiger die Daumen als ohnehin, denn daran wären wenigstens Männer zur Hälfte beteiligt.
    In eine Steinplatte gemeißelt und mit einem Eselskarren losgeschickt.

  2. #242
    Captain Chaos
    Ort: Absurdistan
    Zitat Zitat von Esel1234 Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich: Das ist meiner Meinung nach schlichtweg falsch, jedenfalls bei den Herren. Denn es ist nicht ein Topmann ausgefallen, sondern wenn man die Dopfer-Verletzung dazuzählt, drei! Die drei Besten der letzten Jahre waren allesamt verletzt, und das kann keine Nation außer vielleicht Österreich (und auch nur mit Abstrichen) ausbügeln. Stell dir mal Frankreich ohne Pinturault, Théaux und Faivre vor. Norwegen ohne Svindal, Jansrud und Kristoffersen. Italien ohne Fill, Paris und Innerhofer.

    Und trotz dieser Verletzungsserie gab es noch mehrere Podiumsplatzierungen, darunter ein Sieg in Kitzbühel und weitere Top-Ergebnisse. Ich halte es auch für puren Unsinn (sorry, Kukie) zu sagen, dass Felix' Sieg letzte Saison irgendwas mit Zuckerguss garniert hat. Das Gegenteil ist der Fall. Der Nuller jetzt spiegelt den wahren Leistungsstand der deutschen Herren und die hervorragende Arbeit, die geleistet wurde, überhaupt nicht wieder. Die Mannschaft wird für eine Top-Arbeit nicht belohnt. Das ändert sich auch bei einer Vicky-Medaille nicht, denn die Herren, die es verdient hätten, bleiben ja trotzdem ohne Edelmetall.

    Es kommen auch welche von unten nach. Diese Saison erst haben sich beide Schmids im Weltcup etabliert. Und wem das zu wenig ist, der soll mir mal ein paar männliche Fahrer anderer Nationen nennen, die diesen Winter vom Europacup heraus weiter nach vorne gekommen sind. Ich gebe euch den Roulin, aber der gilt auch als absolutes Super-Talent.

    Das ist wohl gemerkt nur auf die Herren bezogen. Bei den Damen kann ich den Großteil der Kritik absolut unterschreiben. Allerdings hat es da ja auch gerade erst den (zu späten) Wechsel gegeben, und man muss jetzt sehen, wie sich das die nächsten Jahre auswirkt. Aber von dem zu schwachen Leistungsstand der Damen Rückschlüsse auf die Herren zu schließen, finde ich schlichtweg falsch. Vor allem wenn das hier im Thread passiert, von Usern, die es eigentlich besser wissen und Ahnung haben (@Kukie). Wie wenig wird dann erst die breite Öffentlichkeit den Unterschied zwischen Damen und Herren machen.
    Ich bin der Meinung schon. Weil es eben tiefgreifende strukturelle Veränderungen verhindert. Ich kriege das zu einem großen Teil sehr hautnah mit. Mal ein kleines Beispiel, im letzten Jahr habe ich eine gute Freundin und deren Kinder zu den entscheidenden Kaderrennen begleitet. Wie es bei solchen Veranstaltungen so ist, kommt man ins Gespräch. Der überwiegende O-Ton war, hoffentlich schaffen es unsere nicht in den Kader. Das haben wir finanziell und oder logistisch nicht im Kreuz. Da darf man sich dann auch nicht wundern, wenn die Breite, die für Spitze notwendig ist fehlt. Ich kenne Leute die mit dem Dreßen in der Jugend auf einem ähnlichen Niveau gefahren sind, die aber genau wegen fehlender Förderung aufgehört haben. Für mich ist die Ursache des Übels viel tiefer, weil sich in diesem Bereich fast komplett auf das Ehrenamt verlassen wird. Geht ja auch so... ich bin hier voreingenommen. Das gebe ich auch offen zu und ich war über diese Medaille wirklich genervt, weil ich auf einen Big Bang gehofft hatte.

  3. #243
    Der Klopp des IOFF's
    Ort: östlich von Hamburg
    Zitat Zitat von Esel1234 Beitrag anzeigen
    Wenigstens gab es den Kitzbühel-Sieg, der für positives Aufsehen gesorgt hat und hoffentlich etwas Ruhe geben wird. Dazu wurde das Verletzungspech überall fair angesprochen.
    Ja Kitzbühel überstrahlt alles. Es gab diesen Winter 3 wichtige Speedrennen, Abfahrt in Kitz und die beiden Olympiarennen, und eines davon haben wir gewonnen. Und diesen Winter sorgte Kitz auch für wesentlich mehr Aufsehen als Olympia. Einschaltquote Kitz: 2,9 Mio, Olympia Abfahrt: 0,47 Mio. Und da nach den ganzen Verletzungen im Technikerbereich eh alle Augen auf dem Speedbereich lagen, ist dieser Schnitt ganz gut!
    Meine Freundin macht gerade Schwerstarbeit, sie steht im Bad und macht sich schön!

  4. #244
    Member Avatar von charly07
    Ort: nicht in Deutschland
    Zitat Zitat von Nord-Alpiner Beitrag anzeigen
    Ja Kitzbühel überstrahlt alles. Es gab diesen Winter 3 wichtige Speedrennen, Abfahrt in Kitz und die beiden Olympiarennen, und eines davon haben wir gewonnen. Und diesen Winter sorgte Kitz auch für wesentlich mehr Aufsehen als Olympia. Einschaltquote Kitz: 2,9 Mio, Olympia Abfahrt: 0,47 Mio. Und da nach den ganzen Verletzungen im Technikerbereich eh alle Augen auf dem Speedbereich lagen, ist dieser Schnitt ganz gut!
    was man sich nicht alles schönreden kann, jetzt müssen die Einschaltquoten herhalten.
    Kitzbühel Sieger, ist schon was Großes, aber Kitz ist jedes Jahr, Olympia nur alle 4 Jahre

  5. #245
    Der Klopp des IOFF's
    Ort: östlich von Hamburg
    Zitat Zitat von Kukie Beitrag anzeigen
    Ich bin der Meinung schon. Weil es eben tiefgreifende strukturelle Veränderungen verhindert. Ich kriege das zu einem großen Teil sehr hautnah mit. Mal ein kleines Beispiel, im letzten Jahr habe ich eine gute Freundin und deren Kinder zu den entscheidenden Kaderrennen begleitet. Wie es bei solchen Veranstaltungen so ist, kommt man ins Gespräch. Der überwiegende O-Ton war, hoffentlich schaffen es unsere nicht in den Kader. Das haben wir finanziell und oder logistisch nicht im Kreuz. Da darf man sich dann auch nicht wundern, wenn die Breite, die für Spitze notwendig ist fehlt. Ich kenne Leute die mit dem Dreßen in der Jugend auf einem ähnlichen Niveau gefahren sind, die aber genau wegen fehlender Förderung aufgehört haben. Für mich ist die Ursache des Übels viel tiefer, weil sich in diesem Bereich fast komplett auf das Ehrenamt verlassen wird. Geht ja auch so... ich bin hier voreingenommen. Das gebe ich auch offen zu und ich war über diese Medaille wirklich genervt, weil ich auf einen Big Bang gehofft hatte.
    Du scheinst ja diesen Einblick in den unteren Bereich zu haben, was ich mal sehr interessant und gut finde. Was da abgeht kriegen wir normalen Fans ja nicht mit, wir sehen halt was in den FIS-Rennen und darüber dann ankommt und sich entwickelt. Von daher fände ich es gut wenn du davon mal etwas mehr schreiben würdest hier, weil es gibt doch einige die sich dafür interessieren. Warum wendest du dich nicht an die Verantwortlichen vom DSV, warum bringst du dich nicht ein? Was wir erreichen können weiß ich nicht, kann auch vergeblich sein, aber versuchen müssen wir das. Nach dem Motto: Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    Aber die Schlußfolgerung finde ich falsch. Auch wenn Felix keine Medaille gewonnen hätte, würde sich an den Strukturen unten nichts ändern glaube ich. Einzig Felix und wir ganzen Fans wären enttäuscht. Es müsste von unten ein Aufbruch kommen, vielleicht muss eben auch ein ganz anderer Sportdirektor her, klar ist wenn es unten hakt, ist oben nur flickschusterei möglich.

    Auch wegen diesen ganzen Sachen glaube ich hat eine Pronnet aufgehört, leider, leider.
    Meine Freundin macht gerade Schwerstarbeit, sie steht im Bad und macht sich schön!

  6. #246
    @Kukie und Alpi: Das ist genau das was ich meine! DORT muß man ansetzen!

    Mal schauen in wie weit die Leistungssportreform da eingreifen kann.
    Wer keine Medaillen bringt muß ein schlüssiges, sinnvolles und effektives Konzept zur Nachwuchsgewinnung usw. vorlegen
    Wer das nicht tut bzw. umsetzt kriegt kein Fördergeld mehr. Aus.
    ... und wir werden alle sterben! Alle!
    mimimimimimi!

  7. #247
    Der Klopp des IOFF's
    Ort: östlich von Hamburg
    So fahren die Damen kommende Nacht los: https://data.fis-ski.com/dynamic/res...L&raceid=91465

    14 Vicky, 21 Weidle. Vonn beginnt.
    Weidle mit der besten Nummer die ging, Vicky hat halt etwas in die Scheiße gegriffen, wäre auch 4,6,8 und 10 möglich. Aber sie hat eh keine reelle Chance. Diese Saison die Plätze 6,7, 13, Sturz (alles bis Mitte Dezember) und die letzten 2 Rennen nicht gefahren, gesamt seit 8-9 Wochen keinen Super-G gefahren, da fehlt schlichtweg auch die Rennpraxis.
    Meine Freundin macht gerade Schwerstarbeit, sie steht im Bad und macht sich schön!

  8. #248
    Zitat Zitat von Nord-Alpiner Beitrag anzeigen
    So fahren die Damen kommende Nacht los: https://data.fis-ski.com/dynamic/res...L&raceid=91465

    14 Vicky, 21 Weidle. Vonn beginnt.
    Weidle mit der besten Nummer die ging, Vicky hat halt etwas in die Scheiße gegriffen
    Naja, heute hat auf der gleichen Piste die 15 vor der 16 gewonnen.
    In eine Steinplatte gemeißelt und mit einem Eselskarren losgeschickt.

  9. #249
    Captain Chaos
    Ort: Absurdistan
    Zitat Zitat von 24Florian Beitrag anzeigen
    @Kukie und Alpi: Das ist genau das was ich meine! DORT muß man ansetzen!

    Mal schauen in wie weit die Leistungssportreform da eingreifen kann.
    Wer keine Medaillen bringt muß ein schlüssiges, sinnvolles und effektives Konzept zur Nachwuchsgewinnung usw. vorlegen
    Wer das nicht tut bzw. umsetzt kriegt kein Fördergeld mehr. Aus.
    Ich weiß, das es wahrscheinlich kein gutes Beispiel ist. Aber im deutschen Fußball hat sich an der Jugendarbeit erst etwas geändert, als man mal für deutsche Verhältnisse richtig in die Scheiße gegriffen hat. Wer erinnert sich nicht gerne an die Zeiten unter Ribbeck. Diese Pleite hatte dann zur Folge, das strukturelle Veränderungen gemacht wurden. Auch ganz unten... die Früchte dieser Arbeit waren dann erstmals bei der U21 Europameisterschaft zu sehen. Es ist mir klar, das die Mittel im Wintersport hiermit nicht vergleichbar sind und Fußball in Deutschland auch einen gewissen Selbstläufereffekt hat. Aber das Vorgehen war hier beispielhaft.

    Womit ich nicht übereinstimme ist die Streichung der Fördergelder. Das muß mehr werden. Nicht weniger. Für kleine Vereine ist es oft schon eine Herausforderung sich einen Bus zu leisten mit dem zu Training und Rennen gefahren werden kann. Ohne Sponsoren läuft da gar nichts.

  10. #250
    Zitat Zitat von Kukie Beitrag anzeigen
    Womit ich nicht übereinstimme ist die Streichung der Fördergelder. Das muß mehr werden. Nicht weniger. Für kleine Vereine ist es oft schon eine Herausforderung sich einen Bus zu leisten mit dem zu Training und Rennen gefahren werden kann. Ohne Sponsoren läuft da gar nichts.
    Wie gesagt: Wer schlüssige effektive sinnvolle Konzepte vorlegt bekommt auch dann die entsprechende finanzielle Unterstützung.
    Aber ohne sinnvolle Ideen und Pläne gibt's halt nichts mehr, und das ist auch richtig so!

    Bisher bekamen die Verbände Geld für Medaillen und die konnten dann damit im Prinzip "machen was sie wollten". Aber das ist dann Gott sei Dank vorbei!

    Rumwurschteln war gestern, Effektivität ist die Zukunft!
    ... und wir werden alle sterben! Alle!
    mimimimimimi!

  11. #251
    Der Klopp des IOFF's
    Ort: östlich von Hamburg
    Zitat Zitat von 24Florian Beitrag anzeigen
    Wie gesagt: Wer schlüssige effektive sinnvolle Konzepte vorlegt bekommt auch dann die entsprechende finanzielle Unterstützung.
    Aber ohne sinnvolle Ideen und Pläne gibt's halt nichts mehr, und das ist auch richtig so!

    Bisher bekamen die Verbände Geld für Medaillen und die konnten dann damit im Prinzip "machen was sie wollten". Aber das ist dann Gott sei Dank vorbei!

    Rumwurschteln war gestern, Effektivität ist die Zukunft!
    Der DSV hat sich ja immer gerühmt ohne finanzielle Unterstützung vom Staat auszukommen, sondern sich eigenständig durch Sponsoren und TV-Gelder zu finanzieren. In wie weit sie dann doch Unterstützung kriegen weiß ich aktuell nicht. Von daher ist es fraglich ob diese Leistungssportreform überhaupt auf den DSV Auswirkungen hat, weil sich die ja nur auf die öffentlichen Gelder auswirkt, und nicht auf die Gelder die ein Verband selbst erwirtschaftet (so verstehe ich das, laß mich aber auch gerne belehren).

    Was eben wirklich wichtig ist ist das was kukie auch schreibt, man darf sich unten nicht auf's Ehremamt verlassen, so darf kein professioneller Verband handeln. Der DSV muss zusehen mehr Geld einzunehmen. Und da wäre ein Präsident wie es Schröcksnadel ist Gold wert! Stattdessen haben wir einen Steinle, der von Wirtschaft keinen blassen Schimmer hat, sondern Jurist ist.
    Meine Freundin macht gerade Schwerstarbeit, sie steht im Bad und macht sich schön!

  12. #252
    DSV-Alpin & DTB Fan Avatar von Wolfgang0907
    Ort: München
    Zitat Zitat von Nord-Alpiner Beitrag anzeigen
    Auf dem feuchteren europäischen Schnee gleicht sich vieles über eine Saison aus, aber auf diesem trockenen kalten Schnee sind die Head-Ski deutlich überlegen. Heute im SG Platz 1-5, dann noch Platz 9, also 6 Head unter den ersten 10.
    Mit Are nächstes Jahr und Peking 2022 werden wieder 2 Großereignisse auf solchen trockenkalten Schnee kommen. Bin mal gespannt ob nach dieser saison was passiert bei Dreßen und Sander. Head ist bekanntlich daran interessiert die besten Speedfahrer unter Vertrag zu bekommen. Dreßen gehört jetzt dazu. Bin gespannt ob sie auf ihn zukommen, um dann auch mit dem besten im deutschen Markt vertreten zu sein.
    Sehe ich schon etwas anders. Es zählen nicht nur die Großereignisse, sonst könnte man ja gleich nur auf diese hinarbeiten und den WC mehr so mitnehmen. Aber es ist ja anders, der WC ist die Basis und da seine Leistung zu bringen, ist wichtig im Vorfeld und über die Saison hinweg die sportlich hochwertigste Leistung, sagen ja praktisch alle in der Skiwelt. Dreßen hat gerade seinen Vertrag mit Rossignol verlängert. Warum sollte er es nicht Er ist einer der konstantesten in der Abfahrt, 4. im WC und 5. in der WCSL, immer schnell, ganz gleich wie Strecke und Pistenbedingungen sind. Sander lobt immer den Support von Atomic in höchsten Tönen. Ferstl ist geradezu das Gegenbeispiel, fährt ja Head! Ist der Ski dran schuld, dass er seit Gröden neben sich steht? Nein, er ist es schon selbst. Auf den Fahrer kommt es halt zuerst an. Ein Gegenbeispiel ist auch Kilde. Sein Wechsel zu Head ist bis jetzt sogar kontraproduktiv. Kurz gesagt: Head ist nicht das Allheilmittel.

    Aus Dir spricht m.E. die Enttäuschung über unser Abschneiden. OL und unsere Herren das passt leider nicht zusammen, damit muss man sich wohl abfinden Es muss halt im Vorfeld gut laufen und dann im entscheidenden Moment passen oder einer wächst mal über sich hinaus, aber da ist irgendwie der "Skigott" uns nicht gewogen. Das Musterbeispiel sind ja die Techniker in den letzten drei Spielen. Dass bei den vielversprechenden Voraussetzungen keine einzige Medaille rausprang, ist kaum zu fassen (PyöngChang schließe ich da schon mal mit ein; es kann ja mancher noch hoffen, ich nicht ). Vor Sotchi der Unfall von Felix, der unbegreifliche Einfädler am letzten Tor von Luitz nach einer Superfahrt, Felix mit der Stange unter'm Ski und dem Einfädler in Medaillenreichweite, Dopfi verpasst haarscharf Bronze. Jetzt die Kreuzbandrisse von Felix und Luitz in der Form ihres Lebens und Dopfi mit seinem doppelten Beinbruch, von dem er sich erst zurückarbeiten muss. So viel Pech und leider auch Versagen in entscheidenden Momenten geht eigentl. auf keine Kuhhaut, nicht mal auf eine Elefantenhaut. Ich glaube nicht, dass wir es noch erleben werden, dass mal eine Medaille rauspringt.
    Vorallem hoffe ich nach dieser medaillenmäßihen Nullnummer das maier nicht den Schluß zieht, dass man mit diesen Ösitrainiern nichts holen kann, sie entläßt und deutsche installiert, da hab ich insgeheim etwas Angst vor
    Warum sollte er Dreßen und Sander haben ihre Leistung gebracht und Ferstl ist nach Gröden in einer Krise, da half auch Jeongseon nichts. Was das Abfahrtsergebnis historisch bedeutet, habe ich ja schon geschildert. Seit 1948 gab's nur drei bessere Resultate. Betrachtet man sich die Entwicklung der letzten vier Jahre, haben wir es mit einer großartigen Leistung der Berthold/Schwaiger-Truppe zu tun! Dass keine Medaille raussprang, gut, aber man konnte doch nur hoffen, aber nichts erwarten, die Hauptkandidaten waren andere, muss man ganz nüchtern sehen.
    Geändert von Wolfgang0907 (17-02-2018 um 01:20 Uhr)

  13. #253
    DSV-Alpin & DTB Fan Avatar von Wolfgang0907
    Ort: München
    Zitat Zitat von Nord-Alpiner Beitrag anzeigen
    Und diesen Winter sorgte Kitz auch für wesentlich mehr Aufsehen als Olympia. Einschaltquote Kitz: 2,9 Mio, Olympia Abfahrt: 0,47 Mio.
    das waren ganz verschiedene Tageszeiten, wie waren die MA?

  14. #254
    DSV-Alpin & DTB Fan Avatar von Wolfgang0907
    Ort: München
    Zitat Zitat von Skifreak Beitrag anzeigen
    Jürgen Graller kündigt nun eine harte Analyse an und will klare Worte aussprechen.

    http://www.sportschau.de/olympia/spo...lagen-100.html
    Genau das ist jetzt erforderlich, aber es muss mehr dazu kommen

    1. Graller muss mit jeder Einzelnen durchsprechen, wie sie sich ihre Karriere weiterhin vorstellt, was sie dafür investieren will und was er von ihr erwartet. Ein paar kritische Fälle: Was Dürr seit Längeren bietet, ist eine Frechheit. Wallner stagniert, der nächste Schritt muss erfolgen. Wiesler nur noch desolat, soll es so weitergehen? Wenig fährt im Schnitt nur hinterher. Hilzinger ist offensichtlich in die Saison in ungenügender körperlicher Verfassung gegangen. Hirtl ist im Dauerformtief. Das Desaster mit Pronnet.

    2. Graller muss Maier ein langfristiges Konzept vorlegen, wie die Damen wieder nach vorne kommen können. Es kann m.E. nur Schritt für Schritt sein und ich sehe auch den Zeithorizont Peking nicht. Es wird länger dauern, sie sind zu weit weg.

    3. Maier muss bereit sein, ggf. auch harte Maßnahmen durchzusetzen, wie Trainerneubesetzungen und Fahrerinnern zurückzusetzen oder die DSV-Unterstützung ganz zu streichen. Maier hat bis jetzt i.W. nur geschimpft und angekündigt, aber außer der Cheftrainer-Neubesetzung nichts gemacht. Es müssen umfassende, tiefgreifende Änderungen her!
    Geändert von Wolfgang0907 (16-02-2018 um 23:08 Uhr)

  15. #255
    Zitat Zitat von Wolfgang0907 Beitrag anzeigen
    Genau das ist jetzt erforderlich, aber es muss mehr dazu kommen

    1. Graller muss mit jeder Einzelnen durchsprechen, wie sie sich ihre Karriere weiterhin vorstellt, was sie dafür investieren will und was er von ihr erwartet. Ein paar kritische Fälle: Was Dürr seit Längeren bietet, ist eine Frechheit. Wallner stagniert, der nächste Schritt muss erfolgen. Wiesler nur noch desolat, soll es so weitergehen? Wenig fährt im Schnitt nur hinterher. Hilzinger ist offensichtlich in die Saison in ungenügender körperlicher Verfassung gegangen. Hirtl ist im Dauerformtief. Das Desaster mit Pronnet.

    2. Graller muss Maier ein langfristiges Konzept vorlegen, wie die Damen wieder nach vorne kommen können. Es kann m.E. nur Schritt für Schritt sein und ich sehe auch den Zeithorizont Peking nicht. Es wird länger dauern, sie sind zu weit weg.


    Allerdings kann das bis Peking hinhauen, wenn das Konzept stimmt und die richtigen Leute dafür geholt werden. Im Gegensatz zu Berthold/Schwaiger 2014 würden die bei den Damen nicht komplett bei 0 anfangen.
    ... und wir werden alle sterben! Alle!
    mimimimimimi!


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •