Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 70 von 70 ErsteErste ... 20606667686970
Ergebnis 1.036 bis 1.044 von 1044
  1. #1036
    man sollte in der beurteilung das bild berücksichtigen, dass weniger die "freie presse" als die corporate press, also die konzern- und politikverwobene presse die hauptrolle spielt.
    und da gibt es werbedeals die eigentlich nimmer marktwirtschaftlich sind, und auch komplette querfinanzierungspakete, mehr oder weniger dezent versteckt.

    der corporate press geht es also viel stärker um message control, als um vernünftige einnahmen und marktverhalten im internet.
    google und youtube haben hier neue standards gesetzt, und neulich auch wieder mal die werbequote und zugehörige app-mechanismen verstärkt.
    damit bleibt das angebot grösstenteils frei, und dies auch mit interessanten beiträgen.

    die presse fliegt aus diesen funktionalitäten immer weiter raus, zum schaden der wirklich freieren bereiche, dank desinteresse und rücksichtslosigkeit der querfinanzierten presse, der es nur um die macht über inhalte geht. das ist nicht das gleiche wie ein interesse, die bürgerInnen objektiv zu informieren.
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  2. #1037
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    google: 1 nationalstaat: 0

    So ist das, wenn das feld einem amerikanischen unternehmen überlassen wird, da eine andere kultur hat als der deutsche oder französische Natonalstaat.

    was nun?
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  3. #1038
    noch ein so nen thread und ich baller dir eine :D Avatar von ruru I.O.F.F. Team
    Das große Mimimi, weil Google nicht bereit ist nach der Pfeife der Verlage zu tanzen
    https://netzpolitik.org/2019/eu-leis...t-zu-scheitern

  4. #1039
    Ich würde an Googles Stelle auch keinen einzigen Cent bezahlen sondern das Ganze sogar rumdrehen und die Verlage bezahlen lassen. Immerhin sorgt Google für konstanten Userzuwachs und Traffic. Die Verlage können ja mal gerne nachdenken, wo sie ohne Google stehen würden und wie ihre Seiten laufen würden.....

  5. #1040
    noch ein so nen thread und ich baller dir eine :D Avatar von ruru I.O.F.F. Team
    Wenn die Verlage bei Google nicht gefunden werden wollten, wäre das ja durch einen simplen kleine Code-Befehl zu bewerkstelligen.
    Die bilden sich aber ein, Google müsste eine Leistung erbringen, nämlich ihnen möglich viele Besucher auf die Seite bringen und dafür dass Google das tut, möchten die Verlage bitte noch Geld.
    Interessantes Geschäftsmodell, aber die Lobby war stark genug, genug dumme (im Sinne von in der Sache ungebildeten) Politikern zu überzeugen.

    Ja, Google verdient viel Geld mit Werbung, aber sie verdienen es, weil der Nutzer über eine Stichwortsuche Ergebnisse angezeigt bekommt.
    Niemand, der auch nur minimal seinen Browser bedienen kann, geht zu Google um gezielt xyz-Zeitung anzusteuern, dazu nutzt man die direkte URL.
    Und ja, es stimmt, dass, wenn man bei Google Snippets liest, sich ersparen kann, den kompletten Zeitungsartikel zu lesen, aber die Möglichkeit, ob Snippets überhaupt möglich sind und was dort steht, liegen wieder im Code der Zeitung.

  6. #1041
    Eben Die ganzen Verlage suchen einfach nur nach einer weiteren Möglichkeit Geld zu machen und haben eben, wie du es geschrieben hast, genug dumme Politiker "überzeugen" können aka $$$ vermutlich

  7. #1042
    /OT

    Heute hat der Europäische Gerichtshof ein weiteres weltfremdes Urteil gefällt. Es ging um Cookies und die bisherige Praxis mit den Bannern und co, entspricht nicht dem geltenden Recht und ist damit unzulässig. Man braucht eine aktive! Zustimmung. Wie diese Nutzerfreundlich umgesetzt werden soll, steht in den Sternen.

    In der Zukunft muss man sich wohl dann erstmal seitenlang durch irgendwelche "Formulare" klicken, bevor man eine Webseite betreten darf

    https://www.spiegel.de/netzwelt/netz...a-1289439.html

    und viele andere Seiten....

  8. #1043
    sind die so ahnungslos?
    das problem sind nicht die cookies an sich, und keinesfalls die zustimmung zum offensichtlichen.

    sondern, dass durch die vernestete einbindung mehrere unternehmen am gleichen cookie teilnehmen und auswerten können.
    (thema IFRAME).

    das ist eine der ebenen bezüglich geteilter userdaten. es geht auf den adressenhandel zurück, heute wird mit jedem bit und byte über jemanden gefeilscht.
    dass der spiegel weiss, dass ich folgende artikel gelesen habe und schon öfter auf der website war, ist nicht im geringsten das problem.
    sondern dass hier unten die werbung über das thema des zuletzt gelesenen artikels auftaucht.
    (jetzt nicht konkret ein portal und en forum, sondern als gesamtphänomen, das den gläsernen bürger für alle organisationen bedeutet.)
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  9. #1044
    Pegasus Galaxie Avatar von Kathy1975
    Ort: Atlantis
    Das zeigt das die vom Internet keine Ahnung haben.

    Man wird von Cookies höchstens Dick.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •