Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 130 von 130 ErsteErste ... 3080120126127128129130
Ergebnis 1.936 bis 1.950 von 1950
  1. #1936
    Coole Sache Und als Kunde gefühlt besser oder eher hinderlich?

  2. #1937
    Meine Mutter nutzt es immer, die ist 65 und kommt damit gut klar. Ich liebe sowas ja eh, weil es wie Kaufladen spielen ist und man spart echt Zeit am Schluss und muss nicht alles aufs Band und wieder in den Wagen räumen.
    Bild:
    ausgeblendet
    He thrusts his fists against the post and still insists he sees the ghost.
    Bild:
    ausgeblendet

  3. #1938
    Ich kaufe fast nur bei Globus und die Scanner gibts bei uns seit ca. nem Jahr. Mittlerweile haben die auch eine App (inkl digitaler Kundenkarte) und man kann sein Konto mit Google Pay oder Bluecode verknüpfen und damit am Checkout zahlen. Also theoretisch müsste man nicht mal mehr seinen Geldbeutel mit in den Laden nehmen sondern nur noch das Handy.
    Ich hab mir am 1. Tag, als die das eingerichtet haben, gleich ne Kundenkarte geholt und war seitdem kein einziges mal mehr an den normalen Kassen.
    Da steht auch immer mindestens ein* Mitarbeiter*in rum, falls Fragen auftauchen oder die Stichprobenkontrolle anfällt.

  4. #1939
    ist nur zum meckern hier Avatar von Trellomfer
    Ort: Bedford Falls
    Ich hab die Selbstscannerkassen im Netto schon ein paar mal genutzt. Ist aber echt nur was, wenn man wenige Sachen hat, finde ich.

    Und selbst da hatte ich das Problem, daß die Backwaren, die ich hatte nicht immer gefunden hat. Nein, die sind nicht logisch sortiert. Das normale Brötchen findet man nicht neben dem Kaiserbrötchen, und den Schokodonut nicht neben dem rosa Donut...genauer gesagt, habe ich diese beiden Sachen damals gar nicht gefunden, und dann einfach das Kaiserbrötchen und den rosa Donut eingetippt.

    Wenn ich mir jetzt vorstelle, ich hätte nicht nur eine Backware, sondern 4 oder 5 dabei, und müßte die alle suchen, und 10 bis tausend weitere Artikel einzeln scannen....da stünde ich wohl länger, als wenn ich mich in eine 20m lange Kassenschlange stelle.

    Aber für Kleinkram ist das super!

    Scanner am Wagen könnte ich mir einigermaßen vorstellen. Das sollte kaum Zeit kosten, und wenn das Teil am Wagen befestigt ist, hat man (im Gegensatz zur Smartphoneapp) beide Hände frei. Noch einfacher wird dann ggf. irgendwann mal mit automatischer Erkennung, entweder am Wagen, oder wie von Amazon getestet.
    Die in diesem Beitrag enthaltenen Schreibfehler sind gewollt, und dienen der allgemeinen Erheiterung

  5. #1940
    Gebenedeites Suppenhuhn Avatar von suppenstar
    Ort: Österreich
    Zitat Zitat von Marauder Beitrag anzeigen
    Genau das, was du da vorschlägst, also Scanner am Wagen, gibt es bei Globus, zumindest in einer Filiale, in der ich war. Dort muss man eine Kundenkarte haben, meldet sich an einer Wand an, kann einen Scanner entnehmen, den am Wagen befestigen, alles beim Einlegen in den Wagen scannen und auf dem Weg nach draußen per Checkout bezahlen. Eine Übersicht über die bereits gescannten Produkte samt Einzel- und Gesamtpreis ist dabei, Storno geht auch problemlos. Meine Mama nimmt den Scanner nur immer mit, wenn sie sich vom Wagen entfernt, damit niemand fremdscannt
    davon träum ich seit 30 Jahren. Es sollte nur noch automatisch ohne meine mithilfe der Scanner scannen.

  6. #1941
    Zitat Zitat von Predni Beitrag anzeigen
    Vielleicht, weil dort alles gesagt wurde, was man wissen muss?
    Nicht wirklich.

    Und wie sieht es mit den Nachteilen aus?

    Tatsächlich fällt es mir schwer, Nachteile für den besonderen Slip zu finden. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass Frauen mit einer besonders starken Blutung bis zu drei Schlüpfer pro Tag benötigen, was wiederum bedeuten kann, dass man den halben Tag mit einem benutzten Teil in der Tasche unterwegs ist.
    Erstens handelt es sich bei dem genannten Nachteil um eine reine Spekulation ("kann ich mir vorstellen"), und zweitens betrifft dieser denkbare Nachteile nur eine kleine Gruppe von Frauen ("besonders").

    Insofern drückt dieser Satz tatsächlich aus, dass die Slips für die Mehrheit der menstruierenden Frauen eine prima Sache sind (viele Vorteile, keine Nachteile). Lenkt die Gedanken aber trotzdem in eine ganz falsche Richtung. Im Gedächtnis des Lesers bleibt aber eben der erwähnte Nachteil. Die dazu genannten Einschränkungen fallen unter den Tisch.

  7. #1942
    Zitat Zitat von Null-Drei-Null Beitrag anzeigen
    Auf dem öffentlichen Klo so ein Ding zu wechseln ist dann aber auch prima.
    Die meisten Frauen verbringen den Tag nicht im öffentlichen Raum, sondern beispielsweise an ihrem Arbeitsplatz. Da gibt es meistens ein nicht-öffentliches Klo.

    Zitat Zitat von Null-Drei-Null Beitrag anzeigen
    Frau hat entweder eine Strumpfhose+Schuhe oder eine Hose an. Dann ziehe ich alles aus, wechsle den Schlüpfer, verwahre den in einem Tütchen ([b]Kunststoff?[b]) und ziehe mich dann im öffentlichen (engen?) Klo wieder an.
    Toll!
    NEIN!!!

    Dazu gibt es eine tolle, total umweltfreundliche Alternative: Wachstücher

    https://beeskin.com/de/?wt_ga=584031...iAAEgKAVfD_BwE

    Soll jetzt aber keine Werbung für einen bestimmten Hersteller ein, die Dinger kann man nämlich auch prima selber machen:

    https://www.stoffe.de/wachstuch-selb...SAAEgKXifD_BwE

    Jedenfalls: Versaute Slips einfach einwickeln und in die Handtasche stecken (oder in die Schreibtischschublade am Arbeitsplatz). Darin müffelt nichts, und nach der Benutzung einfach abwaschen und wieder verwenden.
    Geändert von JackB (Gestern um 13:03 Uhr)

  8. #1943
    Auch wenn ich es 100% bereuen werde, auf einer deiner Posts zu antworten....

    Und wie sieht es mit den Nachteilen aus?

    Tatsächlich fällt es mir schwer, Nachteile für den besonderen Slip zu finden.
    Alleine der Part, gibt dir genug Infos über das Produkt. Außerdem kannst du alleine durch den Satz schlussfolgern, dass das Produkt kaum Mängel oder Nachteile hat für den Tester.

    Allerdings kann ich mir vorstellen, dass Frauen mit einer besonders starken Blutung bis zu drei Schlüpfer pro Tag benötigen, was wiederum bedeuten kann, dass man den halben Tag mit einem benutzten Teil in der Tasche unterwegs ist.
    Hier liest du dann den, für den Tester, vermeintlich einzigen Nachteil des Produktes. Du hast somit seine komplette Meinung, in 2 Sätzen, über das Produkt erfahren.

    Vielleicht, weil dort alles gesagt wurde, was man wissen muss?
    Q.E.D. für mich

    Zitat Zitat von suppenstar Beitrag anzeigen
    davon träum ich seit 30 Jahren. Es sollte nur noch automatisch ohne meine mithilfe der Scanner scannen.
    Das wäre bestimmt auch schon locker möglich aber die Firmen wollen das vermutlich wohl nicht. Die wollen, dass du "mehr" kaufst als du willst und es gibt ja eine richtige "Wissenschaft" darüber, wie ein Markt aufgebaut sein muss, damit die Kunden länger drin bleiben und "mehr" kaufen. Terrible.

    Aus den selben Grund, gibt es auch kaum einen Lieferservice bzw Onlineshops. Da kaufst du halt nur was du wirklich brauchst^^ Ich würde meinen Wocheneinkauf gerne Online und per Lieferservice machen aber ja, gibt es hier nirgends.......

  9. #1944
    noch ein so nen thread und ich baller dir eine :D Avatar von ruru I.O.F.F. Team
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Die meisten Frauen verbringen den Tag nicht im öffentlichen Raum, sondern beispielsweise an ihrem Arbeitsplatz. Da gibt es meistens ein nicht-öffentliches Klo.
    Home-Office oder hast du dort eine Privat-Toilette?

    Ich würde große Mehrheit der Toiletten in Bürogebäuden schon als öffentlich bezeichnen.
    Nur weil man sie nicht mit jedem von der Strasse, sondern "nur" mit einem Dutzend und mehr Kolleginnen teilt, ist sie vom normal menschlichen Scham-Empfinden her, doch immer noch öffentlich.


    Oder ist das nur wieder eine deiner üblichen Trollereien um zu gucken, wie viele hier auf deine Thesen anspringen?

  10. #1945
    Zitat Zitat von Predni Beitrag anzeigen
    Alleine der Part, gibt dir genug Infos über das Produkt. Außerdem kannst du alleine durch den Satz schlussfolgern, dass das Produkt kaum Mängel oder Nachteile hat für den Tester.


    Hier liest du dann den, für den Tester, vermeintlich einzigen Nachteil des Produktes. Du hast somit seine komplette Meinung, in 2 Sätzen, über das Produkt erfahren.
    Nein. Zur Meinung des Autors tragen vor allem die zahlreichen Vorteile bei, über die er in dem Artikel berichtet. Die zu erfahren ist für einen Leser oder jemand, der sich mit dem Produkt befasst, von Interesse.

  11. #1946
    Zitat Zitat von ruru Beitrag anzeigen
    Home-Office oder hast du dort eine Privat-Toilette?

    Ich würde große Mehrheit der Toiletten in Bürogebäuden schon als öffentlich bezeichnen.
    Nur weil man sie nicht mit jedem von der Strasse, sondern "nur" mit einem Dutzend und mehr Kolleginnen teilt, ist sie vom normal menschlichen Scham-Empfinden her, doch immer noch öffentlich.
    Es geht nicht um Scham-, sondern um Hygiene-Empfinden! (Wieso sollte man sich schämen, sich in der abgeschlossenen Kabine einer öffentlichen Toilette umzuziehen?) Ich weiß nicht, weshalb ich mich dabei schämen sollte. Fände es jedoch äußerst bedenklich, dort die Schuhe auszuziehen und in Strümpfen oder barfuß aufzutreten. Oder meine Kleidung irgendwo (auf der Toilettenbrille?) abzulegen, während ich den Schlüpfer wechsle.

    In der Toilette meines Arbeitgebers, die ich mir mit einer überschaubaren Zahl von mir bekannten und nach meiner Einschätzung reinlichen Kollegen teile, und die von einer mir persönlich bekannten und geschätzten Reinigungsfachkraft regelmäßig und gründlich gereinigt wird, habe ich diesbezüglich wenig Bedenken. Diese Toilette ist weder öffentlich, noch empfinde ich sie so. Ich habe jetzt mal bei meinen Kollegen rumgefragt, die sehen das genauso. Das ist also keine Einzelmeinung.

  12. #1947
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Nein. Zur Meinung des Autors tragen vor allem die zahlreichen Vorteile bei, über die er in dem Artikel berichtet.
    Ich wusste, dass es sinnlos war

  13. #1948
    Vielleicht hat die Autorin auch einfach ein Honorar bekommen, einen positiven Bericht zu schreiben. Das ist ja nun nicht Stiftung Warentest. Abgesehen davon sagt ein Test eines Neuware-Produktes (davon kann man hier wohl ausgehen) noch nichts darüber aus, wie sich das ganze nach 10, 15 mal waschen verhält. Ist die Aufnahmefähigkeit dann wirklich noch wie beim neuen Höschen, ist die Passform noch gut oder leiert es schnell aus? Wie sieht das ganze bei Sport (z..B. Radfahren) aus?
    Ob man hier eher die Vorteile oder Nachteile raus liest, hängt zudem auch stark davon ab, welche Punkte einem persönlich wichtig sind. Ist nun zufällig der eine Kritikpunkt DAS Entscheidungskriterium für einen, dann ist man halt an der Stelle raus.
    Geändert von Kurayami (Gestern um 19:01 Uhr)

  14. #1949
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Es geht nicht um Scham-, sondern um Hygiene-Empfinden! (Wieso sollte man sich schämen, sich in der abgeschlossenen Kabine einer öffentlichen Toilette umzuziehen?) Ich weiß nicht, weshalb ich mich dabei schämen sollte. Fände es jedoch äußerst bedenklich, dort die Schuhe auszuziehen und in Strümpfen oder barfuß aufzutreten. Oder meine Kleidung irgendwo (auf der Toilettenbrille?) abzulegen, während ich den Schlüpfer wechsle.

    In der Toilette meines Arbeitgebers, die ich mir mit einer überschaubaren Zahl von mir bekannten und nach meiner Einschätzung reinlichen Kollegen teile, und die von einer mir persönlich bekannten und geschätzten Reinigungsfachkraft regelmäßig und gründlich gereinigt wird, habe ich diesbezüglich wenig Bedenken. Diese Toilette ist weder öffentlich, noch empfinde ich sie so. Ich habe jetzt mal bei meinen Kollegen rumgefragt, die sehen das genauso. Das ist also keine Einzelmeinung.
    Wenn ich mitbekomme, wie viele Kollegen das Klo ohne Zwischenhalt am Waschbecken verlassen, dann weiß ich, wie es um die Hygiene in "halb-öffentlichen" WCs bestellt ist..

  15. #1950
    Zitat Zitat von BreakDown Beitrag anzeigen
    Wenn ich mitbekomme, wie viele Kollegen das Klo ohne Zwischenhalt am Waschbecken verlassen, dann weiß ich, wie es um die Hygiene in "halb-öffentlichen" WCs bestellt ist..
    Nee. Dann weißt du, wie es bei Euch in der Firma generell so mit der Hygiene bestellt ist.
    Wahrscheinlich wird Eure Toilette häufiger und gründlicher geputzt als Eure Schreibtische, Türklinken, Computermäuse und Tastaturen.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •