Seite 220 von 262 ErsteErste ... 120170210216217218219220221222223224230 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.286 bis 3.300 von 3929
  1. #3286
    Lichtgestalt Avatar von Chassalla
    Ort: an der Lippeaue
    Zitat Zitat von Marmelada Beitrag anzeigen
    Stimmt. Vor Jahren hing hier mal sonntags schreiend ein pechschwarzer Kater über Kopf im Zaun der Nachbarin. Der hatte sich irgendwie unglücklich mit einem dünnen Haselnusszweig und einer Zaunmasche verkantet und am Bein aufgehängt. Nun strampelte er wie verrückt und vergeblich, um sich zu befreien.
    Wir dachten natürlich, dass sei einer von unseren beiden und mein Mann ist losgerast, um ihn zu befreien. Das war aber ein fremder, wilder Kater und der hat beim Versuch meines Mannes, ihn da herauszulösen, ihm den ganzen Handrücken aufgerissen. Ich habe mir dann Bauhandschuhe geschnappt und den Kater da heraus gekriegt, während mein Mann ins Haus lief, um die Wunde zu versorgen, die ich in der Hektik gar nicht richtig gesehen hatte.
    Der Kater raste unversehrt davon, und ich bin ins Haus, um zu sehen, was los ist. Da stand mein Mann im Badezimmer, und das ganze Waschbecken war voller Blut. Wie nach einer Schlachtung. Mir wurde ganz anders.
    Ich habe dann einen Druckverband gemacht, und wir sind in die Notaufnahme. Da kam dann auch das ganze Programm: Nähen, Antibiotika und dicker Verband.
    Der Doc betonte auch noch einmal, wie gefährlich solche Wunden seien. Katzen sind offenbar echte Bakterienschleudern mit ihren Klauen und Zähnen.
    Ja. Ich wurde von Leonard mehrfach gebissen, als ich ihn eintüten wollte. Er war total "ausgerastet". Er hatte mir durch die Bisse zwei Keime sozusagen "eingeimpft". Er war ja krank. Ich hatte extrem geblutet, er hatte mir eben mehrere Bissverletzungen zugefügt und zwei Fingerkuppen sind davon total dick vernarbt. Ich musste nun lange um die Hand und noch weitere Monate um einen Finger bangen. Ich hatte auch mega geblutet (muss auch noch Blutverdünner nehmen).
    Die Gefahr ist vor allem erst mal eine Sepsis und es ist gut, dass dedelis Mann in die Notaufnahme fährt! Katzenbisse können extrem gefährlich werden. Mein Finger ist nun "verkrüppelt" und muss oben versteifen, aber das ist besser, als keinen Finger mehr.

    Wirklich eindringliche Warnung generell: Bei Katzenbissen bitte in ärztliche Behandlung. Liegt mir persönlich sehr am Herzen, das weiter zu geben. Ich war es auch, aber da hatten die Keime leider zu lange wüten können. Das war für mich einfach mega Pech und eingentlich ist es mit einer sofortigen Behandlung und AB-Gabe auch dann getan!

    Dein Mann wird dann sicher in die TK fahren können, dedeli.
    Geändert von Chassalla (03-03-2021 um 18:07 Uhr)

  2. #3287
    Zitat Zitat von Chassalla Beitrag anzeigen
    Mein Finger ist nun "verkrüppelt" und muss oben versteifen, aber das ist besser, als keinen Finger mehr.
    Das ist aber auch extrem heftig.

  3. #3288
    Lichtgestalt Avatar von Chassalla
    Ort: an der Lippeaue
    Zitat Zitat von Marmelada Beitrag anzeigen
    Das ist aber auch extrem heftig.
    Das war einfach generell übel gelaufen. Ich bin da sicher die Ausnahme, wo es rundum erst mal blöd lief. Wie gesagt. Die Keime hatten sich bis an den Knochen vor gearbeitet und Gelenke und Sehnen komplett zerstört. Das war mega, mega Pech für mich.

  4. #3289
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Mein Mann hat den Kater heimgebracht und ist jetzt sofort zur Bereitschaftspraxis der Stadt München gefahren (mit chirurgischer Abteilung). Ich hatte vorhin rumtelefoniert, wo er sich melden soll (Notaufnahme oder diese Bereitschaftspraxis).

    Er hat ihn zur Beruhigung gestreichelt, in dem Moment haben sie die Infusion umgesetzt und er hat zugebissen, er konnte nicht sehen, dass mein Mann ihn streichelt. Es ist der linke Ringfinger.

    Ich versuche grad eine Freundin zu erreichen, die selbst Katzen hat und vor allem ein Auto und auch zeitlich flexibel ist.

    Der Kater hat mich begeistert angemauzt, als er heimkam, es ist so bitter, zu wissen, dass er eigentlich grad um sein Überleben kämpft.

  5. #3290
    Zitat Zitat von dedeli Beitrag anzeigen
    Der Kater hat mich begeistert angemauzt, als er heimkam, es ist so bitter, zu wissen, dass er eigentlich grad um sein Überleben kämpft.
    Aber wie schön, dass er zu Hause sein kann.

  6. #3291
    Lichtgestalt Avatar von Chassalla
    Ort: an der Lippeaue
    Zitat Zitat von dedeli Beitrag anzeigen
    Mein Mann hat den Kater heimgebracht und ist jetzt sofort zur Bereitschaftspraxis der Stadt München gefahren (mit chirurgischer Abteilung). Ich hatte vorhin rumtelefoniert, wo er sich melden soll (Notaufnahme oder diese Bereitschaftspraxis).

    Er hat ihn zur Beruhigung gestreichelt, in dem Moment haben sie die Infusion umgesetzt und er hat zugebissen, er konnte nicht sehen, dass mein Mann ihn streichelt. Es ist der linke Ringfinger.

    Ich versuche grad eine Freundin zu erreichen, die selbst Katzen hat und vor allem ein Auto und auch zeitlich flexibel ist.

    Der Kater hat mich begeistert angemauzt, als er heimkam, es ist so bitter, zu wissen, dass er eigentlich grad um sein Überleben kämpft.
    Mit chirurgischer Abteilung ist super, dedeli. Die kennen sich mit Tierbissen gut aus und er wird bestens versorgt.

    Ja natürlich hatte er dann vor Schreck zugebissen und dafür kannst du nichts und sonst auch niemand etwas! Versuche ein bisschen runter zu fahren. Ich weiß, wie schwer es ist. Flynn freut sich, dass er in seinem Zuhause ist, dein Mann wird nun versorgt, du versuchst eine Fahrgelegenheit zu organisieren und das ist doch erst mal alles prima. Flynn wird ganz sicher kämpfen! Ihr packt das.

  7. #3292
    ..nur noch lieb Avatar von FrauSchatz
    Ort: mal hier, mal da
    Jessas, keine schönen Nachrichten beim Nachlesen

    Ich drück alle Daumen für das Katerchen und für Herrn dedeli

  8. #3293
    Zitat Zitat von dedeli Beitrag anzeigen
    Nierenversagen, er kriegt grad Infusionen (und auch die nächsten Tage), entweder er berappelt sich oder wir müssen ihn in 3 Tagen einschläfern. Dauerinfusion wäre besser, geht aber bei ihm nicht, weil zu aggressiv. Also zweimal am Tag Infusionen.

    Und gerade hat er beim Tierarzt auch noch meinen Mann gebissen, ich weiß noch nicht wie schlimm.

    Ich komm mir wie in einem nicht endenden Albtraum vor.
    Och Mensch.

    Mit Mila wart ihr ja mal in derselben schlimmen Situation.

    Flynn wird es hoffentlich auch überstehen.

    Deinem Mann auch gute Besserung!

    Ja, das kann man sich vorstellen dass du dir wie in einem Alptraum vorkommst.

  9. #3294
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Ich hab vorhin länger mit meiner Freundin telefoniert, weil ich hier am druchdrehen war (vorbeikommen kann sie ja wegen Corona aktuell nicht), sie hat selbst Katzen und versteht, wie es mir gerade geht und sie kann uns im Notfall helfen. Das hat gut getan, genauso wie eure Antworten hier . Danke!

    Mein Mann ist grad auf dem Heimweg, sie haben die Wunde in der Notpraxis gesäubert, er hatte ein Jodbad, bekam Tetanusimpfung und holt grade das Antibiotikum in der Notapotheke. Aufgeschnitten wurde nichts, vermutlich weil er in nichtmal zwei Stunden beim Arzt war?

    Flynn hat bis vorhin erstmal weiter in seiner Box geschlafen, ich hab ihn dann mit der Box zu mir geholt und gestreichelt, das tat ihm ganz gut, weil er dann etwas wacher wurde, er ist mir dann auch hinterher, als ich in die Küche bin. Ich hab allerlei Leckerlis probiert, aber er mag nicht fressen. Aber er sass etwas in meinem Arm am Schreibtisch und ließ sich kraulen und hat geschnurrt. Jetzt mag er wieder schlafen.

    Er war auch auf einmal auf der Toilette.

    Aber man merkt ihm an, dass er sehr, sehr krank ist .

    Mesh: Bei Mila war es kein akutes Nierenversagen, lange nicht so bedrohlich wie jetzt leider bei Flynn.

    Chassalla: Dein Katzenbiss hört sich echt furchtbar an

  10. #3295
    Dedeli, ich finde es gut, wenn Du auch hier das Forum für die Katzensorgen nutzt. So viel Du es brauchst.

  11. #3296
    Bütterkenliebhaber Avatar von Finchen2062013
    Ort: Herzenswärme
    Zitat Zitat von Marmelada Beitrag anzeigen
    Dedeli, ich finde es gut, wenn Du auch hier das Forum für die Katzensorgen nutzt. So viel Du es brauchst.
    so wahr.
    Acht sind geladen, zehn sind gekommen, ich gieß Wasser zur Suppe denn alle sind Willkommen.

  12. #3297
    Zitat Zitat von dedeli Beitrag anzeigen
    Ich hab vorhin länger mit meiner Freundin telefoniert, weil ich hier am druchdrehen war (vorbeikommen kann sie ja wegen Corona aktuell nicht), sie hat selbst Katzen und versteht, wie es mir gerade geht und sie kann uns im Notfall helfen. Das hat gut getan, genauso wie eure Antworten hier . Danke!

    Mein Mann ist grad auf dem Heimweg, sie haben die Wunde in der Notpraxis gesäubert, er hatte ein Jodbad, bekam Tetanusimpfung und holt grade das Antibiotikum in der Notapotheke. Aufgeschnitten wurde nichts, vermutlich weil er in nichtmal zwei Stunden beim Arzt war?

    Flynn hat bis vorhin erstmal weiter in seiner Box geschlafen, ich hab ihn dann mit der Box zu mir geholt und gestreichelt, das tat ihm ganz gut, weil er dann etwas wacher wurde, er ist mir dann auch hinterher, als ich in die Küche bin. Ich hab allerlei Leckerlis probiert, aber er mag nicht fressen. Aber er sass etwas in meinem Arm am Schreibtisch und ließ sich kraulen und hat geschnurrt. Jetzt mag er wieder schlafen.

    Er war auch auf einmal auf der Toilette.

    Aber man merkt ihm an, dass er sehr, sehr krank ist .

    Mesh: Bei Mila war es kein akutes Nierenversagen, lange nicht so bedrohlich wie jetzt leider bei Flynn.

    Chassalla: Dein Katzenbiss hört sich echt furchtbar an
    Ich hatte es bei Mila auch so in Erinnerung dass sie sehr plötzlich ? schnell so schlechte Nierenwerte hatte.
    Es ging ihr da aber auch ziemlich schlecht, oder?

    Wenn er das übersteht, können sich seine Nieren also im - Gegensatz zu Milas chronischer Nierenkrankheit - wieder erholen, ohne dass sie dauerhaft geschädigt sind?

    Das war jetzt wahrscheinlich ausgelöst durch die Narkose?
    Deswegen soll man ja vor Narkosen immer - oder sollte immer - nach den Nieren schauen. (Viele TÄ machen es nicht, bzw. schlagen es nicht automatisch vor)

    Bei Flynn war die letzte Blutuntersuchung aber ja noch nicht lange her.
    Das kann dann offensichtlich teuflisch schnell gehen.

    Sorry für die vielen Fragen.
    Aber Nieren waren bisher (zum Glück) noch nie Thema bei uns.
    Außer jetzt seit einiger Zeit bei Lennox, und was ich bisher dadurch lerne/erlebe.

    Schön dass Flynn etwas wacher ist.

    Apropos wach... Du wirst diese Nacht bestimmt kaum ein Auge zukriegen.
    War vermutlich die letzten Nächte auch schon nicht anders.

  13. #3298
    Lichtgestalt Avatar von Chassalla
    Ort: an der Lippeaue
    Mein Katzenbiss ist da nun wenig wichtig, dedeli. Ich wollte nur auf die Dringlichkeit aufmerksam machen.

    Da muss nicht sofort was aufgeschnitten werden und wenn die Wunde versorgt wurde, er die Tetanusimpfung bekam, und er AB nun nimmt, ist dein Mann erst mal "safe". Beobachtet die Wunde gut und wenn es sich entzündet, müsst ihr handeln. Erst mal ist alles wichtige getan.

    Kommt nun allesamt erst mal zur Ruhe. Das ist nun wichtig. Esst und trinkt ein wenig, wenn es geht, lasst Flynn schlafen, auch zur Ruhe kommen und entspannt erst mal.

  14. #3299
    Zitat Zitat von Chassalla Beitrag anzeigen
    Kommt nun allesamt erst mal zur Ruhe. Das ist nun wichtig. Esst und trinkt ein wenig, wenn es geht, lasst Flynn schlafen, auch zur Ruhe kommen und entspannt erst mal.

  15. #3300
    Bothwell Avatar von magixx
    Ort: Funky's Kittchen
    Hartes Nachlesen

    Marla war gestern zur jährlichen Untersuchung und Impfung. Nachdem ihr letztesmal 3 Zähne gezogen wurden kam sie diesmal problemlos davon. Es gibt einen neuen jungen Tierarzt und sie hat geknurrt.

    Zwischendurch (unabhängig vom TA) keucht sie, als ob sie einen Haarballen auswürgen muss, aber es kommt nichts.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •