Seite 233 von 245 ErsteErste ... 133183223229230231232233234235236237243 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.481 bis 3.495 von 3674
  1. #3481
    Zitat Zitat von dedeli Beitrag anzeigen
    Also das halte ich jetzt doch für etwas weit hergeholt, um ehrlich zu sein. Die Queen trägt ja ganz gerne mal Blumenmuster, das ist jetzt nichts ungewöhnliches. Und die Brosche beim Edenprojekt stellt keine Lilien dar, sondern Sorghumhirse aus Botswana.

    http://queensjewelvault.blogspot.com...er-brooch.html

    Und die andere Brosche ist die Jardine Sternen Brosche, die sie bereits öfter bei Treffen mit amerikanischen Präsidenten getragen hat.
    Danke für die Erklärung mit den Broschen. Trotzdem glaube ich das es eine Bedeutung hat, dass die Queen kurz hintereinander rosa Töne und Blumen Prints für ihre aktuellen Looks ausgewählt hat (nach der ganzen Debatte um den Namen ihrer Urenkelin) und ich finde es interessant, dass die Klatschprese (die sonst gerne auf solche Botschaften der Queen anspringt, wie trägt die Handtasche, welchen Schmuck hat sie gewählt, Farbe und Muster des Kleides, des Hutes.....) völlig ignoriert wird. Stattdessen kommt die Daily Mail mit einer Behauptung eines Insiders um die Ecke und suggiert, dass die Queen ihren Hofleuten den Auftrag geben hat mit der Klatschpresse in Kontakt zu treten um die Lügen der Sussex richtig zu stellen.
    "Du musst die Dunkelheit umarmen um dein Licht zu finden".

  2. #3482
    Zitat Zitat von Avalinea Beitrag anzeigen
    Thomas Markle hat ein neues Interview gegeben

    Youtube: Thomas Markle's message for his daughter Meghan in exclusive interview | 60 Minutes Australia

    Es ist schon traurig und mir tut dieser Mann wirklich leid aber er kann sich tausendmal entschuldigen solange er sein Verhalten nicht ändert und immer wieder mit den Medien spricht und damit die wirklich große Bitte, den Apell ingnoriert und die wichtigste Regel um Kontakt zu seiner Tochter und Enkelkinder zu bekommen immer wieder bricht wird daraus nichts werden.

    Es ist herzergreifend, weil auch so zerbrrechlich wirkt und mit dem Wissen, dass dies seine letzte Chance ist für ihn wirklich Opa für seine Enkelkinder zu sein. Samanthas ersten beiden Kinder sind bei ihren Großeltern väterlicherseits großgeworden, laut seiner Ex Frau Rosyln hat er sie nicht aufwachsen gesehen. Noel Rasmussen, das dritte Kind von Samantha sagte in einem Interview, über Thomas Markle das sie den ersten Kontakt im Teeanger Alter zu ihm hatte. Tyler Dooley erzählte in einem Interview, dass als er ein Kind war es zu einem Streit zwischen seinem Vater und seinem Opa gekommen ist der zum Kontaktabbruch führte und er seine Tante das letzte Mal mit sechs Jahren gesehen hat.

    Für mich persönlich ist Thomas Markle noch immer sein Image in der Öffentlichkeit sehr wichtig und deswegen wählt er diesen Weg. Deswegen die gestellten Fotos, deswegen gab den persönlichen Brief seiner Tochter an die Medien, deswegen seine Dokumentation vor einiger Zeit und jetzt dieses Interview und doch damit vergrößert die Kluft zwischen ihm und seine Tochter noch mehr, verletzt sie noch mehr mit seinen Aussagen. Ich persönlich glaube das Herzogin Meghan Vertrauen in ihren Vater gebrochen ist und dieses jetziges Interview wird nichts daran ändern und er deswegen anders als bei Archies Geburt dies aus den Medien erfahren hat, was ihn wiederrum dazu veranlasst hat dieses Interview zu geben....es ist ein Teufelskreis.
    hier ist mal ein Artikel über die 5 anderen Enkel von Thomas Markle, auch seine Exfrau Roslyn hat sich zum Verhältnis zwischen ihrem Exmann und seinen anderen Enkeln geäussert. Von 5 Enkeln, hat er 2 nie kennengelernt.

    https://www.dailymail.co.uk/news/art...le-Sr-too.html

  3. #3483
    Zitat Zitat von Heidimaus Beitrag anzeigen
    sorry, aber für diesen Mann kann ich keinerlei Mitgefühl empfinden. Wenn er sich wie Meghans Mutter verhalten hätte, ohne vor der Hochzeit mit der Presse zu sprechen, ohne die gestellten Fotos, dann hätte er wie geplant Meghan zum Altar begleiten können und dann würde er auch seine Enkelkinder kennen. Aber er hat es vorgezogen, durch Meghans Namen viel Geld zu verdienen, und liess sich in einer Talkshow zur anderen über seine Tochter aus und zog über sie her. Wenn er positives erzählt hätte, dann hätte die Kasse wohl nicht so geklingelt. Die Medien zahlen lieber für negatives, womit sie Schlagzeilen machen können. Wenn er wirklich an einer Versöhnung interessiert ist, warum versucht er es einfach nicht privat und versucht Meghan zu erreichen? Warum muss er dafür wieder ein Interview geben, und rumjammern, wie gerne er seine Enkelkinder sehen will? Meiner Meinung nach ist er nicht an einer Versöhnung interessiert, er würde doch gar nicht ohne ein Kamerateam mit Meghan zusammen treffen wollen, das würde er doch sofort wieder an die Medien verkaufen. Er mit der kleinen Lili im Arm und Archie an seiner Hand, das würde ihm richtig viel Geld bringen und nur darum geht es ihm doch. An seinen anderen Enkeln ist er doch auch in keinster Weise interessiert. Aber Enkelkinder, deren Urgrossmutter die Königin von England ist, sind natürlich was besonderes.
    Er war doch sogar bereit, für die Daily Mail im Gerichtsstreit gegen seine schwangere Tochter auszusagen, wenn es zum Prozess gekommen wäre. Das hatte er doch schon vorher gross angekündigt. Ne, wie Meghan im Oprah Winfrey Interview schon sagte, sie hat ihren Vater verloren, und da hat sie vollkommen recht. So verhält sich kein liebender Vater.
    Man weiß nicht ob er sich um seine andere Enkelkinder bemüht hat oder was er getan hat um mit seinen anderen Kindern (Samantha und Thomas Markle Jr.) sich zu versöhnen. Die Beiden hatte ja auch jahrelang keinen Kontakt mit ihren Vater. Wenn man sich das Haus von Thomas Markle anschaut, wo überall Bilder von seiner jüngsten Tochter hängen und stehen (aber ich habe kein Bild von seinen anderen beiden Kindern gesehen, er erwähnt sie zwar kurz im Interview und sagt mit Tränen in den Augen das er sie auch liebe), es ist zwar nicht bekannt wie zur Zeit das Verhälnis zwischen Thomas Markle und Samatha und Thomas Markle Jr. ist aber sie scheinen nicht wirklich Teil seiner Welt zu sein, wenn man sich das Haus anschaut.

    Das größte Problem das ich sehe und auch die Ursache dafür das sich Thomas Markle wie ich es nannte in diesem Teufelskreis befindet ist, dass ihm das Bild was die Öffentlichkeit von ihm hat meiner Ansicht nach wichtiger ist als seine Tochter, seine Enkelkinder und deswegen ist das Risiko verdammt groß, dass Bilder seiner Enkelkinder an die Medien weitergibt um der Öffentlichkeit zu zeigen was für ein toller Großvater er doch ist.

    Es ist interessant welchen Rat er Prinz Harry gibt im Bezug auf die Medien schade das er nicht erkennt das genau dieser Ratschlag hätte er ihm selbst beachtet er sicherlich Kontakt zu seiner Tochter und Enkelkinder hätte.
    Geändert von Avalinea (13-06-2021 um 23:45 Uhr)
    "Du musst die Dunkelheit umarmen um dein Licht zu finden".

  4. #3484
    es gibt sogar eine Wikipedia Seite über Meghans Familie

    Sehr interessant

    https://en.wikipedia.org/wiki/Family...hess_of_Sussex

  5. #3485
    Meghans Familie ist für mich der Inbegriff einer Horrorfamilie, die stolz ist, über jemanden herzuziehen, der in dieser Familie ist, um Bedeutsamkeit zu bekommen und sei es nur für Momente. Mehr Feinde geht nicht. Man darf nicht vergessen, dass das auch was mit einem macht und auch auf Harry Auswirkungen hat, vielleicht wird hier die Verbundenheit stärker und diese Aspekte bekommen mehr Raum, weil da mehr Aufmerksamkeit da ist.

    Je mehr Zeit nach dem Interview vergangen ist, umso mehr enttäuscht mich die Reaktion der königlichen Familie. Ich kann es menschlich verstehen, hier ebenfalls lange verletzt zu reagieren, klug finde ich es nicht.
    Ich nehme denen ab, wirklich geschockt gewesen zu sein, aber schon die sofortige Aussage „Wir sind keine rassistische Familie“ zeigt, dass man sich damit gar nicht auseinandersetzen will, wenn man davon nicht betroffen ist. Ich denke auch, dass die Königsfamilie keine Rassisten sind, aber wenn man mal Bücher von Betroffenen liest, gibt es viele unbewusste Sachen, die trotzdem stetig verletzen können, ohne das man dafür ein Bewusstsein hat. Ich denke aber, dass das lösbar wäre.

    Das Schweigen der Familie führt aber natürlich vor allem auch dazu, dass jeglicher offener Angriff und Spekulation unerwidert und damit gesellschaftsfähig ist. Ich denke, dass in einer latent rassistischen Gesellschaft (das Misogyne kommt noch dazu) sehr viel in der Gesellschaft gesät wird und diese Dinge sind die Belastenden. Nicht die Familie selbst ist das große Problem, sondern das Zulassen und gefühlt Tolerierende gerade dieser Familie mit diesen riesigen Einfluss.

    Meghan widerum hat das Problem, in ihrer eigenen Familie nicht die ihr zugedachte Rolle zu erfüllen, sondern wirklich ihr eigenes Leben zu leben. Man merkt Thomas Markle an, ein Patriarch zu sein. Diese Stiefschwester Samatha ist der Klassiker als Stiefgeschwister eiberseits, aber auch die, die innerhalb der Familie diese Rolle jetzt zusätzlich tragen muss und das nicht dem Frauenbild in der Familie vorwirft, sondern dem Verlassen dieses Bildes und ihrem Symbol.

  6. #3486
    ich bin da eher Team "verzeihen"
    man weiß nie, wie viele Möglichkeiten es noch gibt und Opa Markle seine Enkelkinder sehen kann. Man sollte sich da selbst rausnehmen und den Kindern die Chance geben, den Opa kennenzulernen, finde ich.

    ...okay, zuvor würde ich ihm sämtliche Handys, Tonbandgeräte und Kameras abnehmen

  7. #3487
    little pig, LET.ME.IN.! Avatar von Flunsch
    Ort: unterm Dach
    Zitat Zitat von sternenfee Beitrag anzeigen
    ich bin da eher Team "verzeihen"
    man weiß nie, wie viele Möglichkeiten es noch gibt und Opa Markle seine Enkelkinder sehen kann. Man sollte sich da selbst rausnehmen und den Kindern die Chance geben, den Opa kennenzulernen, finde ich.

    ...okay, zuvor würde ich ihm sämtliche Handys, Tonbandgeräte und Kameras abnehmen
    ...und es könnte die Zeit kommen, in der man nicht mehr die Möglichkeit dazu hat und es bereut nicht aufeinander zugegangen zu sein....

  8. #3488
    Zitat Zitat von sternenfee Beitrag anzeigen
    ich bin da eher Team "verzeihen"
    man weiß nie, wie viele Möglichkeiten es noch gibt und Opa Markle seine Enkelkinder sehen kann. Man sollte sich da selbst rausnehmen und den Kindern die Chance geben, den Opa kennenzulernen, finde ich.

    ...okay, zuvor würde ich ihm sämtliche Handys, Tonbandgeräte und Kameras abnehmen
    Das sowieso, und den Mund zuhalten.
    Ich glaube, dazu fehlt die Kraft. Sie ist im Moment bestimmt noch zu sehr mit dem Neugeborenen und der eigenen Regeneration beschäftigt, um an dieser Front auch wieder zu kämpfen.
    Er wollte die Gunst der Stunde ausnützen um den Märtyrer zu geben und vor allem Kohle abzugreifen.
    Er beweist es grade wieder mit diesem Interwiew, worum es ihm geht. Reine Selbstinszenierung.
    Und man hört eigentlich nur seine Sicht. Ich nehme an es wurde von Meghans Seite schon viel probiert, aber er will einfach die Öffentlichkeit. Wenn es mal zu spät ist, dann ist es eben so. Für die eigene mentale Gesundheit muss man manchmal eine Grenze ziehen.

    Ich will/kann/möchte auf meinem Lenovo TB-J606L die Signatur bei Tapatalk nicht ausschalten.
    Geändert von Kally (14-06-2021 um 09:24 Uhr)

  9. #3489
    Zum Verzeihen:

    Vielleicht, vielleicht auch nicht. Es gibt Familien, die sind nicht zu retten. Verzeihen kann man, auch wenn man keinen neuen Kontakt will. Die Praxen der Psychologen sind voll mit Menschen, bei denen die Familienprobleme nicht lösbar sind, oft sind sie schon älter, man kann also davon ausgehen, dass einiges während der Lebenszeit versucht wurde.

    Verzeihen klingt toll, als würde sich alles auflösen „nun vertragt euch mal wieder!“, diese Möglichkeit sehe ich in der Realität eher im Alter, oft auch erst nach dem Tod.
    Der Vater ist halt ein redseliger Mann, der sich nichts dabei denkt, in der Öffentlichkeit mit dem Teil der Presse zu reden, der Meghan schaden will. Er kann da sicher nichts dafür, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das der Familie nicht schaden wird. Vielleicht haben die beiden Thomas Markle verziehen, wollen aber nichts Neues zum Verzeihen schaffen.

    PS: die Mütter von Jennifer Aniston und Demi Moore haben auch mit der Presse geredet/Buch geschrieben und die Folge war, dass die Töchter den Kontakt auch ganz abbrachen. Demi vertrug sich erst wieder, als die Mutter schwer krank wurde.
    Geändert von Elaine (14-06-2021 um 09:26 Uhr)
    Pick your battles wisely.

  10. #3490
    nur echt mit Maske Avatar von ganzblau
    Ort: im Dörfli
    Zitat Zitat von Couchgeflüster Beitrag anzeigen
    ich auch
    Geduld
    Das wird wieder

    @Avalinea: Danke für den Hinweis auf das bei YT vorgelesene Buch
    Geändert von ganzblau (14-06-2021 um 09:43 Uhr)
    ~*You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.*~------------------------------------------------------ - Nightbirde

  11. #3491
    nur echt mit Maske Avatar von ganzblau
    Ort: im Dörfli
    ... doppelt.
    Geändert von ganzblau (14-06-2021 um 09:42 Uhr)
    ~*You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.*~------------------------------------------------------ - Nightbirde

  12. #3492
    Ich finde es sehr bedauerlich, wie die ganze Situation mit Herzogin Meghan und ihrem Vater gelaufen ist.

    Zur Erinnerung: Dieses offizielle Mitteilung vom britischen Königshaus wurde am 4. Mai 2018 veröffentlicht
    An update from the Communications Secretary to Prince Harry on the Wedding of Prince Harry and Ms. Markle
    Both of the bride's parents will have important roles in the wedding. On the morning of the wedding, Ms. Ragland will travel with Ms. Markle by car to Windsor Castle. Mr. Markle will walk his daughter down the aisle of St George's Chapel. Ms. Markle is delighted to have her parents by her side on this important and happy occasion.
    Quelle: https://www.royal.uk/update-communic...-and-ms-markle

    Aus den Gerichtsdokumenten:
    The document adds that Mr Markle initially did not tell “the truth” about his paparazzo agreement ahead of the wedding, but that despite this the Duchess was still focused on finding a way for him to travel to London safely and reassuring him there was no ill feeling between them, even though he asked for her to pose with him for a “photo for the whole world to see”.

    On the issue of breaching the Duchess’s copyright in relation to her letter, ANL is relying on a legal provision of “fair dealing for the purposes of reporting current events” – claims the Duchess’s lawyers rubbish.

    They deny her private relationship with Mr Markle – about whom she had not spoken since 2014, prior to meeting Prince Harry – were a “current event that formed a legitimate subject of news reporting”, or that the use of the detailed contents of the letter for that purpose was “fair”.
    Trotz dieser Foto Sache wollte Herzogin Meghan das ihr Vater kommt zu ihrer Hochzeit, aber er hat abgesagt und dies hat sie durch ihr Kommunikationsteam erfahren, die haben es aus der Presse erfahren, den Thomas Markle entschuldigte sich in einem Interview von TMZ für sein Verhalten und sagte aus Schamgefühl sein Kommen zur Hochzeit ab. Wenige Tage später hatte er dann den Herzinfarkt, auch diesen bekam Herzogin Meghan über ihr Kommunikationsteam mitgeteilt, die dies aus den Medien erfuhren.

    Die SMS Nachrichten die in diesen Tagen von Herzogin Meghan und Prinz harry an Thomas Markle versendet wurden, waren auch Teil des Gerichtsverfahren (da Thomas Markle auch diese der Mail on Sunday zu Verfügung stelle und diese, wie auch den Brief, verfälscht veröffentlichte und Herzogin Meghan als unbarmherzige Tochter und Prinz Harry als wütendenen Schwiegersohn darstellten.

    Hier könnt ihr das Ganze nachlesen:
    https://bylineinvestigates.com/2020/...to-her-father/

    Den großen Fehler den Thomas Markle gemacht hat, er hat seine Tochter belogen und aus welchen Gründen auch immer sich nicht mehr gemeldet. So steht es auch im Brief, den Herzogin Meghan an ihren Vater geschrieben hat. Sie hat dann im August 2018 den persönlichen Brief an ihren Vater geschrieben, wo sie mehrfach an ihm appelliert nicht mehr mit der Presse zu sprechen, sich nicht weiter manipulieren zu lassen. Seine Antwort war, er wollte ein gemeinsames Bild von ihm mit ihr und Prinz Harry das er an die Presse weitergeben kann. Seine Begründung er hatte die Hoffung, dass wenn die Medien einen Beweis dafür haben, dass er und seine Tochter wieder Kontakt zueinnader haben, die Medien ihn in Ruhe lassen würden. In der Zwischenzeit hat er dirverse Interviews gegeben, darunter auch das mit der Mail on Sunday, dessen Inhalt so verfälscht wurde, dass es die Freundinnen von Herzogin Meghan veranlassten selbst ein Interview zu geben und den Brief zu erwähnen um Thomas Markles Behauptungen zu dementieren, seine Tochter hätte den Kontakt zu ihm abgebrochen. Dies wiederrum veranlasste Thomas Markle dazu seinen größten Fehler zu begehen, der ein absoluter Vertrauensbruch war, er gab den Brief an ausgerechnet der Mail on Sunday weiter, die diesen verfälscht veröffentlichte, zu einem Zeitpunkt wo Herzogin Meghan hochschwanger war und sehr sensible7verletzlich und wie wir heute Wissen psychische Probleme hatte.

    Ich möchte noch kurz auf die Bewegungsgründe der fünf Freunde/Innen von Herzogin Meghan eingehen, die dem People Magazin das Interview gegeben haben im Februar 2019

    Auszüge aus den Gerichtsdokumenten:

    The latest filing responds to several questions from Associated, many concerned with the interview Meghan’s friends gave to People magazine, which was published in February 2019, in which one of the friends mentioned the existence of the letter. One section reads:

    “The Claimant had become the subject of a large number of false and damaging articles by the UK tabloid media, specifically by the Defendant, which caused tremendous emotional distress and damage to her mental health. As her friends had never seen her in this state before, they were rightly concerned for her welfare, specifically as she was pregnant, unprotected by the Institution, and prohibited from defending herself.”

    The friends are named in the Confidential Schedule but are referred to in the documents as “Friends A to E.” In one section relating to a media inquiry over the article and the Kensington Palace response, the document reads:

    “The stance of “no comment” was taken by the KP Communications Team without any discussion with or approval by the Claimant, as is standard practice for Royal communications. Had the Claimant been asked or been given the opportunity to participate, she would have asked the KP Communications Team to say on the record that she had not been involved with the People magazine article, as she had not been.”

    Another section reads:

    It was mandated by the KP Communications Team that all friends and family of the Claimant should say ‘no comment’ when approached by any media outlet, despite misinformation being provided to UK tabloids about the Claimant. This shared frustration amongst the Claimant’s friends left everyone feeling silenced, as it appeared that other so-called sources were able to disseminate false statements about the Claimant, while the people who knew her best were told that they needed to remain silent. The Claimant believes that it is probably because of this reason, as well as concerns about the press intrusion by the UK tabloids, that a few friends chose to participate and they did so anonymously.”
    https://www.townandcountrymag.com/so...t-unprotected/

    Einiges daraus wird bekannt vorkommen, denn ähnliches sagte Herzogin Meghan im Interview mit Ophra. Den dickmakrierten Satz, finde ich interessant vor allen im Hinblick auf die Zusammenarbeit von britischer Klatschpresse und britischen Königshaus, die Prinz Harry öfters bereits erwähnte.

    Später mehr

  13. #3493
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Jetzt musste ich hier schon wieder Beiträge löschen .

    Ich habe mehrfach darum gebeten, explizite Seitenhiebe gegen den anderen Thread zu lassen. Entweder wir müssen demnächst hier Usern den Thread ausblenden oder ihr müsst halt damit leben, dass hier auch Nicht-Wubber mitschreiben und keine Moderation diesbezüglich hier mehr erfolgt und der Thread dann geschlossen wird, wenn es zu sehr ausartet.
    Geändert von dedeli (15-06-2021 um 09:26 Uhr)

  14. #3494
    Beide Sussex - Threads entwickeln teilweise pathologische Züge und gehören meiner Meinung nach sowieso nicht ins MTT!

  15. #3495
    little pig, LET.ME.IN.! Avatar von Flunsch
    Ort: unterm Dach
    Ich schrieb ja schon, die Megas wären möglicherweise nicht das Schlechteste


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •