Seite 151 von 192 ErsteErste ... 51101141147148149150151152153154155161 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.251 bis 2.265 von 2869
  1. #2251
    Zitat Zitat von Anscha Beitrag anzeigen
    Mich wundert, dass die Queen so gut weg kam. Phillip wurde gar nicht erwähnt. Oma als Königin ist anscheinend wichtiger als Opa.
    Warum denn auch anders? Beide sagten ja im Interview dass die Beziehung zueinander gut ist.

  2. #2252
    Zitat Zitat von Anscha Beitrag anzeigen
    Die Queen schenkte ihr mindestens einmal Perlenohrringe und eine passende Kette, laut Interview heute.

    Mich wundert, dass die Queen so gut weg kam. Phillip wurde gar nicht erwähnt. Oma als Königin ist anscheinend wichtiger als Opa.
    Zu Phillip kann man wenn man das Thema Rassismus diskutiert halt nichts Positives sagen, dazu sind da zu viele Ausfälle von ihm öffentlich bekannt. Und mit ihm mit abrechnen wollte man vielleicht nicht um Oma nicht zu verärgern oder er sich den beiden gegenüber auch zurückgehalten.

  3. #2253
    Zitat Zitat von Marmelada Beitrag anzeigen
    Dass die fetten Klunker-Ohrringe vom Saudi-Prinzen als Hochzeitsgeschenk nur eine Leihgabe waren, ist echt ärgerlich. Die würden garantiert ein Milliönchen in die Kasse spülen.
    Und ein halbes Jahr Lebensunterhalt wäre wieder gerettet.
    Verstehen Sie?

  4. #2254
    Zitat Zitat von anthem Beitrag anzeigen
    Warum denn auch anders? Beide sagten ja im Interview dass die Beziehung zueinander gut ist.
    Die Queen ist die Institution. Harry und Meghan sagten, dass sie überall nach Hilfe suchen. Wenn die Beziehung so gut ist, hätte sie doch das machen können.

  5. #2255
    Zitat Zitat von Eireen Beitrag anzeigen
    Es hieß zumindest als sie nach LA gezogen sind, dass Charles die Security-Kosten übernimmt. Und von Dianas Geld allein werden sie ihre Villa nicht finanziert haben, wenn ich mich recht erinnere hat die alleine schon >10 Mio. gekostet. Dass die beiden nach den Netflix-/Spotify-Deals, bezahlten Reden, etc. im Moment Geldprobleme haben kann ich mir nicht ernsthaft vorstellen. Aber in dem Interview wurde es schon so formuliert als würden sie ohne Unterstützung der Royals kaum über die Runden kommen. Aber vielleicht wollten sie damit auch einfach nur jeglicher Kritik an ihren zukünftigen Engagements Vorschub leisten (oder auf die Tränendrüse drücken).
    Aber Meghan wird doch auch eigenes Geld haben, oder? Sie hat doch mit der Serie sicher ordentlich verdient.

  6. #2256
    Nervigster Mod Avatar von jume I.O.F.F. Team
    Zitat Zitat von freddimaus Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist das so wie bei den Obamas - die haben doch auch (angeblich) einen Multi-Millionen-Superduper-Deal mit Netflix und bislang kam da auch noch nicht sooooooooo viel.

    Aber mal im Ernst: Ich habe heute morgen einen TV-Bericht gesehen, in dem gezeigt wurde, dass sich Bibi-Beautypalace gerade einen riesige Luxusvilla auf Mallorca bauen lässt - nur vom influencen. Ich mein, wenn Bibi Beautypalace schon zig Millionen macht, dann kann ich verstehen, wenn die Sussex das mal toppen.
    Ich werde auf meine alten Tage auch noch influencer.

    Zurück zu M&H, die müssten dann doch auch irgendwelche Produkte oder Services anpreisen, oder? Falls ja, how the mighty have fallen.
    Vielleicht bekommen sie aber auch Unsummen für ihre weisen Worte und geben Vorträge, oder geben Bücher heraus. We will See. Für was sie aber 100 Millionen von Netflix bekommen erschließt sich mir echt nicht, es sei denn sie arbeiten an kommenden The Crown Staffeln.

  7. #2257
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    Zitat Zitat von jume Beitrag anzeigen
    Ich werde auf meine alten Tage auch noch influencer.

    Zurück zu M&H, die müssten dann doch auch irgendwelche Produkte oder Services anpreisen, oder? Falls ja, how the mighty have fallen.
    Vielleicht bekommen sie aber auch Unsummen für ihre weisen Worte und geben Vorträge, oder geben Bücher heraus. We will See. Für was sie aber 100 Millionen von Netflix bekommen erschließt sich mir echt nicht, es sei denn sie arbeiten an kommenden The Crown Staffeln.
    Das wärs doch mal: Starring Meghan Markle as Meghan Markle

    for your dreams be tossed and blown...



  8. #2258
    Zitat Zitat von Anscha Beitrag anzeigen
    Die Queen ist die Institution. Harry und Meghan sagten, dass sie überall nach Hilfe suchen. Wenn die Beziehung so gut ist, hätte sie doch das machen können.
    Deren Aussagen waren teilweise sehr komisch, Harry meinte ja auch dass Meghan keine Hilfe bekam aber Harry darüber auch mit niemandem der Familie geredet hat. Wer hat dann Meghan die Hilfe verweigert wenn niemand der Familie angefragt wurde diese Hilfe zu leisten bzw. zu helfen diese professionelle Hilfe zu finden.

    Sie haben aber mehrmals betont dass die Beziehung zu Harry's Großmutter gut ist, dann glaube ich das jetzt mal so außer du unterstellt denen das nur bei fünf verschiedenen Fragen einfach so anzusprechen weil sie Lust haben uns alle noch stärker zu verwirren

  9. #2259
    Zitat Zitat von anthem Beitrag anzeigen
    Deren Aussagen waren teilweise sehr komisch, Harry meinte ja auch dass Meghan keine Hilfe bekam aber Harry darüber auch mit niemandem der Familie geredet hat. Wer hat dann Meghan die Hilfe verweigert wenn niemand der Familie angefragt wurde diese Hilfe zu leisten bzw. zu helfen diese professionelle Hilfe zu finden.
    Die Putzfrau, sie baten die Putzfrau um Hilfe und die war überfordert und hat sie verweigert.

  10. #2260
    Zitat Zitat von freddimaus Beitrag anzeigen
    Puh, ich musste jetzt wirklich dein Posting mehrmals lesen - und leider weiß ich immer noch nicht so richtig, warum genau du mich zitiert hast, um zu schreiben, was du geschrieben hast.
    Was mich getriggert hat, war die Ansammlung an Relativierungen.
    "[Person XYZ] ist nicht rassistisch, weil... kann ich mir nicht vorstellen."
    " Royals sind nicht rassistisch, weil... das Bild, das sie von sich malen anders ist."
    " Vielleicht hat Meghan das einfach nur falsch verstanden."

    Oder: Vielleicht sind diese Menschen schlicht teils (alltags-)rassistisch.
    Auch wenn es ihnen nicht bewusst ist.

    Ich meine, wir stochern hier beide praktisch im Nebel, weil wir niemand persönlich kennen.
    Daher achte ich eben auf die Umstände, die zumindest Indizien in die ein oder andere Richtung zeigen.

    Ein Indiz war eben der Zeitgeist.
    Ein anderer die Hochzeitsgesellschaft von Kate & William.
    Ist es nicht etwas seltsam, dass trotz der ebenfalls vielen Reisen dieser Beiden, eine nur so geringe Anzahl
    an Nicht-Weißen auf der Hochzeit vertreten war?
    Oder ist man ggf. doch etwas alltags-rassistisch ohne es zu merken?
    Natürlich ist es bei Weitem kein stichhaltiger Beweis, nicht einmal annähernd.
    Dennoch kann es natürlich einem zu Denken geben.

    Ansonsten passt schon alles, was du in deinem zweiten Post geschrieben hast.
    Dieses generelle "Nö, weil kann ich mir nicht vorstellen." war mir nur zu einfach .

  11. #2261
    Harry sagt in einem neuen Interviewausschnitt, dass die Queen schlecht beraten wird: https://www.bunte.de/royals/britisch...igt-wurde.html

  12. #2262
    Zitat Zitat von Little_Ally Beitrag anzeigen
    Harry sagt in einem neuen Interviewausschnitt, dass die Queen schlecht beraten wird: https://www.bunte.de/royals/britisch...igt-wurde.html
    Das finde ich nun wirklich witzig. Steht im Glashaus und schmeißt Steine.

  13. #2263
    Ich hab mir heute Mittag das Interview auf CBS angeschaut. War eher skeptisch vorher. Bis zu ihrem Rückzug aus dem Königshaus fand ich die beiden eigentlich nett und interessant, aber die ganze Aktion fand ich irgendwie seltsam, und wusste nicht genau, was ich davon halten soll.

    Aber das Interview fand ich nun doch echt krass und wirklich schockierend. Wenn das alles so stimmt (man bekommt ja hier auch nur eine Sichtweise präsentiert, logischerweise) - mannomann, harter Tobak. Finde ich gut, dass sie das gemacht haben. Und auch sehr mutig. Da haben sie bei mir nun wirklich viele Sympathiepunkte gewonnen und ich wünsche Ihnen das Allerbeste für die Zukunft.

    Ich hatte immer angenommen, sie seien hauptsächlich wegen der Yellow Press geflüchtet und hätten sich komplett zurückziehen wollen, dies aber ja augenscheinlich gar nicht gemacht. Ich finde gut, dass sie das nun mal richtiggestellt haben und kann den Entschluss sehr gut nachvollziehen. Besonders schockierend fand ich, dass anscheinend gar kein Kontakt zu William besteht und nur ein schwieriger mit Charles. Aber sie interessanterweise ja doch eine gute Beziehung zur Queen pflegen (ich sag nur Waffeleisen).

    Ich bin wirklich sehr positiv überrascht.

  14. #2264
    Zitat Zitat von § 108 StPO Beitrag anzeigen
    Was mich getriggert hat, war die Ansammlung an Relativierungen.
    "[Person XYZ] ist nicht rassistisch, weil... kann ich mir nicht vorstellen."
    " Royals sind nicht rassistisch, weil... das Bild, das sie von sich malen anders ist."
    " Vielleicht hat Meghan das einfach nur falsch verstanden."

    Oder: Vielleicht sind diese Menschen schlicht teils (alltags-)rassistisch.
    Auch wenn es ihnen nicht bewusst ist.

    Ich meine, wir stochern hier beide praktisch im Nebel, weil wir niemand persönlich kennen.
    Daher achte ich eben auf die Umstände, die zumindest Indizien in die ein oder andere Richtung zeigen.

    Ein Indiz war eben der Zeitgeist.
    Ein anderer die Hochzeitsgesellschaft von Kate & William.
    Ist es nicht etwas seltsam, dass trotz der ebenfalls vielen Reisen dieser Beiden, eine nur so geringe Anzahl
    an Nicht-Weißen auf der Hochzeit vertreten war?
    Oder ist man ggf. doch etwas alltags-rassistisch ohne es zu merken?
    Natürlich ist es bei Weitem kein stichhaltiger Beweis, nicht einmal annähernd.
    Dennoch kann es natürlich einem zu Denken geben.

    Ansonsten passt schon alles, was du in deinem zweiten Post geschrieben hast.
    Dieses generelle "Nö, weil kann ich mir nicht vorstellen." war mir nur zu einfach .
    Gut, dass wir das jetzt "geklärt" haben - prinzipiell bin ich ja bei vielen Sachen auch bei dir.

    Zum Gefetteten Aber folgendes - ich meinte und habe geschrieben, dass Harry es falsch verstanden haben könnte und nicht Meghan.
    Und ich kann mir das auch eigentlich ganz gut vorstellen - bestimmte Familienmitglieder sprechen mit ihm über Archie und sagen ihm, dass es sein könnte, dass in den Medien oder im Social Web Menschen rassistische Bemerkungen über seinen Sohn fallen werden. Harry gibt dann das Gespräch etwas anders wieder gegenüber Meghan und dann ist man vielleicht schnell bei "es wurden blöde Bemerkungen über seine Hautfarbe gemacht".

    Wir kommunizieren so oft falsch - auch unter Freunden und Familienmitgliedern. Höchst wahrscheinlich auch die Royals...
    Verstehen Sie?

  15. #2265
    Zitat Zitat von Eireen Beitrag anzeigen
    Es hieß zumindest als sie nach LA gezogen sind, dass Charles die Security-Kosten übernimmt. Und von Dianas Geld allein werden sie ihre Villa nicht finanziert haben, wenn ich mich recht erinnere hat die alleine schon >10 Mio. gekostet. Dass die beiden nach den Netflix-/Spotify-Deals, bezahlten Reden, etc. im Moment Geldprobleme haben kann ich mir nicht ernsthaft vorstellen. Aber in dem Interview wurde es schon so formuliert als würden sie ohne Unterstützung der Royals kaum über die Runden kommen. Aber vielleicht wollten sie damit auch einfach nur jeglicher Kritik an ihren zukünftigen Engagements Vorschub leisten (oder auf die Tränendrüse drücken).
    das habe ich nicht so empfunden. Nachdem der Geldhahn von Charles zugedreht war, haben sie doch diese Deals mit Netflix und Spotify erst bekommen, und somit ihre finanzielle Unabhängigkeit gesichert.Sie haben dann auch sofort ihre Schulden an England für den Umbau von Frogmore Cottage auf einen Schlag zurück bezahlt, statt nur Ratenzahlungen zu leisten, wie sie es erst vorhatten. Ich finde das toll. so haben sie gleich bewiesen, das sie England nichts mehr schuldig sind und auf das Geld von Charles auch nicht angewiesen sind. Was die Presse alles spekuliert hat, über die Security Kosten die Charles angeblich bezahlen soll, oder das Charles ihr Leben finanziert war wie fast alles, was die Presse geschrieben hat, erfunden und gelogen. Deshalb finde ich es gut, das Harry heute selbst erzählt hat, wie es wirklich gewesen ist . Und wie sie heute ihr Geld verdienen ist ganz alleine ihre Sache und sie müssen niemandem darüber Rechenschaft abgeben oder sogar auf die Tränendrüse drücken


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •