Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 9 von 16 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 229
  1. #121
    Im Artikel vom Spiegel wird es auch noch mal deutlich, das Problem für Jamaika für die Grünen heißt Lencke Steiner.

    Es könnte alles sehr einfach sein, wäre da nur nicht die FDP mit ihrer Spitzenkandidatin Lencke Steiner. Steiner wirbt jetzt zwar eifrig für Jamaika, "um für Bremen einen echten Wechsel zu erzielen": Es gebe durchaus große Gemeinsamkeiten mit den Grünen, beteuert sie, etwa im Bereich Bildung, bei Klimaschutz und Nachhaltigkeit in Bremen oder der Reform der Verwaltung.

    Im Wahlprogramm schreiben die Liberalen aber auch, dass sie Bremen "wieder stärker als Autostadt begreifen" wollen. Und Steiner kennen viele noch von ihren Auftritten als Investorin in der Vox-Sendung "Die Höhle der Löwen". Dem "Weser Kurier" erzählte die junge Unternehmerin von ihrem BMW 650i Cabriolet, "450 PS, ordentlich Bums". Wenn sie damit durch Gröpelingen fahre, "dann feiern mich die migrantischen Jungs richtig ab", sagte sie. Die wollten nämlich auch so einen Wagen.

    Bei den Grünen kommen solche Sätze ungefähr so gut an wie die strahlenden Altlasten aus einem Atomreaktor. "Unserer Basis ist so etwas nur schwer vermittelbar", sagt eine Spitzengrüne dem SPIEGEL. Dabei gebe es auch reichlich Vorbehalte gegenüber den Positionen der Linken. Unterm Strich sei die gemeinsame Schnittmenge jedoch "größer mit den Linken als mit der FDP".
    https://www.spiegel.de/politik/deuts...a-1269529.html


    Eine CDU/Grüne-Koalition in Bremen wäre wohl kein Problem.

  2. #122
    Die Auto-Story hat zwei Seiten: natürlich wollen die Grünen z.B. am status quo von Mercedes Benz für Bremen nichts ändern, wäre ja auch sehr dumm, die Stadt baut dicke Autos, aber "man" fährt sie nicht selbst! Das ist der Knackpunkt: auch in den Wohngegenden der Reichen besticht understatement, wahrscheinlich gibt es kaum eine Stadt in Deutschland, in der so wenige Sportflitzer wie in Bremen gefahren werden. In der Stadt kann man Drogensüchtigen beim Spritzen an manchen Stellen in Bahnhofsnähe und im 'Viertel' zusehen (dort selbst in den Straßenbahnen), aber das Fahren gewisser Autos gilt als protzig. Dieses hanseatische Gefühl hat Lencke Steiner vermissen lassen und das ist in der Stadt tatsächlich ein faux pas, so absurd das für andere Teile Deutschlands klingt.

  3. #123
    Zitat Zitat von Dom Basaluzzo Beitrag anzeigen
    auch in den Wohngegenden der Reichen besticht understatement, wahrscheinlich gibt es kaum eine Stadt in Deutschland, in der so wenige Sportflitzer wie in Bremen gefahren werden. In der Stadt kann man Drogensüchtigen beim Spritzen an manchen Stellen in Bahnhofsnähe und im 'Viertel' zusehen (dort selbst in den Straßenbahnen), aber das Fahren gewisser Autos gilt als protzig.
    Das ist beides Unfug. Es gibt ausgesprochen reiche Stadtviertel wie in Oberneuland, wo in fast allen Häusern Mercedes, andere Luxuskarossen oder Sportwagen stehen. Sie stehen nicht vor der Tür, weil man schließlich feine Garagen hat - und selbst die sind von außen kaum einsehbar, weil man große, sichtgeschützte und gesicherte Villengrundstücke hat.
    Was es nicht gibt, sind ausgesprochene Protzerstraßen wo man langfährt, um gesehen zu werden. Das vermisst aber wohl auch niemand, weil es ziemlich albern ist. Dafür kann man dann nach Westerland fahren, wenn man es nötig hat.

    Und dieses Klischee, das ich nun schon mehrmals hier gelesen habe, dass man den Drogensüchtigen am Bahnhof oder in Straßenbahnen beim Spritzen zusehen könne, ist Unfug - oder extrem selten. Ich fahre seit Jahrzehnten mit der Straßenbahn - immer über den Bahnhof - und habe es noch nie gesehen.
    In Bahnhofsnähe gibt es eine Anlaufstelle für Junkies, aber deswegen sieht man sie nicht spritzen. So blöd sind die nun auch nicht, dass sie es in aller Öffentlichkeit tun.
    Geändert von Marmelada (28-05-2019 um 06:58 Uhr)

  4. #124
    Aus einer Umfrage von Infratest vom Sonntag zu den Spitzenkandidaten. Sehr erstaunliche Ergebnisse! Zufriedenheit mit

    41% SPD-Sieling
    36% Linke-Vogt
    31% Grüne-Schäfer
    27% CDU-Meyer-Heder
    24% FDP-Steiner
    9% BiW-Lührssen
    8% AfD-Magnitz

    So ein Ergebnis findet sich wohl noch nicht mal in Berlin für die Spitze der Linkspartei. Und die umstrittene FDP-Frau ist ziemlich nahe am CDU-Mann dran.

    Ansonsten trifft sich die CDU morgen mit den Grünen zu Sondierungsgesprächen und am Freitag mit der FDP. Die SPD trifft sich Donnerstag mit den Grünen und am Freitag mit den Linken.

  5. #125
    Zitat Zitat von Dom Basaluzzo Beitrag anzeigen
    Aus einer Umfrage von Infratest vom Sonntag zu den Spitzenkandidaten. Sehr erstaunliche Ergebnisse! Zufriedenheit mit

    41% SPD-Sieling
    36% Linke-Vogt
    31% Grüne-Schäfer
    27% CDU-Meyer-Heder
    24% FDP-Steiner
    9% BiW-Lührssen
    8% AfD-Magnitz

    So ein Ergebnis findet sich wohl noch nicht mal in Berlin für die Spitze der Linkspartei. Und die umstrittene FDP-Frau ist ziemlich nahe am CDU-Mann dran.

    Ansonsten trifft sich die CDU morgen mit den Grünen zu Sondierungsgesprächen und am Freitag mit der FDP. Die SPD trifft sich Donnerstag mit den Grünen und am Freitag mit den Linken.
    Aber auf den Erfolg einer Partei hat dieses Ranking dann scheinbar auch keinen Einfluss.
    Bild:
    ausgeblendet

  6. #126
    Das Ergebnis der Linkspartei ist doch ein Erfolg. Bis zur Einheitsliste braucht es noch ein wenig.


  7. #127
    Zitat Zitat von Premiere0815 Beitrag anzeigen
    Das Ergebnis der Linkspartei ist doch ein Erfolg. Bis zur Einheitsliste braucht es noch ein wenig.
    Ja na sicher, aber jetzt auch nicht so überraschend, ist halt ne Stadt. Im ländlichen muss da noch viel passieren.
    Ich meine das auch im Bezug auf spd und cdu, der SPD Mann ist beliebter als der Herr von der CDU, aber gewonnen hat die CDU. Die linke ist beliebter als die Grüne, die Grünen liegen aber vor der Linken.
    Geändert von Manitu (29-05-2019 um 14:53 Uhr)
    Bild:
    ausgeblendet

  8. #128
    Zitat Zitat von Premiere0815 Beitrag anzeigen
    Das Ergebnis der Linkspartei ist doch ein Erfolg.
    Das schon. Aber die Reihen hinter Kristina Vogt sind bei weitem nicht so begabt und überzeugend. Manche sogar recht schwach.

  9. #129
    Zitat Zitat von Manitu Beitrag anzeigen
    der SPD Mann ist beliebter als der Herr von der CDU, aber gewonnen hat die CDU. Die linke ist beliebter als die Grüne, die Grünen liegen aber vor der Linken.
    Amtsinhaber haben immer einen Bonus. Der ist bei Sieling allerdings überraschend gering. Und Meyer-Heder hat für einen Quereinsteiger, den vor einem Jahr kaum einer kannte, erstaunlich gute Werte.

    Kristina Vogt ist bodenständiger und authentischer als Maike Schäfer. Der Vogt glaubt man jedes Wort. Schäfer wirkt dagegen taktischer. Das erklärt die Differenz in der Beliebtheit.

  10. #130
    Zitat Zitat von Manitu Beitrag anzeigen
    Aber auf den Erfolg einer Partei hat dieses Ranking dann scheinbar auch keinen Einfluss.
    So wenig wie unsere Begeisterung für Sahra bei der Partei Einfluss hat.

  11. #131
    Unglaublich 18 % für die Grünen Versager in allen Disziplinen die Rote Laterne . trauriges Schlusslicht naja .....gut das mein Lebensmittelpunkt am Balaton liegt jeder Steuer- Euro an die Loser würde mich ärgern ….Orbans Kurs macht mehr Sinn
    Ich weiß nicht nur alles , ich weiß auch alles BESSER

  12. #132
    Zitat Zitat von Herr_Mahlzahn Beitrag anzeigen
    Unglaublich 18 % für die Grünen Versager in allen Disziplinen die Rote Laterne . trauriges Schlusslicht naja .....gut das mein Lebensmittelpunkt am Balaton liegt jeder Steuer- Euro an die Loser würde mich ärgern ….Orbans Kurs macht mehr Sinn
    Bild:
    ausgeblendet

  13. #133
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Das wird da bald ne WG.
    *Jeder Jeck es anders* *Et es, wie et es* *Et kütt, wie et kütt* *Et hätt noch emmer jot jejange* *Wat fott es, es fott* *Et bliev nix, wie et woor* *Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domett* *Wat wellste mache?* *Mach et joot, ävver nit ze off* *Wat soll de Quatsch?* *Drinkste eene met?*

  14. #134
    Zitat Zitat von Dom Basaluzzo Beitrag anzeigen
    So wenig wie unsere Begeisterung für Sahra bei der Partei Einfluss hat.
    Wie in fast allen Parteien. Zwischen Führung und Basis gibt es eine Riss.
    Bild:
    ausgeblendet

  15. #135
    Aktuelle Hochrechnung (93% Auszählungsstand)
    CDU 26,1%
    SPD 24,8%
    Grüne 17,5%
    Linke 11,5%
    AfD 6,3%
    FDP 5,9%
    BiW 2,5%
    Sonstige 5,4%

    https://www.bild.de/politik/inland/p...7642.bild.html

    Für die AfD wird das ein ähnlich schwaches Ergebnis wie bei der Wahl in Niedersachsen, wo sie 6,2% holten.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •