Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 162 von 309 ErsteErste ... 62112152158159160161162163164165166172212262 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.416 bis 2.430 von 4629
  1. #2416
    Zitat Zitat von Witwe Bolte Beitrag anzeigen
    Notar erstmal... über 30 Euro Telefongebühren, aus welchem Jahrhundert stammt das? Soviel zahl ich fast im Monat.
    Verglichen mit dem Makler kassiert der Notar Peanuts.
    Aber egal - Hauptsache die Hütte ist (so gut wie) weg

    Zitat Zitat von Claudia Beitrag anzeigen
    Ich kenne ein paar Leute, die nur einen Reisepass haben.

    Mit der Begründung "Wenn man einen Personalausweis hat, ist man Personal der Bundesrepublik Deutschland GmbH und kein Mensch."
    Die Damen und Herren Reichsbürger lassen grüßen
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  2. #2417
    zum arbeiten zu alt
    zum sterben zu jung
    zum reisen topfit
    Avatar von Borstel
    Ort: in Gedanken beim Mann
    Zitat Zitat von Eisperlchen Beitrag anzeigen
    Verglichen mit dem Makler kassiert der Notar Peanuts.
    Aber egal - Hauptsache die Hütte ist (so gut wie) weg
    zahlt das nicht der Käufer


    ie Damen und Herren Reichsbürger lassen grüßen
    mein erster Gedanke
    es gibt kein Verbot für alte Frauen auf Bäume zu klettern - Astrid Lindgren
    Bild:
    ausgeblendet

    oben fit und unten dicht, lieber Gott, mehr will ich nicht

  3. #2418
    Notar zahlt der Käufer, beim Makler je nach Bundesland.
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  4. #2419
    zum arbeiten zu alt
    zum sterben zu jung
    zum reisen topfit
    Avatar von Borstel
    Ort: in Gedanken beim Mann
    Zitat Zitat von Eisperlchen Beitrag anzeigen
    Notar zahlt der Käufer, beim Makler je nach Bundesland.
    wieder was gelernt
    es gibt kein Verbot für alte Frauen auf Bäume zu klettern - Astrid Lindgren
    Bild:
    ausgeblendet

    oben fit und unten dicht, lieber Gott, mehr will ich nicht

  5. #2420
    Zitat Zitat von Ivali Beitrag anzeigen
    Ich denke es ist eine Taktik. In Japan gibt es z.B. kaum öffentliche Mülleimer, um die Menge an Müll zu reduzieren. Und die Leute da schmeißen ihren Müll nicht stattdessen auf die Straße, sondern nehmen stattdessen halt eher wiederverwendbare Sachen. Wenn man das jetzt auf Zigaretten überträgt, könnte es ja sein, dass man denkt, dass weniger Leute rauchen, wenn es keine Möglichkeiten mehr gibt die Stummel loszuwerden. Vielleicht ein bisschen utopisch, aber ich kann es mir durchaus vorstellen.
    Und außerdem sind es Japaner, die gehen durch deren Erziehung viel bewusster an die ganze Sache dran.
    Es rauchen aber genug Japaner, nur ist es in größeren Städten z.B. verboten, tagsüber auf offener Straße zu rauchen außer bei ausgewiesenen Aschenbecherstellen. Wirst du erwischt, dass du rauchst ohne in einer solcher Zone zu sein, zahlst du 2000 Yen Strafe, wenn ich mich da richtig erinnere. Also 15-16 Euro bei einem sehr guten Kurs für uns.

    Wenn es aber Abend wird, dann ists allen egal, und es wird fröhlich auf der Straße gepafft, zumindest war es in Sapporo so der Fall.
    Bild:
    ausgeblendet

  6. #2421
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Seh ich auch so. Wenn 100 Rauchern gesagt werden würde "Hör auf zu rauchen, oder Du bist in 3 Monaten definitiv tot", wie viele würden es dann nichts schaffen?
    Mehr, als du denkst!
    Denn jeder Raucher weiß, dass es schädlich ist und was alles passieren kann!

    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Wem verspricht man sowas? Und warum? Ist doch normal in der Schwangerschaft nicht zu rauchen?
    Nun, ich kenne eine Frau, die hat bei beiden Schwangerschaften moderat weiter geraucht.
    Weil der Arzt gesagt hat, lieber den Konsum reduzieren, als von heute auf Morgen (nach Bestätigung der Schwangerschaft) aufzuhören (eben auch wegen der "Entzugserscheinungen").
    Die Kinder sind wunderbar, keinerlei Auffälligkeiten oder körperliche Einschränkungen/Gebrechen.

    Zitat Zitat von Bijou Beitrag anzeigen
    Ein Reisepass kostet 60,-€?!?!!? WTF?!?
    Ich kann das gar nicht glauben
    Finde ich verdammt günstig!
    Meine Aufenthaltserlaubnis ist da weitaus teurer (über 100 Euro)
    Dafür gilt die mehr oder weniger als Personalausweis, weil Scheckkartengröße und Angabe der Adresse.

  7. #2422
    Zitat Zitat von Eisperlchen Beitrag anzeigen
    Verglichen mit dem Makler kassiert der Notar Peanuts.
    Aber egal - Hauptsache die Hütte ist (so gut wie) weg



    Die Damen und Herren Reichsbürger lassen grüßen
    Die Hütte weg kriegen dürfte in Berlin doch kein Problem sein?!

  8. #2423
    Zitat Zitat von Rebus Beitrag anzeigen
    Mehr, als du denkst!
    Denn jeder Raucher weiß, dass es schädlich ist und was alles passieren kann!


    Nun, ich kenne eine Frau, die hat bei beiden Schwangerschaften moderat weiter geraucht.
    Weil der Arzt gesagt hat, lieber den Konsum reduzieren, als von heute auf Morgen (nach Bestätigung der Schwangerschaft) aufzuhören (eben auch wegen der "Entzugserscheinungen").
    Die Kinder sind wunderbar, keinerlei Auffälligkeiten oder körperliche Einschränkungen/Gebrechen.
    .
    Das ist doch eine urban legend bzw ein blödes Geschwätz, das von schwangeren Rauchsüchtigen am Leben gehalten wird!!!!

    Da könnte ich mich wirklich aufregen. Kein Gynäkologe dieser Welt würde das raten!

    Jede Zigarette ist Gift fürs Baby!

    Hat der Arzt dann auch dazu geraten, dem Baby weiter Nikotin zu geben? Was für ein brutaler Lebensstart für das Würmchen: Kalt, hell, und kalter Entzug!

    Und was die beiden angeblich wunderbar gesunden Kinder betrifft
    1. Weisst Du nichts über langzeitschäden
    2. Bundeskanzler aD Schmidt wurde rauchend alt ohne Lungenkrebs - was genau soll uns das sagen?


    Diese Aussage nervt und ist Körperverletzung!

  9. #2424
    Die Schwester von ner Freundin hat auch in der Schwangerschaft nicht aufgehört zu rauchen und hat auch behauptet, ihr Frauenarzt hätte ihr gesagt sie soll weiterrauchen, aber reduzieren. Weil sie sonst unter einem seelischen Entzug leidet und das Baby dann quasi auch mit leidet wenn es der Mama nicht gut geht
    Mich hat das so aufgeregt, normal geh ich nach dem Motto Leben und leben lassen, man kann es nie allen recht machen. Aber ich hab ihr da dann die Meinung gegeigt als sie mir das erzählt hat, und sie meinte dann, sie liegt im Bett und weint wenn sie nicht rauchen kann Sie bekommt sonst Depressionen und ihr Frauenarzt will sie davor schützen. (
    Ich war so perplex, so viel gequirlte Scheiße. Nicht mal ansatzweise hatte die richtige Depressionen, das war einfach selbstgerechtes Selbstmitleid, ich kenn die Frau mein Leben lang, ich kann das einschätzen.
    Und ich kann mich bei dem Thema wirklich weit aus dem Fenster lehnen, ich hab 17 Jahre geraucht und von einen Tag auf den anderen aufgehört. Wenn man Gründe hat dann kann das jeder schaffen - besonders wenn man schwanger ist.

  10. #2425
    Zitat Zitat von AliceImWuLa Beitrag anzeigen
    Und ich kann mich bei dem Thema wirklich weit aus dem Fenster lehnen, ich hab 17 Jahre geraucht und von einen Tag auf den anderen aufgehört. Wenn man Gründe hat dann kann das jeder schaffen - besonders wenn man schwanger ist.
    Du hast einfach die Tragweite des Problems nicht verstanden. Mit dem Rauchen aufzuhören ist schwerer als ohne Sauerstoff und mit Higheels auf den Mount Everest. Oder so schwer wie 10 Minuten ohne Luft zu holen unter Wasser. Das kann keiner ermessen, wie unmöglich und dramatisch schwer das ist.

    Ignorantin!

  11. #2426


    Ich habe gerade erst das Buch von Christiane F. gelesen,wo sie über ihr Leben nach dem 1. Buch und dem Film schreibt... das sind ca. 200 Seiten Selbstmitleid,wieso und warum sie wieder angefangen hat, Heroin bzw. Methadon zu nehmen,obwohl gerade sie aufgrund ihres Bekanntheitsgrades die Chance hatte, von den Drogen dauerhaft los zu kommen( und es haben ihr auch wirklich viele Menschen geholfen).

    Und so ist es halt mit allen Süchtigen: Es wird sich alles schön geredet, wieso und warum man nicht aufhören kann/will und wenn es sein muss, ist auch der Gyn schuld...
    Geändert von Eisperlchen (19-09-2019 um 12:25 Uhr)
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  12. #2427
    Zitat Zitat von Rebus Beitrag anzeigen
    Mehr, als du denkst!
    Denn jeder Raucher weiß, dass es schädlich ist und was alles passieren kann!


    Nun, ich kenne eine Frau, die hat bei beiden Schwangerschaften moderat weiter geraucht.
    Weil der Arzt gesagt hat, lieber den Konsum reduzieren, als von heute auf Morgen (nach Bestätigung der Schwangerschaft) aufzuhören (eben auch wegen der "Entzugserscheinungen").
    Die Kinder sind wunderbar, keinerlei Auffälligkeiten oder körperliche Einschränkungen/Gebrechen.


    .
    Den Arzt möchte ich sehen. Das Gerücht hält sich schon ewig. Vielleicht kommen die Gebrechen noch...oder schneller....
    In der Ehre liegt Hoffung. *Alaska State Trooper*

  13. #2428
    Zitat Zitat von AliceImWuLa Beitrag anzeigen
    Die Schwester von ner Freundin hat auch in der Schwangerschaft nicht aufgehört zu rauchen und hat auch behauptet, ihr Frauenarzt hätte ihr gesagt sie soll weiterrauchen, aber reduzieren. Weil sie sonst unter einem seelischen Entzug leidet und das Baby dann quasi auch mit leidet wenn es der Mama nicht gut geht
    Mich hat das so aufgeregt, normal geh ich nach dem Motto Leben und leben lassen, man kann es nie allen recht machen. Aber ich hab ihr da dann die Meinung gegeigt als sie mir das erzählt hat, und sie meinte dann, sie liegt im Bett und weint wenn sie nicht rauchen kann Sie bekommt sonst Depressionen und ihr Frauenarzt will sie davor schützen. (
    Ich war so perplex, so viel gequirlte Scheiße. Nicht mal ansatzweise hatte die richtige Depressionen, das war einfach selbstgerechtes Selbstmitleid, ich kenn die Frau mein Leben lang, ich kann das einschätzen.
    Und ich kann mich bei dem Thema wirklich weit aus dem Fenster lehnen, ich hab 17 Jahre geraucht und von einen Tag auf den anderen aufgehört. Wenn man Gründe hat dann kann das jeder schaffen - besonders wenn man schwanger ist.
    ca.35 Jahre geraucht....und auch einfach aufgehört als ich es "endlich" beschlossen hatte. Ich bin jeden Tag so stolz auf mich und fühle mich befreit und gut.......am Sonntag dann 5 Wochen.
    In der Ehre liegt Hoffung. *Alaska State Trooper*

  14. #2429
    ..nur noch lieb Avatar von FrauSchatz
    Ort: mal hier, mal da
    Seid froh, daß ihr nicht süchtig seid - wovon auch immer.
    Hier bestätigt sich wiedermal, daß eine Sucht gesellschaftlich nicht als Krankheit sondern als Charakterschwäche eingestuft wird. Finde ich schade und hilft, meiner Meinung nach, den wenigsten Süchtigen

  15. #2430
    Mir ist es im Grunde egal, es sind ihre Kinder und sie hat für sich eben entschieden, dass so zu handhaben.
    Denn: Welches Recht habe ICH, IHR vorzuschreiben, was sie zu tun und zu lassen hat? Gar keines!
    Es ist IHRE Entscheidung gewesen. Hätte diese Entscheidung zur Folge gehabt, dass ihre Kinder mit irgendwelchen Mißbildungen/Problemen sonstirgendeiner Art zur Welt gekommen wären, hätte ich ihr sicher beim "ausheulen" zugehört (wobei sie das nie getan hätte, so gut kenne ich sie mittlerweile), aber mit Sicherheit auf ihr eigenes Fehlverhalten hingewiesen. Mitleid hätte sie keines bekommen, wozu auch.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •