Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 6 von 166 ErsteErste ... 23456789101656106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 2480
  1. #76
    erst lesen dann schreiben

  2. #77
    Mehr Eigenverantwortung, tut selber was, das rufen die Liberalen und Co. Prima Sache, aber erst, wenn es annähernd Chancengleichheit gibt. Solange das Einkommen, die Herkunft, die Eltern darüber bestimmen, wie weit ein Kind es schaffen kann, solange ist alles Mist.

    Einmal arm, immer arm, diese Spirale muß gestoppt werden, oder ist es wirklich alles so gewollt?


  3. #78
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Zitat Zitat von Serge Beitrag anzeigen
    Die Deutschen sind nach wie vor obrigkeitshörig, man könnte auch sage feige. Und jeder der sich brav unterordnet verlangt das auch von den anderen, sonst gehören sie zum faulen Pack das man verfolgen muss.
    Du bist Deutscher?
    *Jeder Jeck es anders* *Et es, wie et es* *Et kütt, wie et kütt* *Et hätt noch emmer jot jejange* *Wat fott es, es fott* *Et bliev nix, wie et woor* *Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domett* *Wat wellste mache?* *Mach et joot, ävver nit ze off* *Wat soll de Quatsch?* *Drinkste eene met?*

  4. #79
    vom Blitz getroffen Avatar von BlackGirl
    Ort: Kölle
    Zitat Zitat von Serge Beitrag anzeigen
    erst lesen dann schreiben
    Oh, ich hab dich durchaus verstanden. Du gehst davon aus, daß es in einer Gesellschaft einen Wettbewerb gebe müsse, wie von dir erwähnt "beim Sport". Ich geh da schon einen Schritt weiter, ich stell den Wettbewerb in Frage.

  5. #80
    Zitat Zitat von BlackGirl Beitrag anzeigen
    Oh, ich hab dich durchaus verstanden. Du gehst davon aus, daß es in einer Gesellschaft einen Wettbewerb gebe müsse, wie von dir erwähnt "beim Sport". Ich geh da schon einen Schritt weiter, ich stell den Wettbewerb in Frage.
    In einer Gesellschaft gibt es Wettbewerbe der unterschiedlichsten Art. Davor ist selbst der Sozialismus nicht gefeit. Oft geschieht der Wettbewerb auf privater Ebene. Um mal ein Beispiel zu nennen: Sich attraktiv zu machen zur Suche eines Lebens- oder auch nur Sexualpartners, sich dem/der Potentiellen in einem guten Licht zu zeigen, damit man selbst, kein Anderer zum Zug kommt, ist ein Wettbewerb.

  6. #81
    Müssen jetzt hier Beispiele gebracht werden, in denen ich immer sehr gut abschneide? Das ist mir peinlich.

    Kann Chancengleichheit erreicht werden? Oder ist der Zug abgefahren?


  7. #82
    Ich komme in Frieden. Auf ewig! Avatar von dracena I.O.F.F. Team
    Ort: Mördergrube
    Was ist eigentlich so schrecklich daran, Eigenverantwortung für sein Leben zu übernehmen anstatt auf irgendwelche späteren Zeiten zu warten und bis dahin zu sagen "Nö, ich mach erst was, wenn meine Rahmenbedingungen erfüllt sind"?
    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    (Mark Twain)

    http://www.terre-des-femmes.de/

  8. #83
    Seufz. Wer es kann, soll es machen. Gerne. Prima. Aber was bekommen denn viele Kinder vorgelebt? Warum antworten Kinder, wenn sie nach ihrem Berufswunsch gefragt werden, ich will H4 bekommen?


  9. #84
    Zitat Zitat von Premiere0815 Beitrag anzeigen

    Kann Chancengleichheit erreicht werden? Oder ist der Zug abgefahren?
    Der Zug ist noch nie still gestanden, damit alle einsteigen könnten. Nicht 30 Jahren, nicht vor 100, nicht vor 200, nicht vor...

  10. #85
    Zitat Zitat von Premiere0815 Beitrag anzeigen
    Seufz. Wer es kann, soll es machen. Gerne. Prima. Aber was bekommen denn viele Kinder vorgelebt? Warum antworten Kinder, wenn sie nach ihrem Berufswunsch gefragt werden, ich will H4 bekommen?
    Schlechte Vorbilder aus dem Umfeld, die ihnen das vorleben, vielleicht?

  11. #86
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Dann versagen die Eltern. Was soll der Staat machen? Die Eltern entmündigen und ihnen die Kinder wegnehmen?
    *Jeder Jeck es anders* *Et es, wie et es* *Et kütt, wie et kütt* *Et hätt noch emmer jot jejange* *Wat fott es, es fott* *Et bliev nix, wie et woor* *Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domett* *Wat wellste mache?* *Mach et joot, ävver nit ze off* *Wat soll de Quatsch?* *Drinkste eene met?*

  12. #87
    Wird ja kaum noch gemacht, weil das Geld kostet. Wenn es irgendwie vertretbar ist, bleiben die Kinder bei den Eltern, bis zur Verwahrlosung.

    Ich hab ca 200 Umzüge oder mehr gemacht bei ALG2-Familien, und ich hab alles gesehen, sehr viel bewegendes, viel trauriges. Aber wie auch immer, so, wie heute über Menschen gesprochen wird, kalt, ablehnend, zeitweise zynisch, so wurde vor 30 Jahren noch nicht gesprochen. Ja, es geht bergab mit Deutschland.

    Die Eltern versagen. Ja, warum versagen denn die Eltern?


  13. #88
    Zitat Zitat von Premiere0815 Beitrag anzeigen

    Die Eltern versagen. Ja, warum versagen denn die Eltern?
    Es gibt viele Gründe, warum Eltern versagen. Nicht nur die, die du siehst oder sehen willst.

  14. #89
    Ich komme in Frieden. Auf ewig! Avatar von dracena I.O.F.F. Team
    Ort: Mördergrube
    Zitat Zitat von Premiere0815 Beitrag anzeigen
    Seufz. Wer es kann, soll es machen. Gerne. Prima. Aber was bekommen denn viele Kinder vorgelebt? Warum antworten Kinder, wenn sie nach ihrem Berufswunsch gefragt werden, ich will H4 bekommen?
    Weil ihnen erzählt wird, dass sie sowieso keine Chance haben und es deshalb gar nicht erst versuchen sollten?
    Weil sie sehen, dass man auch von H4 (und dazu vielleicht ein bisschen Schwarzarbeit) leben kann und nicht morgens um 6 aufstehen muss?
    Weil ihnen erzählt wird, dass es unsinnig ist, Eigeninitiative zu entwickeln?

    Mir tun Kinder leid, die von ihren Eltern nicht motiviert und angespornt werden.
    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    (Mark Twain)

    http://www.terre-des-femmes.de/

  15. #90
    Das ist wahr, ich bin nicht allwissend, aber ich arbeite erfolglos daran.



Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •