Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 143 von 181 ErsteErste ... 4393133139140141142143144145146147153 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.131 bis 2.145 von 2708
  1. #2131
    Zitat Zitat von Fritz Karl Beitrag anzeigen
    Was von dem, das ich über Hillary gepostet habe, ist denn eine Verleumdung?

    Und welche faktische Verbindung gibt es denn zwischen Gabbard und Russland?
    1. Das, was Du offenbar nicht dafür hältst.
    2. Natürlich habe ich nicht geschrieben, dass es eine "faktische Verbindung" zwischen Gabbard und Russland gibt.


    Zitat Zitat von hans Beitrag anzeigen
    niemand, der in libyen im bombenhagel gestorben ist, oder durch die los gelassenen milizen, hat das geringste von einem LGBT Liberalismus.

    mit moralischen tricks und kulturkampf wird von der kriegstreiberei der chickenhawks abgelenkt. daran stirbt man wirklich.
    Menschen, die nicht zu einer Mehrheit gehören, haben von solchen Aussagen die Schnauze voll - wer eine moralische Aussage benutzt, um "moralische Tricks" im nächsten Satz zu kritisieren, sollte vielleicht einfach mal in sich hinein horchen und sich fragen, wem solche Ablenkungen nützen. Du machst es wirklich wie Trump, Du unterstellst anderen etwas, was Du selbst macht:

    Moralischer Trick: whataboutism/ konservative Moralkeule (=LGBT für die Leute nichts wert)
    Ablenkung: "Kriegstreiberei der Chickenhaws"

    Und bist DU schon gestorben?

  2. #2132
    Zitat Zitat von Dom Basaluzzo Beitrag anzeigen
    1. Das, was Du offenbar nicht dafür hältst.
    2. Natürlich habe ich nicht geschrieben, dass es eine "faktische Verbindung" zwischen Gabbard und Russland gibt.
    1. Du kannst also kein einziges Beispiel nennen. Ok.
    2. Ok.

  3. #2133
    hautfarbenblind Avatar von ganzblau
    Ort: beim Drehen
    Was mir auffällt:

    a)
    Dass der bitch fightsogar hier weiter geht - so, als ob man nur PRO Hillary oder PRO Tulsi sein könnte. Hmm ...

    b)
    Dass getan wird, als hätte gender gar nichts mit der "Sache an sich" zu tun. Wie kommt es dann aber, dass Hillary Clinton quasi automatisch zum "Establishment" zählt, während zur Frage der Verbandelung mit den Trumps ausgerechnet Bill beim Golfen gezeigt wird? Und wie kommt es, dass zur Untermauerung von Tulsi Gabbards Schwulenfeindlichkeit auf ihren Vater rekurriert wird?

    Ohne hier näher auf die Details einzugehen, die ja vielleicht ganz spannend und erhellend sind für die jeweiligen Karrieren:

    Kann eine Hillary Clinton nicht für sich sprechen ... genauso wie eine Tulsi Gabbard



    ... Apropos: Ein lieber Freund hat mir diesen Tweet geschickt



    Es geht bei der kleinen Trouvaille aus dem Archiv ... ja, genau ... um den Vater von Trump, dessen Mieter Woody Guthrie mal war

  4. #2134
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Gelegentlich muss man sich daran erinnern, dass die Demokraten in den USA politisch rechts der CDU stehen.

    Den Zirkus Clinton/Gabbard sollten wir hier mal langsam ruhen lassen. Sie haben mit Trump nur am Rande zu tun, weder Gabbard noch Clinton werden seine Wahlkampfgegnerinnen sein.

  5. #2135
    Clinton scheint eine starke Unterstützerin von Harris zu sein! Und Gabbard hatte Harris angegriffen, einfach auf dem üblichen Weg der typisch unschönen Wahldebatten.
    Auf einmal werden Genderthemen und Aussenpolitik gegeneinander ausgespielt...
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  6. #2136
    Member Avatar von KVWUPP
    Ort: Dort, wo ich gerade bin.
    Zitat Zitat von ganzblau Beitrag anzeigen
    Was mir auffällt:


    b)
    Dass getan wird, als hätte gender gar nichts mit der "Sache an sich" zu tun. Wie kommt es dann aber, dass Hillary Clinton quasi automatisch zum "Establishment" zählt, während zur Frage der Verbandelung mit den Trumps ausgerechnet Bill beim Golfen gezeigt wird? Und wie kommt es, dass zur Untermauerung von Tulsi Gabbards Schwulenfeindlichkeit auf ihren Vater rekurriert wird?

    Ohne hier näher auf die Details einzugehen, die ja vielleicht ganz spannend und erhellend sind für die jeweiligen Karrieren:

    Kann eine Hillary Clinton nicht für sich sprechen ... genauso wie eine Tulsi Gabbard
    Vielleicht weil Tulsi Gabbard 1. für die Organisation ihres Vaters gearbeitet hat, 2. in einem ekelhaften Video gemeinsam mit ihren Vater gegen Same-Sex-Marriage polemisiert hat und 3. weil sie auch in einem Alter, als sie längst nicht mehr Daddy's girl war sich immer noch homophob geäußert hat (siehe der von mir verlinkte Artikel)?

    Aber es stimmt schon, ich hätte noch zusätzlich die Mutter von Tulsi Gabbard erwähnen können, die ihre Tocher im selben hrm "Geist" erzogen hat. Geht indirekt auch aus dem von mir verlinkten Artikel hervor.

    Nebenbei: Tulsi Gabbard lässt gerne auch ihren Ehemann für sich sprechen und sei es mit einem Foto auf Twitter.

    In gewisser Weise ist dieses Foto bzw. die Verwendung desselben trumpesk: Wie ich eingen Tweets entnomen habe, ist es wohl nicht gestattet, Fotos von sich selber in Uniform auf Militärfriedhöfen für Wahlkampagnen zu verwenden (daher hat dieses Foto wohl schon einmal zurückgezogen werden müssen, wenn es denn stimmt). Der Mann von Tulsi Gabbard macht aber - indirekt - genau das: Er suggeriert zudem mit dem Foto, dass alleine die Tatsache, dass seine Frau "gedient" hat, sie unanfechtbar gegen die Vorwürfe macht. (Einige Reaktionen darauf sind recht amüsant, so wird u.a. auf Michael Flynn und Timothy McVeigh verwiesen etc.).

    (Ich finde das Foto übrigens ziemlich geschmacklos, aber das ist eine andere Sache.)
    Geändert von KVWUPP (21-10-2019 um 14:02 Uhr)

  7. #2137
    Da ich mittlerweile beschlossen habe, mich nicht weiter mit dieser Frau zu befassen, und da es hier ja um Donlad geht, mein letzten Worte dazu:



    Wenn man sich GEGEN Gabbard ausspricht, muss man doch nicht automatisch FÜR Clinton sein, wie hier einige meinen.

    Das, was ich bisher von Gabbard mitbekommen habe, reicht mir, um sie für mich als Mensch und als Politikerin zu disqualifizieren. Ein paar für mich mitentscheidende Punkte wurden hier schon von anderen Usern gebracht.

    Der Text und der Tonfall der Tweets, in denen sie, ohne Not, denn es wurde nirgends ihr Name erwähnt, auf die Aussagen von Clinton reagiert hat, waren unangemessen und sehr Trump-Like.

    Und dass sie ausgerechnet zu FOX rannte, in die Sendung eines der schlimmsten Trump-Ar...kriecher, um über diese Angelegenheit zu sprechen...... keine Worte dafür.

    Sie hatte von Anfang an Null Chancen, zu gewinnen. Jetzt so ein riesiges Fass aufzumachen, sieht für mich mehr als alles andere nach Aufmerksamkeit heischen aus. Sich ins Gespräch zu bringen.





    Was mir ungut aufstößt: der "bitch fight" soll hier weitergehen? Muss man die sehr abwertende Bezeichnung "bitch fight" benutzen, wenn zwei Frauen beteiligt sind?

    Ich sehe hier im Thread nichts, was auf kämpfen hindeuten würde. Meinungen werden ausgetauscht, widersprüchliche Meinungen, aber nach meinem Empfinden sicher kein hereingetragener Kampf.









    Und da es hier um DEN geht, noch ein bezeichnendes Video. Vielleicht war die Geste nicht das, wonach es aussieht, dazu kenne ich seine Art des Zurückstreichens seiner Haare nicht, aber zuzutrauen wäre es ihm, ob absichtlich oder nicht.



    Geändert von Tiamat (21-10-2019 um 14:34 Uhr)
    Bild:
    ausgeblendet

    Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

  8. #2138



    Wir alle haben nicht genug nachgedacht. Kostenlos natürlich (nachdem der Staat dieses "Anwesen" von Steuergeldern aufgemotzt hätte), kuschelig, gemütlich, viel Platz, sauber () etc pp. All das hätten die G7 Leute bei DEM haben können. Und das haben sie ausgeschlagen wg. der blöden Fake News, den noch blöderen und dazu sooo faulen Demokraten. Alle so undankbar. Buuuuhuuuu Heuuuul
    Bild:
    ausgeblendet

    Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

  9. #2139
    Zitat Zitat von kruse2570 Beitrag anzeigen
    Vor allem spielt Gabbard bei der Kandidatenwahl keine Rolle. Man macht ohne Not ein Faß auf.

    Gut gesagt. Clinton spielt auch keine Rolle, sie kandidiert nicht.



    Die gegenseitigen Angriffe betreffen ja nicht nur Gabbard und Clinton. Die giften sich ja bei ihren TV-Debatten alle gegenseitig an. Das ist irgendwie im US-Wahlsystem eingebaut. Die spinnen, die Amis.










    Und hier haben wir auch keinen Quellenzwang, weil wir die Antis sind

  10. #2140
    Zitat Zitat von hans Beitrag anzeigen


    ...


    also was die bidens machten, ist umfärbelung der ukrainischen gaswirtschaft in richtung westen. koordination mit dem amerikanischen fracking, und fracking lizenzen am rand des donbass.

    und trump redet mit zelenskiy, wo sie sich anscheinend einig sind, das nicht zu unterstützen, und es ist eine verdrehung, dass zelenskiy die bidens untersucht, nein wenn der was anfängt, dann macht er das, um die ukrainische gasindustrie wieder aus westlicher kontrolle heraus zu lotsen, und diese kontrolle wird als korruption gesehen.


    ...



    Eine Nachfrage. Die Bidens wollten die Ukrainische Wirtschaft Richtung Westen schubsen. Trump telefoniert mit Zelensky und die sind sich einig, das nicht zuzulassen.

    Da sehe ich einen grossen Widerspruch zu den Tatsachen. Die Amis wettern gegen das Energieabkommen mit den Russen (diese Nord-Pipeline), Trump und Konsorten handeln was mit den Polen aus, damit diese mehr Fracking aus den USA abkaufen etc. Das ist doch eindeutig keine "rauslotsen aus westlicher Kontrolle). Irgendwie passt das nicht für mich zusammen.

    Ich glaube auch nicht, dass Trump generell diesen Ukraine-Kurs ganz alleine gefahren ist. Gut, er hat Giuliani als Schattenaussenminister losgeschickt. Aber ich wette, im WH und rundrum war Hinz und Kunz inoffiziell informiert. Sowas spricht sich doch rum in diesen Kreisen, wo einer den anderen belauert.

  11. #2141
    Die US Armee benutzt noch Floppy Disks zur Steuerung ihrer Nuklerarwaffen





  12. #2142
    Jemand hat in diesem Thread einige Kundenbeurteilungen des Doral zusammengetragen. Lesenswert





  13. #2143
    Der arme Pompeo ist frustriert und fühlt sich als Opfer. Der Ärmste. Und dann zählt CNN auch noch alles auf, was er irgendwie hätte machen könnensollendürfen und nichts gemacht hat.


    Irgendwo hab ich gelesen, Frustration sei eine Mischung aus Angst und Wut...


    https://edition.cnn.com/2019/10/18/p...8T17%3A26%3A05

  14. #2144
    Kann sich eigentlich Mulvaney schonmal einen neuen Job suchen? Trump soll unzufrieden mit seiner Performance sein, speziell an dieser legendären PK dieser Tage.

    Ich hab mir das nochmal angeguckt: Er sagt tatsächlich nicht "quid pro quo", aber dass die Ukraine-Gelder gegen Biden-Untersuchung und so. Und was ich noch schlimmer finde: er sagte, die USA machen sowas dauernd. Die hätten das auch schon mit dem "Northern Triangle" so gemacht, damit die ihre Migrantenpolitik ändern (ich denke, es geht dabei um die Migranten aus Honduras, Mexiko usw.)





  15. #2145
    Zitat Zitat von Lil Beitrag anzeigen
    Die US Armee benutzt noch Floppy Disks zur Steuerung ihrer Nuklerarwaffen







    Floppy Disk Das ist ja Computer- Steinzeit
    +


    Zitat Zitat von Lil Beitrag anzeigen
    Jemand hat in diesem Thread einige Kundenbeurteilungen des Doral zusammengetragen. Lesenswert










    Aber wer freiwillig in ein Hotel von DEM geht, dem gehört es nicht anders.
    Bild:
    ausgeblendet

    Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •