Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 35 von 35
  1. #31
    https://foreignpolicy.com/2019/08/26...-the-firewall/

    der artikel könnte auch sascha lobo interessieren.
    die grosse firewall wird brav durchlässig, wenn patriotisch gepolte fans chinesischer popstars internationale fanforen überschwemmen.
    die kontroversen sind teils gezielt mit politischem hintergrund lanciert, siehe taiwan, das seine eigenen popstars am weltmarkt untergebracht hat.
    da werden die fangirls auch nicht müde, die echten chinesischen popstars gegenüber den falschen taiwanesischen zu preisen.
    die bevölkerungszahl ist hier ein sehr wirksamer faktor.
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  2. #32
    der Freiheitsaktivist Ray Wong über die geplante Kooperation der Bundesregierung mit Huawei beim Ausbau des 5G-Netzes

    Deutschland hat mir als politischem Flüchtling Schutz gewährt. Auch deshalb würde ich die Bundesregierung gerne warnen: Dieses Land ist drauf und dran, eine folgenschwere Fehlentscheidung zu treffen. Das Kanzleramt schließt nicht aus, den chinesischen Konzern Huawei am Aufbau des Mobilfunknetzes 5G zu beteiligen. Huawei ist aber nicht irgendeine Firma. Sie ist eng verknüpft mit der chinesischen Regierung und dem Militär. Sollte die Bundesrepublik diesem Konzern tatsächlich den Zuschlag für eines ihrer wichtigsten Infrastrukturprojekte erteilen, wird dies China in die Lage versetzen, in nationale Nervenstränge wie das Stromleitungsnetz, das Bank- und Finanzsystem und die Telekommunikation einzudringen und sie zu stören
    (...)
    Ich bin in Hongkong aufgewachsen. Deshalb weiß ich nur zu gut: Es ist naiv, davon auszugehen, dass die chinesische Regierung ihr Wort halten wird, wenn sie verspricht, 5G nicht zu missbrauchen. Hongkong ist das West-Berlin im neuen Kalten Krieg, eine kleine Bastion der Freiheit im Griff eines totalitären Regimes.
    https://www.zeit.de/2019/43/5g-netz-...atensicherheit

  3. #33
    es wär irgendwie bizarr, wenn man die wirtschaftspolitik und koordination von "public utilities" also staatswichtigen infrastrukturen, einem auswärtigen "freiheitsaktivisten" überliesse.

    und es ist generell angesagt, eine teilung der technologie in einer form zu erlassen, dass der nutzer die ultimate kontrolle hat, zb indem deutsche komponenten eingebaut werden müssen, und die betriebssoftware/firmware offenzulegen ist.

    aber - da sind sie wie ein torso ohne arm und beine, und den usa ausgeliefert.
    kein wunder, dass eines tages eine andere macht einen vorsprung bekommt, und diese situation "hackt".
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  4. #34
    Michele Greenstein von RT berichtet in der show vo 17.9.,
    - dass die gouvernörin zwar mit dem argument pokert, dass es um mietpreise, landreform, und soziale ungleichheit gehen sollte,
    - dass aber einige gruppen sagen, wir haben hier irgendwie, dass ideologie bzw demokratie gegen soziale und materielle problemlösungen ausgespielt werden,
    - und dass aber letztlich die frau Lam wenig in der versprochenen richtung machen kann, wenn die banken und die immobilienfirmen die wirtschaft kontrollieren.

    eine andere sache ist, dass sich der oberchef von singapur gegen die demonstranten ausgesprochen haben soll.
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  5. #35
    Zitat Zitat von hans Beitrag anzeigen
    es wär irgendwie bizarr, wenn man die wirtschaftspolitik und koordination von "public utilities" also staatswichtigen infrastrukturen, einem auswärtigen "freiheitsaktivisten" überliesse.
    ich glaube kaum, dass der "auswärtige" Freiheitsaktivist Allmachtsphantasien in der Form hegt, dass man ihm die Entscheidungsgewalt über die Wirtschaftspolitik dieses Landes überlassen solle. Einspruch zu erheben, und aus eigenen Erfahrungen mit der chinesischen Staatsmacht aufzuzeigen, welche politischen Konsequenzen eine wirtschaftliche Entscheidung der hier politisch Verantwortlichen haben kann, steht ihm natürlich absolut zu.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •