Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 20 von 30 ErsteErste ... 10161718192021222324 ... LetzteLetzte
Ergebnis 286 bis 300 von 443
  1. #286
    Und Zack! Wieder unbeliebt gemacht Avatar von vergas
    Zitat Zitat von homunkulus Beitrag anzeigen
    merkst du eigentlich, dass du ein klischee von den juden etablierst welches dem von den nazis erfundenen "merkmalen der jüdischen rasse" ähnelt?
    damit beförderst du eigentlich das wogegen du dich wenden möchtest!
    Ich sage, dass der Kern ihrer Religion, die Prämisse des Talmuds den Juden gute Startvoraussetzungen ermöglicht. In den Thora-Schulen ist es ja ausdrücklich erwünscht, dass die Schüler lernen zu diskutieren und ALLES zu hinterfragen.

    Ich habe mal irgendwo gelesen, dass ein Grund, warum die Nazis die Juden auslöschen wollten, schlicht und ergreifend war, dass sie zu gut waren - gute Schüler, gute Studenten und entsprechend auch hohe berufliche Positionen.

  2. #287
    1st Präsident of the IOFF Avatar von Üfli
    Zitat Zitat von Kathy1975 Beitrag anzeigen
    Meine eigene Mutter? Das mache ich nicht. Sie ist die Einzige die ich noch habe und mein Bruder wohnt zu weit weg, er ist nicht so.
    Das war auch nicht meine Intention. Lediglich der Hinweis, dass man bei entsprechender Gewichtung durchaus Familie und Freunde bei diesem Thema gleich behandeln kann. Die Entscheidung dazu trifft jeder für sich selbst, aber möglich ist es.
    1st Präsident of the IOFF!
    Authentisch, kompetent, volksnah
    Jetzt auch mit Imagewechsel und in unsachlich!

  3. #288
    Zitat Zitat von vergas Beitrag anzeigen
    Ich sage, dass der Kern ihrer Religion, die Prämisse des Talmuds den Juden gute Startvoraussetzungen ermöglicht. In den Thora-Schulen ist es ja ausdrücklich erwünscht, dass die Schüler lernen zu diskutieren und ALLES zu hinterfragen.

    Ich habe mal irgendwo gelesen, dass ein Grund, warum die Nazis die Juden auslöschen wollten, schlicht und ergreifend war, dass sie zu gut waren - gute Schüler, gute Studenten und entsprechend auch hohe berufliche Positionen.
    der versuch einer ethnischen gruppe auf grund ihrer abstammung, herkunft oder erziehung bestimmte fähigkeiten oder eigenschaften zuzuschreiben ist ein unsinniges klischee und erinnert an rassentheorie.

    im übrigen ist es mit dem wissen des 21. jahrhunderts klar, dass alles was in der bibel steht und wissenschaftlich beweisbar ist unwahr ist. deshalb hat sich beispelsweise einstein schon mit 12 jahren vom jüdischen glauben losgesagt...
    Warnung! Bei diesem Beitrag könnte es sich um Satire handeln.

  4. #289
    https://www.sueddeutsche.de/politik/...1012-99-267123

    Beim 18. Mitteldeutschen Marathon in Halle ist auch einen Spendenlauf für die Opfer und Betroffenen des rechtsextremen Anschlags von Halle geplant. Am Sonntag werde für jeden Läufer, der beim 950 Meter langen Schnupperlauf eine Karte im Zielbereich abgibt, ein Euro gespendet, teilten die Veranstalter auf ihrer Internetseite mit.

    Das Geld gehe je zur Hälfte auf das Spendenkonto der Stadt für die Angehörigen der Betroffenen sowie an den Verein Special Olympics Sachsen-Anhalt. Bis zum Start dieses Laufs können sich den Angaben zufolge Interessierte anmelden.
    Bild:
    ausgeblendet

  5. #290
    Zitat Zitat von Mieze Schindler Beitrag anzeigen

    Wenn die AfD zweimal tweetet. Ich bin so dermaßen angeekelt.





    Ich schäme mich, dass solche Typen im Deutschen Bundestag sitzen und mir wird echt schlecht, wenn ich mir die Prognose für Thüringen ansehe. Das muss man sich mal reinziehen - da leben Leute in der Nähe von Buchenwald und wählen Höcke.

    quelle: https://www.welt.de/politik/deutschl...erung-aus.html
    Das ist ekelhaft und unverständlich. Wir haben gestern im Freundeskreis versucht, eine Erklärung für u.a. das Wahlverhalten dieser Menschen zu finden - erfolglos. Letztlich waren wir uns nur einig, dass es Arschlöcher sind. Aber das allein ist als Erklärung natürlich viel zu dünn.

  6. #291
    es wuppt Avatar von wuppi
    Ort: Birnenhausen
    Ich hab jetzt mal nachgeschaut, wie bei uns in Wuppertal die Synagoge bewacht wird. Und bin auf einen Artikel gestoßen, in dem der Innenminister von NRW sagt, dass es keine pauschale Regelung zur Bewachung der Synagogen in NRW gibt. Die Gefahrenlage wird vor Ort abgewogen. Jetzt nach dem Attentat wurden die Maßnahmen verstärkt, es wird rund um die Uhr bewacht.

  7. #292
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    macht euch keine sorgen um die afd, laut verfassungsschutz ist da doch alles ok.

    for your dreams be tossed and blown...



  8. #293
    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Das ist ekelhaft und unverständlich. Wir haben gestern im Freundeskreis versucht, eine Erklärung für u.a. das Wahlverhalten dieser Menschen zu finden - erfolglos. Letztlich waren wir uns nur einig, dass es Arschlöcher sind. Aber das allein ist als Erklärung natürlich viel zu dünn.
    Erklärungen gibt es für alles und jedes. Man hat allerdings nicht den Anspruch, dass andere dies als Grund akzeptieren. Der einfachste Grund ist, es "denen da oben" zeigen zu wollen. Alles andere wird dem untergeordnet, in Kauf genommen. Oder man findet für sich genügend andere weitere Gründe, warum man Dinge, die man bei der Partei nicht gut findet, in Kauf nimmt (was ja für jede andere Partei auch gilt). Eine weitere Erklärung ist sicher auch, dass man die AfD/Höcke nicht in Verbindung mit dem Anschlag bringt, was auch möglich ist, denn faktisch haben die ihn ja nicht begangen. Judenfeindlichkeit ist sicherlich einzelnen Mitgliedern anzulasten, die sich entsprechend geäußert haben, doch wie hoch der Anteil derjenigen ist innerhalb der Partei, die in dieselbe Kerbe hauen, wäre wohl ein Punkt, den man näher untersuchen müsste, nicht nur oberflächlich.

  9. #294
    Zitat Zitat von beautiful.south Beitrag anzeigen
    Oder man findet für sich genügend andere weitere Gründe, warum man Dinge, die man bei der Partei nicht gut findet, in Kauf nimmt (was ja für jede andere Partei auch gilt).
    Aber genau das eben ist der Punkt. Antisemitismus ist eben (besonders in Deutschland) keine Sache, die man in Kauf nehmen darf. Für mich bieten sich daher nur drei Erklärungen an:

    Verniedliche ich den offenen Antisemitismus und die Antisemiten der Afd als "Dinge, die ich nicht so gut finde" - zeugt das von mehr als üblem Charakter.

    Weiß ich nicht, dass es Antisemiten und Antisemitismus in der AfD gibt, bin ich extrem bildungsfern.

    Goutiere ich den Antisemitismus bin ich selbst Antisemit - bzw. wie Tante Charlie schon feststellte, ein Arschloch.

  10. #295
    Ich glaube, potentielle AfD-Wähler nehmen eine Menge in Kauf, um Anhänger einer vermeintlichen Protestpartei zu sein.
    Denen ist es mit Sicherheit egal, ob da Antisemiten am Werk sind. Sie sind ja keine Juden.
    Es darf nur keine echten Deutschen treffen - und das waren Juden in den Augen der Antisemiten noch nie.

  11. #296
    Zitat Zitat von Mieze Schindler Beitrag anzeigen
    Antisemitismus ist eben (besonders in Deutschland) keine Sache, die man in Kauf nehmen darf.
    Hart gesagt darf man jede persönliche Einstellung/Meinung haben. Man darf eine schlechte Meinung gegenüber Juden, Behinderten, Menschen einer bestimmten Rasse, Herkunft, eines bestimmten Alters ... was auch immer, gegenüber allem und jedem haben. Es darf dabei "nur" nicht zu einer strafbaren Handlung kommen.
    Man kann und darf demjenigen gegenüber rabenschwarze Gedanken haben, es auf ein "So ein Arschloch!" runterbrechen, aber letztendlich muss man es aushalten. Je nach persönlicher Emotionalität kann das hart sein, aber es geht kein Weg daran vorbei.

  12. #297
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Zitat Zitat von Marmelada Beitrag anzeigen
    Ich glaube, potentielle AfD-Wähler nehmen eine Menge in Kauf, um Anhänger einer vermeintlichen Protestpartei zu sein.
    Denen ist es mit Sicherheit egal, ob da Antisemiten am Werk sind. Sie sind ja keine Juden.
    Es darf nur keine echten Deutschen treffen - und das waren Juden in den Augen der Antisemiten noch nie.
    Die Toten von Halle waren echte Deutsche.

  13. #298
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Zitat Zitat von beautiful.south Beitrag anzeigen
    Hart gesagt darf man jede persönliche Einstellung/Meinung haben. Man darf eine schlechte Meinung gegenüber Juden, Behinderten, Menschen einer bestimmten Rasse, Herkunft, eines bestimmten Alters ... was auch immer, gegenüber allem und jedem haben. Es darf dabei "nur" nicht zu einer strafbaren Handlung kommen.
    Wenn es denn eine persönliche Meinung/Einstellung wäre.
    Die meisten Antisemiten wissen gar nicht, warum sie Antisemiten sind. Die allermeisten Meinungen/Einstellungen beruhen auf jahrhunderte alten Vorurteilen/Überlieferungen.

  14. #299
    Zitat Zitat von beautiful.south Beitrag anzeigen
    Hart gesagt darf man jede persönliche Einstellung/Meinung haben. Man darf eine schlechte Meinung gegenüber Juden, Behinderten, Menschen einer bestimmten Rasse, Herkunft, eines bestimmten Alters ... was auch immer, gegenüber allem und jedem haben. Es darf dabei "nur" nicht zu einer strafbaren Handlung kommen.
    Man kann und darf demjenigen gegenüber rabenschwarze Gedanken haben, es auf ein "So ein Arschloch!" runterbrechen, aber letztendlich muss man es aushalten. Je nach persönlicher Emotionalität kann das hart sein, aber es geht kein Weg daran vorbei.
    Oh, auch solch ein Ausspruch kann strafbar sein bzw. negative Konsequenzen haben. Wenn du am Arbeitsplatz jemanden aufgrund seiner Herkunft, seines Geschlechtes, seiner Religion oder sexuellen Orientierung beleidigst, kann das den Verlust des Jobs zur Folge haben. Es kann passieren, daß du aus einem Restaurant rausfliegst. Oder das scotty entscheidet, daß er auf solche Member lieber verzichtet.

    Meinungsfreiheit bedeutet nämlich nicht, daß andere dir auch zuhören müssen.

  15. #300
    Zitat Zitat von kruse2570 Beitrag anzeigen
    Die Toten von Halle waren echte Deutsche.
    Die eigentlich geplanten Opfer, die Juden in der Synagoge, auch. Ich habe eben doch sehr deutlich gesagt, dass Antisemiten Juden noch nie als echte Deutsche angesehen haben. Dass Dein Satz da oben ähnlich klingt, ist hoffentlich ein Fehler des Ausdrucks.

    Der Täter hat ja inzwischen eingeräumt, dass seine Opfer die "Falschen" waren, weil er die "Richtigen" nicht erreicht hat.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •