Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 61
  1. #1

    Gratwanderung zwischen Pflicht, Wahrheit und Freundlichkeit

    Mich würde interessieren, wie ihr im Freundeskreis mit Ehrlichkeit umgeht.

    Beispiel:
    Man sitzt in kleiner Runde in einem Cafe und die vierte Person kommt dazu.
    Hat sich einen Pony schneiden lassen und ist selbst eigentlich etwas unglücklich über die Entscheidung.
    Und ihr findet den Pony tatsächlich nicht so toll.

    Sagt ihr unaufgefordert:
    a) Ja, das sieht echt doof aus. Warum hast du das machen lassen?
    b) Ach, so schlimm ist das garnicht, das wächst ja schnell nach?
    c) Heeeeeey, ist das die neue Handtasche, von der du erzählt hast?
    d) Nix außer "cool, da bist du ja, dann können wir bestellen"

    Sagt ihr, wenn sie nach der Meinung fragt:
    a) Ja, das sieht echt doof aus. Lass es bloß wieder wachsen
    b) Ach, so schlimm ist das nicht. Ist mal was anderes. Man muss sich halt daran gewöhnen.
    c) Tooooooooll, du siehst echt klasse aus damit.


    Es geht nicht um Verhaltensweisen oder Einstellungen, falsch richtig bei der Erziehung. Darüber kann man diskutieren. Entweder festigt sich dann der eigenen Standpunkt oder man ändert ihn. Sowas lassen wir außen vor.

    Es geht um reine Äußerlichkeiten bzw. um Makel/Fehler, die man dabei zu sehen meint. Ich schreibe jetzt MAKEL - das heißt aber nicht, dass ich tatsächlich diese Sachen als Makel sehe. Sondern dass sie entweder die betroffene Person an sich blöd findet oder das Gegenüber.
    Da würde ich gerne bestimmte Unterscheidungen treffen:
    - temporäre Fehltritte wie z.B. Frisur, Haarfarbe, Lippenstiftfarbe oder das Oberlippenbärtchen, was bei der Enthaarung vergessen wurde
    - dauerhafte Makel, die man vermutlich ändern kann: Kleidungsstil, Frisur, das Oberlippenbärtchen, was nie enthaart wird oder aber auch das Gewicht
    - dauerhafte Makel, die etwas mehr Aufwand benötigen: Der Höcker auf der Nase, die zu kleinen Brüste, die Fältchen um die Augen oder auf der Stirn oder die fehlende Taille, obwohl die Person eigentlich schlank ist

    Ich rede nicht von Verunstaltungen. Keine Zähne, die alle krumm und schief stehen sondern vielleicht einfach nur nicht ganz gerade.
    Keine übergroße Hakennase, die alle Aufmerksamkeit auf sich zieht, sondern nur einen kleinen Höcker hat oder etwas breiter ist.

    Eigentlich müsste man das noch unterteilen zwischen
    - man wird nach der Meinung gefragt oder nicht
    - man leidet darunter oder sieht das garnicht bei sich selbst

    Ist es die Pflicht eines guten Freundes, das alles zu sagen?
    Oder nur dann, wenn man gefragt wird?
    Und wenn man gefragt wird, sollte man dann als guter Freund eher so antworten, dass der Leidensdruck geringer wird?

    Auf Spinat zwischen den Zähnen würde ich sofort hinweisen.
    Auf einen unsauber entfernten Bart würde ich z.B. erst abends oder am nächsten Tag hinweisen und nicht im Cafe, weil sie sich sonst unwohl fühlt.
    Aber wäre es meine Pflicht, sofort an Ort und Stelle darauf hinzuweisen, auch wenn ich weiß, dass sie JETZT daran nichts ändern kann?

    Mich würde interessieren, wie ihr das handhabt. Vielleicht wäre es dann auch interessant zu wissen, ob ihr noch Freunde habt oder nicht

  2. #2
    Ich würde meine ehrliche Meinung sagen, aber schöner verpackt, als in deinen Beispielen (die finde ich mitunter schon recht taktlos ).
    Und auf jeden Fall so, dass es sonst keiner mitbekommen, also nicht vor versammelter Mannschaft auf den Spinat, den Bart etc. hinweisen
    Das WIE ist auf jeden Fall sehr entscheidend.
    Und ich habe tatsächlich noch Freunde, auch wenn wir ehrlich zueinander sind
    Allerdings sage ich niemandem, dass er/sie zu dick geworden ist etc. Bei misslungenen Frisuren, einem extravanten Make-Up oder auch neuen, schrilleren Klamotten sage ich nur was, wenn ich dazu aufgefordert werde bzw. merke, dass die Person sich irgendwie unwohl fühlt bzw. auch anders verhält (wenn die neue Hose kneift etc.)

  3. #3
    Zitat Zitat von Rebus Beitrag anzeigen
    Ich würde meine ehrliche Meinung sagen, aber schöner verpackt, als in deinen Beispielen (die finde ich mitunter schon recht taktlos ).
    Welche?
    Die zwei a)-Antworten "sieht doof aus, warum hast du das machen lassen?"


    Zitat Zitat von Rebus Beitrag anzeigen
    Allerdings sage ich niemandem, dass er/sie zu dick geworden ist etc. Bei misslungenen Frisuren, einem extravanten Make-Up oder auch neuen, schrilleren Klamotten sage ich nur was, wenn ich dazu aufgefordert werde bzw. merke, dass die Person sich irgendwie unwohl fühlt bzw. auch anders verhält (wenn die neue Hose kneift etc.)
    Warum unterscheidest du da?
    Wenn du gefragt werden würdest, würdest du das mit dem Dick-Werden dann auch nicht sagen?
    Und gehören solche Sachen wie Falten/kleine-große Busen oder die fehlende Taille eher zu den Sachen, wo du ehrlich bist oder lieber nichts sagst?

  4. #4
    ..nur noch lieb Avatar von FrauSchatz
    Ort: mal hier, mal da
    Ungefragt würde ich vermutlich gar nichts sagen, weil ich die meisten Äußerlichkeiten gar nicht wahrnehme. Mich kannst du fragen, ob eine Person Brille trägt, und obwohl ich vielleicht gerade mit ihr Kaffee getrunken habe, weiß ich sowas oft nicht

    Wenn du mich aber direkt fragst, was ich von deinem neuen mißratenen Pony halte, würde ich sagen, "mir hat es vorher besser gefallen".

  5. #5
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Ich halte das wie Rebus. Man kann seine ehrliche Meinung äußern und unangenehme Dinge ansprechen, ohne dabei den anderen bloßzustellen oder zu verletzen. Natürlich gibt es auch Situationen, in denen ich sehr deutlich werde, aber ich denke, um solche Situationen geht es in deiner Frage vermutlich nicht.

    Und ich muß auch nicht zu allen Kleinigkeiten ungefragt meine Meinung abgeben, wie Rebus auch schreibt.

  6. #6
    Zitat Zitat von Sabuha Beitrag anzeigen
    Welche?
    Die zwei a)-Antworten "sieht doof aus, warum hast du das machen lassen?"
    Ja. Die sind zwar direkt, können den Anderen aber durchaus verletzen. Da ist Fingerspitzengefühl gefragt.

    Warum unterscheidest du da?
    Wenn du gefragt werden würdest, würdest du das mit dem Dick-Werden dann auch nicht sagen?
    Und gehören solche Sachen wie Falten/kleine-große Busen oder die fehlende Taille eher zu den Sachen, wo du ehrlich bist oder lieber nichts sagst?
    Weil es Dinge gibt, die einen Menschen für mich liebenswert machen und dass sind bei engen Freunden nicht die Äußerlichkeiten, sondern tatsächlich die Inneren Werte. Deswegen würde ich da nie von mir aus etwas sagen, sondern nur auf Nachfrage oder eben, wenn ich merke, dass irgendwo der Schuh drückt.
    Ob jemand dick/dünn ist, einen großen oder kleinen Busen hat, ist mir sowas von egal DAS macht den Mensch für mich nicht aus, sondern eben, wie schon erwähnt, der Charakter.

  7. #7
    psychrophil Avatar von Zehnkämpferin
    Ort: gerne im Schnee
    Auch wie meine Vorrednerinnen. Nur, wenn nach meiner Meinung gefragt wird oder wenn es Dinge wie Mohn zwischen den Zähnen o. ä. sind.
    Busengrößen und andere figurspezifische Dinge nur auf Wunsch.

  8. #8
    psychrophil Avatar von Zehnkämpferin
    Ort: gerne im Schnee
    Sabuha, sind das wieder diese nervenden Türkinnen mit den Schönheitsoperationen, von denen Du schreibst, und sind die echt alle so drauf?

  9. #9
    Ich sage ebenfalls nur was, wenn ich nach meiner Meinung gefragt werde oder wenn es etwas ist, wo ich sicher bin, dass der andere es nicht weiß/übersehen hat (schwarzes Haar im Gesicht oder, Lippenstift auf den Zähnen, Hosenstall offen etc.).
    Ungefragt kommentiere ich Frisur, Kleidung etc. nicht. Was auch daran liegt, dass mir eine liebe Freundin mal gesagt hat wie sehr es sie nervt, dass im Job allmorgendlich ihr Outfit kommentiert wird (positiv oder negativ), sie hätte schließlich einen Spiegel und ihr würde ihr Outfit gefallen sonst hätte sie es nicht gewählt. Und da das ja eigentlich für alle meine Freunde gilt, halte ich mich daran.
    Ungefragt jemanden darauf aufmerksam machen, dass er zugenommen oder kleine Brüste hat würde ich niemals. Warum auch? So was weiß man doch selbst.

  10. #10
    Zitat Zitat von Sabuha Beitrag anzeigen
    - dauerhafte Makel, die man vermutlich ändern kann: Kleidungsstil, Frisur, das Oberlippenbärtchen, was nie enthaart wird oder aber auch das Gewicht
    - dauerhafte Makel, die etwas mehr Aufwand benötigen: Der Höcker auf der Nase, die zu kleinen Brüste, die Fältchen um die Augen oder auf der Stirn oder die fehlende Taille, obwohl die Person eigentlich schlank ist
    Da sind eine Menge Beispiele dabei, wo man m.E. eher die Pflicht hat, die Klappe zu halten.

    Ob der Höcker auf der Nase, kleine Brüste, Fältchen um die Augen, Gewicht etc. schön sind oder nicht ist ohnehin eine Geschmacksfrage. Ich finde nicht, dass es mir zusteht, jemandem so etwas zu sagen.

    Die Frage ist ja immer: was hat mein Gegenüber von meiner "Ehrlichkeit"? Kann er irgendwas damit anfangen, außer sich schlecht zu fühlen.

    Wer ordentlich zugenommen hat z.B., weiß das in der Regel. Ich biete da keine wirklichen News, wenn ich das thematisiere. Also keinen Mehrwert. Er/sie wird auch nicht leichter abnehmen, nur weil ich (und im schlimmsten Fall noch X andere Leute) was dazu sagen.

    Es gibt einige wenige Ausnahmen - aber in der Regel kritisiere ich Äußerlichkeiten nicht. (Nicht mal gedanklich.)

  11. #11
    Zitat Zitat von FrauSchatz Beitrag anzeigen
    Mich kannst du fragen, ob eine Person Brille trägt, und obwohl ich vielleicht gerade mit ihr Kaffee getrunken habe, weiß ich sowas oft nicht
    So bin ich auch
    Auch bei neuen Klamotten. Ob das neu oder alt ist - weiß ich nicht.


    Zitat Zitat von dedeli Beitrag anzeigen
    Natürlich gibt es auch Situationen, in denen ich sehr deutlich werde, aber ich denke, um solche Situationen geht es in deiner Frage vermutlich nicht.
    Sind es dann Äußerlichkeiten? Dann würde mich das schon interessieren.


    Zitat Zitat von Rebus Beitrag anzeigen
    Weil es Dinge gibt, die einen Menschen für mich liebenswert machen und dass sind bei engen Freunden nicht die Äußerlichkeiten, sondern tatsächlich die Inneren Werte.
    Das stimmt.
    Dazu kommt bei mir, dass ich auch manche äußeren Dinge, die eben NICHT perfekt sind, auch sehr sympathisch finde. Diese lassen den Menschen für mich vielleicht sogar schöner, interessanter und besonderer aussehen. Es wirkt dann vielleicht ganz anders.


    Ich hatte letztens eine kleine Frauenrunde getroffen. Da kam dann irgendwann das Thema Schönheitseingriffe auf.
    Eine hat da irgendwelche Sachen unterm Auge, die sie doof findet und wegmachen lassen will und erzählt das ihrer Sitznachbarin.
    Ich quatsche gerade mit meiner und höre plötzlich "Das hat Sabuha auch".
    Hä - was hat Sabuha?
    Hat sie mir erklärt. Ich weiß nicht, was SIE da hat, ich weiß auch nicht, was ich da haben soll. Flecken sind es nicht, Falten sind es nicht. Irgendeine Delle. Da, wo mein Wangenknochen aufhört, würde es dann Richtung Augenwinkel abfallen
    Da war ich dann sickig.
    1. Wenn du ein Problem hast, dann beschreibe DEIN Problem und zieh mich nicht mit rein
    2. Es kann sein, dass ich jetzt einen Makel an mir sehe, den ich vorher nie gesehen habe und traurig, gekränkt oder verunsichert bin
    3. Es kann sein, dass ich schon diesen Makel hatte und eh immer mit mir hadere und sie dann womöglich einen draufsetzt.

    Als ich mir einen Bob schneiden ließ, hab ich das anfangs kurz bereut, weil die langen Haare weg sind. Ich kam mir ziemlich nackig vor und konnte keinen Zopf mehr machen. Aber ich fand mich jetzt nicht verunstaltet oder so.
    Da kam dann "Aaaaaaaaah, warum hast du das denn so kurz machen lassen? Das ist aber wirklich sehr kurz, ach schaaaaaaaade um deine tollen Haare"

    Und es geht da nicht nur um mich.
    Die eine jammert über ihre Krähenfüße und da kommt ein "Ja, aber die sind nicht so schlimm. Die Falten unter den Augen sind schlimmer. Wenn, dann musst du beides machen lassen"


    Und da hab ich dann mal ein bisschen ausgeholt und mich aufgeregt, dass ich sowas total daneben finde.

    Da hieß es dann, dass es die Pflicht wäre, ehrlich zu sein und ansonsten wären man verlogen.
    Ich fordere ja nicht zum Lügen auf. Aber wenn du nix Nettes zu sagen hast, kannst du ja auch schweigen. Und wenn du gefragt wirst, freundlich formulieren?
    Aber du kannst doch einem anderen Menschen nicht erzählen, dass er Falten entfernen soll, abnehmen soll, oder sonstwas?
    Man weiß doch nicht, wie unsicher der Andere bei dem Thema ist?

    Ich bestärke meine Freundin immer wieder, wie gut sie aussieht und der Nasenhöcker wirklich nicht schlimm ist.
    Ist er auch nicht, das sag ich nicht nur so. Aber sie sieht immer nur diesen Höcker. Und dann kommt die blöde Kuh und erzählt ihr, dass sie doch nicht damit hadern muss und operieren lassen soll
    Für die andere ist das dann eben die Bestätigung "Ja, du hast einen Höcker - ja, der sieht schlimm aus"

    Das ging mir dann immer durch den Kopf. Ich lege schon viel Wert auf Ehrlichkeit.
    Aber bin ich dann unehrlich, wenn ich in bestimmten Situationen eben so reagiere, wie ich reagiere?
    Wenn ein "Ich will mir die Delle wegmachen lassen" kommt, sage ich "Welche Delle?" oder "Ach, das ist nicht schlimm"
    Sollte ich vielleicht sagen (das wäre dann wirklich die Wahrheit): "Ich sehe keine Delle, aber deine Stirnfalten sind echt extrem"
    Oder wenn sie ein extrem figurbetontes Kleid anzieht und von sich überzeugt sagt "Naaaaaaaa, wie sehe ich aus", sage ich "Hey, neben dir verblassen wir alle" oder "Toll siehst du aus"
    Sollte ich lieber ehrlich sagen "Das sieht zwar gut aus, aber es würde besser aussehen, wenn es um die Taille herum etwas lockerer wäre, weil du nämlich keine Taille hast"

    Bin ich tatsächlich unehrlich, weil ich nett oder aufmunternd sein möchte?

    Deshalb wollte ich noch andere Sichtweisen zu dem Thema

  12. #12
    Zitat Zitat von Zehnkämpferin Beitrag anzeigen
    Sabuha, sind das wieder diese nervenden Türkinnen mit den Schönheitsoperationen, von denen Du schreibst, und sind die echt alle so drauf?

    Ja, sind sie. Aber den Schönheitswahn haben nicht nur meine türkischen Bekannten. Da kenne ich auch einige "optimierte" Deutsche.
    Die sagen dann zwar nicht unkommentiert zu mir "lass dir doch mal das und das machen" - das hab ich bisher nur bei Türken erlebt.
    Aber wenn ich mal mecker - was man eben manchmal macht - kommt sofort "ja, dann lass das doch operieren"


    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    sie hätte schließlich einen Spiegel und ihr würde ihr Outfit gefallen sonst hätte sie es nicht gewählt.
    Das bringt es auf den Punkt!
    Werde ich demnächst auch mal so sagen.
    Ich hatte mal einen Arbeitskollegen, der auch jeden Morgen mein Aussehen kommentiert hat.
    Irgendwann hab ich ihm mal gesagt, dass er eigentlich so aussieht, als würde ihm Aussehen und Outfit nicht wichtig sein und es mich sehr überrascht, dass er dafür umso mehr Wert auf mein Äußeres legt. Dass ich damit eigentlich "Du siehst kacke aus und solltest mir garnichts sagen" ausgesagt habe, habe ich dann danach gemerkt Seitdem war aber auch Ruhe.


    Zitat Zitat von Mieze Schindler Beitrag anzeigen
    Die Frage ist ja immer: was hat mein Gegenüber von meiner "Ehrlichkeit"? Kann er irgendwas damit anfangen, außer sich schlecht zu fühlen.
    Du kannst ja die Situation ändern und dann fühlst du dich nicht schlecht. Du weißt die Ehrlichkeit auch nicht zu schätzen - wie ich

  13. #13
    Mir geht es wie Frau Schatz. Mir fällt das meist gar nicht auf. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass ich in den letzten beiden Jahrzehnten danach gefragt worden wären, wenn ich was wirklich unschön fand. Bei Ponys würde ich maximal und mit der Pistole auf der Brust sagen "generell nicht mein Geschmack", was wirklich stimmt.

    Ich sehe keinen Sinn dahinter, eine Person, die das offensichtlich mitnimmt, weiter zu verunsichern. Im Zweifelsfall würde ich das schönreden, denn letztlich ist es nicht der schiefe Pony, sondern das Gefühl, das man selber damit hat, was das Problem macht. Wenn ich könnte, würde ich versuchen, das zu bessern.

  14. #14
    Zitat Zitat von Elaine Beitrag anzeigen
    Ich sehe keinen Sinn dahinter, eine Person, die das offensichtlich mitnimmt, weiter zu verunsichern.
    Ich möchte hierauf eingehen.
    Nehmen wir als Beispiel wirklich mal eine krumme Nase.
    Person x leidet darunter bzw. hat eben mal mehr und mal weniger Komplexe deswegen und sagt immer wieder "Wenn ich nicht so ein Schisser wäre, würde ich das operieren lassen".

    y sieht ästhetische Eingriffe ganz pragmatisch. y bestärkt sie darin, dann diese OP zu machen, was ja zu mehr Wohlbefinden führen würde.
    z sieht ästhetische Eingriffe kritisch und findet es nicht gut, dass Äußerlichkeiten so sehr Gewicht bekommen und versucht, die Nase schönzureden.

    Beide sind ehrlich und beide meinen es gut.
    Aber z (du und ich) fühlen uns netter, weil wir versuchen, Zuspruch zu schenken. Die Risiken einer OP usw. - wir reden dagegen und nehmen ja womöglich einen Lösungsweg weg?
    Aber ist vielleicht y die nettere Person, weil sie das Leiden ernst nimmt, nicht runterspielt und die möglichen Lösungswege nicht schlechtredet?

  15. #15
    Zitat Zitat von Sabuha Beitrag anzeigen
    Da kam dann "Aaaaaaaaah, warum hast du das denn so kurz machen lassen? Das ist aber wirklich sehr kurz, ach schaaaaaaaade um deine tollen Haare"
    Den Punkt finde ich mittlerweile ziemlich übergriffig und ich verstehe den Punkt, es zu tun. Gerade Frauen, die oft über ihre schönen Haare definiert werden, wollen vermutlich sehen, wie sie ohne das sind. Ansonsten haben auch sie das Bedürfnis, mal verschiedenen Seiten von sich auszuprobieren.
    Dann sind die Haare radikal runter und sie sind immer noch traumschön, nur halt komplett ungewohnt. Mitunter vermissen die anderen auch nur den gewohnten Anblick. Nach einer Weile finden sie es auch super.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •