Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 41 von 335 ErsteErste ... 313738394041424344455191141 ... LetzteLetzte
Ergebnis 601 bis 615 von 5015
  1. #601
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Naja, neben dem Internet gibt es durchaus noch andere Informationsquellen, die gerade auch von älteren Menschen benutzt werden, z.B. Radio, Tageszeitungen, Fernsehen (Mittagsmagazin, Servicezeit Gesundheit usw.) und dort wird Covid durchaus thematisiert, meine 90jährige Oma weiß darüber Bescheid, sie nutzt kein Internet.

  2. #602
    Da ich kein TV und Radio nutze, kann ich ehrlich gesagt nicht sagen, wie da die Informationslage ist.

    Aber der ndr hat jetzt auch ne Telefon Hotline eingerichtet.

  3. #603
    Ich glaube mit TV-Spots erreicht man schon aber auch die, die bei Internet- und Zeitungsartikeln nur abwinken mit dem Hinweis auf die angebliche Panikmache.
    Das werden nicht unbedingt die Senioren sein.

    Natürlich ist die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt für die Information. Aber spätestens jetzt, da es zwei erneute unabhängige Fälle gibt, sollte man mal anfangen.
    Der 47-jährige der schwer erkrankt ist hat Vorerkrankungen. Ok. Aber so wie die Erkrankung verläuft hat er es höchstwahrscheinlich schon mindestens 10 Tage.
    Irgendwann bekommen sie die Kontakte nicht mehr hergestellt über so einen langen Zeitraum.

    Auch die Fälle in der Lombardei legen den Verdacht nahe, dass es sich mindestens schon 2 Wochen ausbreitet.
    Der Fall in Brasilien steht auch in Verbindung mit Italien.

    In Österreich (Wien) ist jetzt eine Schule zu weil eine Lehrerin Symptome hat und in Norditalien war.
    Geändert von Wero (26-02-2020 um 11:56 Uhr)

  4. #604
    Das z.B. ist eine Information, die ich von staatlicher Seite erwarte. Und zwar ohne Nachfrage eines RedaktionsNetzwerks.

    Sollten Behörden die Schließung eines Betriebs aufgrund des Coronavirus veranlassen, dann sind Arbeitgeber dazu verpflichtet, den Beschäftigten weiterhin Lohn zu zahlen. Dies gilt “wenn die Arbeitnehmer arbeitsfähig und arbeitsbereit sind, aber der Arbeitgeber sie aus Gründen nicht beschäftigen kann, die in seiner betrieblichen Sphäre liegen”. Das bestätigte das Bundesarbeitsministerium (BMAS) auf Anfrage des RedaktionsNetzwerks Deutschland. Die ausgefallenen Arbeitszeiten müssten grundsätzlich nicht nachgearbeitet werden, sagte ein Sprecher.
    von hier: https://www.welt.de/vermischtes/arti...m-Zustand.html

  5. #605
    Highway Don't Care Avatar von Bennyi
    Ort: Köln
    Zitat Zitat von redglori Beitrag anzeigen
    Das z.B. ist eine Information, die ich von staatlicher Seite erwarte. Und zwar ohne Nachfrage eines RedaktionsNetzwerks.
    von hier: https://www.welt.de/vermischtes/arti...m-Zustand.html
    und wie soll das Unternehmen das bezahlen?
    Gilt hoffentlich nicht für kleine und mittlere Unternehmen ..
    http://ioff.de/signaturepics/sigpic48097_7.gif

  6. #606
    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Ich habe in den letzten Tagen zahlreiche Artikel zum Thema gelesen, da steht oft drin wie man sich in diesem Fall verhalten soll, z.B. hier:

    https://www.ndr.de/ratgeber/gesundhe...corona100.html
    Gut, da steht es. Finde ich auch super fomuliert und einfach zu verstehen.

    Ich denke aber das ja ein Großteil die Art Medien Internet nicht nutzt. Also gerade alte Menschen. Ist schon so das sich das verschiebt und auch diese Personengruppe es mehr und mehr nutzt, aber der Großteil der Bevölkerung glaube ich nicht.


    Mir hat gestern um 23 in zdf der virologe extrem gut gefallen. Sachlich, fundiert, für Laien erklährt.
    Das darf gern auch am Tage ausgestrahlt werden. Die Nachtthemen sind auffällig viel bepakt zu diesem Thema. Am Tage wo die meisten gucken, sehr kurz gehalten.

    Edit: Aber die Berichterstattung hat in den letzten 2 Tagen zugenommen. Muss man auch sagen. Vorher 2 min. Randnotiz. Im TV.
    Geändert von Deleila (26-02-2020 um 12:08 Uhr)
    Bild:
    ausgeblendet

  7. #607
    Zitat Zitat von Bennyi Beitrag anzeigen
    und wie soll das Unternehmen das bezahlen?
    Gilt hoffentlich nicht für kleine und mittlere Unternehmen ..
    Alles gesetzlich geregelt:
    (5) Bei Arbeitnehmern hat der Arbeitgeber für die Dauer des Arbeitsverhältnisses, längstens für sechs Wochen, die Entschädigung für die zuständige Behörde auszuzahlen. Die ausgezahlten Beträge werden dem Arbeitgeber auf Antrag von der zuständigen Behörde erstattet. Im Übrigen wird die Entschädigung von der zuständigen Behörde auf Antrag gewährt.
    https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__56.html

  8. #608
    Zitat Zitat von Bennyi Beitrag anzeigen
    und wie soll das Unternehmen das bezahlen?
    Gilt hoffentlich nicht für kleine und mittlere Unternehmen ..
    Auch das ist eine Frage, die von der Regierung im Vorfeld zu klären ist.

    Nicht nur Hände Waschtipps.

    Covid-19 ist eben keine Grippeepidemie.


    Edit: sehe gerade die Antwort über mir.
    Sowas gehört kommuniziert, das verhindert Unklarheiten bei Betroffenen.
    Geändert von redglori (26-02-2020 um 12:06 Uhr) Grund: Nachtrag

  9. #609
    War das schon?
    https://twitter.com/i/status/1232379917280665600

    "Keiner darf hinein oder hinaus" (Sekunde 19)

  10. #610
    ...
    Was sollten Personen tun, die Sorge haben, sich mit SARS-CoV-2 infiziert zu haben, oder die aus Regionen zurückkehren, in denen es vermehrt zu Übertragungen kommt?

    Personen, die (unabhängig von einer Reise) einen persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das neuartige Virus SARS-CoV-2 im Labor nachgewiesen wurde, sowie Personen, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sollten generell Kontakte zu anderen Personen vermeiden und sich unverzüglich mit dem zuständigen Gesundheitsamt in Verbindung setzen.. Durch das Gesundheitsamt erfolgt eine individuelle Befragung, um das individuelle Risiko zu erheben und Maßnahmen festzulegen. Gleichzeitig ist es damit möglich, bei Auftreten von Symptomen die medizinische Versorgung zu koordinieren. Wenn Sie medizinische Hilfe benötigen, suchen Sie nach telefonischer Anmeldung – mit Hinweis auf Ihre Reise bzw. auf Ihren Kontakt zu einem bestätigten Fall – einen Arzt auf.

    Für Reisenden aus Regionen, die keine Risikogebiete sind, in denen es aber vermehrt zu Übertragungen kommt (z.B. China, Italien, Iran, Südkorea), gilt: Wenn sie innerhalb von 14 Tagen nach Rückreise Fieber, Husten oder Atemnot entwickeln, sollten Sie - nach telefonischer Anmeldung und mit Hinweis auf die Reise – einen Arzt aufsuchen. Zudem sollten sie unnötige Kontakte vermeiden, nach Möglichkeit zu Hause bleiben, beim Husten und Niesen Abstand halten oder sich wegdrehen und sich die Armbeuge oder ein Taschentuch, das sie sofort entsorgen, vor Mund und Nase halten. Die Hände sollten regelmäßig und gründlich mit Wasser und Seife gewaschen werden.

    Für alle Flugreisende aus China gilt seit dem 15.2.2020 ein besonderes Verfahren (siehe „Welche Vorkehrungen wurden für Flugreisende getroffen, die aus China ankommen?“)...
    Quelle: Das Bundesgesundheitsministerium
    Stimm ab für ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen, für mehr Verkehrssicherheit und Umweltschutz: https://www.duh.de/tempolimit-protest/

    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  11. #611
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Es ist leider ein schmaler Grat zwischen "Soviel Information wie nötig" und "Künstliche Panikmache durch zuviel Information".

    Ich persönlich halte die derzeitige Informationslage für ausreichend (bei sämtlichen Tageszeitungen, Internetseiten wird z.B. ausführlichst über Covid berichtet, auch in den Fernsehnachrichten). Für andere wird es hingegen nie genug Informationen geben.

  12. #612
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Zitat Zitat von Deleila Beitrag anzeigen
    Ich denke aber das ja ein Großteil die Art Medien Internet nicht nutzt. Also gerade alte Menschen. Ist schon so das sich das verschiebt und auch diese Personengruppe es mehr und mehr nutzt, aber der Großteil der Bevölkerung glaube ich nicht.
    Also, ich besuche im Jahr sicher 60-70 Pflegeheime. Und das, was mit an erster Stelle von potentiellen Nachfragern gefragt wird ist, ob es einen Internetzugang gibt, damit man mit den Verwandten kommunizieren kann. Ich glaube deshalb nicht, dass die "Alten" keinen Zugang zum Internet haben. Alternativ gibt es aber auch noch Fernsehen, Zeitungen, Radio.

    Wer damit noch nicht informiert ist, der will sich auch nicht informieren. Soll über jedem Dorf ein Flugzeug mit Banner hinwegfliegen? Einen Volksempfänger gibt es ja nicht mehr.
    *Jeder Jeck es anders* *Et es, wie et es* *Et kütt, wie et kütt* *Et hätt noch emmer jot jejange* *Wat fott es, es fott* *Et bliev nix, wie et woor* *Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domett* *Wat wellste mache?* *Mach et joot, ävver nit ze off* *Wat soll de Quatsch?* *Drinkste eene met?*

  13. #613
    Zitat Zitat von dedeli Beitrag anzeigen
    Es ist leider ein schmaler Grat zwischen "Soviel Information wie nötig" und "Künstliche Panikmache durch zuviel Information".
    Das.

    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen

    Wer damit noch nicht informiert ist, der will sich auch nicht informieren. Soll über jedem Dorf ein Flugzeug mit Banner hinwegfliegen? Einen Volksempfänger gibt es ja nicht mehr.
    Und das.

    Chancen, sich zu informieren gibt es überall. Zeitungen, TV und Internet haben alle was angeboten. Man kann niemanden zwingen, diese Angebote anzunehmen.

    Und noch steht Deutschland nicht kurz vor der Ausrottung, dass eine Sondersendung auf allen Kanälen um 20:15 Uhr zur Lage der Nation nötig ist.

  14. #614
    Zitat Zitat von Wero Beitrag anzeigen
    War das schon?
    https://twitter.com/i/status/1232379917280665600

    "Keiner darf hinein oder hinaus" (Sekunde 19)
    Ja, schau mal in einem der Posts von gestern Abend gibt es ein Video dazu.

    Oder so

    https://twitter.com/i/status/1232400563540811776
    Geändert von Deleila (26-02-2020 um 12:24 Uhr)
    Bild:
    ausgeblendet

  15. #615
    Der Patient der in der Düsseldorfer Klinik ist war mit Symptomen bereits vor 2 Wochen in einer Kölner Klinik berichtet der Focus.

    Also war die Annahme mit den 14 Tagen von mir schon in etwa korrekt.

    Edit: Er war wegen einer anderen Erkrankung dort. Aber es könnte eine Pflegerin aus dem Kölner Krankenhaus dennoch erkrankt sein. Test läuft.
    Geändert von Wero (26-02-2020 um 12:35 Uhr)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •