Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 11 von 334 ErsteErste ... 7891011121314152161111 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 165 von 5003
  1. #151
    Welcome 2 My Hairy Garden Avatar von Mereta
    Zitat Zitat von zickenqueen Beitrag anzeigen
    Streeck ist aber auch ein Schnuckelchen, dem würde ich auch nicht die Tür weisen

    Also Streeck könnte man mir nackt auf den Bauch binden. Der sieht echt aus wie ein Hendrik. Jörg oder Björn würde auch noch passen.

    Drosten, ja schon eher. Aber besser ausgeschlafen.

    Wieler spricht so monoton wie früher ein schlechter Schauspieler bei GZSZ, erinnert mich ein wenig an Clemens Richter.

    edit: gerade ein Jugendfoto von Herrn Wieler gefunden.

    Bild:
    ausgeblendet
    Geändert von Mereta (07-04-2020 um 13:19 Uhr)

  2. #152
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    unabhängig von Corona -
    Komisch nur, dass weder in Köln, Düsseldorf, Bonn oder Mainz die Fallzahlen signifikant höher liegen als in anderen Regionen. Es kann natürlich sein, dass die ganzen Karnevalisten mit ihren Viren nach Ischgl gefahren sind, und von da aus dann ganz Deutschland infiziert haben. Oder sind irgendwelche Zahlen bekannt, dass es in den Karnevalshochburgen dramatisch schlimmer ist?
    *Jeder Jeck es anders* *Et es, wie et es* *Et kütt, wie et kütt* *Et hätt noch emmer jot jejange* *Wat fott es, es fott* *Et bliev nix, wie et woor* *Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domett* *Wat wellste mache?* *Mach et joot, ävver nit ze off* *Wat soll de Quatsch?* *Drinkste eene met?*

  3. #153
    Zitat Zitat von spector Beitrag anzeigen

    Auch die Umfragen zu den m.E. noch milden Maßnahmen bespiegeln eine überdeutliche Zustimmung, was die Einschränkungen betrifft.
    Mild? Im Ernst oder Ironie? Hier war ja schon öfter zu lesen von "milden", "laxen" oder "weichen" Maßnahmen. Hierbei frage ich mich jedesmal: "Was erwartet ihr denn noch?" Das, was unsere Regierungen (Bund, Länder) derzeit an Maßnahmen getroffen haben ist ultima ratio. Mehrere Grundrechte sind zurzeit massiv eingeschränkt. Wir leben hier in einer rechtsstaatlichen Demokratie und nicht in einem autokratischen oder didkatorisch geführten System.

    Zitat Zitat von spector Beitrag anzeigen
    Mal ´ne Frage:

    Was glaubt ihr, welchen Effekt in Deutschland zu gegebener Zeit erste Lockerungen á la Österreich hätten? Werden die Leute noch von der disziplinierten Einsicht aktueller Maßnahmen geprägt sein und nur spärlich, zaghaft den Wiederzugang zu den Ausgeh-/Shoppingmöglichkeiten nutzen? Also: es weiterhin wie eine Risikokalkulation abwägen?
    Oder würden die Einkaufsstraßen und Fußgängerzonen von einer entfesselten „Na, endlich!“-Herdendumminität überrollt? Mit keifenden Rückstaus vor den Eingängen? So, dass man evtl. den näxten Shutdown schneller beabsichtigen müsste, als beabsichtigt?
    Ich vermute teils teils. Bei manchen Dingen werden wir einen regelrechten Ansturm erleben, bei anderen wahrscheinlich eher disziplinierteres Verhalten.

    Zitat Zitat von spector Beitrag anzeigen
    Ich wollte das nicht befürchten, aber befürchte es auch.

    Ich weiß nicht, wie es euch geht. Aber wenn ich telefonisch meine Verwandt-/Bekanntschaften abfrage, ob sie einen Corona-Fall kennen, geschweige denn einen tödlichen. Heißt es immer: Nö, alles wie immer. Im IOFF wird es (hoffentlich) ähnlich sein.
    Daher ist es wohl schwer, eine Pandemie-Angst zu entwickeln und bei einer Lockerung nicht ins Alltägliche zurückzukehren. Da gilt oft: Wer´s nicht merkt, ist merkbefreit.
    Braucht man denn unbedingt eine "Pandemie-Angst"? Ich glaube zu verstehen, was du meinst: Dass die Menschen bei deren Ausbleiben dazu tendieren, unvernünftig zu werden? Die Sorge kann ich nachvollziehen. Es ist ein Balanceakt zwischen Unvernunft und Sorgfalt. Denn andererseits finde ich, wäre es doch auch gut, wenn man zumindest mental möglichst schnell wieder zum Alltäglichen zurückkehrt und sich die Gedanken nicht zu oft um dieses Thema kreisen. Erlebe ich jetzt schon oft. Also etliche Menschen, die sagen, dass sie das Thema nicht mehr hören können und sich damit nicht beschäftigen möchten. Die nehmen nur kurz Headlines wahr, inwiefern es grundlegende Neuigkeiten gibt, aber da das nicht der Fall ist, verfolgen sie es nicht weiter.

    Zitat Zitat von spector Beitrag anzeigen
    Ich kann sowieso verstehen, dass Jugendliche/Pubertierende sich in ihrem Sturm und Drang kaserniert vorkommen (ich war früher auch mal sowas). Oder Kinder in ihrer Weltentdeckerphase. Und dass das für die Eltern, die jetzt die bösen Gefängniswärter spielen müssen, ein Riesenproblem ist. Nicht jeder hat einen Garten mit Trampolin. Nicht mal einen Balkon. Selbst mich ältlichen Sack zieht es nach draußen. Und wenn dann vieles wieder geöffnet hätte, könnten es Masken-Massen werden.
    Ich finde es sowieso falsch/überzogen, Menschen, die mit den derzeitigen Einschränkungen nur schwer zurecht kommen, pauschal Egoismus und asoziales Verhalten vorzuwerfen. Das haben hier neulich nämlich einige getan.

    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Ich find das ja typisch Deutsch, dass man darüber dass es bei uns *aktuell* wirklich gar nicht sooo übel läuft im Vergleich zu Frankreich, Italien, Spanien und eigentlich auch Vieles hier ähnlich gemacht wie in Österreich (bloß halt etwas zeitversetzt), dann trotzdem die ganze Zeit nur rumnörgelt, wie schlimm und falsch und doof alles ist.
    Erstens ist das nicht typisch deutsch, sondern einfach nur menschlich. Meinst du, den Menschen in Italien, Spanien, Frankreich oder anderswo fallen die Einschränkungen erheblich leichter? Die sind auch froh, wenn sie wieder ihren geregelten Alltag haben. Die Situation momentan ist für niemanden einfach.
    Zweitens gibt es nicht nur schwarz und weiß. Man kann ja die derzeitigen Einschränkungen für richtig/sinnvoll halten, aber sie trotzdem schlimm finden und unter fehlenden Sozialkontakten leiden. Die Leute halten sich dran, sind aber trotzdem froh, wenn wieder andere Zeiten kommen. So geht's mir und ist auch das, was ich so aus meinem Umfeld höre.
    Es ist ja schön und gut, dass manche hier anscheinend kaum/keine Probleme mit den derzeitigen Ausgangsbeschränkungen und Kontaktsperren haben. Aber man sollte nicht vergessen, dass wir derzeit entgegen unserer natürlichsten Urbedürfnisse leben. Mal abgesehen von einer überschaubaren Anzahl eremitisch lebender Mitmenschen steben wir Menschen nämlich nach Nähe zu anderen Menschen sowie nach einem selbstbestimmten Handeln.
    Geändert von Brontes (07-04-2020 um 13:28 Uhr)

  4. #154
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Professoren-Anwubben könnt ihr bitte woanders machen.

    Kosel,
    ich wusste auch nicht, dass unter Ad-Blocker keine Links möglich sind. Da ich MIT AB den Artikel nicht lesen kann, habe ich nachgefragt.
    Aktuelle Informationen zu Covid-19 (Coronavirus)
    https://www.ioff.de/showthread.php?4...1#post48887761


    "There is no glory in prevention." Christian Drosten, 12.03.2020

  5. #155
    Zitat Zitat von A.f.e

    Weil du Angst hast?

    Wovor?
    How to escape all these things....
    2.Timotheus 1
    Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht,
    sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.



  6. #156
    Zitat Zitat von Mereta Beitrag anzeigen
    edit: gerade ein Jugendfoto von Herrn Wieler gefunden.

    Bild:
    ausgeblendet

  7. #157
    Captain Chaos
    Ort: Absurdistan
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Komisch nur, dass weder in Köln, Düsseldorf, Bonn oder Mainz die Fallzahlen signifikant höher liegen als in anderen Regionen. Es kann natürlich sein, dass die ganzen Karnevalisten mit ihren Viren nach Ischgl gefahren sind, und von da aus dann ganz Deutschland infiziert haben. Oder sind irgendwelche Zahlen bekannt, dass es in den Karnevalshochburgen dramatisch schlimmer ist?
    Drosten meinte kürzlich der Karneval habe weniger zur Verbreitung beigetragen, als die Karnevalsflüchtlinge, die zum Skifahren sind.

  8. #158
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Komisch nur, dass weder in Köln, Düsseldorf, Bonn oder Mainz die Fallzahlen signifikant höher liegen als in anderen Regionen. Es kann natürlich sein, dass die ganzen Karnevalisten mit ihren Viren nach Ischgl gefahren sind, und von da aus dann ganz Deutschland infiziert haben. Oder sind irgendwelche Zahlen bekannt, dass es in den Karnevalshochburgen dramatisch schlimmer ist?

    ausser Gangelt - nein

    ich versteh die zahlen jeden tag weniger.

    warum sterben in Norditalien die Menschen wie die Fliegen - und in Süditalien gibts offenbar kaum Fälle.
    warum Madrid ?
    warum München ? - ok, da vll wirklich die vielen Tagesskifahrer

    ich versteh das alles jeden tag weniger - was echt ein scheixx gefühl ist.

    Denk ich an Europa in der Nacht - Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
    Ich kann nicht mehr die Augen schließen - Und meine heißen Tränen fließen. (in Anlehnung an H. Heine)
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  9. #159
    Welcome 2 My Hairy Garden Avatar von Mereta
    Zitat Zitat von A.f.e. Beitrag anzeigen
    Es ist egal wie und was Kurz macht, kritisiert wird alles.
    Ich beneide euch in dieser Krise um Kurz und bin froh, dass wir in D wenigstens Söder haben. Ohne Söder als Vorreiter und "Pusher" würden wir heute wohl immer noch über Schulschließungen diskutieren und hätten viel zu - sorry dummes Wortspiel - laschet Maßnahmen beschlossen.

  10. #160
    Friedrich Merz wieder gesund

    https://www.welt.de/politik/deutschl...er-Merkel.html

    Da bin ich wirklich froh.

  11. #161
    In Paris wurde jetzt sportliche Betätigung im Freien verboten

    12.18 Uhr: In der Coronakrise verschärft die Stadt Paris die geltende Ausgangssperre: Tagsüber zwischen 10.00 und 19.00 Uhr sind künftig alle sportlichen Aktivitäten im öffentlichen Raum untersagt, wie die Stadtverwaltung und die Polizeipräfektur am Dienstag mitteilten. In Kraft treten die neuen Regeln am Mittwoch.
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/...RPU89NcCvtlFcJ
    Bild:
    ausgeblendet

  12. #162
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Zitat Zitat von Mereta Beitrag anzeigen
    Ich beneide euch in dieser Krise um Kurz und bin froh, dass wir in D wenigstens Söder haben. Ohne Söder als Vorreiter und "Pusher" würden wir heute wohl immer noch über Schulschließungen diskutieren und hätten viel zu - sorry dummes Wortspiel - laschet Maßnahmen beschlossen.
    Das glaubst Du wirklich? Faszinierend...
    *Jeder Jeck es anders* *Et es, wie et es* *Et kütt, wie et kütt* *Et hätt noch emmer jot jejange* *Wat fott es, es fott* *Et bliev nix, wie et woor* *Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domett* *Wat wellste mache?* *Mach et joot, ävver nit ze off* *Wat soll de Quatsch?* *Drinkste eene met?*

  13. #163
    Zitat Zitat von Brontes Beitrag anzeigen
    Mild? Im Ernst oder Ironie? Hier war ja schon öfter zu lesen von "milden", "laxen" oder "weichen" Maßnahmen. Hierbei frage ich mich jedesmal: "Was erwartet ihr denn noch?" Das, was unsere Regierungen (Bund, Länder) derzeit an Maßnahmen getroffen haben ist ultima ratio. Mehrere Grundrechte sind zurzeit massiv eingeschränkt. Wir leben hier in einer rechtsstaatlichen Demokratie und nicht in einem autokratischen oder didkatorisch geführten System.
    Ich würde die aktuellen Maßnahmen jetzt zwar nicht als mild beschreiben, aber natürlich ginge da noch mehr. Dazu muss man sich ja nur die Unterschiede zwischen den Maßnahmen der Länder anschauen, auch dort gibts ja Maßnahmen verschiedener "härte".

    Man könnte auch noch härtete Maßnahmen treffen. Als Beispiel sei mal die Schließung der nicht notwendigen Industrie genannt oder die Stillegung nicht unbedingt notwendiger Bauwirtschaft. Auch eine generelle Maskenpflicht im öffentlichen Raum wäre möglich.

    Natürlich bin ich froh wenn man nicht weiter verschäfen muss und lockern kann (die aktuellen Zahlen stimmen ja vorsichtig optimistisch), aber zu sagen wir wären schon beim Ultima Ratio halte ich für falsch.

  14. #164
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Komisch nur, dass weder in Köln, Düsseldorf, Bonn oder Mainz die Fallzahlen signifikant höher liegen als in anderen Regionen. Es kann natürlich sein, dass die ganzen Karnevalisten mit ihren Viren nach Ischgl gefahren sind, und von da aus dann ganz Deutschland infiziert haben. Oder sind irgendwelche Zahlen bekannt, dass es in den Karnevalshochburgen dramatisch schlimmer ist?
    Ich weiß eh nicht, warum man immer auf dem Karneval herum reitet. Die mit großem Abstand am stärksten betroffenen Bundesländer heißen Baden-Württemberg und Bayern. NRW liegt inzwischen sogar unter dem Bundesdurchschnitt, der eben durch diese beiden Länder stark nach oben geschoben wurde.

    Fälle auf 100.000 Einwohner:
    Bayern 202,2
    Baden-Württemberg 194,2
    Hamburg 167,7
    Saarland 162,6
    ----------------------------------------(Bundesdurchschnitt: 124,5)
    Nordrhein-Westfalen 122,2
    Berlin 106
    Rheinland-Pfalz 99,9
    Niedersachsen 81,7
    Sachsen 77,3
    Hessen 76,8
    Brandenburg 60,5
    Schleswig-Holstein 59,2
    Bremen 57,8
    Thüringen 57,4
    Sachsen-Anhalt 45,3
    Mecklenburg-Vorpommern 33

    https://interaktiv.tagesspiegel.de/l...nd-landkreise/

  15. #165
    Under the Fuchtel Avatar von RAPtile
    Ort: BY
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Das glaubst Du wirklich? Faszinierend...
    Trumpesque Gedankenstrukruren sind auch hier weit verbreitet.
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •