Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 73 von 333 ErsteErste ... 236369707172737475767783123173 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.081 bis 1.095 von 4990
  1. #1081
    Zitat Zitat von Giftnudel Beitrag anzeigen
    Wieso wurden sie getestet, wenn sie nicht krank waren?
    Weil im Sinne der Nachverfolgung von Infektionsketten Menschen getestet werden, die mit einer erkrankten Person in Kontakt gestanden haben? Gerade bei Clustern wird ja im großen Stil getestet, siehe UPS-Standort oder die Schlachthöfe.
    Bild:
    ausgeblendet
    He thrusts his fists against the post and still insists he sees the ghost.
    Bild:
    ausgeblendet

  2. #1082
    Ich komme in Frieden. Auf ewig! Avatar von dracena I.O.F.F. Team
    Ort: Mördergrube
    Zitat Zitat von Gerberga Beitrag anzeigen
    ...
    Zum generellen Prozedere gab es heute im ARD-Morgenmagazin ein kurzes Interview mit einem (Natur-)Wissenschaftler - ich habe mir seinen Namen leider nicht gemerkt und auf der Webseite des MoMa gibt es keine Erwähnung. Er war so etwas kopfschüttelnd ob des Boheis - es ist völlig normal, daß so ein preprint von Kollegen kommentiert wird, daß man Hinweise zur Überarbeitung bekommt. Das arbeitet man ein, bis alles stichhaltig und konsistent (auch in der Formulierung) ist. Manchmal werden Artikel auch trotz Überarbeitung von einer wissenschaftlichen Zeitschrift gar nicht angenommen - auch das ist durchaus üblich.
    Ein absolut normaler Vorgang also. Was die Zeitung mit den großen Buchstaben daraus aufbläst, ist halt genau das: substanzlos und aufgeblasen. Möglichst skandalträchtig zugespitzt.
    (Schlußbemerkung: Daß Prof. Kekulé quasi der Haus- und Hof-Virologe der B. ist, wußte ich nicht, das geht aus den Kommentaren im Tagesspiegel hervor.)
    Wenn man bei Twitter über längere Zeit den Bild-Stil mitbekommt, aktuell auf Corona bezogen, dann kann man wirklich nur zu dem Schluss kommen, dass das Schundblatt seit vielen Wochen alles versucht, um den Ruf von Drosten zu zerstören. Dabei kommen die üblichen fragwürdigen, schäbigen und unredlichen Mittel zum Einsatz. Was da an irreführenden, skandalisierenden und hässlichen Schlagzeilen zu sehen war, ist eine fiese Schmutzkampagne. Wenn Drosten dann tatsächlich mal kurz die Countenance verliert, kann ich ihm das nicht verübeln.
    Was ich aber sehr gut und wichtig fand, war die große Solidarität von renommierten Wissenschaftlern, die sich ganz energisch dagegen gewehrt haben, von der Bild instrumentalisiert und vor deren Karren gespannt zu werden. Zumal herauskam, dass viele der vermeintlichen Bild-Kronzeugen gar nicht mit Bild gesprochen hatten bzw nicht das gesagt hatten, was ihnen da angedichtet wurde.
    Und ich denke auch, dass über Drosten versucht wird, Merkel anzugreifen, weil die sich auf Drosten verlässt.
    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    (Mark Twain)

    http://www.terre-des-femmes.de/

  3. #1083
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Mit den RKI-Zahlen stimmt aktuell so einiges nicht, denn heute gibt es Probleme mit den Zahlen aus dem Saarland und Sachsen.

    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...allzahlen.html
    Mecklenburg-Vor­pommern und Sachsen-Anhalt haben auch einen negativen Wert von -1 bei dem kumulativen Wert.

    Gestern habe ich im archiv.today Snapshots von den RKI Infos mit den kurz Tagesberichten gefunden.
    Nur dort scheint auf Fehler hingewiesen zu werden. In den täglichen Lageberichten habe ich keinen Hinweis darauf gefunden.

    https://archive.vn/https://www.rki.d...allzahlen.html
    Geändert von bughunter (29-05-2020 um 10:28 Uhr)

  4. #1084
    Zitat Zitat von Marauder Beitrag anzeigen
    Weil im Sinne der Nachverfolgung von Infektionsketten Menschen getestet werden, die mit einer erkrankten Person in Kontakt gestanden haben? Gerade bei Clustern wird ja im großen Stil getestet, siehe UPS-Standort oder die Schlachthöfe.
    Du meinst, die ganzen Ereignisse wie die Pfingstgemeinde Bremerhaven, UPS bei Hannover oder die diversen Schlachtbetriebe stehen in Verbindung zueinander? Verstehe ich das richtig? Das könnte natürlich sein. Ich bin davon ausgegangen, dass Gemeindemitglieder erkrankten und daher die Gottestdienst-Teilnehmer getestet wurden. Man weiß es nicht.
    Geändert von Giftnudel (29-05-2020 um 10:37 Uhr)

  5. #1085
    Zitat Zitat von Giftnudel Beitrag anzeigen
    Du meinst, die Pfingstgemeinde Bremerhaven steht in Verbindung zu UPS bei Hannover oder den diversen Schlachtbetrieben? Verstehe ich das richtig? Das könnte natürlich sein. Ich bin davon ausgegangen, dass Gemeindemitglieder erkrankten und daher die Gottestdienst-Teilnehmer getestet wurden. Man weiß es nicht.
    Nein, das meine ich nicht. Ich meine, dass in Zusammenhängen, wo viele Menschen aufeinandergetroffen sind und Einzelne danach krank geworden sind sicherheitshalber alle getestet wurden, ob Symptome oder nicht.
    Bild:
    ausgeblendet
    He thrusts his fists against the post and still insists he sees the ghost.
    Bild:
    ausgeblendet

  6. #1086
    Zitat Zitat von GiGi_Ganter Beitrag anzeigen
    ,

    .....

    Ich tu mir bei dem ganzen etwas schwer -ungeachtet des Hauptinteresse: Die medizinschen Einrichtungen vor nem Massenansturm zu bewahren-

    Was soll sich denn in diesen 2-3 Monaten wirklich geändert haben; als das wir jetzt -defakto- eigentlich genau dort weitermachen,
    wo wir aufgehört haben.

    Nach meinem Verständnis haben wir nur deshalb rückläufige Zahlen/stabile Zahlen, weil wir Maßnahmen getroffen haben,
    und auch wenn ich nicht viel von der Maskenpflicht hielt (vlt. hat es ja doch was gebracht)

    ....

    Bin ich der EinzigeInnen, der sich mit der jetztigen Situation/dem Verstehen des Ganzen schwer tut, oder wie?
    Du bist sicher nicht der einzige den die Situation verunsichert.
    Ich glaube dass viele jetzt so denken: "warum noch das alles, wenn es doch aktuell relativ wenig Infektionen gibt...?"
    Wichtig ist ja, dass wir nicht vergessen, wie du ja auch schreibst: die rückläufigen Zahlen ein Ergebnis der Maßnahmen.

    Meine Antwort auf deine Frage, was der Unterschied zu der Situation von vor 2-3 Monaten ist, wäre:
    Ich würde da nicht allein die absoluten Zahlen/Fakten vergleichen. Sondern ich sehe immer die Kurve vor mir, die ging ca. Mitte März so steil, fast senkrecht nach oben. Dann muss man sich nur vorstellen, diese weiter zu zeichnen...

    'Flatten the curve' ist also gelungen, darüber kann man froh sein. Und weiter flach halten, darüber sind sich wohl alle einig.
    Und gleichzeitig so viel wie möglich lockern, damit man nicht noch mehr Schaden in der Gesellschaft anrichtet. Auch das wohl mehr oder weniger Konsens.

    Aber das nun 1 zu 1 in konkrete Maßnahmen umsetzen, ja das ist schwierig. Da hat dann jeder eine andere Meinung. Da ist das Wissen noch zu begrenzt, Erfahrungswerte fehlen. Da gibt es unterschiedliche Interessenlagen.
    So kommt es eben zu dem momentanen hin und her, das wohl für niemanden so richtig befriedigend ist im einzelnen. Aber es hat halt auch niemand die absolute Wahrheit, wie genau es richtig ist.
    Aber das wichtigste ist, dass wir als Gesellschaft den o.g. Konsens nicht verlieren.
    Und da wir momentan in D eher punktuelle Verbreitung haben, scheint das System als ganzes nicht so schlecht zu funktionieren.

    PS: sorry, ich weiß nicht was mit den Umlauten in deinem Zitat passiert ist
    Geändert von earlybird (29-05-2020 um 10:45 Uhr)

  7. #1087
    Oberwart ist in Bgld./Österreich


    Antikörpertests in Oberwart: 5 Prozent waren infiziert

    879 Oberwarter wurden auf Covid-19 Antikörper getestet. Fünf Prozent hatten Antikörper, die Hälfte davon ohne Symptome.


    Rund zehn Prozent der Oberwarter Bevölkerung wurde Ende April Blut abgenommen, gesucht wurde nach Covid-19-Antikörper. Grund war eine groß angelegte Studie über die Durchseuchung der Bevölkerung.

    "879 Personen wurden untersucht, 47 davon wurden positiv auf Antikörper gegen Covid-19 getestet",....

    Drei Mal mehr Infizierte

    Wie das Ergebnis zeige, waren Ende April rund fünf Prozent der Oberwarter Bevölkerung mit Covid-19 infiziert. "Das sind drei Mal mehr Personen, als die offiziellen Zahlen angeben", sagt Rosner.

    Eine weitere Erkenntnis: Nur die Hälfte der positiv getesteten Personen hatte auch Symptome. "Somit zeigt sich, dass jene wesentlich zur Übertragung der Krankheit beitragen, die keine Symptome zeigen", schlussfolgerte der Bürgermeister.

    https://kurier.at/chronik/burgenland...iert/400905338
    Bild:
    ausgeblendet

  8. #1088
    Zitat Zitat von Marauder Beitrag anzeigen
    Nein, das meine ich nicht. Ich meine, dass in Zusammenhängen, wo viele Menschen aufeinandergetroffen sind und Einzelne danach krank geworden sind sicherheitshalber alle getestet wurden, ob Symptome oder nicht.
    Ich glaube, jetzt verstehe ich. Ja, so sollte es natürlich laufen, damit die positiv Getesteten in Quarantäne geschickt werden und die Infektionsketten unterbrochen werden können.
    Geändert von Giftnudel (29-05-2020 um 10:56 Uhr)

  9. #1089
    Zitat Zitat von Giftnudel Beitrag anzeigen
    Ich glaube, jetzt verstehe ich. Ja, so sollte es natürlich laufen, damit die positiv Getesteten in Quarantäne geschickt werden und die Infektionsketten unterbrochen werden können.
    Ja und wenn man halt so umfassend testet, kommen eben viele Fälle ans Licht, die gar keine Symptome hatten, siehe auch die über dir verlinkte Studie aus dem Burgenland.
    Bild:
    ausgeblendet
    He thrusts his fists against the post and still insists he sees the ghost.
    Bild:
    ausgeblendet

  10. #1090
    Zitat Zitat von A.f.e. Beitrag anzeigen
    Oberwart ist in Bgld./Österreich
    Die Schlussfolgerung des Bürgermeisters ist aber auch nicht wissenschaftlich haltbar. Klar, es gibt sehr viel mehr Symptomlose als Erkrankte, aber es gibt keine Studien dazu, ob sie das Virus auch wirklich weitergeben. Man nimmt ja mittlerweile an, dass nicht einmal alle Erkrankten andere anstecken.

    @Gigi, nein wir befinden uns nicht am selben Ort wie vor zwei Monaten.
    Konkret hatten wir bspw. in der Schweiz zum Zeitpunkt des kompletten Lockdowns vor 2 Monaten um die 1000 Neuinfektionen pro Tag, jetzt sind wir bei 10-20 neu positiv Getesteten pro Tag. Seit einiger Zeit können hier also alle Fälle und ihre Kontakte wieder lückenlos zurückverfolgt werden. Zudem wissen wir mehr, und die Bevölkerung verhält sich anders.

    Wir haben jetzt seit drei Wochen Präsenzunterricht in Kindergärten und Schulen, unsere Kinder tragen keine Masken. Die Kinder haben offensichtlich bisher keine Auswirkungen auf die Zahlen.
    Andererseits sind hier erst jetzt auf Pfingsten hin religiöse Zusammenkünfte erlaubt. Wenn man sich die Ausbrüche in den Gemeinschaften anschaut, dann war wohl das wohl epidemologisch richtig die Grundschulen vor den Kirchen zu öffnen.
    Geändert von ewa (29-05-2020 um 11:44 Uhr)

  11. #1091
    Gnadenloses Suppenhuhn Avatar von suppenstar
    Ort: Österreich
    Es gibt jetzt viele Menschen, die aus Eigenverantwortung weiter Masken tragen werden, und Abstand halten hat sich jetzt durchaus eingeprägt. Infektionen wird es sowieso auch künftig geben, wichtig ist, dass die medizinische Versorgung (Thema Intensivbetten) auch für die nächste Zeit händelbar bleibt.

  12. #1092
    Zitat Zitat von suppenstar Beitrag anzeigen
    Es gibt jetzt viele Menschen, die aus Eigenverantwortung weiter Masken tragen werden, und Abstand halten hat sich jetzt durchaus eingeprägt. Infektionen wird es sowieso auch künftig geben, wichtig ist, dass die medizinische Versorgung (Thema Intensivbetten) auch für die nächste Zeit händelbar bleibt.
    Bild:
    ausgeblendet
    He thrusts his fists against the post and still insists he sees the ghost.
    Bild:
    ausgeblendet

  13. #1093
    Zitat Zitat von Mr. Gordo Beitrag anzeigen
    Wenn Demokratie sich Nuhr im Ersten nicht mehr leisten kann, dann ist es keine Demokratie mehr.
    exakt!!
    When the world is sick can't no one be well
    But i dreamt we was all beautiful and strong

  14. #1094
    Zitat Zitat von pantoffel_3 Beitrag anzeigen
    auf yt danach "Nuhr im Ersten"

    drei Mniuten zugehört

    Demokratie kann sich sowas nicht mehr leisten!!!
    Welche Ausgabe meinst Du? Aus Mai kann ich auf YT noch keine finden.

    Ich habe auch schon bei den letzten Sendungen den Kopf geschüttelt und mich gefragt, ob Nuhr jetzt auch Aluhut trägt...
    Respektiere leben. https://provieh.de/

  15. #1095
    Zitat Zitat von GodicsGuru Beitrag anzeigen
    Und wieder steht kein Wort über Erkrankungen drin. Nur positive Tests und Quarantäne. Vielleicht sollten alle, die keiner Risikogruppe angehören, mal zu einem Gottesdienst einer Pfingstgemeinde gehen.
    Oder einen Ferienjob bei Westfleisch annehmen. Da laut Drostens Podcast gestern die Quarantäne auf eine Woche verkürzt werden könnte, hätten wir so bis zum Herbst die Herdenimmunität erreicht.

    Wurde ja schon mehrfach hier geäußert, das bei den Ausbrüchen in den letzten Wochen nie über ernsthafte Erkrankungen berichtet wurde. Entweder erzählen die Gesundheitsämter nichts davon und die Lokalzeitungen fragen dann auch nicht weiter oder es sind wirklich alles nur problemlose Verläufe
    Und die steigenden Zahlen bei den Corona-Toten in Deutschland stehen damit in keinem Zusammenhang?
    Respektiere leben. https://provieh.de/


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •