Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 170
  1. #1

    Sommer-Sonne-Virus - dein Coronaurlaub

    In der derzeitigen Situation ist Urlaub im Ausland schwierig bis unmöglich, gleichzeitig wird man jeden Tag mit Öffnungsvorschlägen anderer Länder erschlagen, die einen Urlaub bzw. eine Art Urlaub in diesen Gefilden ermöglichen sollen.

    Ich frage mich und euch ob das überhaupt jemand möchte.

    Ich möchte eindeutig nicht.
    Die Auflagen sind mir zu krass dass mir das der Aufwand und das Geld wert wäre.
    Und ich möchte auch nicht irgendwo im Ausland (oder auf einem Schiff) festgesetzt werden, da es in der näheren Umgebung zu einem Coronaverdacht gekommen ist.
    Das ist zu Hause schon unschön, aber woanders die Hölle, auf einem dieser Kreuzfahrtschiffe kamen sie alle 2 Tage für eine Stunde aus der Kabine und erhielten zum Zeitvertreib Papier für Origami, mit Anleitungen.

    Coronaerkrankung, klar in manchen Ausländern auch nicht der Renner von den Behandlungsmöglichkeiten her, aber da verhält es sich auch meist mit jeder anderen Erkrankung/Unfall so, das mal aussen vor.

    Wie ists bei euch?

  2. #2
    Bella Italia Avatar von peepe
    Ort: am Lago
    Genau aus diesem Grund warten wir auf die Absage unserer Ostseekreuzfahrt im August.

    Lieber noch ein Weilchen warten. Und gerne auch die Anzahlung stehen lassen. Aber unter den gegebenen Umständen verspüren wir keine grosse Lust dazu. (Die Reisen vor unserer wurden bereits abgesagt. Unsere wäre wieder die erste nach der Pause)
    Das Leben ist zu kurz um schlechte Weine zu trinken!

  3. #3
    Ich würde sofort nach Asien fliegen und hoffen, daß ich in "meinem" chicen Hotel unter "häusliche" Quarantäne gesetzt werde. Gerne 4-6 Monate

  4. #4
    Meine Ma fährt mit meiner Tante nach Waren an die Müritz im August, nachdem sie die AidaCara Kreuzfahrt über die Ostsee von Kiel nach St. Petersburg und zurück nicht machen durften. Sie wären noch in Stockholm Tallin und in anderen Städten gewesen 14 Tage unterwegs.
    Geändert von Finchen02062013 (24-05-2020 um 15:20 Uhr)

  5. #5
    Wenn unser Flug nicht abgesagt wird und die Reisewarnungen aufgehoben werden, dann fahren wir auch, da es kein Geld zurück gibt.
    Ich schmeiße doch jetzt nicht 1000 € aus dem Fenster raus

    Mit den Abstandsregeln am Strand kann ich sehr gut leben und dank Ferienwohnung ist ein Restaurant-Besuch nicht nötig. Ob ich also jetzt hier rumliege oder dort, macht auch keinen großen Unterschied.
    Bild:
    ausgeblendet

  6. #6
    Rest List Woman Avatar von Novi
    Ort: Dortmund
    Urlaub im Ausland kommt für uns dieses Jahr wegen Corona nicht in Frage, wir haben allerdings auch noch nichts gebucht.

    Wir haben Anfang des Jahres 1 Woche Juist und 1 Woche Borkum gebucht. Den Juisturlaub konnten wir am 11.05. als erste Touristen, die wieder auf die Insel durften, antreten. Es war eine schöne Woche, da die Insel noch total leer war. Die Restaurants hatten noch geschlossen, boten jedoch Liefer- und Abholservice an.
    Mitte Juni geht es dann 1 Woche nach Borkum. Sofern es dort keine Infektionen gibt und die Insel dicht gemacht wird. Aber momentan sehen die Entwicklungen in Deutschland ja gut aus.

  7. #7
    Sauwetterfan Avatar von Daitokai
    Ort: ...immer im Schatten...
    Ich habe, wie schon oft, ein Ferienhaus auf dem Berg in Kärnten, Österreich gebucht. Schon im Januar für September. 50 % angezahlt und der Rest dann dort. Da stehen auf 1800m auf einem Plateau insgesamt 15 Häuser, Abstand von Haus zu Haus minimum 10 Meter. Kontakt zu Menschen ? Nein. Kontakt zu Kühen, ja, wenn man will bzw. die Kuh . Ich bin dort Selbstversorger. D.h. ich fahre von Zeit zu Zeit ins Tal und kaufe ein. Koche dann dort oben und das wars. Die meiste Zeit sitze ich auf meiner Terasse unter meinem Sonnenschirm bei herrlichen Temperaturen (18-22 Grad) und lese oder höre Musik. Abends schaue ich fern und gehe zeitig ins Bett, weil mich Sonne und Vögel spätestens um 8 Uhr wecken. Ansteckungsgefahr ? Weniger als hier...deswegen werde ich da hinfahren ! Ach ja, selber mit dem Auto, deswegen auch keine Gefahr !

  8. #8
    Zielstrebig Avatar von moki
    Ort: Niederbergisches Land
    Wir wären heute nach Kos geflogen. *seufz*

    Stattdessen haaben wir uns für Ende August ein Haus am Strand in Holland angemietet. Fliegen werden wir in diesem Jahr auf keinen Fall.
    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat den ganzen Tag Zeit sich zu entfalten.

  9. #9
    Triple Chart Topper Avatar von minerva
    Ort: meine Perle
    Ich warte gerade darauf, wie Dänemark in Sachen Grenzöffnung entscheidet

    Wir haben ab 6. Juni für eine Woche ein Ferienhaus in Nordjütland gebucht. um die Anreise entspannter zu gestalten, wollten wir eigentlich freitags schon anreien und in Aalborg eine Nacht verbringen. Das fällt aufgrund der dortigen Stornobedingungen wohl flach, habe ich sicherheitshalber storniert.

    Ich reise mit zwei Freundinnen, also sind wir 3 Haushalte und wir fahren im Mietwagen. Wenn Dänemark die Grenzen öffnet, fahren wir auch. Ich hätte kein ganz wohles Gefühl dabei, aber mehr Abstand zu anderen als im Ferienhaus und an dänischen Stränden geht ja kaum Mir wäre es aber lieber, uns wird die Entscheidung durch eine weitere Grenzschließung abgenommen, dann buchen wir um, entweder auf Herbst oder direkt auf nächstes Jahr.

    Weiteren Urlaub gibt es wenn, dann nur an deutschen Küsten.Ich überlege, ob ich meinen Augusturlaub auf nach den Ferien verlege, um da günstiger zu fahren.

  10. #10
    Kein Kurzurlaub, kein Städtetrip,
    keine Urlaubsreise, solange es
    noch keinen Impfstoff gibt.
    Auch irgendwelche Einschränkungen
    in der täglichen "Routine" am
    Urlaubsort darf es nicht mehr geben,
    wenn ich dort hinfahre.

    Ich habe Zeit
    Kann mich auch zu Hause gut entspannen.

    Und mit der ganzen Kohle, die ich
    bis dann spare, lasse ich es im ersten
    Urlaub nach der Pandemie so richtig
    krachen
    Geändert von bauknecht (24-05-2020 um 16:42 Uhr)

  11. #11
    antiesk Avatar von raf
    Ort: in Gedanken bei P.
    Italienurlaub (Grado) haben wir storniert
    Geld gibts keins retour, das wird bis Ende 2021 geparkt, falls wir bis dahin nicht wieder hinfahren, kriegen wir es retour. Kann man nur hoffen, dass das Hotel bis dahin nicht in Konkurs geht..

    Werden wohl daher in Österreich bleiben, bisserl wandern und ev. an einen See. Ist ja auch ganz schön...aber geht halt nur kurzfristig wegen dem Wetter hier bei uns...
    Bild:
    ausgeblendet

  12. #12
    .
    Geändert von Tante Charlie (25-05-2020 um 07:16 Uhr)

  13. #13
    Ich bin mittlerweile Profi-Stornierer und Umbucher.
    Heute bin ich mit dem zweiten Buchungsdurchlauf für unseren Irlandaufenthalt durch.
    Die Fähre habe ich zweimal verschoben, und immer etwas mehr gezahlt, weil wir mittlerweile zur Hauptsaison fahren. Die Flüge für zwischendurch habe ich storniert und warte noch auf das Geld. Die Hoffnung und so - abwarten
    Meinen Voucher für eine Ferienhausbuchung habe ich gesplittet und jetzt zwei andere Häuser zu anderen Zeiten gebucht.
    Eine Ferienhausbuchung habe ich um 2 Monate verschoben, die restlichen Buchungen habe ich so stornieren können.
    Jetzt weiß ich wo ich am 05.09.2020 zum Konzert sein möchte, Karten schon gebucht.

    Wenn ich wieder alles umwerfen darf, dann fange ich halt noch einmal von vorne an - Planen ist ja auch schön Und Vorfreude und so-
    Das sind die Vorteile des Rentnerlebens, keine Zeiteinschränkung. Jetzt muss nur noch unsere Gesundheit mitspielen.
    Und warum in diesem Jahr noch, weil ab nächstem Jahr mein Mann aus Altersgründen z.B. keinen Mietwagen mehr fahren darf.

  14. #14
    la joie de vivre Avatar von Berghuhn
    Ort: am Berg natürlich...
    Momentan steht weiter mein Island-Traum-Urlaub Ende Juni im Raum. Sollte die TUI es bewerkstelligen, dass Iceland Air mich hinbringt und ich problemlos ins Land komme und meinen Mietwagen und meine Hotels nutzen könnte, würde ich es nicht verfallen lassen...

    Da aber Island entweder Quarantäne oder Test am Flughafen Keflavik (ca. 319 Euro - Kostenübernahme noch ungeklärt) verlangt, Iceland Air fast sämtliches Personal z. Zt. entlassen hat, außerdem eine lebensnotwendige Kapitalerhöhung braucht und das Kabinenpersonal hat noch keinem neuen (niedrigen) Tarif zugestimmt... Zudem ist die Tracking App wohl verpflichtend und ich müsste dazu noch ein nicht gewolltes Smartphone kaufen... (und den Umgang damit lernen).

    Die TUI wird sich vermutlich auf ihre eigenen Hotels im Mittelmeerraum konzentrieren... also sehe ich mich diesen Sommer wohl keine Papageientaucher beobachten und keine Mitternachtssonne genießen - lasse mich aber im Zweifel überraschen - mind. 22-23 Stunden am Tag hätte ich sowieso keinen Menschenkontakt. (Aber wenn die Reise stattfinden würde, würde ich mich am Frankfurter Flughafen vorab testen lassen, ist dort als Selbstzahler möglich und dann mit Gesundheitszeugnis fliegen.)

    Da das ganze Procedere aber gerade mehr Alptraum als Traum verheißt, werde ich umbuchen, wenn ich es finanziell ohne Schäden tun kann. (Z. Zt. nicht möglich, da es Pauschalbausteine mit Linienflug sind.) Die Anzahlung würde ich als Gutschein akzeptieren - ich habe die schon letztes Jahr im September bezahlt, da tut also nichts weh.

    Da heißt es jetzt einfach abwarten... Und dann die nächstmögliche gute Gelegenheit nutzen. Im Zweifel im Advent noch einen "Quickie" nach Island...

    Island erlaubt jetzt ja 200 Menschen auf einer Veranstaltung, Bars und Nachtclubs sind wieder geöffnet (bis 23 Uhr!!!) - nichts davon würde ich in Anspruch nehmen wollen...


    Unsere und meine anderen Pläne liegen alle auf Eis - wir wollen einfach keinerlei Einschränkungen an irgendwelchen Urlaubsorten haben. Dann ist es nämlich nichts mit dem Urlaubsgefühl und wir können hier bleiben.

    Da die Schweiz ja relativ "normal" ist, überlegen wir eventuell später im Sommer oder im Frühherbst für eine Woche nach Graubünden zu fahren.

    Ansonsten wird es noch im Juni eine Woche "Urlaub" bei meinen Eltern geben - Radtouren und Wanderungen in der alten, vertrauten Heimat - dazu nicht aufschiebbare Termine in der Landeshauptstadt.











    Es bleibt also einfach abzuwarten...
    Geändert von Berghuhn (25-05-2020 um 08:37 Uhr) Grund: Grammatik

  15. #15
    Wir hatten für Herbst einen Urlaub gebucht.

    Was für Auflagen da auf uns zukämen, weiß ich noch nicht.
    Im Hotel hätte ich keine Bedenken.
    Essen, Pool, Strand hat immer genug Abstand zu anderen.
    Disco etc machen wir nicht.

    Flughäfen/Flüge sind für mich noch das Thema
    Und ggf eine komplizierte Erkrankung vor Ort.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •