Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 135
  1. #16
    skipper's delight Avatar von GrauerSchwan
    Ort: im Grünen
    Wie 2700 Tonnen Ammoniumnitrat nach Beirut kamen:
    Artikel von Juli 2014
    Artikel von Oktober 2015

  2. #17
    Trump sagt, es wäre ein "Anschlag" gewesen, ohne natürlich konkrete Beweise zu nennen

    Hier mal eine Grafik mit der Reichweite der Explosion. 15 miles sind ca. 25 km.


  3. #18
    Zitat Zitat von Manitu Beitrag anzeigen
    Die Druckwelle hatte schon was von einer Atombombe. Da scheinen mir 50 Tote noch nicht die letzte Angabe zu sein.
    Es soll sich ja um Ammoniumnitrat gehandelt haben. Das Zeug ist schon gefährlich. Es ist ja nicht das erste Unglück dieser Art. Wen es interessiert.

    Ammoniumnitrat

  4. #19
    Zugezogen Maskulin Avatar von Saruman
    Ort: Borg is Killer
    ...
    Das Ammoniumnitrat stammt von einem Frachtschiff, das den Stoff 2013 von Georgien nach Mosambik befördern sollte und aufgrund von Mängeln in Beirut an der Weiterfahrt gehindert wurde. Der kristalline Stoff ist wärmeempfindlich, bei 32,2 °C wechselt Ammoniumnitrat seine polymorphen Phasen. Die Zersetzung, bei der Lachgas entsteht, beginnt bei 170 °C. Durch eine starke Initialzündung zerfällt Ammoniumnitrat direkt zu Wasser, Stickstoff und Sauerstoff, was die hohe Sprenkraft des Salzes (Schwadenvolumen 980 l/kg) erklärt. In der Hafenanlage in Beirut war Berichten zufolge vor der Detonation die Feuerwehr aufgrund eines Brandes im Einsatz.

    Ammoniumnitrat war bereits häufig die Ursache für Explosionskatastrophen. In Tianjin waren am 12. August 2015 800 Tonnen des Stoffs explodiert, zwei Jahre zuvor bei West Fertilizer in Texas kam es zu einem Unglück mit 14 Toten, 2001 starben im französischen Toulouse 31 Menschen infolge einer Ammoniumniitrat-Explosion. Die bislang verheerendsten Unglücke waren die Texas-City-Eplosion im April 1947 (bis zu 600 Tote, 8.000 Verletzte) sowie die Explosion des Oppauer Ammoniakwerks der BASF im September 1921 (559 Tote, 1977 Verletzte). Im BASF-Werk erinnert die „Trichterstraße“ an die Katastrophe.
    https://www.chemietechnik.de/explosi...e-im-verdacht/


    Bild:
    ausgeblendet

  5. #20
    leben und leben lassen Avatar von Jannick
    Ort: Monachia
    Schrecklich
    Sollen das wirklich nur Feuerwerkskörper gewesen sein? Kann ich mir nicht vorstellen. Wenn ja, dann weiß ich wieder, warum ich gegen dieses Knallerzeugs bin. Auch an Silvester.

    Mein Mitgefühl an die betroffenen Menschen in Beirut.

  6. #21

  7. #22

  8. #23
    nur echt mit Maske Avatar von ganzblau
    Ort: im Dörfli
    Ich habe eben gesehen, dass Beiruts Künstlerviertel Mar Mikhael (manchmal auch als "East Village" bezeichnet) in unmittelbarer Nähe der Explosion liegt. Es ist eine gentrifizierte Gegend mit topmoderner Architektur neben knallbunt renovierten Altbauten. Einfach "Mar Mikhael" eingeben - die Bilder sprechen für sich.

    ... Da wird kein Stein auf dem anderen sein.

    edit (revidiert):

    Stadtrundgang (April 2020)
    Geändert von ganzblau (05-08-2020 um 11:41 Uhr)
    ... For While We Have Our Eyes on the Future
    History Has Its Eyes on Us. (Amanda Gorman)

  9. #24

  10. #25
    Wenn die Schätzungen aus dem Libanon stimmen, dann sind durch die Explosion 200.000-250.000 Menschen obdachlos geworden.

    Da der Libanon als Staat ja sowieso kurz vor dem Zerfall steht/stand, könnten nun auch verstärkte Flüchtlingsströme aus dem Libanon die Folge sein ...
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  11. #26
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Wenn die Schätzungen aus dem Libanon stimmen, dann sind durch die Explosion 200.000-250.000 Menschen obdachlos geworden.

    Da der Libanon als Staat ja sowieso kurz vor dem Zerfall steht/stand, könnten nun auch verstärkte Flüchtlingsströme aus dem Libanon die Folge sein ...
    Oh mein Gott, die wollen alle strömen, in welche Richtung? Hoffentlich nicht ins Schlaraffenland.

    Katastrophen und Kriege führen zu Flüchtlingen. Eine nicht gerade neue Erkenntnis.

  12. #27
    Zitat Zitat von Dr.Mull Beitrag anzeigen
    Oh mein Gott, die wollen alle strömen, in welche Richtung? Hoffentlich nicht ins Schlaraffenland.

    Katastrophen und Kriege führen zu Flüchtlingen. Eine nicht gerade neue Erkenntnis.
    Immer bevorzugt dahin, wo es das meiste Geld gibt, ergo: Deutschland.

    Es war eine rein sachliche Feststellung, dass die Nachwirkungen auch in Zentraleuropa spürbar sein könnten - der Libanon war auch vor der Explosion schon praktisch ein "failed state".
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  13. #28
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Immer bevorzugt dahin, wo es das meiste Geld gibt, ergo: Deutschland.

    Es war eine rein sachliche Feststellung, dass die Nachwirkungen auch in Zentraleuropa spürbar sein könnten - der Libanon war auch vor der Explosion schon praktisch ein "failed state".
    Ja, jeder denkt sich halt Seins. Mir tun die Menschen zuerst einmal leid und ich glaube nicht, dass da irgendjemand denkt „juhu, jetzt gehts nach good old Germany“.

  14. #29
    Es ist halt auch spannend, woran scheinbar jeder zuerst oder mit zuerst denkt. Mir kamen Flüchtlinge aus dem Libanon aufgrund der gestrigen Explosion bislang überhaupt nicht in den Sinn.

    Ich denke an meine Freundin, die derzeit wegen der Sommerferien mit ihrem deutschen Mann und ihren zwei Kindern in Beirut ihre Eltern besucht und von der ich bisher kein Lebenszeichen habe. Ich denke an den Arbeitskollegen meines Mannes, dessen Familie in Beirut wohnt. Und ich denke mit Trauer insgesamt an dieses wirklich gebeutelte Land, dass eigentlich so wahnsinnig viel Potential hatte und lange als die Schweiz des Nahen Ostens galt.

    Aber ja, stimmt, Flüchtlingshorden könnten bei uns einfallen... Junge.
    "Multiple exclamation marks," he went on, shaking his head, "are a sure sign of a diseased mind." - Terry Pratchett

  15. #30
    Zitat Zitat von Jannick Beitrag anzeigen
    Schrecklich
    Sollen das wirklich nur Feuerwerkskörper gewesen sein? Kann ich mir nicht vorstellen. Wenn ja, dann weiß ich wieder, warum ich gegen dieses Knallerzeugs bin. Auch an Silvester.

    Mein Mitgefühl an die betroffenen Menschen in Beirut.
    äh, nein. das wird doch aber auch überall berichtet.
    zuerst schienen feuerwerkskörper betroffen. dann aber griff das feuer scheinbar auf konfiszierte 2.750 tonnen ammoniumnitrat über, was zu der 2., heftigeren explosion führte.


    mein gott, die feuerwehr wird wohl schon beim 1.feuer angefahren sein.
    die armen feuerwehrleute. die waren dann mitten drin.

    soviele verletzte menschen. soviele nun obdachlos.
    es ist so grausam.


    @seija: ich drücke die daumen für deine freundin nebst familie! hoffentlich melden sie sich bald.
    Geändert von Agadou (05-08-2020 um 14:00 Uhr)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •