Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 36 von 36
  1. #31
    Zitat Zitat von Üfli Beitrag anzeigen
    Der war denen nicht zu extrem, der wurde jetzt vermutlich gefeuert, weil er so doof war und sich hat erwischen lassen.
    Herr Lüth war schon seit Februar beurlaubt. Anlass waren Screenshots eines Chats, wo er sich als Faschist bezeichnet und auf seine arische Abstammung verwies.

    Mich wundert eher die späte Reaktion. Die "rechte Publizistin", vorausgesetzt es war Lisa Licentia, wurde doch schon vor zwei Monaten von anderen rechen Publizisten als Verräterin gebrandmarkt. In einem mir bekannten Text vom 16.8. "Wie Licentia das Abendland verriet", war auch die Rede von der Zusammenarbeit mit Pro7.
    Lesen die AfD-Politiker nicht auf ihren Fan-Seiten?

    Ich vermute, sie wussten was kommt. Deshalb auch die schnelle Entscheidung, so ganz ohne lange Diskussion. Die Entlassung war schon beschlossen. Man wollte nur die Ausstrahlung der Sendung abwarten.

    So nebenbei möchte ich Pro7 für die Doku loben. Was in ARD, ZDF, Phonix usw. über die rechte Szene läuft erreicht nur bedingt das ProSieben Publikum.

    Abwarten was jetzt noch so alles durchsickert und wie das Krisenmanagement der AfD aussieht. Potentiell wird es bald noch weitere Fraktionsausstritte geben. Eventuell ein weiterer Versuch einer Parteispaltung durch eine Neugründung der Abtrünnigen. Was, wie wir aus bisherigen Versuchen gelernt haben, keinen Erfolg hat.
    Ein guter Teil der Wählerschaft der AfD teilt die Meinung von Herrn Lüth. Das Ansinnen sich als bürgerliche Partei zu präsentieren und gleichzeitig die Extremisten nicht zu verprellen ist heute endgültig gescheitert.

    Ich erlaube mir noch die Anmerkung an die großzügigen finanziellen Leistungen zu denken die Produktionsfirmen ihren Top-Protagonisten zahlen. Für eine arbeitslose Alleinerziehende könnte das Anreiz genug sein um sich als Szene-Aussteigerin zu vermarkten. Aber die Tränchen waren jeden Cent wert.

  2. #32
    Zitat Zitat von Üfli Beitrag anzeigen
    Der war denen nicht zu extrem, der wurde jetzt vermutlich gefeuert, weil er so doof war und sich hat erwischen lassen.
    Das sehe ich auch so. Hätte er seine Ansicht nicht versehentlich gegenüber einem Reporter vor versteckter Kamerea geäußert, dann wäre er noch in Amt und Würden.

    Langsam sollten die sog. Mitläufer der AfD begreifen, dass sie da bei einer rechtsradikalen Partei mitlaufen. Diesmal kann sich wirklich keiner mehr entschuldigen mit "ich habe es doch nicht gewusst und die Autobahnen waren doch so schön"!
    Stimm ab für ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen, für mehr Verkehrssicherheit und Umweltschutz: https://www.duh.de/tempolimit-protest/

    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  3. #33
    1st Präsident of the IOFF Avatar von Üfli
    Zitat Zitat von Zinga Beitrag anzeigen
    und wie das Krisenmanagement der AfD aussieht.


    "Mimimi, aber wir sind doch alles nur Amateure und da kann man keine solide Arbeit erwarten. Das alle bei uns immer so genau hinschauen, und uns mit unseren eigenen Aussagen immer wieder den Hinter versohlen, ist doch nicht fair, mimimi!"
    1st Präsident of the IOFF!
    Authentisch, kompetent, volksnah
    Jetzt auch mit Imagewechsel und in unsachlich!

  4. #34
    Tja, jetzt verlässt der letzte der drei Gründungsvorsitzenden der AfD die AfD. Die Partei ist ihm endgültig zu rechts geworden.

    ...Der letzte der drei Gründungsvorsitzenden der AfD, Adam, tritt aus der Partei aus. Der Publizist begründete den Schritt mit dem Einfluss des Rechtsaußen-Flügels. Und er warf der AfD vor, sich von Lobbyisten steuern zu lassen....
    ...
    ...Der 78-Jährige erhob Vorwürfe gegen den Vorsitzenden der AfD-Bundestagsfraktion, Alexander Gauland. Dieser habe sich immer schützend vor "Rechtsausleger wie Andreas Kalbitz und den Thüringer Landesvorsitzenden Björn Höcke gestellt". Damit habe Gauland dazu beigetragen, dass der Einfluss des Rechtsaußen-Flügels in der Partei stetig gewachsen sei. ...
    ...
    ..."Lobbyismus gibt es auch in anderen Parteien, aber in der AfD dominieren Lobbyisten in einer Art und Weise, die eine glaubwürdige Politik unmöglich macht." ... Mit ihrer ablehnenden Haltung in Sachen Umwelt- und Klimaschutz sei die AfD aber auf einem falschen Weg, so Adam.

    Kritikwürdig findet der Gründungsvorsitzende außerdem, dass die AfD im siebten Jahr ihres Bestehens immer noch kein sozialpolitisches Konzept vorweisen kann. ...
    ...
    Quelle

    Naja, besser spät als nie.

  5. #35
    Zitat Zitat von Zinga Beitrag anzeigen
    Herr Lüth war schon seit Februar beurlaubt. Anlass waren Screenshots eines Chats, wo er sich als Faschist bezeichnet und auf seine arische Abstammung verwies.

    Mich wundert eher die späte Reaktion. Die "rechte Publizistin", vorausgesetzt es war Lisa Licentia, wurde doch schon vor zwei Monaten von anderen rechen Publizisten als Verräterin gebrandmarkt. In einem mir bekannten Text vom 16.8. "Wie Licentia das Abendland verriet", war auch die Rede von der Zusammenarbeit mit Pro7.
    Lesen die AfD-Politiker nicht auf ihren Fan-Seiten?

    Ich vermute, sie wussten was kommt. Deshalb auch die schnelle Entscheidung, so ganz ohne lange Diskussion. Die Entlassung war schon beschlossen. Man wollte nur die Ausstrahlung der Sendung abwarten.

    So nebenbei möchte ich Pro7 für die Doku loben. Was in ARD, ZDF, Phonix usw. über die rechte Szene läuft erreicht nur bedingt das ProSieben Publikum.

    Abwarten was jetzt noch so alles durchsickert und wie das Krisenmanagement der AfD aussieht. Potentiell wird es bald noch weitere Fraktionsausstritte geben. Eventuell ein weiterer Versuch einer Parteispaltung durch eine Neugründung der Abtrünnigen. Was, wie wir aus bisherigen Versuchen gelernt haben, keinen Erfolg hat.
    Ein guter Teil der Wählerschaft der AfD teilt die Meinung von Herrn Lüth. Das Ansinnen sich als bürgerliche Partei zu präsentieren und gleichzeitig die Extremisten nicht zu verprellen ist heute endgültig gescheitert.

    Ich erlaube mir noch die Anmerkung an die großzügigen finanziellen Leistungen zu denken die Produktionsfirmen ihren Top-Protagonisten zahlen. Für eine arbeitslose Alleinerziehende könnte das Anreiz genug sein um sich als Szene-Aussteigerin zu vermarkten. Aber die Tränchen waren jeden Cent wert.
    Wenn die von der Afd unter sich sind, reden die alle so wie der Lüth. Die haben den nur rausgeworfen, weil sie ahnten, dass das an die Öffentlichkeit kommt. Sobald die an der Macht wären, wäre der sofort wieder drin in der Partei.
    Erschieße und Vergasen...wenn die unter sich sind, reden die ständig so
    Kommt vielleicht auch daher, dass viele von denen Nachfahren aus alten Nazifamilien sind, die als Kinder in verbotenen rechtsradikalen Jugendorganisationen wie der Wikingjugend oder der HDJ waren. Sobald eine dieser Jugendgruppen verboten wird, gründen die Braunen sofort eine Neue, gibt sicherlich auch jetzt wieder welche.

  6. #36
    Zitat Zitat von Little_Ally Beitrag anzeigen
    Tja, jetzt verlässt der letzte der drei Gründungsvorsitzenden der AfD die AfD. Die Partei ist ihm endgültig zu rechts geworden.



    Quelle

    Naja, besser spät als nie.
    Weiß nicht. Die machen sich mir zu easy einen schlanken Schuh für das, was sie angerichtet haben.
    Der Typ ist ja mit Schuld daran, dass wieder Nazis im Bundestag sitzen. So wie Lucke oder Henkel eben auch.
    Man konnte schon von Gründung an selbst von Außen erkennen, dass sich die Rechten in der AfD versammeln.

    Tatsächlich scheint es, als ob viele der Konflikte, die nun aufbrechen, in Wahrheit wenig mit der Scheu vor dem Flügel zu tun haben – schließlich hat die Zusammenarbeit ja jahrelang funktioniert.
    Das Zitat ist aus dem Kontext gerissen. Eigentlich gehts in dem Artikel um die Auflösungerscheinungen in den Landtagen. Aber es passt für mich auch in Hinblick auf jeden anderen, der sich reinwaschen will.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •