Seite 159 von 261 ErsteErste ... 59109149155156157158159160161162163169209259 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.371 bis 2.385 von 3903
  1. #2371
    Ah, ich seh schon - Eure Verwirrnis spiegelt die meine wider!
    EINE Erklärung könnte vielleicht - wieder mal - der ver.... Föderalismus sein. Auf den Seiten des Bundesgesundheitsministeriums lese ich: "Die Planung und Durchführung der Impfungen liegt in der Verantwortung der Bundesländer. Innerhalb der Prio-Gruppen können auf Grundlage der jeweils vorliegenden infektiologischen Erkenntnisse, der jeweils aktuellen Empfehlung der STIKO und der epidemiologischen Situation vor Ort bestimmte Anspruchsberechtigte vorrangig berücksichtigt werden."

    Und eben habe ich gesehen, daß ab 1.4. eine neue Bundes-Verordnung gilt. Ich hatte gestern die Version vom 11.3. gefunden. Verdammte Hacke ... Aber der Wortlaut von §3 Abs. 3 ist unverändert und der von §2 Abs. 1 Nr. 1 (auf den §3 Abs. 3 sich bezieht) auch.

    Zitat Zitat von cosab Beitrag anzeigen
    Das Bundesgesundheitsministerium schreibt in den FAQ aber auch immer von Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen:
    [...]
    Kennen die ihren eigenen Gesetzestext nicht richtig, oder steht im Gesetz was, was so gar nicht beabsichtigt war? Wär ja auch nicht das erste Mal.
    cosab, was Du hier völlig richtig feststellst, habe ich beim Vergleich der Verordnungen hier vom Land und den Texten der Landes-FAQ auch schon öfter bemerkt (und per E-Mail auch bemängelt: Antwort - keine). Da werden teilweise eindeutige Vorgaben so wischi-waschi umformuliert, daß sich jede und jeder zusammensuchen kann, was am besten gefällt. Oder auch nicht.

    Zitat Zitat von Pokerfreund Beitrag anzeigen
    Das ist Pflegegrad 1 und damit HAT sie dann einen Pflegegrad!
    Der PG 1 wurde extra für die Fälle geschaffen ("geringe Beeinträchtigung der Selbstständigkeit").
    Pers. Empfehlung: Antrag stellen!
    Bei dem Ansinnen - wenn Du von Antrag auf PG 1 sprichst - würde meine Bekannte wohl umgehend enterbt, wenn nicht gar ent-tochtert werden ... die alte Dame ist so eine von der Sorte, die Hilfe erst zuläßt, wenn sie den Kopf unterm Arm trägt, der seinerseits auch nur noch an einem Fädchen hängt ... Entlastung/Hilfe muß man ihr förmlich aufdrängen.
    Erschwerend zu dem ganzen Spiel kommt hinzu, daß die Bekannte keinen Hausarzt hat (sie war mehrfach umgezogen). Letztes Frühjahr hatte sie sich drangegeben, dann hast Du hier das Problem mit Patienten-Annahmestop bei vielen Ärzten, Fach- wie Allgemeinärzten gleichermaßen. Tja, und dann kam Corona. Da brauchte man dann gar nicht mehr nachzufragen bei den Praxen.

    Immerhin: die alte Dame hat ihre erste Impfung! Netterweise hat ein Nachbar sie zum rund 30 km entfernten Impfzentrum gefahren, zu dem man sonst nur auf einer kleinen Rundreise mit den spärlichen Öffis käme.

  2. #2372
    marzipankartoffelsüchtig Avatar von Pokerfreund
    Ort: zu Hause
    Zitat Zitat von Gerberga Beitrag anzeigen
    Bei dem Ansinnen - wenn Du von Antrag auf PG 1 sprichst - würde meine Bekannte wohl umgehend enterbt, wenn nicht gar ent-tochtert werden ... die alte Dame ist so eine von der Sorte, die Hilfe erst zuläßt, wenn sie den Kopf unterm Arm trägt, der seinerseits auch nur noch an einem Fädchen hängt ... Entlastung/Hilfe muß man ihr förmlich aufdrängen.
    Erschwerend zu dem ganzen Spiel kommt hinzu, daß die Bekannte keinen Hausarzt hat (sie war mehrfach umgezogen). Letztes Frühjahr hatte sie sich drangegeben, dann hast Du hier das Problem mit Patienten-Annahmestop bei vielen Ärzten, Fach- wie Allgemeinärzten gleichermaßen. Tja, und dann kam Corona. Da brauchte man dann gar nicht mehr nachzufragen bei den Praxen.

    Immerhin: die alte Dame hat ihre erste Impfung! Netterweise hat ein Nachbar sie zum rund 30 km entfernten Impfzentrum gefahren, zu dem man sonst nur auf einer kleinen Rundreise mit den spärlichen Öffis käme.
    *mit leisem Lachen*

    Naja... solche kenne ich auch ein paar... da ist man dann besser SEHR vorsichtig mit einem solchen Ansinnen!

  3. #2373
    aber fliegen kann ich ... Avatar von albatros
    Ort: mal hier, mal da ......
    Zitat Zitat von Moritza Beitrag anzeigen
    Das man sich mal über ne Impfung so freut. Prost.
    So ging es mir auch, ich war auch noch nie vor einer Impfung sooo aufgeregt und habe mich gefreut! Und nun ist in 2 Wochen schon Termin 2!


    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    War schon jemand ohne Impfpass in einem Impfzentrum? Kann man sich da auch einen vor Ort ausstellen lassen?
    In den Stuttgarter Nachrichten hab ich einen Artikel gefunden in dem steht, dass das geht, aber sonst nirgends eine offizielle Aussage.

    Ich hab jetzt doch noch einen ganz kurzfristigen AstraZeneca Termin für den Freund meines Vaters gefunden, für kommenden Dienstag, aber er weiß nicht ob er noch einen Impfpass hat
    Man bekommt, wenn man keinen Ausweis bei sich hat, eine Bescheinigung über die Impfung mit allen erforderlichen Angaben, die später in den Impfpass übertragen werden.
    Den bekommt man dann beim Hausarzt.
    Ich flieg' mal eben schnell hier rüber....

    Niemand hatte die Absicht, einen Flughafen zu errichten
    Was lange währt, ist immer noch nicht gut

  4. #2374
    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Sorry, wie Pokerfreund schon schrieb, das ist doch Quatsch.

    Die Priogruppe 3 ab 60 darf doch sowieso maximal seit wenigen Tagen Termine buchen. Da schiebt niemand ewig seinen Termin hin und her, sondern die freuen sich einfach, dass sie jetzt dran sind. Und die Gruppen warten eben nicht bis jeder in der Gruppe davor einen Termin gebucht hat, sondern die Gruppe 2 wurde eben schon freigeschaltet BEVOR Gruppe 1 durch war und Gruppe 3 wurde ebenfalls schon freigeschaltet bevor Gruppe 2 und 1 durch waren. Und die Leute aus Gruppe 1 und 2 die noch abwarten, die werden eben jetzt beim Termin buchen von Gruppe 3 auch "überrannt" und das ist auch valide, weil sie eben früher die Chance online oder am Telefon nicht genutzt haben oder Termine stornierten oder einfach auf den Hausarzt warten.

    Der Engpass ist aktuell immer noch die Impfstoffmenge.

    Ich find das peinlich wenn dann junge (vermutlich gesunde) Menschen wie ich der deutlich gefährderten Gruppe Ü60 den Impfstoff neiden, denn wenn sie Risikopatienten wäre, wären sie nämlich auch in Priogruppe 1,2 oder 3 und könnten aktuell Termine buchen oder sich auf eine Warteliste setzen lassen, weil sie "lange genug gewartet haben", obwohl wir grade mal april haben und es nun wirklcih keine einzige Rechnung gab in der es jemals realistisch war als Priogruppe 4 im April 2021 dran zu kommen.
    .
    Letztes Jahr hatte ich die leise Hoffnung eventuell vor September 2021 meine Erstimpfung kriege. Dann hoffte ich dass meine Eltern vllt bis April/Mai dran sind (Check).

    So wie es aktuell läuft bin ich tatsächlich sehr hoffnungsfroh dass ich in Priogruppe 4 zwischen Juni und August einen Termin ergattern werde, was so viel mehr ist als ich noch vor wenigen Monaten erwartet habe.

    Und das alles trotz der immer noch sehr niedrigen Lieferungen und einiger Probleme wie Impfstopps.
    nur zu dem fett gekennzeichneten.
    du liest nicht, bevor du antwortest, richtig?
    oder warum genau schreibst du was zu terminen, nachdem ich doch ausdrücklich schon in dem von dir zitierten text schreibe, dass MEIN thema bzw. das, worin ich das problem sehe, eben gerade NICHT irgendwelche verschobenen termine sind.

    und zu dem anderen mit dem peinlich..... mann mann mann.
    du bestimmst, wie junge menschen fühlen sollen. "shame on you, du junger mensch, der du auch mal geimpft werden willst. was erlauben du?"
    so, macht doch jegliche diskussion keinen sinn.



    Zitat Zitat von Gerberga Beitrag anzeigen
    Mit einer Bekannten grübeln wir gerade über der Regelung für Kontaktpersonen.

    ...
    kam ja schon das zitat mit den pflegebedürftigen zu hause lebenden personen über 70.
    ich habe dazu dieses formular, dass es im internet gibt, genommen. das drucken wir aus.
    der arzt der person füllt was aus und die pflegebedürftige person benennt dann die 2 personen.

    und ja, wir haben das so aufgefasst, dass eine pflegestufe vorhanden sein muss.
    eine freundin von mir ist anwältin und hat das mit mann so gemacht bei dessen mutter mit pflegestufe, sie fragte mich ausdrücklich, ob meine mutter denn keine pflegestufe hätte, damit ich auch geimpft werden könne. die hatte das rechtlich auch so wie ich als rechtlicher laie aufgefasst und hätte sonst ihren sohn auch gern als kontaktperson ihres alten vaters impfen lassen wollen. ging aber nicht, weil der eben so wie meine mutter zwar alt und etwas klapprig ist, aber eben keine pflegestufe hat.

    Zitat Zitat von Yaari Beitrag anzeigen
    Jetzt ist die Frage: was ist "eine pflegebedürftigen Person"?

    1. Ich bin alt und gebrechlich und kriege meinen eigenen Haushalt nicht mehr hin. Meine Nachbarin kauft für mich ein und putzt meine Wohnung.

    2. Ich bin nicht (sehr) alt, habe aber eine dauerhaft gesundheitliche Einschränkung (Schwerbehindertenausweis) und vielleicht noch ein Problem, vielleicht eine kaputte Hüfte. Mein top-fitter Göttergatte geht für mich einkaufen, kocht, begleitet mich zu Ärzten etc.

    Sind Nachbarin und Ehemann in beiden Beispielen Kontaktpersonen nach dem Gesetz und könnten sich impfen lassen?
    ich würde das so auffassen, dass es auch ein nachbar sein kann. es heisst ja nicht betreuungsperson (im rechtlichen sinne) und auch nicht verwandter. es sollte m.e. jemand sein, der dem betreffenden alten hilft bzw. seine kontaktperson ist, damit dieser mensch auch nicht vereinsamt. k.a., ob es wirklich so gemeint ist.


    @Lilith, du hattest ja beim impfstopp zu astrazeneca mit eier absoluten entschiedenheit meine aussage bezweifelt, dass es auch veröffentlichungen dazu gibt, dass es bei biontec/mRNA-Impfstoffen zu sinusvenenthrombosen in vergleichbarer weise kam. was ich aber damals schon mehrfach an versch. stellen gelesen hatte. ich hatte damals weder zeit noch lust, mehr zeit zu investieren und nur was gepostet, was ich noch auf die schnelle wiederfinden konnte.
    ich gebe dir aber nach dem link, den ich letztens dazu schon gepostet hattet und den du scheinbar nicht kommentieren wolltest, gern aber doch auch noch diesen zur kenntnis. und es wurde und wird immer wieder genau das berichtet und an untersch.stellen veröffentlicht.

    "Forscher der Universität Oxford haben eine Studie veröffentlicht, nach der nach Impfungen mit den mRNA-Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna in fast genauso vielen Fällen eine Hirnvenenthrombose aufgetreten ist wie bei dem Vektorimpfstoff von Astrazeneca."

    quelle:
    https://www.rnd.de/gesundheit/studie...7IAENLTVY.html
    Geändert von Agadou (16-04-2021 um 01:02 Uhr)

  5. #2375
    1st Präsident of the IOFF Avatar von Üfli
    Zitat Zitat von magixx Beitrag anzeigen
    Meine Mutter ist Mitte 70, hat seit Jahrzehnten Diabetes, letztes Jahr Augen OP und ein Zeh wurde entfernt. Pflegestufe 2. Keine Impfung.
    Zitat Zitat von Moritza Beitrag anzeigen
    Bei Diabetes kommt es glaubich auch noch auf den LZW an...wenn man gut eingestellt ist, zählt man nicht dazu.
    Prio 2:
    f) Personen mit Diabetes mellitus (mit HbA1c ≥ 58 mmol/mol oder ≥ 7,5%),
    Prio 3:
    g) Personen mit Diabetes mellitus (mit HbA1c < 58 mmol/mol oder < 7,5%),
    1st Präsident of the IOFF!
    Authentisch, kompetent, volksnah
    Jetzt auch mit Imagewechsel und in unsachlich!

  6. #2376
    marzipankartoffelsüchtig Avatar von Pokerfreund
    Ort: zu Hause
    Zitat Zitat von Agadou Beitrag anzeigen
    nur zu dem fett gekennzeichneten.
    du liest nicht, bevor du antwortest, richtig?

    Zitat Zitat von Yaari Beitrag anzeigen
    Jetzt ist die Frage: was ist "eine pflegebedürftigen Person"?

    1. Ich bin alt und gebrechlich und kriege meinen eigenen Haushalt nicht mehr hin. Meine Nachbarin kauft für mich ein und putzt meine Wohnung.

    2. Ich bin nicht (sehr) alt, habe aber eine dauerhaft gesundheitliche Einschränkung (Schwerbehindertenausweis) und vielleicht noch ein Problem, vielleicht eine kaputte Hüfte. Mein top-fitter Göttergatte geht für mich einkaufen, kocht, begleitet mich zu Ärzten etc.

    Sind Nachbarin und Ehemann in beiden Beispielen Kontaktpersonen nach dem Gesetz und könnten sich impfen lassen?
    ich würde das so auffassen, dass es auch ein nachbar sein kann. es heisst ja nicht betreuungsperson (im rechtlichen sinne) und auch nicht verwandter. es sollte m.e. jemand sein, der dem betreffenden alten hilft bzw. seine kontaktperson ist, damit dieser mensch auch nicht vereinsamt. k.a., ob es wirklich so gemeint ist.
    Kopfschütteln oder lachen?
    Das Thema war: "Sind Kontaktpersonen auch dann zur Impfung zugelassen, wenn die Person, die Kontaktpersonen angeben kann, "nur" alt ist, aber noch nicht pflegebedürftig im Sinne von "hat einen Pflegegrad?"!
    Die Frage "Muss eine Kontaktperson mit demjenigen, der sie benennen darf, verwandt oder als Betreuer bestellt sein?" wurde gar nicht gestellt.

  7. #2377
    Zitat Zitat von magixx Beitrag anzeigen
    Wenn man da was sagt heißt es Impfneid.
    Ist es auch.
    Stellt sich die Frage warum.
    Geht es um den Schutz oder um evtl. Freiheiten die Geimpfte früher zurückerhalten.
    Bei mir wäre es eindeutig Letzteres.

  8. #2378
    marzipankartoffelsüchtig Avatar von Pokerfreund
    Ort: zu Hause
    Zitat Zitat von Agadou Beitrag anzeigen
    ich gebe dir aber nach dem link, den ich letztens dazu schon gepostet hattet und den du scheinbar nicht kommentieren wolltest, gern aber doch auch noch diesen zur kenntnis. und es wurde und wird immer wieder genau das berichtet und an untersch.stellen veröffentlicht.

    "Forscher der Universität Oxford haben eine Studie veröffentlicht, nach der nach Impfungen mit den mRNA-Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna in fast genauso vielen Fällen eine Hirnvenenthrombose aufgetreten ist wie bei dem Vektorimpfstoff von Astrazeneca."

    quelle:
    https://www.rnd.de/gesundheit/studie...7IAENLTVY.html

    Zitat Zitat von Eggi Beitrag anzeigen
    bei SpOn hält man dagegen:

    Zitat:

    Studie zu Covid, Impfungen und Hirnthrombosen: Riskante Rechnung

    Eine Untersuchung der Universität Oxford erweckt den Eindruck, das Risiko gefährlicher Thrombosen werde durch die RNA-Impfstoffe von Moderna und Biontech ähnlich erhöht wie durch AstraZeneca. Warum diese Aussage nicht haltbar ist. ....

    [Quelle]
    Ich füge nur noch hinzu:
    Der Vollständigkeit halber: Andere Forscherinnen und Forscher der Universität Oxford haben den Impfstoff Vaxzevria mitentwickelt. Das in Deutschland als AstraZeneca bekannte Präparat wird in Großbritannien »der Oxford-Impfstoff« genannt. Dieser Hinweis soll die vorliegende Arbeit nicht diskreditieren, sondern nur diesen Zusammenhang offenlegen

    Der Rest des Artikels sagt dann recht deutlich, warum die "Studie" nach aktuellem Stand eher nicht als Nachweis der Gefährlichkeit von MRNA zu betrachten ist.

  9. #2379
    Fire and Blood Avatar von manial fly
    Ort: Nashville
    Zitat Zitat von Haramis Beitrag anzeigen
    Ist es auch.
    Stellt sich die Frage warum.
    Geht es um den Schutz oder um evtl. Freiheiten die Geimpfte früher zurückerhalten.
    Bei mir wäre es eindeutig Letzteres.
    Bei mir auch, deshalb halte ich es für gefährlich das Geimpfte "Sonderrechte" bekommen solange noch nicht jeder die Möglichkeit zur Impfung hatte.
    Bild:
    ausgeblendet

  10. #2380
    Zitat Zitat von manial fly Beitrag anzeigen
    Bei mir auch, deshalb halte ich es für gefährlich das Geimpfte "Sonderrechte" bekommen solange noch nicht jeder die Möglichkeit zur Impfung hatte.
    Ist Scheiße...aber willste warten bis 80 Millionen geimpft sind und dann fahren wir alles hoch? Dann sind noch mehr Pleite
    In der Ehre liegt Hoffnung. *Alaska State Trooper*

  11. #2381
    Zitat Zitat von manial fly Beitrag anzeigen
    Bei mir auch, deshalb halte ich es für gefährlich das Geimpfte "Sonderrechte" bekommen solange noch nicht jeder die Möglichkeit zur Impfung hatte.
    Wir wissen ja alle, von welcher Partei das immer wieder forciert wird und man kann nur hoffen, dass sie bei der Bundestagswahl ordentlich auf die Nase fliegen.
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  12. #2382
    Fire and Blood Avatar von manial fly
    Ort: Nashville
    Zitat Zitat von Moritza Beitrag anzeigen
    Ist Scheiße...aber willste warten bis 80 Millionen geimpft sind und dann fahren wir alles hoch? Dann sind noch mehr Pleite
    Nein, allein schon weil sich 80 Mio gar nicht impfen lassen (können).
    Ich denke wenn ein gewisser Prozentsatz (ka vlt 40-50%) geimpft ist, wird sich das schon bemerkbar machen. D.h. man wird schon einiges wieder lockern können - für alle (natürlich mit Abstand, Maske etc.)

    Wenn es "Sonderrechte" für Geimpfte gibt, wird das ein hauen und stechen bei der Vergabe um die Impftermine. Jemand schrieb hier doch, das einige nun für ihre fitten Eltern einen Pflegegrad beantragen nur damit sie als Angehörige schneller geimpft werden. Wo anders las ich das Leute behaupten sie hätten Depressionen um schneller dran zu kommen. Und das passiert JETZT schon, wenn Spahn das mit den Sonderrechten durchsetzt wird das noch viel schlimmer.

    @ Eisperlchen, das Problem ist wenn Bundestagswahl ist, dürfte das Thema schon erledigt sein, weil bis dahin wohl wirklich schon der Großteil geimpft ist.
    Bild:
    ausgeblendet

  13. #2383
    Die Bundesjustizministern fordert mehr Freiheit für Geimpfte:

    "Es gibt keine Rechtfertigung mehr für die Einschränkung ihrer Grundrechte. Wir müssen deshalb die Grundrechtseinschränkungen für Geimpfte aufheben", sagte Bundesjustizministerin Christine Lambrecht.

    Lambrecht deutete an, dass es unterschiedliche Regelungen bei den verschiedenen Impfstoffen geben könnte. "Die Einschränkung von Grundrechten kann bei denjenigen Impfstoffen aufgehoben werden, bei denen nachgewiesen ist, dass keine Ansteckungsgefahr mehr besteht, die diese Einschränkung rechtfertigen würde", sagte die SPD-Politikerin. Wissenschaftler müssten sagen, welche Impfung welche Wirkung habe. Falls von den Geimpften noch ein Ansteckungsrisiko ausgehe, könnten Einschränkungen nicht aufgehoben werden.
    Wie soll das kontrolliert werden?

    https://www.t-online.de/nachrichten/...aussuchen.html
    "Cross my heart and hope to die"
    (Me and that man - Songs of love and death)

  14. #2384
    Zitat Zitat von manial fly Beitrag anzeigen

    @ Eisperlchen, das Problem ist wenn Bundestagswahl ist, dürfte das Thema schon erledigt sein, weil bis dahin wohl wirklich schon der Großteil geimpft ist.

    Wenn du das so glaubst, ist es ok.
    Ich bezweifele es nun mal, dass dem so sein wird.

    Wenn erstmal die Mehrheit, also Gruppe 4, dran ist, wird das Chaos perfekt, wenn es jetzt schon kaum möglich ist, Termine zu buchen(egal ob beim Arzt oder im Impfzentrum).

    Zudem haben viele in Gruppe 4 minderjährige Kinder, die keinen Zugang zu Impfungen haben.
    Geändert von Eisperlchen (16-04-2021 um 09:11 Uhr)
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  15. #2385
    Der Geist ist doch eh schon aus der Flasche, das Land Berlin hat doch bereits Lockerungen für Geimpfte verabeschiedet und Brandenburg ist dabei.
    In Berlin sind sie sogar schon in Kraft, wenn ich mich nicht irre.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •