Seite 311 von 338 ErsteErste ... 211261301307308309310311312313314315321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.651 bis 4.665 von 5066
  1. #4651
    Spätzünder-Bewunderer <3 Avatar von MichiGer
    Zitat Zitat von Steff Beitrag anzeigen
    https://www.swr.de/swraktuell/rheinl...blenz-100.html

    in einem Heim in Koblenz gab es einen Corona Ausbruch. Besonders hier ist das die Erstimpfung am 30.12. erfolgte und in Kürze die Zweitimpfung geplant war. Leider geht nicht
    hervor ob man dort nun irgendwelche Schlüsse zum Schutz nach der Erstimpfung sagen kann. Evtl. kommt die Tage noch was, im Artikel steht nicht wer von den infizierten Geimpft war oder nicht und ob es daraus Schlüsse zu Symptome/Krankheitsverlauf bisher gibt.
    So ist es hier in Ostholstein (SH) auch. Nach Erstimpfung.

    Ostholstein: 54 Neuinfektionen an einem Tag – so viel wie noch nie
    Infektionen in zwei Alten- und Pflegeeinrichtungen sind Ursache für den hohen Anstieg an Corona-Zahlen. Die Bewohner waren bereits einmal geimpft worden.
    (Rest ist leider hinter Bezahl-Schranke)

    https://www.ln-online.de/Lokales/Ost...nie-21.-Januar

  2. #4652
    Zitat Zitat von MichiGer Beitrag anzeigen
    So ist es hier in Ostholstein (SH) auch. Nach Erstimpfung.


    (Rest ist leider hinter Bezahl-Schranke)

    https://www.ln-online.de/Lokales/Ost...nie-21.-Januar
    habe heute etwas aufgeschnappt, wonach bereits erste Impfung schon gut wirke, die Menschen nach Infektion gar mitunter symptomfrei bleiben

  3. #4653
    weißwurscht is Avatar von Angie07
    Ort: Baijan
    Zitat Zitat von MichiGer Beitrag anzeigen
    So ist es hier in Ostholstein (SH) auch. Nach Erstimpfung.


    (Rest ist leider hinter Bezahl-Schranke)

    https://www.ln-online.de/Lokales/Ost...nie-21.-Januar
    Da kann ich auch noch eine Meldung dazu beitragen; aus Bayern:

    Merkur - Bayern - Sieben Bewohner sterben trotz Impfung - Krankenverläufe lassen Ärzte rätseln
    Anmerkung: Leider wird der Merkur mit jedem Tag schlimmer; er erreicht inzwischen Bild-Zeitung-Niveau
    Die Schlagzeilen sind ziemlich übertrieben, im Text weiß man dann eigentlich gar nicht, ob sich dieses "15 Minuten später lagen sie tot im Bett" auf die Impfung oder pauschal auf die Infektion bezieht.
    Nachdem wohl einige Lesermeinungen den Beitrag zerlegt haben und am Merkur Kritik übten, wurde für den Beitrag die Kommentarfunktion abgeschaltet.
    Kein gutes Zeichen für eine ehemals wirklich gute Tageszeitung.

    Man muss den Bericht also aufs Wesentliche reduzieren; aber auch das wirft für mich Fragen auf und verunsichert mich zugegebenermaßen.
    Geändert von Angie07 (22-01-2021 um 01:23 Uhr) Grund: versichert geschrieben; verUNsichert gemeint....

  4. #4654
    Zitat Zitat von Mister Brot Beitrag anzeigen
    ...
    Und bei Frau Merkel und Herrn Spahn spielen die Bedürfnisse von Kindern schon mal überhaupt keine Rolle. Beide sind kinderlos - das kann natürlich ein Zufall sein. Zumal Herr Söder ("mein" Landesvater) ebenfalls eine Katastrophe diesbezüglich ist und der hat wohl sogar ein uneheliches (mit dem er nix zu tun haben will) und drei weitere, mit denen er "sehr gerne isst" Ok.

    Andere Länder haben es jetzt in der 2. Welle auch ohne Kindergarten- und sogar ohne Schulschließungen geschafft, die Infektionszahlen wieder herunterzubekommen und eine Überlastung des (meist im Vergleich zu Deutschland schlechteren) Gesundheitssystems zu verhindern.

    Insofern freut es mich, dass Frau Schwesig hier Frau Merkel mal ein bisschen Contra gegeben hat - selbst wenn es vermutlich so gut wie nichts gebracht haben wird.
    Das Geschrieben davor (das von mir nicht Zitierte) bewerte ich jetzt einfach mal als das (berechtigte) Frustiertsein als Elternteil in dieser Phase.

    Aber was dann kommt, empfinde ich fast als bösartig. Und im Fall von Merkel bist du auch noch uninformiert. Sie hat zwei Stiefsöhne und ist auch Stiefoma. Sie wird also tatsächlich auch praktische Erfahrung mit (kleinen) Kindern haben.

    Und wie du hier Menschen bzw. Politikern, die keine Kinder haben, absprichst, sich nicht für das Wohl von Kindern einsetzen zu wollen oder können, ist ganz, ganz mieser Stil.
    Verstehen Sie?

  5. #4655
    Zitat Zitat von Angie07 Beitrag anzeigen
    Die Schlagzeilen sind ziemlich übertrieben, im Text weiß man dann eigentlich gar nicht, ob sich dieses "15 Minuten später lagen sie tot im Bett" auf die Impfung oder pauschal auf die Infektion bezieht.
    Tot im Bett lagen sie, nachdem sie 15 Minuten zuvor noch einen soliden Eindruck gemacht hatten. Das steht doch im Text.

    Eigentlich sollte an dem Text nichts verunsichern. Dass eine Impfung kein Heilmittel gegen eine schon zuvor zugezogene Infektion ist, sollte doch bekannt sein.

  6. #4656
    Eine Instagrammerin hat darüber berichtet, das ihr mann seine erste Impfung bekommen hat.
    Kurz danach lag er mit entzündeten Mandeln flach und ist nun auch Covid19 positiv.

    Ich denke, da besteht kein zusammenhang mit der Impfung. In der Regel kämpft der Körper ja unbemerkt schon gegen eine Erkältung oder anderes. Wie soll man das beim Impfen oder vorher überprüfen?
    sei glücklich, das steht Dir am besten

  7. #4657
    Drosten hat sich offenbar zum Ziel gesetzt, den langsam keimenden Optimismus zu bremsen. Er prognostiziert im Spiegel "im schlimmsten Fall 100.000 Neuinfektionen" am Tag. Der Somme bringe im Gegensatz zum letzten Jahr wahrscheinlich keine Entspannung. Er unterstützt das Ziel "ZeroCovid".

    https://www.n-tv.de/panorama/Drosten...e22309190.html

    Puh, selbst wenn er damit recht hätte (was ich nicht hoffe), führen solche fehlenden Perspektiven nicht dazu, dass sich Mitbürger unter 60 weiterhin an die Regeln halten.

  8. #4658
    Dass durch eine Impfung was Schlummerndes im Immunsystem hochkommt , kann meines Wissens immer vorkommen.

    Man hat ja auch oft so Phasen, wo man tagelang das Gefühl hat, dass man irgendwas "ausbrütet", aber es kommt nicht richtig raus.

    Ich vermute bei extrem hochbetagten Menschen ist es halt ggfs. gefährlicher. Allerdings hab ich auch keine Ahnung was man dagegen tun könnte.

    Was mich ja mal brennend interessiert in Bezug auf die zukünftigen schrittweisen Schulöffnungen (egal ob jetzt am 1. Februar oder am 15. Februar):
    Wird man dann die Regeln für die Kontaktdatennachverfolgung ändern und Mitschüler eines erkrankten Kindes dann auch wieder zu potentiellen K1 Personen machen, angesichts der laut allen Experten und Politikern vielleicht extrem gefährlichen udn viel ansteckenderen Mutationen?

    Weil ich käme mir sonst irgendwie schon veräppelt vor wenn alle davor warnen, wie viel übertragender die sein könnte und was das für eine gefährliche Situation wedren könnte, wenn wir jetzt nicht vorsorglich über-duper-super-ganz-extrem vorsichtig sind und wenn Angela Merkel jetzt gestern wieder erzählt hat, dass die Gesundheitsämter unbedingt befähigt werden müssen ALLE Kontakte nachverfolgen zu können.

    Wenn ich dann in 4 Wochen lese, dass in Bawü wieder Kinder erkranken und aber dann der Rest der Klasse wieder grundsätzlich keine Kontaktperson ist, wäre ich schon mehr als "not amused".

    Kretschmanns Statement find ich übrigens auch irgendwie witzig:
    https://www.stuttgarter-nachrichten....01c3a24b0.html

    Stuttgart - Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat die geplante schrittweise Öffnung von Kitas und Grundschulen zum 1. Februar verteidigt. „Selbstverständlich war die Kanzlerin nicht erfreut, was wir in Baden-Württemberg jetzt machen“, sagte der Grünen-Politiker am Donnerstag bei einer Sondersitzung des Landtags. Politisch sei das nicht gerade der günstigste Augenblick, das zu machen, sagte Kretschmann. Aber in der Sache sei die schrittweise Schulöffnung zu vertreten. Dieses Vorgehen sieht Kretschmann auch vom Beschluss von Bund und Ländern gedeckt, der den Ländern Spielraum beim Präsenzunterricht lässt.
    "Politisch sei das nicht gerade der günstigste Augenblick" impliziert ja irgendwie, dass Angela Merkel die Schulen nur nicht öffnen will, weil es nicht zur "Botschaft" passt, während Bawü aber das tut was sachlich Sinn macht
    Geändert von Lilith79 (22-01-2021 um 09:21 Uhr)

  9. #4659
    Drosten rechnet nicht im Frühjahr / Sommer aufgrund des Wetters mit niedrigeren Fallzahlen.

    Sicherlich ein sehr interessantes Thema. Als Beispiele werden Spanien und Südafrika angeführt, wo man auch im Sommer trotz des Wetters hohe Fallzahlen hat. Letztes Jahr sei man im Sommer erfolgreich gewesen, weil man vorher die Zahlen schon sehr weiter nach unten gedrückt hat.

    Mich hat aber letztes Jahr schon gewundert wie schnell und stark die Zahlen mit den Reiserückkehrern wieder gestiegen sind. Es gibt auch viele andere Länder in welchen trotz warmes Wetters hohe Fallzahlen sind. Wenn das stimmen sollte, können wir uns noch lange auf Einschränkungen einstellen. Irgendwann werden Schulen, Kindergärten, und einige Geschäfte wieder aufmachen und dann werden wir es vielleicht nicht schaffen so niedrige Zahlen wie im April / Mai 2020 zu haben.

  10. #4660
    Zitat Zitat von kofferradio Beitrag anzeigen
    Drosten hat sich offenbar zum Ziel gesetzt, den langsam keimenden Optimismus zu bremsen. Er prognostiziert im Spiegel "im schlimmsten Fall 100.000 Neuinfektionen" am Tag. Der Somme bringe im Gegensatz zum letzten Jahr wahrscheinlich keine Entspannung. Er unterstützt das Ziel "ZeroCovid".

    https://www.n-tv.de/panorama/Drosten...e22309190.html

    Puh, selbst wenn er damit recht hätte (was ich nicht hoffe), führen solche fehlenden Perspektiven nicht dazu, dass sich Mitbürger unter 60 weiterhin an die Regeln halten.
    Das sagte er aber schon vor ein paar Wochen in seinem Podcast, bloß bekam es nicht so viel Aufmerksamkeit.

    Die Sache ist halt die: ich vermute man wird zum Sommer lockern, aber deutlich langsamer als letztes Jahr. Die geimpften Menschen und die Leute denen das Virus egal ist, werden nicht mehr aufpassen.

    Ich denke jemand der jung (Unter 60 ) und komplett gesund ist (also so weitgehend) und der großen Wert darauf legt sich nicht anzustecken bevor er selbst geimpft ist, wird bis zu seiner Impfung deswegen fast überhaupt keine Freiheiten wahr nehmen können, weil alle Leute denen die Ansteckung egal ist überhaupt nicht mehr aufpassen werden.

    Und die Leute mit Kindern in der Schule, die auf den ÖPNV angewiesen sind oder viele Kontakte bei der Arbeit haben vermutlich wenig Möglichkeiten sich gut zu schützen.

    Muss ansonsten dann halt jeder selber wissen ob er bis zur Impfugn mit FFP2 Maske bewaffnet super vorsichtig ist oder es irgendwann aufgibt, weil eh überall zu viele Kontakte/Risiken oder einfach kein Durchhaltevermögen mehr.

  11. #4661
    Zitat Zitat von kofferradio Beitrag anzeigen
    Drosten hat sich offenbar zum Ziel gesetzt, den langsam keimenden Optimismus zu bremsen. Er prognostiziert im Spiegel "im schlimmsten Fall 100.000 Neuinfektionen" am Tag. Der Somme bringe im Gegensatz zum letzten Jahr wahrscheinlich keine Entspannung. Er unterstützt das Ziel "ZeroCovid".

    https://www.n-tv.de/panorama/Drosten...e22309190.html

    Puh, selbst wenn er damit recht hätte (was ich nicht hoffe), führen solche fehlenden Perspektiven nicht dazu, dass sich Mitbürger unter 60 weiterhin an die Regeln halten.
    Werden wir gleich auf der PK hören. Drosten ist überzeugt, dass jedenfalls der Weg, der zu ZeroCovid führen soll, der richtige ist. Das würde aber noch ganz andere Maßnahmen erfordern als wir sie jetzt haben.

    Kekulé hingegen sagt, es sei für eine Zielmarke von Null mittlerweile zu spät und dauere zu lang. Und selbst wenn man das Ziel erreiche, wäre es praktisch unmöglich den erneuten Eintrag von außen zu verhindern.
    (Quellen jeweils die Podcasts von Dienstag).
    Geändert von Wero (22-01-2021 um 09:33 Uhr)

  12. #4662
    Anzahl der Toten auf 100.000 Einwohner nach Bundesländer:
    Sachsen 135,5
    Thüringen 87,8
    Brandenburg 73,3
    Bayern 71,8
    Hessen 68,7
    Saarland 66,3
    Sachsen-Anhalt 60,7
    Baden-Württemberg 58,7
    Nordrhein-Westfalen 54,5
    Berlin 54,4
    Rheinland-Pfalz 54,1
    Hamburg 52,1
    Bremen 36,4
    Niedersachsen 36,3
    Schleswig-Holstein 25,0
    Mecklenburg-Vorpommern 21,4
    Deutschland 60,9

    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...allzahlen.html

    Sachsen hat inzwischen mehr Tote auf 100.000 Einwohner als Spanien, Frankreich, Schweden oder die USA.

  13. #4663
    Ich sehe für #zerocovid auch keine realistische Möglichkeit weil man a) dafür einen Wirtschaftslockdown bräuchte und b) Angela Merkel es ja nicht mal schafft, dass die Länderchefs bei anderen Sachen das umsetzen was angeblich ein gemeinsamer Beschluss ist.

    Außerdem bräuchte man dafür eine fast fehlerfrei funktionierende Hochleistungs-Kontaktnachverfolgung und Bürger die bei der Angabe ihrer Kontakte auch nie lügen.

  14. #4664
    *329* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Ich sehe für #zerocovid auch keine realistische Möglichkeit weil man a) dafür einen Wirtschaftslockdown bräuchte und b) Angela Merkel es ja nicht mal schafft, dass die Länderchefs bei anderen Sachen das umsetzen was angeblich ein gemeinsamer Beschluss ist.

    Außerdem bräuchte man dafür eine fast fehlerfrei funktionierende Hochleistungs-Kontaktnachverfolgung und Bürger die bei der Angabe ihrer Kontakte auch nie lügen.
    Solange nicht alle Staaten in Europa mitmachen, ist es vollkommen utopisch.

    Was ich mich auch frage: Wie sollen die grünen Zonen, in denen dann ja wieder die Normalität möglich sein soll davor geschützt werden, dass Personen aus anderen Landkreisen dort "eindringen"? Sagen wir, eine grüne Zone hat 50 km Grenzen: Wie soll diese lückenlos überwacht werden? Bei einer grünen Zone vielleicht noch vorstellbar, aber bei 10/50/100? Und wie wird verfahren, wenn die Leute aus den roten Zonen doch dort hineingelangen wollen? Schöne neue Welt.
    Tschüß 2020 - und danke für nix! Hallo 2021 - ich hoffe, Du machst es besser du scheinst genauso so ein Arsch wie 2020 zu werden.

  15. #4665
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    so wie ich das mit dem ZeroCovid verstehe, braucht man vor allem komplette Immobilität

    das klappt hier nie nicht.
    selbst wenn du eine Zone mal grün hast - also falls - dann ist da ständig trotzdem bewegung.

    die Vergleiche mit NZ und AUS (die ich las) passen hinten und vorn nicht - und nicht nur wegen der Außengrenze, sondern weil diese Länder komplett anders besiedelt sind.

    Denk ich an Europa in der Nacht - Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
    Ich kann nicht mehr die Augen schließen - Und meine heißen Tränen fließen. (in Anlehnung an H. Heine)
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.



Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •