Seite 32 von 334 ErsteErste ... 222829303132333435364282132 ... LetzteLetzte
Ergebnis 466 bis 480 von 5004
  1. #466
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Unabhängig davon, dass ich als Fußballfan die Bundesligablase mit Rudelumarmungen zwischen Spielern und Trainern auf dem Platz bei gleichzeitig schwachsinnigen Maskentragen auf der Tribüne mit Abstand von 50 Metern zum nächsten mittlerweile für höchst unsolidarisch und unmoralisch empfinde: An tests, sowohl PCR- als auch Schnelltests mangelt es nicht. Die PCR-Test-Kontingente werden wie mk431 schreibt nur zu 50% ausgeschöpft, und Schnelltests kannst Du Dir überall und sofort selbst besorgen.

    Woran es hakt sind nicht die Testkapazitäten, sondern der Wille, diese auch einzusetzen. Warum auch immer. Lauterbach scheint ja Befürchtungen zu haben, dass bei einem unkontrollierten Testangebot Horden von Jugendlichen das ausnutzen, um dann bundesweit Rudelpartys zu feiern. Dann lieber gar keine verteilen, bis nicht eine bis ins kleinste Details durch 20 Gremien erarbeitete Impfkonzeption vorliegt.
    Ja, die kaufen die Tests ja auch einfach selbst.

    Ich las einen Artikel über die Nordische SkiWM in Oberstdorf grade, da wird jeder alle 2 Tage getestet (also jeder der da irgendwie mitwirkt), in einer Woche wurden 16000 Tests gemacht.

    Die kaufen die halt selbst.

    Genauso wie Tübingen und Böblingen das selbst auf die Beine gestellt haben mit den kostenlosen Tests für die Bürger ihrer Stadt/Landkreise. Übrigens auch noch öfter als 1-2x die Woche meines Wissens nach. Und im Falle von Tübingen seit vor Weihnachten, also seit locker Mal 3 Monaten.

    Der restlichen Privatwirtschaft wird aber durch die Öffnungsverbote ja auch untersagt eigene Konzepte umzusetzen (egal ob es um Tests oder Luca App geht). Selbst wenn sie sich das beste, teuerste und durchdachteste Konzept ausdenken und auch bereit wären das zu zahlen, dann dürften sie trotzdem nicht öffnen.

    Und auch Städte wie Tübingen oder Rostock haben von ihrer Vorreiterrolle und ihren dauerhaft niedrigen Inzidenzien nichts, sie dürfen ja auch nichts selbständig weiter öffnen.

  2. #467
    Zitat Zitat von Quiz Beitrag anzeigen
    Die haben Kreisverkehre.
    Bild:
    ausgeblendet

  3. #468
    Einer wird es bezahlen müssen. Focus schreibt was von bis zu 810 Millionen Euro pro Monat, wenn die Tests kostenlos angeboten werden.

    https://www.focus.de/gesundheit/news..._13005536.html

    Wenn der See weiter still ruht, dürfte es teurer werden, wesentlich teurer. Immer dieses ankündigen, bei guten Nachrichten sofort vor die Presse, dann geht es schief, und der zweite Busfahrer vom Staatssekretär wird vorgeschickt. Nur noch Schein.


  4. #469
    The Roop ESC 2021 Avatar von Trabbatooni
    Ort: Das ist nicht die Nordsee
    Zitat Zitat von Giftnudel Beitrag anzeigen
    Für uns sicher, aber auch für Ü80jährige, die Zuhause leben? Der Vater eines Bekannten hat kapituliert, er wäre mit Bus und Bahn rd. 2 Std. unterwegs. Sehr anstrengend, wenn man u. U. auch noch gesundheitlich angeschlagen ist. Von der Infektionsgefahr ganz zu schweigen. In den Fällen wäre das Hausarzt-Modell ideal. Aber dazu müsste der Mann von der Stiko wach werden.
    Ich hab viele zu Betreuende über 80, zu Hause lebend, denen das auch nicht möglich ist, da höre ich mir schon Storys zum Toilettengang an. Taxiangebote gibt es wohl nur in Berlin. Und selbst das wäre für mehrere Stunden nicht schaffbar.

    #sleepyStIKo




    Bild:
    ausgeblendet


  5. #470
    *329* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Zitat Zitat von kofferradio Beitrag anzeigen
    Merkel wird zitiert, dass man den März brauche, um "eine Teststrategie zu erarbeiten".
    Merkel: Umfassende Teststrategie für April bis Juni nötig

    Man brauche sicherlich den Monat März, um eine umfassende Sicherheitsstrategie für Öffnungen aufzubauen, betonte Merkel weiter.
    https://web.de/magazine/news/coronav...oetig-35545992

    Kann auch was länger dauern.

    Auch daraus:

    Priorität sollten hier Schulen und Kitas haben. Würden wieder alle Schüler in die Schule und alle Kitakinder in die Kita gehen, seien das mindestens 15 Millionen Menschen. Wenn man diese zwei Mal je Woche teste und dies zwischen 3 und 5 Euro koste, seien das Kosten von mehreren 100 Millionen Euro im Monat.

    Zudem solle auch die Wirtschaft den Beschäftigten ein Testangebot machen, wurde Merkel zitiert. Am Abend werde die Bundesregierung mit der Wirtschaft darüber beraten, was diese leisten und anbieten könne. Dies sei ein Beitrag für die Allgemeinheit, aber es sei auch ein Beitrag zur Sicherheit in den Betrieben.
    Auf einmal sind die Kosten ein Argument. Andererseits kostet der Lockdown jeden Monat Milliarden. Und wie beim Homeoffice: Die Wirtschaft wird dazu "aufgefordert", ihren Mitarbeitern auch ein Testangebot zu unterbreiten. Wird bestimmt super angenommen und umgesetzt.
    Tschüß 2020 - und danke für nix! Hallo 2021 - ich hoffe, Du machst es besser du scheinst genauso so ein Arsch wie 2020 zu werden.

  6. #471
    Der Lockdown kostet ja auch quasi nix, weil man die Auszahlung der Hilfen ja verbummeln kann.

    Die Testanbieter erwarten aber womöglich gleich bezahlt zu werden

  7. #472
    Ein Arbeitskreis der Regierung sollte dieses Thema vertiefen, und gegen Ende des Jahres Vorschläge machen, wie wir 2022 anfangen können, über Lockerungen nachzudenken. Dann aber wirklich. Vielleicht.


  8. #473
    hält tapfer durch Avatar von Wunderbar
    Ort: Bayern Mitte
    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Ja, die kaufen die Tests ja auch einfach selbst.

    Ich las einen Artikel über die Nordische SkiWM in Oberstdorf grade, da wird jeder alle 2 Tage getestet (also jeder der da irgendwie mitwirkt), in einer Woche wurden 16000 Tests gemacht.

    Die kaufen die halt selbst.
    Das sind Schnelltests, für deren Nutzung man medizinisches Fachpersonal braucht. Solche Tests gibt es in Massen zu kaufen. Es scheitert für die Nutzung für Jedermann am medizinischen Fachpersonal, das die Tests vornimmt.

    Die Sportvereine, Veranstelter von großen Sportereignissen, bezahlen medizinisches Fachpersonal für die Vornahme von Tests. Deswegen dürfen solche Sportereignisse stattfinden.
    Und meiner Meinung nach ist es eine gute Sache, dass die stattfinden können. Weil wir alle die im Fernsehen anschauen können - und das vielen Menschen gut tut. Wen das nicht interessiert, der muss ja nicht.

  9. #474
    Ich verstehe nicht, warum das so lange dauert. Ist ja nicht so, dass das alles völlig neu und überraschend kommt.
    Lauterbach hat schon letzten Sommer darauf hingewiesen, dass es wichtig ist, Konzepte zu entwickeln. Kekulé hat auch schon letztes Jahr von Schnelltests gesprochen.

  10. #475
    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Der Kretschmann macht sich das auch einfach:
    https://www.pz-news.de/baden-wuertte...d,1541484.html
    .
    seine grünen Blumen und Pflanzenläden haben ja auf, was kümmert ihn der Rest?

  11. #476
    Hoch zu Ross ... Avatar von Don Caramba
    Ort: Rhein-Main
    Zitat Zitat von kofferradio Beitrag anzeigen
    Merkel wird zitiert, dass man den März brauche, um "eine Teststrategie zu erarbeiten".

    Nur noch lächerlich!
    .
    Ich weiss nicht - die Frau hat ein unheimliches Gespür dafür, wie lange in Deutschland etwas dauert, bis es umgesetzt wird.

    Nämlich lange. SEHR , SEHR LANGE. Bis nie.

    Und das ist dann noch zügig.

  12. #477
    Zitat Zitat von Trabbatooni Beitrag anzeigen
    Ich hab viele zu Betreuende über 80, zu Hause lebend, denen das auch nicht möglich ist, da höre ich mir schon Storys zum Toilettengang an. Taxiangebote gibt es wohl nur in Berlin. Und selbst das wäre für mehrere Stunden nicht schaffbar.

    #sleepyStIKo
    Die Menschen haben ja nicht nur Hin- und Rückweg zu bewältigen, innerhalb des Zentrums haben sie auch nochmal eine Aufenthaltsdauer von ca. einer Std. Da wird ja vom Impfarzt erstmal die gesamte Anamnese erhoben. Damit, dass es anfangs holprig laufen würde hatte ich gerechnet, aber nicht mit einem Dauerdilemma und dass ganze Gruppen einfach vergessen werden. Der Sohn leiht sich jetzt ein Auto und fährt den Vater hin. Die Möglichkeit hat aber nicht jeder.

  13. #478
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Die Wirtschaft wird dazu "aufgefordert", ihren Mitarbeitern auch ein Testangebot zu unterbreiten. Wird bestimmt super angenommen und umgesetzt.
    Diese ganzen Freiwilligkeiten während der Pandemie gehen mir auf die Nerven:

    - Corona-App... freiwillig, selbst das anonyme Teilen eines positiven Ergebnissen
    - Home-Office...freiwillig
    - Quarantäne....freiwillig (da nicht überwacht)
    - Tests durch Arbeitgeber....freiwillig

    Durch diese ganzen Freiwilligkeiten fühlen sich diejenigen ver*rscht, die sich an die Appelle halten.

    Aber Hautpsache der Jogger ohne Maske wird zur Kasse gebeten...
    Geändert von kofferradio (02-03-2021 um 18:35 Uhr)

  14. #479
    Zitat Zitat von Wunderbar Beitrag anzeigen
    Das sind Schnelltests, für deren Nutzung man medizinisches Fachpersonal braucht. Solche Tests gibt es in Massen zu kaufen. Es scheitert für die Nutzung für Jedermann am medizinischen Fachpersonal, das die Tests vornimmt.

    Die Sportvereine, Veranstelter von großen Sportereignissen, bezahlen medizinisches Fachpersonal für die Vornahme von Tests. Deswegen dürfen solche Sportereignisse stattfinden.
    Und meiner Meinung nach ist es eine gute Sache, dass die stattfinden können. Weil wir alle die im Fernsehen anschauen können - und das vielen Menschen gut tut. Wen das nicht interessiert, der muss ja nicht.
    Ich wollte das ja auch nicht kritisieren, ich meinte das bloß als Erklärung, dass das da funktioniert, weil es nicht von der Bundesregierung organisiert und bezahlt wurde

  15. #480
    Zitat Zitat von kofferradio Beitrag anzeigen
    Diese ganzen Freiwilligkeiten während der Pandemie gehen mir auf die Nerven:

    - Corona-App... freiwillig, selbst das anonyme Teilen eines positiven Ergebnissen
    - Home-Office...freiwillig
    - Quarantäne....freiwillig (da nicht überwacht)
    - Tests durch Arbeitgeber....freiwillig
    Man könnte noch die Teilnahme an der Kontaktnachverfolgung und die Teilnahme an der Pandemie freiwillig machen, dann könnte man ein 100% Approval Rating der Querdenker erwerben


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •