Seite 151 von 226 ErsteErste ... 51101141147148149150151152153154155161201 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.251 bis 2.265 von 3380
  1. #2251
    Zitat Zitat von freddimaus Beitrag anzeigen
    Und das kann ja auch prima funktionieren. Trump hat ja schon bei seiner ersten Wahl gegen Clinton gesagt, er könne nur durch Wahlmanipulation verlieren.
    Vor dem Wahlkampf mit Biden hat er das wiederholt. Und wie es geendet ist, wissen wir alle - ein Großteil der republikanischen Wähler glaubt das immer noch.

    Ohne einen einzigen Beweis, ganz ohne Fakten. Das muss man sich mal vorstellen - mich macht das ganz kirre.




    Danke.

    Ich halte JJL nicht für rechts und glaube nicht, dass er die AfD wählt.
    Ich halte ihn jetzt nur für deutlich unbedarfter und unsouveräner als vorher.

    Und für wahnsinnig egozentrisch - ihn und seine Mitstreiter. Ich meine, was ist das denn für eine Attitude - "seit der Pandemie wird alles kritiklos hingenommen. Jetzt kommen wir und ändern das."?
    Das ist so grotesk und fernab jeder Realität. Und deshalb ist es genau richtig, dass das auch kritisiert wurde. Dass z. B. Meret Becker weinend in ihrer Wohnung sitzt, weil sie Morddrohungen bekommen hat, finde ich wirklich ganz furchtbar.

    Vielleicht hätten sich die Teilnehmer mal mit Uschi Glas oder Günther Jauch unterhalten sollen. Die haben nämlich auch einen Shitstorm bekommen - allerdings, weil sie sich fürs Impfen stark gemacht haben.

    Und Palmer empfinde ich als ähnlich egozentrisch.
    Auch dazu kann ich nur wieder zustimmen.


    Zitat Zitat von Bennyi Beitrag anzeigen
    "Ist Dennis euer Quotenschwarzer" ... das würde ich in tausend Jahren nicht sagen, egal wie privat.
    Genau das. So besoffen könnte ich gar nicht sein, dass mir solch ein Satz über die Lippen käme. Und ich frage mich, wie jemand gestrickt sein muss, um sowas rauszuhauen. Privat oder öffentlich, das geht einfach gar nicht.

    Allerdings muss ich arbeitsrechtlich anmerken, dass für eine einzelne Bemerkung - auch wenn sie grottig war - eine Kündigung schwer zu rechtfertigen ist. Da wäre eine Abmahnung fällig, und wenn dann nichts mehr vorfällt in der Richtung, ist das erledigt. Man muss ja schon den Menschen zugestehen, dass sie dazulernen können.
    Hört auf Karl!

  2. #2252
    Laschet bei Anne Will
    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet

  3. #2253
    Alternative User Avatar von Foxx
    Ort: Stuttgart
    Irgendwo las ich, dass die Grünen ja bekanntlich jedermanns sofortigen Rücktritt bei der kleinsten Verfehlung fordern und Palmers Ausschlussverfahren insofern nur konsequent ist, egal wie schwerwiegend man seinen Verstoß nun tats

    Zitat Zitat von Delphi Beitrag anzeigen
    Wenn der ehemalige NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin fordert, dass Liefers vom Tatort verbannt wird, gehört auch das zur "Cancel Culture". Er musste seinen Tweet allerdings auf öffentlichen Druck löschen.
    Duins Gebahren hat unmittelbar Gegenreaktionen hervorgerufen und das zurecht. "Gecancelt" hat er also glücklicherweise gar nichts. Aber ja, das war ein sehr, sehr kritisches Verhalten, noch dazu von jemandem in medial verantwortlicher Position. Umso besser, dass er damit krachend vor die Wand gefahren ist.


    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    für mich ist der Satz mit "vergxxx" - ich mag das Wort gar nicht schreiben - viel viel schlimmer.
    Einerseits ja, andererseits nein. Erstaunlicherweise ist diese Redewendung bis heute erstaunlich präsent in der Alltagssprache, ohne dass viele Leute sich dessen bewusst sind, was sie da sagen, bzw. woher der Bezug kommt. Ging mir übrigens selbst jahrelang so und ich war ziemlich erschrocken, als es mir klar wurde.

    Edit: Und jetzt lese ich hier, die Wendung sei älter als der Holocaust. War mir auch nicht bewusst. Dann muss man sich sogar die Frage stellen, ob die Vereinnahmung gerechtfertigt ist.

  4. #2254
    Zitat Zitat von mobsi Beitrag anzeigen
    Laschet bei Anne Will
    Jau, Luisa Neubauer von den Grünen hat ihm ordentlich den Marsch gegeigt, wieso der Wandel in Punkto Klimaschutz nach Jahren der Untätigkeit so plötzlich kommt und was in NRW so alles schief läuft. Köstlich, diese junge Energie, direkt und ehrlich.

  5. #2255
    Alternative User Avatar von Foxx
    Ort: Stuttgart
    Ist aber auch ein ganz klein bisschen wohlfeil.


    Aktivisten: "Die Politik muss endlich etwas tun!"

    Politik: "OK, wir haben verstanden, wir müssen etwas tun."

    Aktivisten: "Warum habt ihr das nicht viel früher getan?"


    So schützt man natürlich auch die eigene Stellung.

    Auf die Frage, warum der Wandel nun so plötzlich kommt, wäre wohl die entwaffnendste Antwort: Weil ihr das gefordert habt.

  6. #2256
    Zitat Zitat von Foxx Beitrag anzeigen
    Ist aber auch ein ganz klein bisschen wohlfeil.


    Aktivisten: "Die Politik muss endlich etwas tun!"

    Politik: "OK, wir haben verstanden, wir müssen etwas tun."

    Aktivisten: "Warum habt ihr das nicht viel früher getan?"


    So schützt man natürlich auch die eigene Stellung.

    Auf die Frage, warum der Wandel nun so plötzlich kommt, wäre wohl die entwaffnendste Antwort: Weil ihr das gefordert habt.

  7. #2257
    Zitat Zitat von Drachilein Beitrag anzeigen
    Jau, Luisa Neubauer von den Grünen hat ihm ordentlich den Marsch gegeigt, wieso der Wandel in Punkto Klimaschutz nach Jahren der Untätigkeit so plötzlich kommt und was in NRW so alles schief läuft. Köstlich, diese junge Energie, direkt und ehrlich.
    Ich fand Frau Neubauer unverschämt und richtig schrecklich. Und Frau Will hat sie einfach reden lassen. Man hätte meinen können es war eine Frau Neubauer Sendung.
    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet

  8. #2258
    Zitat Zitat von Foxx Beitrag anzeigen
    Irgendwo las ich, dass die Grünen ja bekanntlich jedermanns sofortigen Rücktritt bei der kleinsten Verfehlung fordern und Palmers Ausschlussverfahren insofern nur konsequent ist, egal wie schwerwiegend man seinen Verstoß nun tats


    Duins Gebahren hat unmittelbar Gegenreaktionen hervorgerufen und das zurecht. "Gecancelt" hat er also glücklicherweise gar nichts. Aber ja, das war ein sehr, sehr kritisches Verhalten, noch dazu von jemandem in medial verantwortlicher Position. Umso besser, dass er damit krachend vor die Wand gefahren ist.



    Einerseits ja, andererseits nein. Erstaunlicherweise ist diese Redewendung bis heute erstaunlich präsent in der Alltagssprache, ohne dass viele Leute sich dessen bewusst sind, was sie da sagen, bzw. woher der Bezug kommt. Ging mir übrigens selbst jahrelang so und ich war ziemlich erschrocken, als es mir klar wurde.

    Edit: Und jetzt lese ich hier, die Wendung sei älter als der Holocaust. War mir auch nicht bewusst. Dann muss man sich sogar die Frage stellen, ob die Vereinnahmung gerechtfertigt ist.
    Die Frage ist berechtigt. Ich kenne diese Redewendung auch schon seit meiner Kindheit und hatte sie bis zur aktuellen Diskussion niemals in einen Zusammenhang mit den Gräueln der Nazis gebracht. Ich bin mir sicher, auch meine Eltern und Großeltern hätten sie nie verwendet, wenn sie einen solchen Zusammenhang gesehen hätten. Das waren erklärte Nazi-Gegner und humanistisch, weltoffen, tolerant und christlich denkende Menschen.

    Deshalb glaube ich auch, dass diese Redewendung ursprünglich einen völlig anderen Hintergrund hatte. Der ist aber heute weitgehend unbekannt, so dass das besagte Wort jetzt ganz andere Assoziationen auslöst.

    Wer die Redewendung benutzt, hat sich vermutlich nichts dergleichen gedacht, aber um Missverständnisse auszuschließen, sollte man jetzt besser auf sie verzichten.
    Hört auf Karl!

  9. #2259
    Sehender Avatar von Willipruefer
    Ort: einst hinter den 7 Bäumen
    Dieser Ausspruch ist vermutlich im Weltkrieg I aufgekommen, als flächendeckend mit Giftgas gekämpft wurde. Die Soldaten sagten, sie würden durchhalten, bis sie vergast würden. Dies ist in jeder Hinsicht ein grauenvoller Tod, im Krieg, wie auch in den Gaskammern der Nazis.
    Das Geheimnis des Könnens ist Wollen.
    Lächel mal wieder, auch wenn's saumäßig schwerfällt.

  10. #2260
    Hoch zu Ross ... Avatar von Don Caramba
    Ort: Rhein-Main
    Zitat Zitat von mobsi Beitrag anzeigen
    Ich fand Frau Neubauer unverschämt und richtig schrecklich. Und Frau Will hat sie einfach reden lassen. Man hätte meinen können es war eine Frau Neubauer Sendung.
    Richtig muss es heissen - Herr Laschet hat sie einfach reden lassen.

    Ein Kanzlerkandidat, der verbal nicht gewillt und in der Lage ist, eine Sendung wie die gestrige, zu dominieren und an sich zu reissen, wird schmählich im Wahlkampf untergehen. Immerhin hatte er noch Glück, dass nicht Annalena Baerbock leibhaftig anwesend war, sonst hätte er das Studio nur vorzeitig verlassen können.
    "Es genügt nicht nur, sich keine Gedanken zu machen - man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken." (Karl Kraus)

  11. #2261
    Zitat Zitat von mobsi Beitrag anzeigen
    Ich fand Frau Neubauer unverschämt und richtig schrecklich. Und Frau Will hat sie einfach reden lassen. Man hätte meinen können es war eine Frau Neubauer Sendung.


    Wenn jemand die Selbstgerechtigkeit in Person ist, dann auf jeden Fall Frau Neubauer.
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  12. #2262
    Zitat Zitat von Don Caramba Beitrag anzeigen
    Richtig muss es heissen - Herr Laschet hat sie einfach reden lassen.

    Ein Kanzlerkandidat, der verbal nicht gewillt und in der Lage ist, eine Sendung wie die gestrige, zu dominieren und an sich zu reissen, wird schmählich im Wahlkampf untergehen. Immerhin hatte er noch Glück, dass nicht Annalena Baerbock leibhaftig anwesend war, sonst hätte er das Studio nur vorzeitig verlassen können.
    Na das sehe ich nicht so. Er hat sie wenigstens ausreden lassen, während sie ihm ständig ins Wort gefallen ist.

    Ich bin ja nicht mal Laschet Fan, aber was an Frau Neubauer gestern angeblich so toll war, erschließt sich mir nicht.
    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet

  13. #2263
    Zitat Zitat von chatte03 Beitrag anzeigen
    Die Frage ist berechtigt. Ich kenne diese Redewendung auch schon seit meiner Kindheit und hatte sie bis zur aktuellen Diskussion niemals in einen Zusammenhang mit den Gräueln der Nazis gebracht. Ich bin mir sicher, auch meine Eltern und Großeltern hätten sie nie verwendet, wenn sie einen solchen Zusammenhang gesehen hätten. Das waren erklärte Nazi-Gegner und humanistisch, weltoffen, tolerant und christlich denkende Menschen.

    Deshalb glaube ich auch, dass diese Redewendung ursprünglich einen völlig anderen Hintergrund hatte. Der ist aber heute weitgehend unbekannt, so dass das besagte Wort jetzt ganz andere Assoziationen auslöst.

    Wer die Redewendung benutzt, hat sich vermutlich nichts dergleichen gedacht, aber um Missverständnisse auszuschließen, sollte man jetzt besser auf sie verzichten.
    Oder aber man nutzt die Gelegenheit, um über den Hintergrund aufzuklären. Ob und wofür man sie dann heute noch verwenden kann und sollte, kann dann jeder aufgeklärt entscheiden.

  14. #2264
    Zitat Zitat von mobsi Beitrag anzeigen
    Ich fand Frau Neubauer unverschämt und richtig schrecklich. Und Frau Will hat sie einfach reden lassen. Man hätte meinen können es war eine Frau Neubauer Sendung.
    Dass sie sie viel hat reden lassen, nun ja, da kann man, wie Don Caramba, sagen "ein Kanzlerkandidat muss sich da schon selber durchsetzen können".

    Aber was meines Erachtens für eine Moderatorin gar nicht ging, war ihre Reaktion auf Frau Neubauers Antisemitismusvorwurf gegen Herrn Maaßen und Herrn Laschets Aufforderung, diese zu belegen.
    Anstatt Frau Neubauer an dieser Stelle nochmal reden zu lassen, springt Frau Will ein mit "Wir versuche das zu belegen, ich selber weiß jetzt auch gerade nicht ..." - nächstes Thema.

    Wie bitte? Warum versucht Frau Will (mit ihrer Redaktion, so interpretiere ich das "wir") etwas zu belegen, was einer ihrer Gäste als Behauptung in den Raum stellt? Es ist an Frau Neubauer, das zu belegen. Die journalistische Aufgabe der Redaktion wäre allenfalls ein ergebnisoffener Faktencheck. Aber doch keinesfalls, Talkshowteilnehmern deren Nachweispflicht für schwerwiegende Anschuldigungen abzunehmen.

    Diese Entgleisung bestärkt sicher nicht nur AfD-Anhänger in ihrem Verdacht, dass es mit Neutralität bei Frau Will nicht weit her ist.

  15. #2265
    Silvia-Seidel-Gedenker Avatar von Dr. Mauso
    Ort: Hamburg
    Wäre Laschet so schlecht, wie er dauernd dargestellt wird, dann hätte er selbst die Bürgermeisterwahl von Quakenbrück schmachvoll verloren...

    Obwohl Laschet angeblich Merkelianer ist, könnte er viel mehr eine Art Helmut Kohl II. werden.
    Mal sehen, ob sich eine Mehrheit von den Grünen bevormunden oder von Laschet einlullen lassen möchte.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •