Seite 78 von 145 ErsteErste ... 286874757677787980818288128 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.156 bis 1.170 von 2166
  1. #1156
    Zitat Zitat von Jaspis Beitrag anzeigen
    Das möge auch bitte so bleiben!

    Frau Baerbock ist kein unerfahrenes Dingelchen. Sie ist international ganz gut aufgestellt und vernetzt.
    (Zudem kann es nicht schaden, mal einen Philosophen im Team zu haben, statt immer nur Banker oder Rechtsanwälte.)
    Also können schon. Genauso wäre er Spielzeugfabrikant oder Schornsteinfeger

  2. #1157
    Zitat Zitat von tantes Beitrag anzeigen
    Da ich persönlich vermute, dass die Grünen bei den nächsten Wahlen stärkste Partei und somit mit der Regierungsverantwortung beauftragt werden, mal eine Annahme:
    Frau Baerbock wird Kanzlerin, Herr Habeck bekommt ein wichtiges Ministeramt (Finanzen, oder Verkehr + Umwelt zusammengelegt als Superminister, Landwirtschaft Herr Hofreiter...)
    Die Union würde als Junior-Koalitionspartei den Vizekanzler stellen. Und hier sehe ich eher Herrn Laschet kompromiss- und teamfähig. Herr Söder würde sich kaum mit einer Rolle in der 2. Reihe zufrieden geben, sondern dann schmollend als Kini nach Bayern zurückkehren.
    Es geht nicht um meine persönlichen Wahlpräferenzen, denn die Partei mit C wie Cash wähle ich nicht. Sondern mit dem, was ggfs machbar wäre. Und den Untergang des Vaterlandes sehe ich darin nicht, eher die Chance auf einen echten Neubeginn. Könnte doch spannend werden.
    Gute Prognose - und genau so könnte es kommen. Egal, wer bei der DCU Kanzlerkandidat wird, denn Laschet ist immer noch CDU-Vorsitzender.


    Zitat Zitat von BlackGirl Beitrag anzeigen



    Edit: Die CDU kann sich da echt ne Scheibe abschneiden, wie man die K-Frage klärt!
    Allerdings!


    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Es war klar, dass nach 16 Jahren Merkel große Brüche in der Union sind - insofern ist ein Personal-Streit nicht wirklich überraschend. Wenn er vernünftig und sachlich ausgetragen wird, ist dies demokratisch auch nicht verwerflich.

    Anstatt dessen feiern die Medien nun ab, dass es bei den Grünen keine innerparteiliche Basisdemokratie mehr gibt, sondern die beiden Vorsitzenden die Kanzlerkandidatur friedlich untereinander auskungeln. So eine Hinterzimmerentscheidung hätten die Grünen früher noch als elitär und abgehoben abgekanzelt.


    Wie denn auch ohne jede exekutive Erfahrung?
    Aber den deutschen Wählern ist durchaus zuzutrauen, dass nach 16 Jahren Alternativlos-Merkel jetzt eine Newbie-Kanzlerin ohne jede Regierungserfahrung folgt ... ein spannendes Sozialexperiment.
    Könnte man meinen. Aber es handelt sich ja hier nicht um irgendwelche namenlosen Parteimitglieder oder Funktionäre aus der dritten Reihe, die in Geheimzirkeln tagen, sondern die zwei gewählten Bundesvorsitzenden. Und ganz offensichtlich genießen beide gleichermaßen das Vertrauen der Mitglieder, denn das, was man in letzter Zeit von Grünen hört, denen ein Mikro unter die Nase gehalten wird, unterscheidet sich wenig von dem, was wir hier oft lesen: Man traut beiden das Amt zu und wäre mit der einen Entscheidung so einverstanden wie mit der anderen.

    Darüber hinaus arbeiten sie schon jetzt als Team so reibungslos zusammen, dass sicher nicht nur ich davon ausgehe, dass das auch in Regierungsverantwortung genauso bleiben würde. Das ist das eigentlich Attraktive für mich: Ein gutes Team, in dem jeder seine individuellen Kompetenzen zum Wohle des Ganzen einbringt. Ich traue den beiden zu, so zu arbeiten, und sie haben ja auch schon bewiesen, dass sie das können.

    Ganz anders als all die Egomanen in den anderen Parteien.


    Zitat Zitat von Plumpaquatsch Beitrag anzeigen
    Wer konnte sich damals schon die Merkel mit den großen Regierungschefs vorstellen.
    Nur die mit ganz viel Fantasie.
    Eben.


    Zitat Zitat von Pokerfreund Beitrag anzeigen
    Dann haben sie jetzt schon mal drei Stimmen mehr, als beim letzten Mal!
    (Hatte ernsthaft überlegt, zu schreiben:
    "Ich sei, gewährt mir die Bitte
    in eurem Bunde der dritte!" )
    Freut mich!


    Hier übrigens ein netter Artikel zum Thema "jüngere Frauen als Regierungschefs": FAZ: Jacinda Ardern - Sind jüngere Frauen bessere Regierungschefs?

    Junge Regierungschefs haben inzwischen nicht wenige Länder, und einige sind nicht wenig erfolgreich. Neben Ardern z.B. Dänemark mit Mette Frederiksen, Finnland mit Sanna Marin, Österreich mit Kurz, Frankreich mit Macron und einige mehr. Natürlich machen auch junge Regierungschefs Fehler, aber ältere eben auch. Warum also nicht mal Jüngeren eine Chance geben? Sie müssen schon aus eigenem Interesse sehr viel mehr auf Nachhaltigkeit ihrer Entscheidungen, ganz besonders für gesellschafts- und umweltpolitische Fragen, legen. Schaden kann das kaum.
    Hört auf Karl!

  3. #1158

  4. #1159
    Laut BILD hat Schäuble Laschet die Ansage gemacht, wenn er von der K-Kandidatur zurücktreten würde, könne er auch nicht CDU-Vorsitzender bleiben.

  5. #1160
    marzipankartoffelsüchtig Avatar von Pokerfreund
    Ort: zu Hause
    Zitat Zitat von Donato Renato Beitrag anzeigen
    Laut BILD hat Schäuble Laschet die Ansage gemacht, wenn er von der K-Kandidatur zurücktreten würde, könne er auch nicht CDU-Vorsitzender bleiben.
    Schäuble weiß, wie man Druck verstärkt.
    Und die BLÖD nutzt natürlich IMMER die Gelegenheit, noch ein bisschen mehr Salz in die Wunden zu streuen.

    Um dann zum zweiten Mal in diesem Thread Wolf Niedecken zu zitieren:
    "Ihr sidd widderlisch,
    nie mieh zu ertrare!"

  6. #1161
    Gleich Statement von Laschet. Bin mal gespannt.
    Bild:
    ausgeblendet

  7. #1162
    Laut Bild Bundesvorstand-Voting heute um 18 Uhr.
    Bild:
    ausgeblendet

  8. #1163

  9. #1164
    CSU Pressekonferenz von 14 Uhr nach vorne verlegt.
    Bild:
    ausgeblendet

  10. #1165
    Lars Klingbeil auf Twitter:

    "Das Rennen ist offen, wir haben Bock."

    Ist das der Auftakt zum Grün-Rot-Irgendwas-Wahlkampf?

  11. #1166
    die Laschet PK ist aber auch leicht sinnlos grade

  12. #1167
    pflegt ihren Dachschaden Avatar von BlackGirl
    Ort: Kölle
    Hä? Laschet spricht von fairem Umgang?

  13. #1168
    Hoch zu Ross ... Avatar von Don Caramba
    Ort: Rhein-Main
    Laschet spricht gerade von einem "fröhlichen Wahlkampf" - gerade in n-tv.

    Manchmal glaube ich wirklich, er ist jetzt völlig .....benebelt.

  14. #1169
    TL;DR Avatar von cos
    Ort: Seit Anno 2000 hier.
    Live:
    Laschet streckt Baerbock die offenen Arme entgegen.


    *würg
    #APOLOGIZE_TO_COS

  15. #1170
    TL;DR Avatar von cos
    Ort: Seit Anno 2000 hier.
    Zitat Zitat von rudetrudy Beitrag anzeigen
    die Laschet PK ist aber auch leicht sinnlos grade
    Spätkarneval, vermutlich.
    #APOLOGIZE_TO_COS


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •