Seite 272 von 334 ErsteErste ... 172222262268269270271272273274275276282322 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.066 bis 4.080 von 5001
  1. #4066
    Nikotinfrei Avatar von Kinka
    Ort: ...auf ner Insel
    Zitat Zitat von Cat-lin Beitrag anzeigen
    Falls das noch nicht war (kann nicht mehr alles nachlesen) - ich hatte es schon vermutet, und auch andere haben so was angedeutet;
    nun eine Studie der Uni Kassel dazu:

    https://www.fnp.de/hessen/corona-reg...-90468055.html


    https://www.presseportal.de/pm/127936/4893636


    s. auch: https://www.faz.net/aktuell/rhein-ma...-17302707.html
    - Man hat die ganzen Einzelhändler, ihre Mitarbeiter und Angestellten völlig unnötig in eine derartiges Dilemma gebracht! (Wobei ich allerdings von einem kleinen Blumenladen hörte, dass tatsächlich durch die finanzielle Hilfe nahezu alles aufgefangen wurde). Ich will keinem die Schließungen letztes Frühjahr vorwerfen (ganz am Beginn der Pandemie, als wir alle noch viel zu wenig davon ahnten. Aber daß ab November - und dann wegen des von vorn herein zum Scheitern verurteilten Pseudo-Lockdown-lights bis in dieses Frühjahr hinein die Parks, Tierparks, Zoos, Einzelhändler verpflichtet wurden, ihre Läden und ihren Beruf untätig geschlossen zu lassen..)
    Hm, ich bin etwas verwirrt von der Studie. Sie hatte einen Untersuchungszeitraum von Ende Februar bis Ende April. Ende Februar gab es noch keine offiziellen Maßnahmen, aber die Bevölkerung fing schon an sich anders zu verhalten, bedingt durch z.B. die Bilder aus Italien und die Maskenpflicht gab es bei uns erst ab dem 29.04.2020.

    Wir beginnen den Untersuchungszeitraum zu Beginn der letzten Februarwoche, in der in der überwiegenden Mehrheit der Regionen positive SARS-CoV-2-Infektionszahlen registriert werden.
    Die Studie weist selbst darauf hin, dass Effekte nicht Kausal den Maßnahmen zugeschrieben werden kann, da sich menschliches Verhalten schon vorher z.B. ändert.

    In diesem Zusammenhang möchten wir auch betonen, dass wir nur in der Lage sind, den Gesamteffekt einer Gesundheitsmaßnahme zu identifizieren, nicht aber die zugrunde liegenden Mechanismen. Insbesondere plötzliche und noch nie dagewesene Maßnahmen wie Schulschließungen oder strikte Kontaktbeschränkungen können zu starken Verhaltensanpassungen führen, die die beobachteten Effekte einer bestimmten Maßnahme verstärken, insbesondere wenn sie in der Abfolge der Ereignisse an erster Stelle steht (z. B. bei der Schließung von Schulen passt die lokale Bevölkerung bereits ihr Einkaufsverhalten an, auch wenn die Geschäfte noch geöffnet sind usw.). Diese Art von Verhaltens-Spillover wird auch als Hawthorne-Effekt bezeichnet.

    Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
    Das heißt für mich, als wir den Einzelhandel bzw. die Restaurants geschlossen haben für den 23.03.2020, hatte sich das Verhalten der Bevölkerung schon messbar verändert.

    Ich bin durchaus dabei, das Parks, Zoos, Museen usw. mit Sicherheit ein nicht messbaren Effekt hatten. Aber bei der Schließung des Einzelhandes bzw. der Gastronomie bin ich eher skeptisch.
    Geändert von Kinka (21-04-2021 um 10:29 Uhr)

  2. #4067
    Nikotinfrei Avatar von Kinka
    Ort: ...auf ner Insel
    Das macht man doch nur, wenn die Nachfrage dazu auch da ist. Ich bin etwas irritiert, weil es ja aus anderen Bundesländern heißt, dass grad Termine mit Astra nicht eingehalten werden und auch so Sonderaktion für diesen Impfstoff gemacht wurden bzw. werden.

    Schleswig-Holstein erhält 55.000 Astrazeneca-Dosen aus Dänemark
    https://www.t-online.de/nachrichten/...lstein-ab.html

  3. #4068
    Zitat Zitat von Cat-lin Beitrag anzeigen
    Falls das noch nicht war (kann nicht mehr alles nachlesen) - ich hatte es schon vermutet, und auch andere haben so was angedeutet;
    nun eine Studie der Uni Kassel dazu:

    https://www.fnp.de/hessen/corona-reg...-90468055.html


    https://www.presseportal.de/pm/127936/4893636


    s. auch: https://www.faz.net/aktuell/rhein-ma...-17302707.html
    - Man hat die ganzen Einzelhändler, ihre Mitarbeiter und Angestellten völlig unnötig in eine derartiges Dilemma gebracht! (Wobei ich allerdings von einem kleinen Blumenladen hörte, dass tatsächlich durch die finanzielle Hilfe nahezu alles aufgefangen wurde). Ich will keinem die Schließungen letztes Frühjahr vorwerfen (ganz am Beginn der Pandemie, als wir alle noch viel zu wenig davon ahnten. Aber daß ab November - und dann wegen des von vorn herein zum Scheitern verurteilten Pseudo-Lockdown-lights bis in dieses Frühjahr hinein die Parks, Tierparks, Zoos, Einzelhändler verpflichtet wurden, ihre Läden und ihren Beruf untätig geschlossen zu lassen..)
    Aus dem Link Presseportal:

    Eine statistische Studie der Universität Kassel hat die Wirksamkeit von Maßnahmen zur Covid-19-Eindämmung in der ersten Welle 2020 untersucht. Ergebnis: Die Schließung von Restaurants und Geschäften im Frühjahr hatte nur einen geringen Effekt, die Masken-Pflicht und die Kontaktbeschränkungen hingegen waren sehr wirkungsvoll. Ermöglicht hat die Untersuchung der sonst oft gescholtene föderale „Flickenteppich“.
    Untersuchungszeitraum war Mitte März bis Ende April, als erste Lockerungen in Kraft traten.
    Die Maskenpflicht wurde erst ab Ende April eingeführt. Also nach dem Untersuchtungszeitrau.

    Ich bin ja auch für den föderalen "Flickenteppich", weil er die Möglichkeit bietet, unterschiedliche Ansätze miteinander zu vergleichen. Aber bis Ende April waren die Maßnahmen meiner Erinnerung nach in ganz Deutschland ziemlich gleich. Schulen und Geschäfte waren überall zu.

  4. #4069
    Zitat Zitat von Kinka Beitrag anzeigen
    Das macht man doch nur, wenn die Nachfrage dazu auch da ist. Ich bin etwas irritiert, weil es ja aus anderen Bundesländern heißt, dass grad Termine mit Astra nicht eingehalten werden und auch so Sonderaktion für diesen Impfstoff gemacht wurden bzw. werden.
    Naja, dort, wo Gruppen AZ angeboten wurde, die sonst noch nicht berechtigt waren, gab es eine große Nachfrage. Wer die Wahl hat (oder weiß, bald die Wahl zu haben), wählt i. d. R. nicht AZ... Ist alles eine Frage der Vermarktung. Hier hat NRW alles richtig gemacht und deshalb nun eine Impfquote deutlich oberhalb des Bundesschnitts statt zuvor deutlich darunter.

  5. #4070
    Nikotinfrei Avatar von Kinka
    Ort: ...auf ner Insel
    Zitat Zitat von kofferradio Beitrag anzeigen
    Naja, dort, wo Gruppen AZ angeboten wurde, die sonst noch nicht berechtigt waren, gab es eine große Nachfrage. Wer die Wahl hat (oder weiß, bald die Wahl zu haben), wählt i. d. R. nicht AZ... Ist alles eine Frage der Vermarktung. Hier hat NRW alles richtig gemacht und deshalb nun eine Impfquote deutlich oberhalb des Bundesschnitts statt zuvor deutlich darunter.
    Ok, ich hatte diese Aktion nicht so wirklich mitverfolgt. Aber super, wenn es so angenommen wird

  6. #4071
    The Roop ESC 2021 Avatar von Trabbatooni
    Ort: Das ist nicht die Nordsee
    Zitat Zitat von Kinka Beitrag anzeigen
    Das macht man doch nur, wenn die Nachfrage dazu auch da ist. Ich bin etwas irritiert, weil es ja aus anderen Bundesländern heißt, dass grad Termine mit Astra nicht eingehalten werden und auch so Sonderaktion für diesen Impfstoff gemacht wurden bzw. werden.



    https://www.t-online.de/nachrichten/...lstein-ab.html
    Dafür wird BioNtech dann von D nach Dänemark geliefert. Verstehe ich nicht. Die Tschechen wollten doch dringend die AZ Dosen der Dänen. Man weiss zu wenig.




    Bild:
    ausgeblendet


  7. #4072
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Zitat Zitat von Kinka Beitrag anzeigen
    Das macht man doch nur, wenn die Nachfrage dazu auch da ist. Ich bin etwas irritiert, weil es ja aus anderen Bundesländern heißt, dass grad Termine mit Astra nicht eingehalten werden und auch so Sonderaktion für diesen Impfstoff gemacht wurden bzw. werden.



    https://www.t-online.de/nachrichten/...lstein-ab.html
    Ich glaube, dass man das nicht so pauschal sagen kann, sondern die Nachfrage hängt vor allem von der Priorität ab.

    AstraZeneca scheint vor allem von denen abgelehnt zu werden, für die das keine/nur eine kurze Verzögerung der Impfung bedeutet und die bei Nichterscheinen/Absagen dann mit hoher Wahrscheinlichkeit zeitnah anstatt dessen mit Biontech/Moderna geimpft werden.

    Es gibt aber durchaus Menschen, die kein Problem haben, sich mit AstraZeneca impfen zu lassen, sondern das Angebot gerne nutzen. Nämlich die, die erst eine spätere Prio haben, so dass es uU noch Wochen/Monate dauern würde, bis sie einen Impftermin mit Biontech erhalten. Und die ganz froh sind, jetzt in der dritten Welle schnell einen Impfschutz zu erhalten, auch wenn der von AZ ist.

    Dazu gehört zB die Gruppe der 60 bis 70jährigen ohne Vorerkrankung, die ja nur Prio 3 ist. Oder auch Unter 60jährige, wie mein Mann, der gestern vom Hausarzt nach Risikoabschätzung mit AZ geimpft wurde (auch Prio 3). Hier in München beginnen gerade erst die Impfungen von Prio 3, dh dass es durchaus noch ein paar Wochen oder sogar Monate dauern kann, bis man dann für Biontech einen Termin im Impfzentrum erhält (in den Impfzentrum wird kein AstraZeneca mehr für Erstimpfungen verwendet).

    Wer bereit ist, sich mit AZ impfen zu lassen und bei denen auch das Risiko aufgrund Alter oder Geschlecht oder nach Risikoabschätzung des Hausarztes gering ist, profitiert also von den Rosinenpickern und kann sich schnell impfen lassen. Und das Angebot wird bei den Sonderimpfaktionen für Ü60jährige bzw. auch bei den Hausärzten durchaus angenommen.

  8. #4073
    weißwurscht is Avatar von Angie07
    Ort: Baijan
    Zitat Zitat von Kinka Beitrag anzeigen
    Hm, ich bin etwas verwirrt von der Studie. Sie hatte einen Untersuchungszeitraum von Ende Februar bis Ende April. Ende Februar gab es noch keine offiziellen Maßnahmen, aber die Bevölkerung fing schon an sich anders zu verhalten, bedingt durch z.B. die Bilder aus Italien und die Maskenpflicht gab es bei uns erst ab dem 29.04.2020.



    Die Studie weist selbst darauf hin, dass Effekte nicht Kausal den Maßnahmen zugeschrieben werden kann, da sich menschliches Verhalten schon vorher z.B. ändert.



    Das heißt für mich, als wir den Einzelhandel bzw. die Restaurants geschlossen haben für den 23.03.2020, hatte sich das Verhalten der Bevölkerung schon messbar verändert.

    Ich bin durchaus dabei, das Parks, Zoos, Museen usw. mit Sicherheit ein nicht messbaren Effekt hatten. Aber bei der Schließung des Einzelhandes bzw. der Gastronomie bin ich eher skeptisch.
    Seh ich auch so!

    Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass unsere Gastronomie (ländlich) bereits Anfang März von Umsatzeinbrüchen erzählte, da die Leute wirklich voller Sorge und zum Teil Angst nicht mehr zum Essen gegangen sind.
    Wenn eine Tür sich schließt, öffnet sich eine andere.... und wenn nicht, wirfst Du ein Fenster ein.
    Bild:
    ausgeblendet

    Martin Frank

  9. #4074
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    Zitat Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen

    Die Maskenpflicht wurde erst ab Ende April eingeführt. Also nach dem Untersuchtungszeitrau.

    Ich bin ja auch für den föderalen "Flickenteppich", weil er die Möglichkeit bietet, unterschiedliche Ansätze miteinander zu vergleichen. Aber bis Ende April waren die Maßnahmen meiner Erinnerung nach in ganz Deutschland ziemlich gleich. Schulen und Geschäfte waren überall zu.

    in Bayern waren die Regeln am Anfang sofort am strengsten, das wurde ja ständig thematisiert, dass Söder der "Macher" ist als alle anderen noch zögerten.
    dadurch hat Söder doch so gepunktet, dass er als erster den LockDown ausrief und man "kaum noch auf die Straße" durfte (überzogen ausgedrückt).

    Denk ich an Europa in der Nacht - Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
    Ich kann nicht mehr die Augen schließen - Und meine heißen Tränen fließen. (in Anlehnung an H. Heine)
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  10. #4075
    🌸🌸🌸🌸🌸🌸🌸 Avatar von Rachel Green
    Ort: Bremen | London
    Was macht man, wenn der I-Wert in Schulen besonders hoch ist?

    Maskenpflicht an Bremer Grundschulen außer Kraft gesetzt
    https://www.butenunbinnen.de/nachric...remen-100.html

    Die Maskenpflicht an Bremer Grundschulen wird vorläufig außer Kraft gesetzt. Das hat das Bremer Oberverwaltungsgericht am Mittwoch entschieden. Die Testpflicht als Voraussetzung für die Teilnahme am Unterricht vor Ort in den Schulen bleibt hingegen bestehen.
    Ist doch logisch.
    That's what I do
    I drink coffee
    I hate people
    and I know things

  11. #4076
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    in Bayern waren die Regeln am Anfang sofort am strengsten, das wurde ja ständig thematisiert, dass Söder der "Macher" ist als alle anderen noch zögerten.
    dadurch hat Söder doch so gepunktet, dass er als erster den LockDown ausrief und man "kaum noch auf die Straße" durfte (überzogen ausgedrückt).
    Hier galt tatsächlich eine sehr strenge Ausgangsbeschränkung (zB nur Einkäufe, Arzttermine, Gassigehen, Spazierengehen mit dem eigenen Haushalt raus).

    Kontakte mit einem anderen Haushalt waren über Wochen allerdings weder drinnen noch draussen erlaubt (gab nur Ausnahmen für Sonderfälle wie zB Versorgung hilfebedürftiger Personen, Sorgerechtwahrnehmung usw.). Was insbesondere für Singles echt schlimm gewesen war, weil die offiziell, wenn sie nicht in der Arbeit Kontakte hatten, niemanden mehr sehen durften, nichtmal draussen.

    Daher finde ich es immer etwas schräg, wenn die Medien oder bei Twitter von dem achso harten Lockdown in GB in der 2. Welle schreiben. Der war wesentlich harmloser als der erste Lockdown in Bayern. Und auch der Lockdown in Bayern in der 2. Welle war zumindest im privaten Bereich auch nicht recht viel lockerer als der in GB, Ausgangsbeschränkungen gab es wieder, und im Gegensatz zu GB sogar nächtliche Ausgangssperren, teilweise gab es ja auch Einschränkung des Bewegungsradius. Bei den Kontakten durfte man sich zwar mit einer haushaltsfremden Person treffen, allerdings gab es in GB ja auch die Support Bubbles und draussen durfte man sich ja auch für Sport/Bewegung treffen.

  12. #4077
    Nikotinfrei Avatar von Kinka
    Ort: ...auf ner Insel
    Zitat Zitat von dedeli Beitrag anzeigen
    Ich glaube, dass man das nicht so pauschal sagen kann, sondern die Nachfrage hängt vor allem von der Priorität ab.

    AstraZeneca scheint vor allem von denen abgelehnt zu werden, für die das keine/nur eine kurze Verzögerung der Impfung bedeutet und die bei Nichterscheinen/Absagen dann mit hoher Wahrscheinlichkeit zeitnah anstatt dessen mit Biontech/Moderna geimpft werden.

    Es gibt aber durchaus Menschen, die kein Problem haben, sich mit AstraZeneca impfen zu lassen, sondern das Angebot gerne nutzen. Nämlich die, die erst eine spätere Prio haben, so dass es uU noch Wochen/Monate dauern würde, bis sie einen Impftermin mit Biontech erhalten. Und die ganz froh sind, jetzt in der dritten Welle schnell einen Impfschutz zu erhalten, auch wenn der von AZ ist.

    Dazu gehört zB die Gruppe der 60 bis 70jährigen ohne Vorerkrankung, die ja nur Prio 3 ist. Oder auch Unter 60jährige, wie mein Mann, der gestern vom Hausarzt nach Risikoabschätzung mit AZ geimpft wurde (auch Prio 3). Hier in München beginnen gerade erst die Impfungen von Prio 3, dh dass es durchaus noch ein paar Wochen oder sogar Monate dauern kann, bis man dann für Biontech einen Termin im Impfzentrum erhält (in den Impfzentrum wird kein AstraZeneca mehr für Erstimpfungen verwendet).

    Wer bereit ist, sich mit AZ impfen zu lassen und bei denen auch das Risiko aufgrund Alter oder Geschlecht oder nach Risikoabschätzung des Hausarztes gering ist, profitiert also von den Rosinenpickern und kann sich schnell impfen lassen. Und das Angebot wird bei den Sonderimpfaktionen für Ü60jährige bzw. auch bei den Hausärzten durchaus angenommen.
    Ja, da hast du durchaus recht. Ich geh auch davon aus, dass sich Schleswig-Holstein das schon genau überlegt hat. Meine Freundin und ihr Mann beide Ü60 und Prio 3 haben das Angebot von ihrem Hausarzt auch sofort angenommen sich mit AstraZeneca impfen zu lassen und in dieser Altersgruppe ist es ja auch nach Datenlage kein größeres Risiko, wenn man überhaupt von Risiko sprechen kann, als z.B. mit Biontech.

    Zitat Zitat von Angie07 Beitrag anzeigen
    Seh ich auch so!

    Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass unsere Gastronomie (ländlich) bereits Anfang März von Umsatzeinbrüchen erzählte, da die Leute wirklich voller Sorge und zum Teil Angst nicht mehr zum Essen gegangen sind.
    Ja, diese Aussagen kenn ich auch noch. Deswegen hat mich der Studienzeitraum schon gewundert.

    Zitat Zitat von Rachel Green Beitrag anzeigen
    Was macht man, wenn der I-Wert in Schulen besonders hoch ist?

    Maskenpflicht an Bremer Grundschulen außer Kraft gesetzt
    https://www.butenunbinnen.de/nachric...remen-100.html



    Ist doch logisch.
    Dem Richter würd ich auch mal gern das Schweizer-Käsemodell zuschicken. Jede einzelne Maßnahme hat keinen 100% Schutz, aber alles zusammen schützt schon recht gut.

  13. #4078
    Zitat Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen
    Aus dem Link Presseportal:





    Die Maskenpflicht wurde erst ab Ende April eingeführt. Also nach dem Untersuchtungszeitrau.

    Ich bin ja auch für den föderalen "Flickenteppich", weil er die Möglichkeit bietet, unterschiedliche Ansätze miteinander zu vergleichen. Aber bis Ende April waren die Maßnahmen meiner Erinnerung nach in ganz Deutschland ziemlich gleich. Schulen und Geschäfte waren überall zu.
    Es gab bereits im Untersuchungszeitraum lokale begrenzte Maskenpflichten (z.B. in Jena).
    Diese wurden in der Studie ausgewertet, und sie sind dort konkret benannt.
    Es lohnt sich m.E., die Studie zu lesen. Diese ist, soweit ich es beurteilen kann, gut gemacht. Es lässt sich dann gut beurteilen, was sie aussagt, und auch was sie nicht aussagt.

  14. #4079
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    @dedeli
    das ging doch damals durch die Presse, dass es übereifrige Ordnungskräfte gab, die ältern Menschen, die einfach auf einer Parkbank kurz eine Ruhepause beim Spazierngehen machten, ein Bußgeld aufdrückten, weil sie in dem Moment ja keinen Sport machten und einfach allein draussen in der Sonne sitzen nicht erlaubt war
    da hat Söder dann wohl aber seine Leute zurückgepfiffen, dass das zwar so nicht in der Verordnung stehe, aber natürlich so nicht gedacht war.
    da kann ich mich noch dran erinnern.

    Denk ich an Europa in der Nacht - Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
    Ich kann nicht mehr die Augen schließen - Und meine heißen Tränen fließen. (in Anlehnung an H. Heine)
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  15. #4080
    Zitat Zitat von Rachel Green Beitrag anzeigen
    Was macht man, wenn der I-Wert in Schulen besonders hoch ist?

    Maskenpflicht an Bremer Grundschulen außer Kraft gesetzt
    https://www.butenunbinnen.de/nachric...remen-100.html



    Ist doch logisch.
    Wieso?
    Geändert von JackB (21-04-2021 um 11:14 Uhr)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •