Seite 270 von 334 ErsteErste ... 170220260266267268269270271272273274280320 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.036 bis 4.050 von 5001
  1. #4036
    @ ganzblau:
    Ich schätze, dass man das Virus nicht ausrotten kann, aber durch Impfung die Menschen gegen sehr schwere Verläufe geschützt werden. Meine Vermutung: ähnlich Grippe besteht nach der Impfung bzw Erstinfektion ein kleiner Grundschutz / bisschen Immunität, und durch jährliche Auffrischungsimpfungen ähnlich Grippeimpfung wird den verschiedenen Mutationen Rechnung getragen. einfach mal in die Kristallkugel guck.

  2. #4037
    Verstehe ich das richtig, dass Astra Zeneca nun gar nicht mehr in Deutschland zum Einsatz kommt?
    Nur noch ein paar Zweitimpfungen in den Impfzentren?

    Das würde das Impftempo natürlich wieder senken.

    https://www.apotheke-adhoc.de/nachri...n-impfzentren/
    https://www.apotheke-adhoc.de/nachri...razeneca-mehr/

  3. #4038
    Sterbefallzahlen im März 2021: 11 % unter dem Durchschnitt der Vorjahre

    Nach einer Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) sind im März 2021 in Deutschland 81 359 Menschen gestorben. Diese Zahl liegt 11 % oder 9 714 Fälle unter dem Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2020 für diesen Monat. In der 13. Kalenderwoche (vom 29. März bis 4. April) 2021 lagen die Sterbefallzahlen 6 % oder 1 077 Fälle unter dem Vierjahresdurchschnitt für diese Woche. Dies geht aus einer Sonderauswertung der vorläufigen Sterbefallzahlen hervor
    https://www.destatis.de/DE/Presse/Pr...iesen%20Monat.

    Teilweise wird nicht nur der Durchschnitt der vergangenen Jahre unterboten sondern wir haben die niedrigsten Sterbezahlen aller vergangenen 4 Jahre.

    Mal sehen, ob die Übersterblichkeit im Dez. und Jan. noch im April oder Mai ausgeglichen wird.

  4. #4039
    Zitat Zitat von Mainz05er Beitrag anzeigen
    Verstehe ich das richtig, dass Astra Zeneca nun gar nicht mehr in Deutschland zum Einsatz kommt?
    Nur noch ein paar Zweitimpfungen in den Impfzentren?

    Das würde das Impftempo natürlich wieder senken.
    In den Impfzentren kommt es nicht mehr für Erstimpfungen zum Einsatz.
    Hausärzte können weiterhin bestellen (sofern AZ liefert). Ob und wie lange sie das noch tun werden, ist aber natürlich fraglich, da auch den Ärzte sehr absehbar die Impfwilligen über 60 ausgehen werden.

  5. #4040
    Zitat Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen
    Sterbefallzahlen im März 2021: 11 % unter dem Durchschnitt der Vorjahre



    https://www.destatis.de/DE/Presse/Pr...iesen%20Monat.

    Teilweise wird nicht nur der Durchschnitt der vergangenen Jahre unterboten sondern wir haben die niedrigsten Sterbezahlen aller vergangenen 4 Jahre.

    Mal sehen, ob die Übersterblichkeit im Dez. und Jan. noch im April oder Mai ausgeglichen wird.
    Ausgleichen wird es das nicht, dazu war es im Winter zu hoch und nun naht in den Vergleichswerten das Ende der Grippewelle. Aber die Übersterblichkeit in D bewegt sich in dieser Pandemie noch immer im recht überschaubaren Rahmen von momentan wohl 3-4%.

    Man sieht aber jetzt schon, dass ab KW 15 wieder Übersterblichkeit herrschen wird, denn in KW 14 gab es leider eider einen stärkeren Anstieg direkt auf das Mittel der Vorjahre:

    https://www.destatis.de/DE/Themen/Qu...rbefaelle.html
    Geändert von Mr. Gordo (20-04-2021 um 13:43 Uhr)

  6. #4041
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Zitat Zitat von kofferradio Beitrag anzeigen
    In den Impfzentren kommt es nicht mehr für Erstimpfungen zum Einsatz.
    Hausärzte können weiterhin bestellen (sofern AZ liefert). Ob und wie lange sie das noch tun werden, ist aber natürlich fraglich, da auch den Ärzte sehr absehbar die Impfwilligen über 60 ausgehen werden.
    Die Hausärzte dürfen auch an interessierte U60jährige impfen, die können ja das Risiko ihrer Patienten dazu auch ganz gut abschätzen.

    Und, wenn man bereit ist, AstraZeneca zu nehmen, dann hat man im Moment sehr gute Chancen, denn diese Woche wurde nur AZ geliefert. Viele warten lieber auf Biontech, so dass man recht leicht an Termine kommt, auch mit Prio 3 und sogar ohne Prio.

    Mein Mann wurde vorhin auch von seiner Hausarztpraxis spontan mit AstraZeneca geimpft (53 Jahre, Prio 3) . Er hatte heute Vormittag eigentlich nur eine Videosprechstunde zwecks Attest für Prio 3, aber sie hatten Impfdosen übrig.

    Impfung für unter 60-Jährige: Wer will, hat jetzt die Chance, sich beim Hausarzt mit AstraZeneca impfen zu lassen
    https://www.businessinsider.de/wisse...tzen-lassen-c/

  7. #4042
    In Rheinland-Pfalz können sich ab Freitag, 23. April, auch Leute mit Vorerkrankungen aus Gruppe 3 zum Impfen registrieren! Ach so, auch Lehrer usw., die in Gruppe 3 erwähnt sind.

    Endliiiich

    https://twitter.com/rlpNews/status/1...7Ctwgr%5Etweet
    Geändert von Lindisfarne (20-04-2021 um 15:31 Uhr) Grund: Ergänzung

  8. #4043
    Zitat Zitat von dedeli Beitrag anzeigen
    Die Hausärzte dürfen auch an interessierte U60jährige impfen, die können ja das Risiko ihrer Patienten dazu auch ganz gut abschätzen.
    Das stimmt natürlich, danke für die Ergänzung. Sachsen hat heute übrigens AZ für ALLE (altersunabhängig) freigegeben. Dort kann sich nun also jeder mit AZ impfen lassen, sofern man selbst das Restrisiko in Kauf nimmt und der Arzt dem zustimmt.

  9. #4044
    Im NRW-Dashboard gibt es jetzt auch Infos zur Anzahl der PCR-Tests, Anzahl der Schnelltests und die jeweiligen Positivraten

    KW15
    PCR-Tests: 292.422, davon waren 12,84% positiv
    Schnelltests: 1.880.460, davon waren 0,5% positiv

    https://www.giscloud.nrw.de/corona-dashboard.html

  10. #4045

  11. #4046
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    KW15
    PCR-Tests: 292.422, davon waren 12,84% positiv
    Schnelltests: 1.880.460, davon waren 0,5% positiv
    Interessant. Man kann damit wohl davon ausgehen, dass letzte Woche 0,5% aller NRW-Einwohner infiziert waren, also ca. 90.000.
    Durch Schnelltests "entdeckt" wurden davon 9400.
    Durch PCR festgestellt wurden davon 37.500.

    --> Die Schnelltests haben kaum einen Einfluss auf die Menge an PCR-Tests und deren Positivrate (nur 3,2% aller PCR-Tests folgen auf einen positiven Antigen-Test).
    --> 41,7% aller Infizierten wurden gefunden. Die Dunkelziffer liegt also nur bei etwas mehr als 2.

    (alles natürlich basierend auf vereinfachten Annahmen)

  12. #4047
    Heute werden wir dann zum ersten Mal nach 3 Tagen wieder einen kleinen Anstieg bei den Fallzahlen aus den Bundesländern sehen.

    Bislang am heutigen Tag: 14.548 Fälle (ohne Zahlen aus SH), letzten Dienstag: 14.607 Fälle

  13. #4048
    Neue Fälle aus den Bundesländern am heutigen Tag: 14.971 (+364 bzw. +2% im Vergleich zur Vorwoche)
    Anzahl der Neuinfizierten pro Tag im 7-Tage-Durchschnitt: 20.321 (+51 im Vergleich zu gestern)
    Prozentuale Änderung des 7-Tage-Durchschnitts im Vergleich zur Vorwoche: +13% (-6 Prozentpunkte im Vergleich zu gestern)
    Anzahl der Patienten in intensivmedizinischer Behandlung: 4.966 (+34 im Vergleich zu gestern), davon beatmet 2.751 (+3 im Vergleich zu gestern)
    Prozentuale Änderung der Anzahl der ITS-Patienten im Vergleich zur Vorwoche: +5,93% (+0,14 Prozentpunkte im Vergleich zu gestern)


    Erster kleinerer Anstieg der Fallzahlen nach 4 Tagen. Inzwischen sind wir bei der Anzahl der Intensivpatienten auf dem höchsten Stand seit dem 18. Januar angekommen. Allzeithoch liegt bei 5.762 Patienten vom 03. Januar.


    Datenquelle: eigene Berechnungen aus RKI-Zahlen und Zahlen aus den Behörden der Bundesländern, Zahl der Intensivpatienten im Tagesreport von der DIVI
    (Links sind im Spoiler)



  14. #4049
    Lotta vom Hocka Avatar von Cat-lin
    Ort: heute hier,morgen dort...
    Falls das noch nicht war (kann nicht mehr alles nachlesen) - ich hatte es schon vermutet, und auch andere haben so was angedeutet;
    nun eine Studie der Uni Kassel dazu:

    https://www.fnp.de/hessen/corona-reg...-90468055.html
    PANDEMIE

    Studie zu Corona-Beschränkungen: Effekt von geschlossenen Geschäften „kaum nachweisbar"
    https://www.presseportal.de/pm/127936/4893636
    Studie zu Corona-Maßnahmen 2020: Ladenschließungen hatten geringen Effekt, Masken einen großen

    Eine statistische Studie der Universität Kassel hat die Wirksamkeit von Maßnahmen zur Covid-19-Eindämmung in der ersten Welle 2020 untersucht. Ergebnis: Die Schließung von Restaurants und Geschäften im Frühjahr hatte nur einen geringen Effekt, die Masken-Pflicht und die Kontaktbeschränkungen hingegen waren sehr wirkungsvoll.
    s. auch: https://www.faz.net/aktuell/rhein-ma...-17302707.html
    Kontaktbeschränkungen und Abstandsgebote hatten größten Effekt
    Als wirksamste Strategie zur Eindämmung der Seuche erwiesen sich demnach Kontaktbeschränkungen und Abstandsgebote: Sie reduzierten den Anstieg der kumulierten Fallzahlen im Schnitt um fast 14 Prozentpunkte. Fast genauso effektiv war die Einführung der Maskenpflicht in Bussen, Bahnen, Supermärkten und anderen öffentlichen Orten, die das Wachstum um 13,5 Punkte verringerte. [...]

    Kaum nachweisbar waren die Folgen der Schließung von Parks, Zoos, Museen, Wellness-Einrichtungen,
    aber auch Geschäften, die keine Waren des täglichen Bedarfs anboten
    .

    Bild:
    ausgeblendet


    Der Professor folgert aus den Ergebnissen: „Kontaktbeschränkungen und Maskenpflicht waren die Säulen des Erfolges, um die Pandemie einzudämmen. Die Wirkung der Schließung von Schulen und Kitas war signifikant, aber deutlich geringer.

    Der Shutdown des nicht lebensnotwendigen Einzelhandels habe dagegen einen so geringen Effekt gezeigt, dass dieser statistisch nicht mehr gesichert sei.
    - Man hat die ganzen Einzelhändler, ihre Mitarbeiter und Angestellten völlig unnötig in eine derartiges Dilemma gebracht! (Wobei ich allerdings von einem kleinen Blumenladen hörte, dass tatsächlich durch die finanzielle Hilfe nahezu alles aufgefangen wurde). Ich will keinem die Schließungen letztes Frühjahr vorwerfen (ganz am Beginn der Pandemie, als wir alle noch viel zu wenig davon ahnten. Aber daß ab November - und dann wegen des von vorn herein zum Scheitern verurteilten Pseudo-Lockdown-lights bis in dieses Frühjahr hinein die Parks, Tierparks, Zoos, Einzelhändler verpflichtet wurden, ihre Läden und ihren Beruf untätig geschlossen zu lassen..)
    Geändert von Cat-lin (20-04-2021 um 22:13 Uhr)
    ... bin kaum da, muß ich fort...

  15. #4050
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Im NRW-Dashboard gibt es jetzt auch Infos zur Anzahl der PCR-Tests, Anzahl der Schnelltests und die jeweiligen Positivraten

    KW15
    PCR-Tests: 292.422, davon waren 12,84% positiv
    Schnelltests: 1.880.460, davon waren 0,5% positiv

    https://www.giscloud.nrw.de/corona-dashboard.html
    Das sind mal ausführliche Daten, mit denen man arbeiten kann. Auch mit Angaben zu Hospitalisierten, damit alle Daten die man braucht, um ein Gesamtbild zu bekommen.

    Zitat Zitat von kofferradio Beitrag anzeigen
    --> Die Schnelltests haben kaum einen Einfluss auf die Menge an PCR-Tests und deren Positivrate
    Bei 70% bestätigten Schnelltests fällt die Positivrate auf etwa 11%. Jetzt ist natürlich die Frage, inwiefern PCR-Tests überhaupt noch an nicht symptomatischen Patienten angewandt werden.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •