Seite 248 von 334 ErsteErste ... 148198238244245246247248249250251252258298 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.706 bis 3.720 von 5001
  1. #3706
    es wuppt Avatar von wuppi
    Ort: Birnenhausen
    Zitat Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen
    Wieso hinkt der Vergleich? Testpflicht ist Testpflicht. Und Heils Begründung wäre für die Schüler auch anzuwenden.
    So rum, klar.
    Wie gesagt ich bin erschrocken, wie das Testen an Schulen teilweise durchgeführt wird und wenn ich schulpflichtige Kinder hätte, würde ich das bestimmt auch nicht einfach so hinnehmen. Vor allem, weil es auch (und gerade an Schulen) anders gehen könnte. Da wurde viel Zeit, Manpower und Ideen vertan.

  2. #3707
    Zitat Zitat von Trellomfer Beitrag anzeigen
    Wenn die Kinder aus der Ferne beschult werden, wird ihnen nichts vorenthalten.
    Werden sie aber nicht, wie Frau Gebauer klar gestellt hat. Obendrein Drohnen Eltern strafen wegen Verstoß gegen die Schulpflicht

  3. #3708
    Ernstderlageverkenner Avatar von Antananarivo
    Ort: auf Ingo
    Zitat Zitat von Jaspis Beitrag anzeigen
    Ohne Masernimpfung keine KITA oder Schule, weder bei den Kindern noch dem Personal. Gibt es also schon.
    Das ist ein gutes Beispiel. Wenn die Aufregung darüber so groß gewesen wäre, hätten wir seit einem guten Jahr leere Schulen.

    Ich verstehe die Diskussion nicht. In der Praxis ist das ganz anders aus. Wir haben jetzt eine Woche Schule mit Test hinter uns, und alle (in Worten: ALLE) haben sich testen lassen. Ohne Diskussion. Ohne Probleme. Ohne Gejammer. Ohne, dass ein Anwalt vor der Tür stand und die Verletzung von Grundrechten monierte. Ok, ich arbeite nicht an einer Grundschule, aber mein Schulträger betreibt auch eine Grundschule. Und auch für die gilt: ALLE haben sich diskussionslos testen lassen. Und keinem ist ein Zacken aus der Krone gefallen. Im Gegenteil, gerade die Großen fühlen sich deutlich sicherer mit Test. Und ich auch.

  4. #3709
    Ernstderlageverkenner Avatar von Antananarivo
    Ort: auf Ingo
    Zitat Zitat von wuppi Beitrag anzeigen
    Schule? Nö, es gibt Schulpflicht. Wenn die Eltern ihr Kind nicht impfen lassen wollen, zahlen sie ein Bußgeld von 2500 €.
    Nö. In Bayern gibt es keine Testpflicht. Wer nicht getestet wird, hat Anspruch auf Beschulung zu Hause. In unserem Fall würde das heißen, dass er per Zoom dem Unterricht zugeschaltet wird.


    Edit. ...oder per MS Teams oder per Wasweißich.

  5. #3710
    Zitat Zitat von biovita Beitrag anzeigen
    Ich hab damit ein großes Problem, da ich alleinerziehend bin und meine engen Kontakte auch. Heißt, Treffen ohne Kinder geht nur abends, wenn die Kinder schlafen. Tagsüber schaffen wir es meistens aus beruflichen Gründen nicht, uns zu treffen, und private Gespräche funktionieren schlecht, wenn man immer Kinder rumspringen hat. Und was ist mit Sex und so, wenn ich jetzt wochenlang abends nicht raus darf, heißt das wochenlang keinen Sexualpartner treffen. Das empfinde ich schon als starken Eingriff. Aber wer natürlich mit Partner zusammenwohnt oder zumindest ohne Kind hat solche Probleme nicht.
    Die Ausgangssperre betrifft 8 Stunden des Tages. Wenn nun man innerhalb von 16 Stunden am Tag trotz Arbeit, Familie oder was auch immer keinen gemeinsamen Zeitpunkt findet, um sich persönlich zu treffen, sei es nun freundschaftlich oder für ein Date, dann hat man anscheinend andere Prioritäten.

    Gleiches gilt übrigens auch für Sport ... da braucht man von 21 - 5 Uhr auch keine Ausnahme oder kann man nur nachts im Park joggen?

    Private Gespräche unter Eltern funktionieren auch wunderbar, wenn Kinder gemeinsam spielen, mit sich selbst an einem anderen Ort beschäftigt sind oder betreut werden (sei es nun von Familie, Freunden oder anderen Betreuern). Mir ist es nicht bekannt, dass dies nur von 21 - 5 Uhr geht, wenn die Kinder schlafen.
    Bild:
    ausgeblendet

  6. #3711
    es wuppt Avatar von wuppi
    Ort: Birnenhausen
    Zitat Zitat von Antananarivo Beitrag anzeigen
    Nö. In Bayern gibt es keine Testpflicht. Wer nicht getestet wird, hat Anspruch auf Beschulung zu Hause. In unserem Fall würde das heißen, dass er per Zoom dem Unterricht zugeschaltet wird.


    Edit. ...oder per MS Teams oder per Wasweißich.
    Es gibt in Bayern sehr wohl die Impfpflicht bei Masern. Ist ein Bundesgesetz und seit 1.März in Kraft.

  7. #3712
    Zitat Zitat von Antananarivo Beitrag anzeigen
    Nö. In Bayern gibt es keine Testpflicht. Wer nicht getestet wird, hat Anspruch auf Beschulung zu Hause. In unserem Fall würde das heißen, dass er per Zoom dem Unterricht zugeschaltet wird.


    Edit. ...oder per MS Teams oder per Wasweißich.
    Ist in Hessen ganz genauso.

    Wenn man sein Kind nicht testen möchte, können die Eltern es vom Präsenzunterricht auf Antrag befreien und es findet dann Distanzunterricht für die Kinder statt, die nicht vor Ort sind. Allerdings melden sich dann nicht nur Test-Verweigerer ab, sondern auch diejenigen, die bei einer Inzidenz von ~ 300 nicht mehr in den Präsenz-Unterricht gehen möchten.

    Die Regelung ist doch somit recht praktisch.

    Das Lehrpersonal freut sich auch, dass es sich vor Ort nicht mehr mit den Querdenkern rumschlagen muss...
    Bild:
    ausgeblendet

  8. #3713
    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    ohne Mist - der Alk-Verkauf ist ja wohl tatsächlich massiv angestiegen.
    jetzt fällt es mir gar nicht mehr so sehr auf, aber vor einem jahr lag hier in den EKWs mehr Alk als ToPa
    Der Verkauf ja, aber nicht der Konsum. Der ist konstant geblieben.
    Die Leute vertrinken jetzt zu Hause, was sie früher in der Gastronomie konsumiert haben.

  9. #3714
    Zitat Zitat von Mr. Gordo Beitrag anzeigen
    Ja, hinter jeder Infektionskrankheit die ein Opfer fordert stehen Menschen. Wir haben in diesem Frühjahr gesehen, was passiert, wenn wir während der Influenza- bzw. Infektionssaison einen halbjährigen Lockdown machen. 11% weniger Tote von Januar-März (trotz wütender Corona im Januar!), keine Grippe.

    Irgendwann muss das aufhören, wir können nicht ewig die Leute shamen, zu potenziellen Mördern machen, die einfach nur ein wenig Normalität zurück wollen. Und das was Tübingen hat, ist von Normalität noch Meilen entfernt.

    Wir waren Grippe-Mörder, wir werden trotz Impfung Covid-Mörder bleiben, vielleicht wird die nächste Impfung sogar noch besser oder vielleicht finden wir die perfekten Lockown-Konzepte, mit denen wir auch garantiert die Zahlen runter bekommen.

    Irgendwann ist der Punkt gekommen, an dem man zumindest so weit gehen muss, wie es vor Corona der Standard war. Alles andere ist Utopie und würde die Gesellschaft auch nicht verkraften.
    Das Zauberwort ist "irgendwann". Und "irgendwann" ist meiner Ansicht nach noch lange nicht jetzt erreicht, wo noch nicht einmal 10 % der Bevölkerung vollständig geimpft sind und auch die Erstimpfungen noch unter 20 % liegen. DAS ist das Problem! Dieses schneckenlangsame Impftempo! Und dass immer noch täglich über 200 Menschen an Covid sterben, die nicht gestorben wären, wenn sie geimpft wären.

  10. #3715
    Zitat Zitat von Smuggels Beitrag anzeigen
    Ist in Hessen ganz genauso.

    Wenn man sein Kind nicht testen möchte, können die Eltern es vom Präsenzunterricht auf Antrag befreien und es findet dann Distanzunterricht für die Kinder statt...
    Dann habe ihr derzeit Glück. In NRW gibt es eine Testpflicht und keine Möglichkeit die Kinder aus der Schule zu nehmen.
    Wer es trotzdem macht bekommt kein Home- Schooling und es drohen Bußgelder.
    Es gibt Klagen dagegen.

    https://www.wn.de/Muenster/4404004-T...ger-bei-Eltern

  11. #3716
    Zitat Zitat von Nightfall78 Beitrag anzeigen
    Ich hab meinen Bruder gestern Abend mal gefragt, der ist Ordnungsamtsleiter. Die Haushaltsdefinition ist, dass ein Haushalt quasi als eine Person gezählt wird und nicht als eine Anzahl von Einzelpersonen. Deswegen würde kein einziges (!) Ordnungsamt in Deutschland (unabhängig vom Bundesland!) gegen eine Einzelperson, die einen anderen Haushalt besucht und mit allen Mitgliedern im selben Raum ist, ein Ordnungsgeld verhängen.

    Paragrafen habe ich nicht, aber das war eine Aussage eines Ordnungsbeamten auf Lebenszeit. Wenn dir das nicht reicht, bitteschön, dann glaub doch, was dir besser in den Kram passt.
    Das glaube ich auch nicht.
    Aber ich glaube ich auch generell nicht, dass die Einhaltung von Corona-Verordnungen in Privatwohnungen durch Ordnungsamtsbeamte kontrolliert wird. Die Frage, um die es ging, war, was erlaubt ist, und nicht, was vom Ordnungsamt geahndet würde.

  12. #3717
    ES IST ERLAUBT, GODDAMNIT!

  13. #3718
    Zitat Zitat von Antananarivo Beitrag anzeigen
    Das ist ein gutes Beispiel. Wenn die Aufregung darüber so groß gewesen wäre, hätten wir seit einem guten Jahr leere Schulen.

    Ich verstehe die Diskussion nicht. In der Praxis ist das ganz anders aus. Wir haben jetzt eine Woche Schule mit Test hinter uns, und alle (in Worten: ALLE) haben sich testen lassen. Ohne Diskussion. Ohne Probleme. Ohne Gejammer. Ohne, dass ein Anwalt vor der Tür stand und die Verletzung von Grundrechten monierte. Ok, ich arbeite nicht an einer Grundschule, aber mein Schulträger betreibt auch eine Grundschule. Und auch für die gilt: ALLE haben sich diskussionslos testen lassen. Und keinem ist ein Zacken aus der Krone gefallen. Im Gegenteil, gerade die Großen fühlen sich deutlich sicherer mit Test. Und ich auch.
    Darum ging es nicht. Ich finde ein Testpflicht nicht unbedingt für GG-widrig.
    Aber das spielt ja keine Rolle

    Die Diskrepanz war halt, dass Hubertus Heil sie bei Arbeitnehmern als Eingriff in die Grundrechte sieht. Die NRW-Landesregierung bei Kindern jedoch nicht.

    Das war der Ausgangspunkt der Diskussion, der danach etwas "verwässert" wurde

  14. #3719
    ist nur zum meckern hier Avatar von Trellomfer
    Ort: Bedford Falls
    Zitat Zitat von mic001 Beitrag anzeigen
    Werden sie aber nicht, wie Frau Gebauer klar gestellt hat. Obendrein Drohnen Eltern strafen wegen Verstoß gegen die Schulpflicht
    Das wird Frau Gebauer mit Sicherheit noch um die Ohren fliegen. Gibt es schon erste Klagen?


    Editierung: Ah, grad gelesen, daß Du weiter unten schon von Klagen schreibst.
    Geändert von Trellomfer (17-04-2021 um 14:55 Uhr)
    Die in diesem Beitrag enthaltenen Schreibfehler sind gewollt, und dienen der allgemeinen Erheiterung

  15. #3720
    Zitat Zitat von Chicka86 Beitrag anzeigen
    Aber das stimmt ja so nicht, wer den Test bei den Kindern verweigert (werden ja selten die Kinder sein, die das ablehnen), kann seine Kinder zu Hause lassen. Als Arbeitnehmer kann ich dann nicht einfach zu Hause bleiben.

    Wobei mir die Wirtschaftsvertreter auch auf den Senkel gehen... vom BDI oder ähnlichen las ich eine Stellungnahme, die die Testsangebotspflicht bemängelte, man wisse ja gar nicht ob das angenommen werde. Und dann ist nix anbieten die Lösung? Ich habe das Gefühl, das viele das sehr wohl annehmen. Oft ist es auch eine Sache des "wies" bzw der Kommunikation - gibt es alles nur auf Nachbohren und mit Mühe wird sich natürlich keiner Bemühen, mache ich die Hürden aber gering und gelingt es mir das irgendwie gut in den Arbeitsablauf zu integrieren und kläre auf warum mir als AG das wichtig ist, werden es auch viele Arbeitnehmer dankend annehmen.
    Das glaube ich zwar auch (vielleicht bis auf das "dankend).

    Aber es erscheint mir trotzdem eine sehr einseitige Pflichten- und Lastenverteilung.

    Die Arbeitgeber sind verpflichtet, die Tests zu beschaffen, zu bezahlen, die Anwendung zu organisieren, anzuleiten, natürlich in der bezahlten Arbeitszeit, und sollen sie noch den Mitarbeitern schmackhaft machen, um auch die unwilligen und skeptischen ins Boot zu holen.

    Und die Arbeitnehmer dagegen sind zu gar nichts verpflichtet und müssen gar nichts bezahlen. Bekommen aber, wenn sie sich freundlicherweise bei voller Bezahlung testen lassen, noch ein Zertifikat, mit dem sie gegebenenfalls in ihrer Freizeit Vorteile genießen!

    Ist das gerecht? Man könnte meinen, die Arbeitgeber hätten Corona verschuldet und müssten jetzt die Suppe auslöffeln.
    So ist es aber nicht. Die Arbeitgeber können so viel (oder so wenig) für Corona wie die Arbeitnehmer.
    Und deshalb wäre es gerecht, wenn die Lasten, die nun mal da sind, möglichst gerecht verteilt werden.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •