Seite 51 von 92 ErsteErste ... 4147484950515253545561 ... LetzteLetzte
Ergebnis 751 bis 765 von 1368
  1. #751
    Zitat Zitat von Zartbitter Beitrag anzeigen
    Wieso wird eigentlich die Teilnahme von Ulrich Tukur so wenig thematisiert? Er ist sicher noch mehr ein Aushängeschild deutscher Schauspielkunst als Liefers, Folkerts, Becker oder Bruch, aber er findet nicht statt. Nun mag es sein, dass er sich auch nicht vor die Kamera drängelt, aber kritisch hinterfragt wird er mE auch nicht in den Medien (oder hier). War sein Video nicht so geschmacklos und zweifelhaften Inhalts? Dann hat er sich aber immer noch mit diesen Menschen gemein gemacht. Irgendwie bleibt er unter dem Radar.
    das video von tukur ist immer noch online, also scheint der das gut und richtig zu finden... vll sogar auch noch "künstlerisch wertvoll".
    Wenn die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  2. #752
    Zitat Zitat von KVWUPP Beitrag anzeigen
    Ach, sieh an:





    Reisende soll man bekanntlich nicht aufhalten! Kommt dann bloß nicht mehr wieder zurück! *Winktfröhlichhinterher*

    ooooch





    Zitat Zitat von Aktivator Beitrag anzeigen
    Sind davon dann auch Youporn und Pornhub betroffen? (Ich frage für einen Freund)


    DAS läuft doch zukünftig auch nur noch per knopfdruck über den chip.

  3. #753
    Zitat Zitat von KVWUPP Beitrag anzeigen
    Ach, sieh an:




    Reisende soll man bekanntlich nicht aufhalten! Kommt dann bloß nicht mehr wieder zurück! *Winktfröhlichhinterher*
    Sollen sie mal schön in ihre verehrten Länder abhauen. Die sehnen sich schneller nach Deutschland zurück als sie denken können.

  4. #754

  5. #755

  6. #756

    -Dimash Qudaibergen-

  7. #757

  8. #758
    Who watches the watchmen? Avatar von silk_spectre
    Ort: NCC-1701-D
    Großartig, besser kann man die Leerdenker nicht definieren..
    Bild:
    ausgeblendet


    ..hell is empty and all the devils are here.

  9. #759

  10. #760
    Programmtipp
    Heute nacht ab 0:45 h auf ZDF Neo:
    Schlafschafe
    Alle 6 Folgen der topaktuellen Serie werden nacheinander gesendet.
    Es geht um eine Kleinfamilie, die auf eine harte Probe gestellt wird. Die junge Mutter (Lisa Bitter) gerät in den Sog von Corona-Verschwörungstheorien, der Vater (Daniel Donskoy) versucht dagegenzuhalten. Zwei Weltanschauungen prallen plötzlich aufeinander.
    Ich hab‘s mal programmiert. Ist aber auch ab morgen in der ZDF-Mediathek abrufbar.

  11. #761
    Hätten sie vor seiner Haustür demonstrieren sollen? Von #allesdichtmachen kann man halten, was man will, aber die tendenziöse Berichterstattung, um Leute als antidemokratisch und natürlich rechtsextrem darzustellen, war teilweise schon sehr entlarvend. Genau eines der Probleme, auf die man aufmerksam machen wollte.

    Der Tagesspiegel hat sich für seine Berichterstattung zu #allesdichtmachen entschuldigt. Dabei seien "handwerkliche Fehler unterlaufen"

  12. #762
    https://youtu.be/kHRwa9Qzppo

    Thorsten Sträter sagt die Wahrheit. Ist zwar von Ende März 2020, aber die Wahrheit altert nicht.
    Geändert von Tiamat (12-05-2021 um 13:44 Uhr)
    I don't take responsibility at all. Donald Trump

    Mundschutz ist empfehlenswerter als Aluhut. Frank-Walter Steinmeier

  13. #763
    Samorost-Fan Avatar von Salamibrötchen
    Ort: MA/HD Bergstraße
    Zitat Zitat von Taubenhaucher Beitrag anzeigen
    Hätten sie vor seiner Haustür demonstrieren sollen? Von #allesdichtmachen kann man halten, was man will, aber die tendenziöse Berichterstattung, um Leute als antidemokratisch und natürlich rechtsextrem darzustellen, war teilweise schon sehr entlarvend. Genau eines der Probleme, auf die man aufmerksam machen wollte.

    Der Tagesspiegel hat sich für seine Berichterstattung zu #allesdichtmachen entschuldigt. Dabei seien "handwerkliche Fehler unterlaufen"
    Die beiden aufgeführten "handwerklichen Fehler" finde ich jetzt nicht so gravierend, dass man deswegen irgendwie überhaupt demonstrieren müsste.
    Da beschwert man sich beim Presserat und macht doch nicht so einen Aufstand.

  14. #764
    Zitat Zitat von Taubenhaucher Beitrag anzeigen
    Hätten sie vor seiner Haustür demonstrieren sollen? Von #allesdichtmachen kann man halten, was man will, aber die tendenziöse Berichterstattung, um Leute als antidemokratisch und natürlich rechtsextrem darzustellen, war teilweise schon sehr entlarvend. Genau eines der Probleme, auf die man aufmerksam machen wollte.

    Der Tagesspiegel hat sich für seine Berichterstattung zu #allesdichtmachen entschuldigt. Dabei seien "handwerkliche Fehler unterlaufen"
    Ne, wäre ja auch eher schwierig, weil die Redaktion ja aus mehreren Autoren besteht. Und dann hätten sich die Querdenker aufteilen müssen und ob sie die jeweiligen Adressen auch gefunden hätten, wäre auch fraglich. Dazu hätten sie dann vielleicht unschuldige Kinder/Partner*innen der Autor*innen gestört, erschreckt. etc.

    Mir gefällt die tendenziöse Berichterstattung der Bildzeitung bezüglich der Coronamaßnahmen der Regierung auch nicht; aber ich käme nie auf die Idee vor deren Gebäude zu protestieren und Journalisten aufzufordern, mit mir ein Gespräch zu führen. Wäre auch unangemessen, da die BILD (genau wie der Tagesspiegel) nicht von meinen Steuergeldern finanziert wird (jedenfalls wäre mir das neu).

    Wie Salamibrötchen schreibt gibt es adäquatere Mittel sich als Leser (oder Nichtleser) damit auseinanderzusetzen.
    Verstehen Sie?

  15. #765
    Zitat Zitat von Salamibrötchen Beitrag anzeigen
    Die beiden aufgeführten "handwerklichen Fehler" finde ich jetzt nicht so gravierend, dass man deswegen irgendwie überhaupt demonstrieren müsste.
    Da beschwert man sich beim Presserat und macht doch nicht so einen Aufstand.
    Ich weiß nicht, um was es bei der Demo gegangen ist und es interessiert mich auch ziemlich wenig.
    Die Fehler finde ich jetzt auch nicht gravierend, aber bezeichnend fand ich, dass sich die gleichen "Fehler" (obwohl das Wort wohl falsch ist, weil Fehler macht man nicht absichtlich) quer durch die Medienlandschaft zogen.

    Hier war irgendwo ein Artikel verlinkt, der versuchte, ein (natürlich) "antidemokratisches Netzwerk" mit Verbindungen zu den Identitären Österreichs nachzuweisen.
    Das ging folgendermaßen: Brüggemann unterstützt Brandenburgs Initiative. Brandenburg hat auf YouTube ein Gespräch mit Gunnar Kaiser geführt. Gunnar Kaiser hat eineinhalb Jahre zuvor ein Streitgespräch mit Martin Sellner geführt. "Auf Augenhöhe", also er hat ihn nicht einmal an einen Kindertisch gesetzt.
    Und voilá: Schon haben wir das pöhse Netzwerk aufgedeckt.
    So einen Müll würde ich nicht unbedingt als seriösen oder gar objektiven Journalismus bezeichnen. Da verstehe ich dann schon, wenn man als direkt oder indirekt Betroffener stinkig ist.
    Zitat Zitat von freddimaus Beitrag anzeigen
    Mir gefällt die tendenziöse Berichterstattung der Bildzeitung bezüglich der Coronamaßnahmen der Regierung auch nicht; aber ich käme nie auf die Idee vor deren Gebäude zu protestieren und Journalisten aufzufordern, mit mir ein Gespräch zu führen. Wäre auch unangemessen, da die BILD (genau wie der Tagesspiegel) nicht von meinen Steuergeldern finanziert wird (jedenfalls wäre mir das neu).

    Wie Salamibrötchen schreibt gibt es adäquatere Mittel sich als Leser (oder Nichtleser) damit auseinanderzusetzen.
    Seh ich auch so.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •