Seite 104 von 287 ErsteErste ... 45494100101102103104105106107108114154204 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.546 bis 1.560 von 4304
  1. #1546
    Zitat Zitat von Neela Beitrag anzeigen
    Mein Kind z.B. war seit Mitte Dezember gerade Mal ein paar Woche in der Schule. Seit zwei Wochen ist sie wieder zu Hause. Wir haben keinen Anspruch auf Notbetreuung. Ich versuche mit ihr die Schulaufgaben zu machen und habe zeitgleich einen zweijährigen zu Hause den ich auch noch beaufsichtigen muss. Funktiert so gar nicht, außer ich setze den Kleinen jeden Tag 4 Stunden vor den Fernseher um mit meiner Tochter Schule zu machen...

    Distanzunterricht besteht hier aus Arbeitsblättern und Aufgaben in den Schulbüchern. Online Unterricht versucht unsere Lehrerin ab und zu anzubieten. Da sprechen wir von 1-2 Stunden die Woche, wenn überhaupt. Diese Woche z.B. gar nicht, weil sie die Notbetreuung in der Schule beaufsichtigen muss. Stellst du dir das unter guter Schulbildung vor? Und ich bin bei weitem nicht die einzige der es so geht.
    Natürlich ist Schule während einer Pandemie eine Ausnahmesituation und Homeschooling mit weiterem Kleinkind eine große Anstrengung. Das alles streite ich auch gar nicht ab. Ich nehme an, dein Kind ist in der Grundschule, in dem Alter ist Distanzunterricht über mehrere Stunden am Tag tatsächlich nur schwer möglich. Trotzdem stimmts einfach nicht, dass hier Schulen grundsätzlich geschlossen sind und kein Unterricht stattfindet. Die Notbetreuungsregel ist zumindest hier in Hessen sehr weit gefasst, da sind zum Teil mehr Kinder auf einmal in der Schule als während des Wechselunterrichts.

  2. #1547
    is´mir egaahaaaaal!!! Avatar von hahaha
    Ort: Schleswig-Holstein
    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    hier steht es halt am testzentrum.
    ich kann denen ja mal sagen, dass sie da Blödsinn aushängen.
    Es scheint wirklich private Testzentren zu geben, die sich Tests bezahlen lassen. Das wurde mir in unserem Testzentrum auch mal gesagt.
    OK und richtig ist es nicht. Diese Abzocker sollte man meiden!

    Bei uns, von einer örtlichen Apotheke organisiert, kann ich täglich einen kostenlosen Test machen.
    Geändert von hahaha (11-05-2021 um 15:32 Uhr)

  3. #1548
    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    hier steht es halt am testzentrum.
    ich kann denen ja mal sagen, dass sie da Blödsinn aushängen.
    Ja.
    Welches Bundesland bist Du?

  4. #1549
    Und Zack! Wieder unbeliebt gemacht Avatar von vergas
    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    hier steht es halt am testzentrum.
    ich kann denen ja mal sagen, dass sie da Blödsinn aushängen.
    Bei uns (NRW) war das anfangs auch so, aber ich meine, spätestens seit Anfang Mai kann man sich testen lassen so oft man will. In vielen Städten gibt es auch Testzentren die von oder in Kooperation mit Obi betrieben werden. Da gibt es keine Beschränkungen.
    Bild:
    ausgeblendet

  5. #1550
    Die derzeitige Regierung hat sich ja bisher nicht unbedingt durch vorausschauendes Denken/Planen hervorgetan. Ich frage mich was die momentan plant (?) in Bezug auf erneute Impfungen nächstes Jahr? Schließen alle Impfzentren und soll dann alles über Hausärzte laufen? Wird dieses Jahr genug Impfstoff bestellt damit im Grunde die gleiche Zahl an Menschen nächstes Jahr wieder geimpft werden kann? Oder wird, na ja, abgewartet und dann nachgedacht und dann eine Arbeitsgruppe gebildet die sich damit beschäftigt?

  6. #1551
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    Zitat Zitat von vergas Beitrag anzeigen
    Bei uns (NRW) war das anfangs auch so, aber ich meine, spätestens seit Anfang Mai kann man sich testen lassen so oft man will. In vielen Städten gibt es auch Testzentren die von oder in Kooperation mit Obi betrieben werden. Da gibt es keine Beschränkungen.

    das ist ein guter Hinweis - danke
    ich weiss, es stand dort Ende April.
    ich werde beim nächsten test extra schauen.

    "Don't you еver dare to wear my Johnny Cash T-shirt" - Hooverphonic
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  7. #1552
    hält tapfer durch Avatar von Wunderbar
    Ort: Bayern Mitte
    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    hier steht es halt am testzentrum.
    ich kann denen ja mal sagen, dass sie da Blödsinn aushängen.
    Bei uns (Bayern) gibt es inzwischen auch sehr viele Apotheken, die kostenlose Schnelltests anbieten. Bei manchen muss man einen Termin ausmachen, bei manchen nicht. Das Ergebnis bekommt man in ca. 15 Minuten (eben so schnell wie der Teststreifen das Ergebnis anzeigt).
    Natürlich muss man extra zur Teststelle hin, aber der Zeitaufwand ist bei weitem nicht so hoch wie du ihn darstellst. Und ich habe noch von keinem Menschen gehört, dass er für den Test zahlen musste, seit diese Schnelltests nicht mehr nur Ärzte vornehmen durften. Ich glaube das wurde Anfang April freigegeben.

    Und mir begegnen berufsbedingt viele Menschen, die sich mehrmals die Woche testen lassen müssen, da man nur mit Test (max. 48 Stunden alt) einen Pflegeheimbewohner besuchen darf. Diese Testpflicht für Pflegeheimbesuche lässt sich übrigens nicht durch einen Impfnachweis ersetzen, da müssen nach wie vor Besucher einen Test vorweisen, egal ob geimpft oder nicht.
    Geändert von Wunderbar (11-05-2021 um 15:56 Uhr)

  8. #1553
    Zitat Zitat von Flavia16 Beitrag anzeigen
    Natürlich ist Schule während einer Pandemie eine Ausnahmesituation und Homeschooling mit weiterem Kleinkind eine große Anstrengung. Das alles streite ich auch gar nicht ab. Ich nehme an, dein Kind ist in der Grundschule, in dem Alter ist Distanzunterricht über mehrere Stunden am Tag tatsächlich nur schwer möglich. Trotzdem stimmts einfach nicht, dass hier Schulen grundsätzlich geschlossen sind und kein Unterricht stattfindet. Die Notbetreuungsregel ist zumindest hier in Hessen sehr weit gefasst, da sind zum Teil mehr Kinder auf einmal in der Schule als während des Wechselunterrichts.
    Wenn es bei einem selbst aber so schlecht läuft, versetzt das einem aber einen Stich, wenn man liest, dass ja überall Distanzunterricht angeboten wird. Es ist halt wie du schon schreibst, überall so unterschiedlich. Die Notbetreuung ist hier bei uns in Sachsen sehr streng. Es ist halt Wahnsinn, dass die Kinder so hinten runter fallen. Es wird jetzt überall entweder darüber berichtet, dass man da und da wieder Urlaub machen kann oder übers Impfen. Über die Kinder, die zu Tausenden zu Hause sitzen und evtl. in diesem Schuljahr kein Schulgebäude mehr von innen sehen werden, redet keiner.

  9. #1554
    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    hier steht es halt am testzentrum.
    ich kann denen ja mal sagen, dass sie da Blödsinn aushängen.
    Als ich mich das erste Mal habe testen lassen, habe ich die testende Person auch gefragt, wie genau die Regeln sind. Weil ich unterschiedliches gelesen habe. Sie meinte, dass man das täglich könne.

    Ich finde das aber auch nicht gut kommuniziert, weil ich auch sehr häufig "1 x die Woche kostenlos" las.
    Inzwischen gibt es allein bei mir in der Nähe (sehr fußläufig) 4 verschiedene Teststationen - ich glaube nicht, dass die alle untereinander so verbunden sind, dass sie die Test-Werte von jedem Getesteten haben.

    Vielleicht wurde auch anfangs dieses "1 x die Wochen kostenlos" kommuniziert, weil man nicht wusste, wie viele das Angebot annehmen und ob die Kapazitäten reichen?
    Verstehen Sie?

  10. #1555
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Hier in München kann man sich auch problemlos testen lassen und es steht auch ganz offiziell auf der Seite von muenchen.de, dass man sich mindestens einmal pro Woche testen lassen kann. Möglichkeiten zum Testen gibt es zB beim Hausarzt, Apotheken, Teststellen von Kliniken, vorm Gartencenter, bei einigen größeren Biergärten* (kein Scherz! ) und wie schon erwähnt auch einigen Baumärkten usw.

    Hier ist die Übersicht der Stadt München mit Schnellteststellen, darin enthalten sind noch nichtmal die Hausarztpraxen, von denen auch viele Schnelltests anbieten.
    https://www.testen-muenchen.de/

    In größeren Städten sollten Schnelltests echt kein Problem sein. Ich hätte im Umkreis von 5 Minuten Gehweg mindestens 3 Möglichkeiten, mit und auch ohne Termin.

    Hier gibt es sogar einige Teststellen, wo man innerhalb von garantierten 3 bis 6 Stunden und kostenlos (!) ein PCR-Test-Ergebnis kriegt, wenn man auf Nummer sicher gehen will.

    Auf dem Land sieht das aber leider sicher anders aus.

    *München liegt ja inzwischen bei einer Inzidenz von 78, dh ab heute gilt die Ausgangssperre nicht mehr, auch mehr Kontakte sind wieder erlaubt. Und ab morgen darf die Außengastronomie öffnen, dort ist allerdings Vorweisen eines Schnelltests Pflicht, wenn man unterschiedliche Haushalte an einem Tisch zusammen sitzen. Von daher sind die Testcenter bei den Biergärten vermutlich bald sehr frequentiert .

  11. #1556
    In den Dörfern in meiner Umgebung (Baden-Württemberg) kann man sich an den Teststationen - meistens vor Apotheken - von Montag bis Samstag täglich ohne Termin kostenlos testen lassen.

  12. #1557
    Testzentrum im Biergarten finde ich irgendwie sehr charmant.

  13. #1558
    Zitat Zitat von Nightfall78 Beitrag anzeigen
    Testzentrum im Biergarten finde ich irgendwie sehr charmant.
    Haben wir hier auch. Biergärten, Kneipen, Restaurants und eins sogar im Puff.

  14. #1559
    tougher than the rest Avatar von storch
    Ort: In der Regio...
    Anspruch auf einmal pro Woche kostenlos lt. "Bundesverordnung" vorgegeben. Der Rest je nach Berufsgruppe u. ä. auch kostenlos.

    Ist also alles geregelt, bundesweit gleich, seit Anfang März.

    https://www.freiburg.de/pb/1675428.html

  15. #1560
    Zitat Zitat von Deleila Beitrag anzeigen
    Der Arzt meinte nur das er in der Häuslichkeit jetzt mehr Fälle beobachtet, bei denen es nicht hauptsächlich in die pulmonale Richtung kritisch ist, sondern auf kardiologische und neurologische. Und daher vermutet er Mutation.
    Gute Besserung. Das ist leider frustrierend wenn sowas trotz Impfung noch geschieht, auch wenn es nur der erste Schuss war.

    Ich finde diese Lockerungs-Aufbruchsstimmung sowieso zu verfrüht und mal wieder hochgradig naiv.
    Die Zeit die jetzt vor uns liegt birgt viele "Fallen". Menschen, auch wenn nur 1x geimpft, tendieren wohl eher dazu sich lockerer zu verhalten und die vielen symptomlosen Geimpften sind natürlich irgendwie alle sowas wie trojanische Pferde.
    Dass sich die indische Mutation in den nächsten Monaten durchsetzen wird, halte ich für logisch, und dann stehen viele noch nicht Geimpfte vor der unbefriedigenden Situation welche ich hier vor 2 oder 3 Wochen schon beschrieben habe. Sich mit einem zahnlosen Impfstoff impfen zu lassen um in der Impfreihenfolge bei modifizierten Impfstoffen wieder ganz hinten anzustehen und wieder 6 Monate mit einem bestenfalls Halbschutz, wenn überhaupt, auf Alarmstufe rot zu bleiben und weiter kein normales Leben führen zu können.

    Unter diesen Umständen ist die 4 Welle im Herbst schon sicher und der ganze Prozess wiederholt sich. Solange, bis endlich mal genügend Impfstoff und vor allem Infrastruktur geschaffen ist, alle Menschen mit einem angepassten Impfstoff innerhalb von höchstens 2 Monaten vollständig durchzuimpfen.
    Wenn wir die Vollimpfung nicht innerhalb eines engen Zeitrahmens schaffen, laufen wir den Mutationen ständig hinterher.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •