Seite 296 von 335 ErsteErste ... 196246286292293294295296297298299300306 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.426 bis 4.440 von 5012
  1. #4426
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Nunja, die Aerosolforscher haben sich im April massiv gegen die Maßnahmenpolitik gewendet und versucht auf die Politik einzuwirken, weil eben Aerosole immer noch zu wenig berücksichtigt werden.

    Aerosolforscher warnen Politik vor symbolischen Coronamaßnahmen
    Aerosolforscher aus Deutschland wünschen sich von der Politik einen Kurswechsel bei den Maß­nahmen zur Eindämmung der Coronapandemie. „Wenn wir die Pandemie in den Griff bekommen wollen, müssen wir die Menschen sensibilisieren, dass Drinnen die Gefahr lauert“, heißt es in einem Brief an die Bundesregierung und an die Landesregierungen. SARS-CoV-2 werde fast ausnahmslos in Innen­räumen übertragen.
    https://www.aerzteblatt.de/nachricht...ronamassnahmen

    Und für die nächste Welle wird es vermutlich wieder keine Luftfilter in den meisten Schulen und Großraumbüros geben.

    Und anstatt die Leute dazu zu bewegen, sich relativ gefahrlos draussen zu treffen und bewegen, wird man den öffentlichen Raum wieder einschränken, so dass sich die Leute dann im privaten, unkontrollierbaren Raum treffen.
    Geändert von dedeli (20-06-2021 um 10:59 Uhr)

  2. #4427
    Zitat Zitat von Esel1234 Beitrag anzeigen
    Na, also welche Verordnungen gerade irgendwo gelten sagt nun wirklich gar nichts über die Gefährlichkeit des Virus aus. Was Ansteckunsgefahr draußen angeht, bei Verhalten in normalem Maße und nicht wie am Leicester Square, sollte man den Aerosolforschern schon vertrauen. Die machen ihren ihre Arbeit nicht erst seit gestern und wissen, was sie tun.
    Da bin ich bei dir.
    Zitat Zitat von Eisperlchen Beitrag anzeigen
    Und Politiker, die diese Verordnungen erlassen, werden sich sicherlich von Experten beraten lassen und sich das nicht aus den Fingern saugen oder hier im Ioff nachfragen.
    Da bin ich mir mittlerweile nicht mehr sicher. Es gab ja auch Experten, die gesagt haben, dass viele Entscheidungen politisch und nicht wissenschaftlich motiviert waren. Da wird der Experte, der der eigenen Agenda entspricht sicherlich einem anderen gegenüber bevorzugt.

  3. #4428
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Zitat Zitat von Heloise Beitrag anzeigen
    Da bin ich bei dir.Da bin ich mir mittlerweile nicht mehr sicher. Es gab ja auch Experten, die gesagt haben, dass viele Entscheidungen politisch und nicht wissenschaftlich motiviert waren. Da wird der Experte, der der eigenen Agenda entspricht sicherlich einem anderen gegenüber bevorzugt.
    Ja, das steht in dem von mir geposteten Artikel auch, die Aersolforscher sehen die Maskenpflicht im Außenbereich als Symbolpolitik und sogar kontraproduktiv an.

    MMn haben so einige Maßnahmen, die das Draußen betroffen haben, dazu geführt, dass die Infektionsgefahr durch das Fremde, Draußen überschätzt und die Übertragungswege drinnen, durch Freunde und Bekannte bzw. im Großraumbüro/Schulen unterschätzt wurden und werden.
    Geändert von dedeli (20-06-2021 um 11:25 Uhr)

  4. #4429
    gemütlicher Berliner Avatar von koldir I.O.F.F. Team
    "Amtsarzt: Maskenpflicht im Freien nicht notwendig"
    Für Patrick Larscheid, Amtsarzt in Berlin-Reinickendorf, war das Tragen von Masken im Freien wie in Tierparks oder Einkaufsstraßen ohnehin für das Corona-Infektionsgeschehen nicht entscheidend.
    Aus dem Interview:

    Entscheidungen fürs "Gefühl"
    Diese Regel sei für eine bestimmte Phase der Pandemie politisch sinnvoll gewesen, sagte der Amtsarzt. "Es hat jedem Einzelnen die Möglichkeit gegeben, etwas zu tun und auch zu demonstrieren, dass er etwas tut, dass er Verantwortung trägt." Das habe sich jetzt überholt, so Larscheid. "Aber es war nicht nur einfach Unsinn. [...] Obwohl es inhaltlich nutzlos war, ist es im Sinne eines allgemeinen Gefühls gar keine schlechte Sache. Und Politik ist eben immer auch ein bisschen Gefühl und ein bisschen Stimmung."
    rbb Inforadio

  5. #4430
    Zitat Zitat von Esel1234 Beitrag anzeigen
    Na, also welche Verordnungen gerade irgendwo gelten sagt nun wirklich gar nichts über die Gefährlichkeit des Virus aus.

  6. #4431
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Ich bin da eher bei den Aerosolforschern, die Masken draußen genauso wie die nächtlichen Ausgangssperren sogar als kontraproduktiv bezeichnen, weil dadurch Gefahren in den Innenräumen unterschätzt wurden und werden.

    Und diese Fixierung auf Masken, die den Staat wenig bis gar nichts kostet, nach wie vor auch dazu führt, dass andere sinnvolle Maßnahmen wie zB Luftfilter in Schulen und Großraumbüros nicht flächendeckend eingesetzt werden.

  7. #4432
    don't look back in anger. Avatar von Gilles
    Ort: LU
    Zitat Zitat von dedeli Beitrag anzeigen
    Ich bin da eher bei den Aerosolforschern, die Masken draußen genauso wie die nächtlichen Ausgangssperren sogar als kontraproduktiv bezeichnen, weil dadurch Gefahren in den Innenräumen unterschätzt wurden und werden.

    Und diese Fixierung auf Masken, die den Staat wenig bis gar nichts kostet, nach wie vor auch dazu führt, dass andere sinnvolle Maßnahmen wie zB Luftfilter in Schulen und Großraumbüros nicht flächendeckend eingesetzt werden.
    This
    Bild:
    ausgeblendet

    Jeder tritt auch mal versehentlich daneben, Der Trick ist immer die Balance zwischen Nehmen und Geben
    "Karma“
    - Casper -

  8. #4433
    Member Avatar von ewa
    Ort: Region Zürich
    Zitat Zitat von dedeli Beitrag anzeigen
    Ich bin da eher bei den Aerosolforschern, die Masken draußen genauso wie die nächtlichen Ausgangssperren sogar als kontraproduktiv bezeichnen, weil dadurch Gefahren in den Innenräumen unterschätzt wurden und werden.

    Und diese Fixierung auf Masken, die den Staat wenig bis gar nichts kostet, nach wie vor auch dazu führt, dass andere sinnvolle Maßnahmen wie zB Luftfilter in Schulen und Großraumbüros nicht flächendeckend eingesetzt werden.
    Jetzt sollen ja spezielle FFP2 Masken für Kinder angeschafft werden, bei der Beschaffung spezieller Masken lässt sich mitverdienen. Maskendeals sind wohl lukrativer als Luftfilter.

  9. #4434
    Das RKI meldet heute +842 Fälle (-647 im Vergleich zur Vorwoche), diese verteilen sich wie folgt auf die Kalenderwochen (in Klammern die Änderungen zum Vortag):

    22. KW: 20.737 (- 2)
    23. KW: 14.082 (+ 8)
    24. KW: 6.787 (+ 830)

    6 Fälle wurden mit Meldedatum von vor der 22. KW gemeldet.


    Verteilung nach Bundesländern
    Baden-Württemberg +155
    Bayern +156
    Berlin +15
    Brandenburg +14
    Bremen +6
    Hamburg +33
    Hessen +67
    Mecklenburg-Vorpommern 0
    Niedersachsen +54
    Nordrhein-Westfalen +220
    Rheinland-Pfalz +25
    Saarland +17
    Sachsen +31
    Sachsen-Anhalt +12
    Schleswig-Holstein +19
    Thüringen +18


    Anzahl der neuen Fälle pro Meldetag im gleitenden 7-Tage-Durchschnitt (wird sich weiter durch Nachmeldungen erhöhen, in Klammern die prozentuale Änderung zum Stand 7 Tage zuvor)
    14.06.: 1.899 (-34%)
    15.06.: 1.636 (-38%)
    16.06.: 1.433 (-40%)
    17.06.: 1.270 (-45%)
    18.06.: 1.145 (-49%) -> 7-Tage-Inzidenz: 9,6 Fälle/100.000 Einwohner

    Der 7-Tage-Durchschnitt der jeweils gemeldeten Fälle pro Tag (inklusive Altfälle, Streichungen) beträgt: 1.002 (-92 im Vergleich zu gestern).
    Prozentuale Änderung des 7-Tage-Durchschnitts im Vergleich zur Vorwoche: -52% (-1 Prozentpunkt im Vergleich zu gestern)
    Der Trend ist sehr stark sinkend.
    Insgesamt gibt es laut RKI ca. 28.596 aktive Fälle, 974 weniger als gestern.


    Anzahl der Landkreise/kreisfreien Städte/Berliner Bezirke mit (in Klammern der Unterschied zum Vortag)
    >50 Fälle - <= 100 Fälle/100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen: 0 (-2)
    >25 Fälle - <= 50 Fälle/100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen: 9 (+1)
    >10 Fälle - <= 25 Fälle/100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen: 120 (-24)
    >5 Fälle - <= 10 Fälle/100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen: 130 (+5)
    >0 Fälle - <= 5 Fälle/100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen: 145 (+23)
    0 Fälle/100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen: 8 (-3)

    https://corona.rki.de

  10. #4435
    Zitat Zitat von dedeli Beitrag anzeigen
    Ich bin da eher bei den Aerosolforschern, die Masken draußen genauso wie die nächtlichen Ausgangssperren sogar als kontraproduktiv bezeichnen, weil dadurch Gefahren in den Innenräumen unterschätzt wurden und werden.

    Und diese Fixierung auf Masken, die den Staat wenig bis gar nichts kostet, nach wie vor auch dazu führt, dass andere sinnvolle Maßnahmen wie zB Luftfilter in Schulen und Großraumbüros nicht flächendeckend eingesetzt werden.

  11. #4436
    Sehender Avatar von Willipruefer
    Ort: einst hinter den 7 Bäumen
    Masken sind ja auch vergleichsweise billig herzustellen und haben eine sehr große Gewinnspanne.

    Luftfilter sind schon in der Herstellung deutlich teurer, so wird wohl auch die Gewinnspanne in Abhängigkeit zur Verkaufszahl geringer ausfallen.
    Das Geheimnis des Könnens ist Wollen.
    Lächel mal wieder, auch wenn's saumäßig schwerfällt.

  12. #4437
    Zitat Zitat von Willipruefer Beitrag anzeigen
    Masken sind ja auch vergleichsweise billig herzustellen und haben eine sehr große Gewinnspanne.

    Luftfilter sind schon in der Herstellung deutlich teurer, so wird wohl auch die Gewinnspanne in Abhängigkeit zur Verkaufszahl geringer ausfallen.
    Interessante Thesen. Kannst du sie erläutern? Wie kommst du darauf?

  13. #4438
    Sehender Avatar von Willipruefer
    Ort: einst hinter den 7 Bäumen
    Eigene Erkenntnis.

    Schau dir Spahns Maskendeal an und du weißt, wieviel da an Gewinn abfallen kann.

    Und so ein Luftfilter, mein eigener ja auch, kostet unverhältnismäßig viel mehr. Der Anteil des Gewinns an so einem Gerät im Verhältnis zu den Herstellungskosten deutlich kleiner und die Verkaufsstückzahlen geringer.

    Wenn ich Hersteller wäre, würde ich auch immerzu nur Masken produzieren. Das ist ja schon fast wie Geld drucken.
    Das Geheimnis des Könnens ist Wollen.
    Lächel mal wieder, auch wenn's saumäßig schwerfällt.

  14. #4439
    In der Zwischenzeit formuliere und begründe ich mal Gegenthesen:

    Bei Masken handelt es sich um ein einfach herzustellendes Massenprodukt. Die Technologie ist anspruchslos. Die Markteintrittsbarrieren sind niedrig, deswegen gibt es sehr viele konkurrierende Anbieter. Entsprechend stark ist der Wettbewerb, der vorwiegend über den Preis ausgetragen wird. Infolgedessen ist die Gewinnspanne inzwischen sehr gering.

    Bei Raumlauftfiltern handelt es sich dagegen um technologisch anspruchsvolle Geräte, an die vielfältige Anforderungen gestellt werden. Neben der Filterwirkung wird die Kaufentscheidung beeinflusst durch den Energieverbrauch, die Folgekosten für neue Filter oder die Filteraufbereitung, sonstige Wartungskosten, die Lärmentwicklung, die Lebensdauer, das Design. Nicht zuletzt zählen auch Kundendienst, Wartungsverträge und Garantien.

    Angesichts der zahlreichen bei der Kaufentscheidung zu berücksichtigenden Merkmale ist der Kaufpreis, anders als bei Masken, kein herausragendes Kaufargument. Der Preiswettbewerb ist weniger intensiv als bei Masken, die Gewinnspannen höher.
    Geändert von JackB (20-06-2021 um 12:56 Uhr)

  15. #4440
    Zitat Zitat von Willipruefer Beitrag anzeigen
    Eigene Erkenntnis.

    Schau dir Spahns Maskendeal an und du weißt, wieviel da an Gewinn abfallen kann.

    Und so ein Luftfilter, mein eigener ja auch, kostet unverhältnismäßig viel mehr. Der Anteil des Gewinns an so einem Gerät im Verhältnis zu den Herstellungskosten deutlich kleiner und die Verkaufsstückzahlen geringer.

    Wenn ich Hersteller wäre, würde ich auch immerzu nur Masken produzieren. Das ist ja schon fast wie Geld drucken.
    Das war eine Sondersituation aufgrund der unerwartet explosionsartig gestiegenen Nachfrage, auf die die Anbieter nicht eingestellt waren. Das ist keine Grundlage für eine langfristige Strategie.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •