Seite 188 von 310 ErsteErste ... 88138178184185186187188189190191192198238288 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.806 bis 2.820 von 4636
  1. #2806
    Geboostert Avatar von Sara Sidle
    Ort: In THE LÄND
    Zitat Zitat von Quiz Beitrag anzeigen
    Also das ist das Schlimmste, finde ich. Das führt fast zwingend zu unterschiedlichen Lernständen, die dann auf Monate hinaus Probleme bereiten. Wer soll das denn wieder einfangen?


    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Ich glaube, das sind nur die dort schreibenden Lehrer
    Die Eltern möchte, dass die Schulen geöffnet bleiben.
    Eben. Die panische Angst haben, sich bei ihren Schülern anzustecken, und sich dafür bei ihren ungeimpften Kollegen oder in ihrer Freizeit anstecken.

    Ich habe übrigens eine Antwort vom SWR auf meine Kritik an ihrer Berichterstattung über Querdenker bekommen, die ständig ihr Geschwurbel in Mikrofone absondern dürfen, was dann leider auch noch gesendet wird. Lohnt sich aber nicht, die Antwort zu posten. Nur nichtssagende Textbausteine.

    Übrigens: Auch wenn die Ü60-Jährigen am häufigsten auf Intensivstationen landen, bedeutet das leider überhaupt nicht, dass alle Jüngeren safe sind. Und unter anderem deshalb bin ich für eine allgemeine Impflicht, die nicht ans Alter gekoppelt ist.

  2. #2807
    Fire and Blood Avatar von manial fly
    Ort: Nashville
    Zitat Zitat von Trabbatooni Beitrag anzeigen
    Hmmm, das sehe ich nicht so. Gesundheit ist eben das Top-Gut. Muss man akzeptieren.
    Und was ist mit psychischer Gesundheit?

    Mir geht es bei dem Urteil ja um die Ausgangssperre, die einfach keinen nutzen hatte. Maßnahmen müssen verhältnismäßig und sinnvoll sein, das war sie nicht und wird es in dieser Pandemie auch nicht sein. Mir macht das Urteil eben sorge das wenn man eine solche Maßnahme durchwinkt, in Zukunft auch weiter Maßnahmen beschlossen werden können, die weder Verhältnismäßig noch sinnvoll sind und das ohne Konsequenzen.

    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    mich wundert das nicht die jungen leute zu 1000senden auf die Straße gehen.

    erst haben sie für die "Alten" auf alles verzichtet.
    jetzt für die Impfunwilligen.
    nächstes Jahr dann wieder für die - noch nicht/ zu spät geimpften.

    ich bin erstaunt, dass wir hier noch keine Bilder wie in Brüssel haben.
    und ich glaub einfach nicht, dass das alles dort Querdenker waren.
    das waren junge Leute, die es einfach satt haben.
    Das Problem sind da glaub ich die Querdenker, wenn man demonstriert wird man entweder als ein solcher abgestempelt oder landet schnell in so einer Blase.

    Aber mal davon ab gabs ja schon massig Demos z.B. von Leuten aus der Kulturbranche, hat ja keinen interessiert.

  3. #2808
    Zitat Zitat von Sara Sidle Beitrag anzeigen

    Übrigens: Auch wenn die Ü60-Jährigen am häufigsten auf Intensivstationen landen, bedeutet das leider überhaupt nicht, dass alle Jüngeren safe sind. Und unter anderem deshalb bin ich für eine allgemeine Impflicht, die nicht ans Alter gekoppelt ist.
    Das wird aber verfassungsrechtlich vermutlich wirklich schwieriger, weil ein geringes Risiko eben einen medizinischen Eingriff im Körper nicht unbedingt rechtfertigt. Da hatte manial fly ja mal ein informatives Video verlinkt und das deckt sich auch mit den Einschätzungen von Verfassungsrichtern die ich bisher gelesen habe. Und ich denke mit der verringerten Übertragung lässt scih das auch eher nicht rechtfertigen, wenn die Impfstoffe da eh immer zu kurz oder zu schwach vor Infektion schützen als dass man das Virus damit ausrotten könnte.
    Das Problem, dass nicht alle Jüngeren individuell safe sind, lässt sich da ja damit lösen, dass jeder eine Impfung haben KANN. Falls es trotzdem geht, hätte ich persönlich aber auch kein Problem damit.

    Österreich scheint es auf jeden Fall versuchen zu wollen, sogar mit ab 14:
    https://orf.at/stories/3238445/

    Hier kann man auch erste Details lesen, was das Ziel ist und so:
    https://orf.at/stories/3238428/

    Söder wird sich das sicher alles gleich zuschicken lassen, damit er es dann als seine konkrete Ausgestaltung für Deutschland vorstellen kann

    Ich denke das ist ja ein realistisches Ziel, das man damit erreichen können sollte:

    Gegen CoV müsse man dagegen immer wieder impfen, auch sei der Schutz vor einer Übertragung nicht vollständig gegeben. Im Endeffekt müsse man sich daran orientieren, wie viele Patienten in Intensiv- bzw. Normalstationen man aushalten wolle. Ziel müsse es sein, dass es von der Belastung in den Spitälern her wie die Grippe werde. Diese höhere Belastung für ein, zwei Monate im Winter halte man aus.
    Ich denke, da ja die FDP auch schon von rechtlicher Prüfung und Aufhebung des Fraktionszwangs spricht, wird das bei uns auch kommen. Teile der Linke sind ja auch schon dafür und ich denke bei einer Abstimmung ohne Fraktionszwang werden dann durchaus auch FDPler dafür stimmen, die wollen schließlich die Wirtschaft erst recht retten.
    Geändert von Lilith79 (30-11-2021 um 15:40 Uhr)

  4. #2809
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    und wenn eine Covid-Erkrankung irgendwann nicht mehr meldepflichtig ist (ich denke, das kommt irgendwann), dann werden alte Menschen nicht mehr auf jeden Fall auf C getestet und dann ins KH gebracht, wenn sie grippeähnliche Symptome haben.
    man wird sie einfach sterben lassen - so wie man bisher alte Menschen, die Grippe haben, und kaum noch Luft bekommen, einfach sterben ließ, weil "die sind ja alt und jetzt sterben sie eben".
    mag nur keiner so gern drüber reden.



    und ich bin für eine komplett allgemeine Impfpflicht - auch ab 12.
    nicht weil die die Hochrisikogruppe sind.
    aber weil die ungeimpft einfach als Überträger die Pandemie sonst immerzu am Laufen halten.
    geimpft ist man einfach seltener erkrankt und wenn dann trotzdem weniger infektiös.

    auf ständiges Nachimpfen kann man hier vll verzichten, wenn man mehr Daten zur Infektiösität nach längerer Impfung hat. ich geh ja aber eh davon aus, dass das nicht auf die nächsten 20 jahre bleibt.

    oder es gibt dann einen Impfstoff, der viel länger wirkt - vll für immer. :hoffnung-stirbt-zuletzt:
    Geändert von *Blue* (30-11-2021 um 15:44 Uhr)

    "Don't you еver dare to wear my Måneskin T-shirt"
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  5. #2810
    Ich frag mich eh immer was die in Russland mit den Covid-19 Kranken machen.

    Aber ich fände es auch gut, wenn Tschechien auch eine Impfpflicht macht, da scheint der Präsident ja auch offen zu sein, das würde sicher auch die Lage in Sachsen und Thüringen verbessern, wenn in der Region alle an einem Strang ziehen was das angeht.

  6. #2811
    marzipankartoffelsüchtig Avatar von Pokerfreund
    Ort: zu Hause
    Zitat Zitat von manial fly Beitrag anzeigen
    Und was ist mit psychischer Gesundheit?

    Mir geht es bei dem Urteil ja um die Ausgangssperre, die einfach keinen nutzen hatte. Maßnahmen müssen verhältnismäßig und sinnvoll sein, das war sie nicht und wird es in dieser Pandemie auch nicht sein. Mir macht das Urteil eben sorge das wenn man eine solche Maßnahme durchwinkt, in Zukunft auch weiter Maßnahmen beschlossen werden können, die weder Verhältnismäßig noch sinnvoll sind und das ohne Konsequenzen.
    Bevor ich mich noch terminologisch verhasple:
    "Ausgangssperre" definiert sich als dieses Verbot von Zeitpunkt X bis Zeitpunkt Y ohne zwingenden Grund das Haus zu verlassen, um z.B. spazieren zu gehen, richtig?
    Kann keinen Ball geradeaus schießen, aber bestens über Fußballer motzen.

  7. #2812
    Fire and Blood Avatar von manial fly
    Ort: Nashville
    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Das wird aber verfassungsrechtlich vermutlich wirklich schwieriger, weil ein geringes Risiko eben einen medizinischen Eingriff im Körper nicht unbedingt rechtfertigt. Da hatte manial fly ja mal ein informatives Video verlinkt und das deckt sich auch mit den Einschätzungen von Verfassungsrichtern die ich bisher gelesen habe. Und ich denke mit der verringerten Übertragung lässt scih das auch eher nicht rechtfertigen, wenn die Impfstoffe da eh immer zu kurz oder zu schwach vor Infektion schützen als dass man das Virus damit ausrotten könnte.
    Das Problem, dass nicht alle Jüngeren individuell safe sind, lässt sich da ja damit lösen, dass jeder eine Impfung haben KANN. Falls es trotzdem geht, hätte ich persönlich aber auch kein Problem damit.

    Österreich scheint es auf jeden Fall versuchen zu wollen, sogar mit ab 14:
    https://orf.at/stories/3238445/

    Hier kann man auch erste Details lesen, was das Ziel ist und so:
    https://orf.at/stories/3238428/

    Söder wird sich das sicher alles gleich zuschicken lassen, damit er es dann als seine konkrete Ausgestaltung für Deutschland vorstellen kann

    Ich denke das ist ja ein realistisches Ziel, das man damit erreichen können sollte:



    Ich denke, da ja die FDP auch schon von rechtlicher Prüfung und Aufhebung des Fraktionszwangs spricht, wird das bei uns auch kommen. Teile der Linke sind ja auch schon dafür und ich denke bei einer Abstimmung ohne Fraktionszwang werden dann durchaus auch FDPler dafür stimmen, die wollen schließlich die Wirtschaft erst recht retten.
    Bei ner Impfpflicht ab ÜXX + für bestimmte Berufsgruppen + die Personen die jetzt schon freiwillig geimpft sind, dürfte die Quote wohl hoch genug sein und es wären auch zahlreiche jüngere geimpft. Die paar jungen Leute die dann ungeimpft sind und schwer erkranken, dürfte unser Gesundheitssystem wohl verkraften.

    Die FDP ist ja sowieso kein Fan von irgendeiner Impfpflicht, aber die werden schon guclen das es nicht für jüngere gilt, sonst vergraulen sie direkt wieder ihre ganzen neuen Wähler

  8. #2813
    Fire and Blood Avatar von manial fly
    Ort: Nashville
    Zitat Zitat von Pokerfreund Beitrag anzeigen
    Bevor ich mich noch terminologisch verhasple:
    "Ausgangssperre" definiert sich als dieses Verbot von Zeitpunkt X bis Zeitpunkt Y ohne zwingenden Grund das Haus zu verlassen, um z.B. spazieren zu gehen, richtig?
    Ja genau, das wo wir ab 22.00 Uhr nicht mehr raus durften.

  9. #2814
    marzipankartoffelsüchtig Avatar von Pokerfreund
    Ort: zu Hause
    Zitat Zitat von manial fly Beitrag anzeigen
    Bei ner Impfpflicht ab ÜXX + für bestimmte Berufsgruppen + die Personen die jetzt schon freiwillig geimpft sind, dürfte die Quote wohl hoch genug sein und es wären auch zahlreiche jüngere geimpft. Die paar jungen Leute die dann ungeimpft sind und schwer erkranken, dürfte unser Gesundheitssystem wohl verkraften.

    Die FDP ist ja sowieso kein Fan von irgendeiner Impfpflicht, aber die werden schon guclen das es nicht für jüngere gilt, sonst vergraulen sie direkt wieder ihre ganzen neuen Wähler
    Man wandelt ja auch mal seine Meinung, wenn man mehr erfährt und da gehe ich mittlerweile mit:
    Impfpflicht Ü50 + alle Berufstätigen, die vorrangig mit vulnerablen Gruppen n Kontakt stehen (sprich: Verkäuferin, die auch mal nen 89-jährigen bedient nicht, Küchenhilfe im Alten-/Pflegeheim schon).
    Ich denke, das könnte man der großen Mehrheit auch vermitteln.

    Zitat Zitat von manial fly Beitrag anzeigen
    Ja genau, das wo wir ab 22.00 Uhr nicht mehr raus durften.
    Nach meiner Meinung mit Kenntnisstand heute: Blödsinn, bruche mer nit!
    Kann keinen Ball geradeaus schießen, aber bestens über Fußballer motzen.

  10. #2815
    Zitat Zitat von manial fly Beitrag anzeigen

    Die FDP ist ja sowieso kein Fan von irgendeiner Impfpflicht, aber die werden schon guclen das es nicht für jüngere gilt, sonst vergraulen sie direkt wieder ihre ganzen neuen Wähler
    Ich denke das löst sich über die Aufhebung des Fraktionszwangs wie bei der Ehe für alle. Dann kann jeder Abgeordnete abstimmen wie er will und die FDP ist dann eh nicht Schuld.

    Außerdem glaube ich ehrlich gesagt nicht, dass die große Mehrheit der FDP Wähler eine Impfpflicht aktuell noch ablehnt. Ich denke außer ManOfTomorrow würde ihnen das fast jeder Wähler verzeihen

    Nach dieser Umfrage sind nur AfD Wähler noch so richtig mehrheitlich gegen eine Impfpflicht und selbst bei denen sind 30% dafür:
    https://de.statista.com/statistik/da...nach-parteien/

    Also nach dem was ich grade gelesen habe, ist das ja schon recht konkret alles. Scholz will laut der Runde heute wohl eine Abstimmung ohne Fraktionszwang und eine Umsetzung bis Ende Februar.

  11. #2816
    Zitat Zitat von Sara Sidle Beitrag anzeigen
    Ich habe übrigens eine Antwort vom SWR auf meine Kritik an ihrer Berichterstattung über Querdenker bekommen, die ständig ihr Geschwurbel in Mikrofone absondern dürfen, was dann leider auch noch gesendet wird. Lohnt sich aber nicht, die Antwort zu posten. Nur nichtssagende Textbausteine.
    Schade. Trotzdem schmälert das nicht Deine positive Aktion, finde ich

  12. #2817
    Fire and Blood Avatar von manial fly
    Ort: Nashville
    Zitat Zitat von Pokerfreund Beitrag anzeigen
    Nach meiner Meinung mit Kenntnisstand heute: Blödsinn, bruche mer nit!
    Ja aber da das ja nun von seitens Karlsruhe ok war, wird man das sicher bald (zumindest regional) wieder einsetzen. Weil wenn es schon im April bei Inzidenz 130 ok war, dann doch erst recht jetzt bei Inzidenz 500.

    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Ich denke das löst sich über die Aufhebung des Fraktionszwangs wie bei der Ehe für alle. Dann kann jeder Abgeordnete abstimmen wie er will und die FDP ist dann eh nicht Schuld.

    Außerdem glaube ich ehrlich gesagt nicht, dass die große Mehrheit der FDP Wähler eine Impfpflicht aktuell noch ablehnt. Ich denke außer ManOfTomorrow würde ihnen das fast jeder Wähler verzeihen

    Nach dieser Umfrage sind nur AfD Wähler noch so richtig mehrheitlich gegen eine Impfpflicht und selbst bei denen sind 30% dafür:
    https://de.statista.com/statistik/da...nach-parteien/

    Also nach dem was ich grade gelesen habe, ist das ja schon recht konkret alles. Scholz will laut der Runde heute wohl eine Abstimmung ohne Fraktionszwang und eine Umsetzung bis Ende Februar.
    Naja ich weiß nicht. Die meisten Leute befassen sich ja gar nicht damit wie am Ende sowas beschlossen wird. Die sehen nur das unter der Ampel Regierung die Impfpflicht eingeführt wurde. In wie weit die Wähler dafür oder dagegen sind weiß ich nicht, aber von allen demokratischen Parteien, hat die FDP doch am ehesten im Impf- und Maßnahmengegner Becken gefischt. Ein paar Wähler wird man also sicher verschrecken, sonst hätten sie sich ja auch nicht so lange dagegen gestellt.

  13. #2818
    Idealistischer Agnostiker Avatar von biovita
    Ort: NRW
    Wenn die jetzt wirklich die Clubs, Bars und Restaurants in NRW schließen, dann hab ich echt Angst vor dem Winter. Wo soll ich denn dann noch trainieren, mit Menschen zusammenzukommen, ohne Angst zu haben? Bei meiner ersten nach-Quarantäne-Fahrt in der Sbahn hab ich direkt ne Panikattacke bekommen. Momentan kann ich mir zu den Schulzeiten Busfahren auch absolut noch nicht vorstellen, ich hab schon Panik, wenn ich nur daran denke. Ich habe mir eigentlich vorgenommen, jetzt jeden Abend auszugehen und mich mit ner Freundin in ein Lokal zu setzen, damit "unbekannte Menschen" wieder positiv besetzt werden in meiner Psyche. Dort wird ja 2g bzw 2gplus immerhin auch kontrolliert, nicht so wie im Bus/Bahn. Scheiße. Noch ein paar Wochen, und ich bin klinikreif, wenn das so weitergeht.
    Es gibt keine Fnords in der Werbung

  14. #2819
    Vielleicht am Wochenende mal Bahn fahren, wenn wenig los ist?

    Restaurants schließen aber glaube ich erstmal nicht, nur Bars und Diskotheken.

    Geh doch mal auf den Weihnachtsmarkt, solange das in NRW noch geht. Entgegen der Politikermeinungen, ist das sicher ungefährlicher als irgendwas drinnen, zumal man ja keinen "Glühwein-Knubbel" machen muss.

  15. #2820
    Zitat Zitat von biovita Beitrag anzeigen
    Wenn die jetzt wirklich die Clubs, Bars und Restaurants in NRW schließen, dann hab ich echt Angst vor dem Winter. Wo soll ich denn dann noch trainieren, mit Menschen zusammenzukommen, ohne Angst zu haben? Bei meiner ersten nach-Quarantäne-Fahrt in der Sbahn hab ich direkt ne Panikattacke bekommen. Momentan kann ich mir zu den Schulzeiten Busfahren auch absolut noch nicht vorstellen, ich hab schon Panik, wenn ich nur daran denke. Ich habe mir eigentlich vorgenommen, jetzt jeden Abend auszugehen und mich mit ner Freundin in ein Lokal zu setzen, damit "unbekannte Menschen" wieder positiv besetzt werden in meiner Psyche. Dort wird ja 2g bzw 2gplus immerhin auch kontrolliert, nicht so wie im Bus/Bahn. Scheiße. Noch ein paar Wochen, und ich bin klinikreif, wenn das so weitergeht.
    Hattest Du diese Ängste vor Menschen vor Deiner Corona-Erkrankung auch schon oder ist das jetzt durch die 14 Tage Quarantäne entstanden?
    Auch wenn ich nicht glaube, dass tägliches Ausgehen wirklich heilend und die Lösung ist: Wenn Du wirklich mit vielen Menschen zusammenkommen willst kann ich Dir die Weihnachtsmärkte empfehlen. Die werden sicher recht voll sein. UND es hat den Vorteil, dass Du an der frischen Luft bist und schneller "abhauen" kannst als aus einem Club, falls Du Panik bekommst.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •