Seite 23 von 83 ErsteErste ... 131920212223242526273373 ... LetzteLetzte
Ergebnis 331 bis 345 von 1237
  1. #331
    Es gibt Schlagzeilen bei der Bild &co , dass Videoüberwachung "Beweise!" für die Unschuld des Hotelpersonals liefern soll. Ich habe deshalb auch gerade den Artikel auf SPON gelesen.
    Dem entnehme ich, dass Überwachungsvideo lediglich beweist, dass Gil die Kette mit dem Stern nicht abgenommen hatte
    Ernsthaft? Das soll beweisen, dass diese Unterhaltung, wie von ihm geschildert, nie stattgefunden hat?

    Dem Instagramvideo entnehme ich, dass er wegen dieser Schikane sehr aufgebracht war.
    Der Rezeptionsmitarbeiter hatte kein Recht von ihm das zu verlangen. Da beweist doch nicht, dass er Gil nicht schikaniert hat.
    Ist das etwa besser?

    Beides ist nicht nur unprofessionell sondern auch peinlich und schädigend. Gerade Hotelmitarbeiter sollten zu den Kunden stets freundlich sein. Als Hotelchef würde ich die Mitarbeiter fristlos entlassen.

    Als engagierte "The Voice of Germany" Guckerin der ersten Staffeln kenne ist mir Gil Ofarim schon seit vielen Jahren bekannt. Ich traue ihm nicht zu, dass er das erfunden hat um Aufmerksameit zu bekommen oder auf das Thema zu lenken. Warum sollte er? Er ist doch nie irgendwie negativ aufgefallen. Solche Dinge zu behaupten wäre doch Rufmord und somit eine Straftat doch viel zu gefährlich für seinen Ruf als Musiker. Bei diesem Vorfall an PR Aktion zu denken finde ich etwas schäbig.

  2. #332
    Das ist jetzt mal richtig krass! :
    Und mein Mann sagt noch: ob das alles so stimmt..

  3. #333
    Und Zack! Wieder unbeliebt gemacht Avatar von vergas
    Zitat Zitat von freddimaus Beitrag anzeigen
    Das finde ich auch. Er wirkt auf mich ehrlich erschüttert.
    Er hat doch auch erwähnt, dass der betreffende Tag der Todestag seines Vaters war. Vielleicht war er deshalb in einem emotionalen Ausnahmezustand

    Zudem glaube ich ihm (und allen anderen Juden), dass er häufig antisemitischen Beleidigungen und ähnlichem ausgesetzt ist. Daher finde ich es so unlogisch, dass er dann einen Vorfall erfindet. Das ergibt für mich keinerlei Sinn.
    Ich habe mal ein Interview mit ihm gesehen, wo er erzählte, dass er schon zu Schulzeiten antisemitisch angegangen wurde und das ist einfach nur schlimm.
    Bild:
    ausgeblendet

  4. #334
    Zitat Zitat von Geisterkatze Beitrag anzeigen
    Dem entnehme ich, dass Überwachungsvideo lediglich beweist, dass Gil die Kette mit dem Stern nicht abgenommen hatte
    Ernsthaft? Das soll beweisen, dass diese Unterhaltung, wie von ihm geschildert, nie stattgefunden hat?
    Nein, auf den Videos ist zu sehen, dass er schon beim Betreten des Hotels überhaupt keine Kette trug. Erst als er für das Video später zum Hotel zurückkam, trug er die Kette.

  5. #335
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    Zitat Zitat von Mr. Gordo Beitrag anzeigen

    In einer Vernehmung habe Ofarim gesagt, er wisse nicht mehr sicher, ob er an dem Abend eine Kette trug.
    https://www.spiegel.de/panorama/just...6-ca606935af7d

    Das wäre problematisch, wenn sein Hauptanklagepunkt im Insta-Video war, dass die zwei Männer ihn aufgefordert hätten seinen Stern wegzupacken.

    Ich hoffe, dass meine schlimmsten Befürchtungen für die "Auflösung" des Falles nicht wahr werden...


    hab mir jetzt extra nochmal das Video angeschaut.
    er beschreibt das Warten in der Schlange.

    wörtlich:
    "ich steh hier mit meinem - meiner Kette. steht mir zu. mach ich schon mein Leben lang"

    und dabei fasst er an den Stern der Kette.


    und dann weiss er gar nicht mehr, ob er die Kette tatsächlich trug

    "Don't you еver dare to wear my Måneskin T-shirt"
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  6. #336
    Ist es nicht notwendig, auf den Medien wie Instaxxx, Twixxx etc. ständig für "Nachschub" zu sorgen ?? Einige Promis beschäftigen hierzu Mitarbeiter.
    Beiträge dort führen zu Klicks und damit zu Geld und halten die Fans am laufen .
    Ich kann nicht glauben, das A. O. das Thema so unterschätzt hat, zumal es nicht im Affekt erfolgte.

  7. #337
    ist nur zum meckern hier Avatar von Trellomfer
    Ort: Bedford Falls
    Zitat Zitat von redglori Beitrag anzeigen
    Herr Ofarim hat die Geschichte des antisemitischen Verhaltens der Mitarbeiter des Hotels rund um das Tragen der Kette erzählt.

    Ist dies gelogen, also dass es die Kette gar nicht sichtbar gab, ist die ganze Story (für mich) gelogen.
    Für mich zu diesem Zeitpunkt jetzt auch. Das ganze Video, die ganze Geschichte lief auf die Kette hinaus, bzw. baute drauf auf.

    Mal sehen, was am Ende hier steht. Es wird ja offenbar immer noch weiteres Material ausgewertet.
    Wobei sein letztes Statement (es gehe gar nicht um eine Kette) schon nach einem Schritt zurück in dem Punkt klang.
    Die in diesem Beitrag enthaltenen Schreibfehler sind gewollt, und dienen der allgemeinen Erheiterung

  8. #338
    Tigerchen*
    unregistriert
    Moin, hat jemand zufällig schon jemand gehört, dass nun auch Videos zu dem Vorfall aufgetaucht sind, auf denen Herr Ofarim das Kreuz am betreffenden Tag gar nicht trägt? Irgendwie etwas dubios.
    https://www.zeit.de/gesellschaft/202...-hotel-leipzig


    ups, das war ja schon. Sorry! ...mh mir kam die Geschichte beim ersten Ansehen etwas komisch vor. Ich schließe mich da einer Vorrednerin an. Dieses Weinen und das Drumherum wirkte auf mich irgendwie gekünstelt. Ein Gefühl halt und als ich die Entwicklungen in dem Fall laß, wirkte es auf mich schlüssig.
    Geändert von Tigerchen* (17-10-2021 um 12:13 Uhr)

  9. #339
    Zitat Zitat von Tigerchen* Beitrag anzeigen
    Moin, hat jemand zufällig schon jemand gehört, dass nun auch Videos zu dem Vorfall aufgetaucht sind, auf denen Herr Ofarim das Kreuz am betreffenden Tag gar nicht trägt? Irgendwie etwas dubios.
    Davon sollte es jede Menge Videos an allen Tagen geben.

  10. #340
    Gedankenmüll-Entsorger Avatar von trashman
    Ort: Müllfeld
    Zitat Zitat von vergas Beitrag anzeigen
    Ich habe mal ein Interview mit ihm gesehen, wo er erzählte, dass er schon zu Schulzeiten antisemitisch angegangen wurde und das ist einfach nur schlimm.
    Ohne das in diesem Fall zu unterstellen: Wer sagt denn, dass es unter jenen, die stellenweise oder sogar häufig diskriminierenden Anfeindungen ausgesetzt sind, keine Zeitgenossen gibt, die diesen Umstand gelegentlich ausnutzen, um einen Vorteil daraus zu ziehen? Die vielleicht mal zu Überempfindlichkeiten, Übertreibungen oder sogar frei erdachten Geschichten neigen? Die Tatsache, zeitweise beleidigt/gedemütigt zu werden, bedeutet ja nicht automatisch, selbst ein Heiliger zu sein ...
    Geändert von trashman (17-10-2021 um 12:26 Uhr)
    Wenn Frauenpower, dann richtig ...


  11. #341
    Tigerchen*
    unregistriert
    Zitat Zitat von trashman Beitrag anzeigen
    Ohne das in diesem Fall zu unterstellen: Wer sagt denn, dass es unter jenen, die stellenweise oder sogar häufig diskriminierenden Anfeindungen ausgesetzt sind, keine Zeitgenossen gibt, die diesen Umstand gelegentlich mal ausnutzen, um einen Vorteil daraus zu ziehen? Die vielleicht mal zu Überempfindlichkeiten, Übertreibungen oder sogar frei erdachten Geschichten neigen? Die Tatsache, zeitweise beleidigt/gedemütigt zu werden, bedeutet ja nicht automatisch, selbst ein Heiliger zu sein ...
    so isset. Das ist ja kein Ausschlusskriterium für alles. Im vorliegenden Fall sieht mir persönlich das ganz so aus, aber es wird sich ja finden mit dem Voranschreiten der Ermittlungen. Ich fand und finde ihn ganz sympathisch, denke aber, dass da noch andere Wahrheiten zutage treten, die vielleicht ganz schön peinlich werden.

  12. #342
    marzipankartoffelsüchtig Avatar von Pokerfreund
    Ort: zu Hause
    Zitat Zitat von Geisterkatze Beitrag anzeigen
    Es gibt Schlagzeilen bei der Bild &co , dass Videoüberwachung "Beweise!" für die Unschuld des Hotelpersonals liefern soll. Ich habe deshalb auch gerade den Artikel auf SPON gelesen.
    Dem entnehme ich, dass Überwachungsvideo lediglich beweist, dass Gil die Kette mit dem Stern nicht abgenommen hatte
    Ernsthaft? Das soll beweisen, dass diese Unterhaltung, wie von ihm geschildert, nie stattgefunden hat?

    Dem Instagramvideo entnehme ich, dass er wegen dieser Schikane sehr aufgebracht war.
    Der Rezeptionsmitarbeiter hatte kein Recht von ihm das zu verlangen. Da beweist doch nicht, dass er Gil nicht schikaniert hat.
    Ist das etwa besser?

    Beides ist nicht nur unprofessionell sondern auch peinlich und schädigend. Gerade Hotelmitarbeiter sollten zu den Kunden stets freundlich sein. Als Hotelchef würde ich die Mitarbeiter fristlos entlassen.

    Als engagierte "The Voice of Germany" Guckerin der ersten Staffeln kenne ist mir Gil Ofarim schon seit vielen Jahren bekannt. Ich traue ihm nicht zu, dass er das erfunden hat um Aufmerksameit zu bekommen oder auf das Thema zu lenken. Warum sollte er? Er ist doch nie irgendwie negativ aufgefallen. Solche Dinge zu behaupten wäre doch Rufmord und somit eine Straftat doch viel zu gefährlich für seinen Ruf als Musiker. Bei diesem Vorfall an PR Aktion zu denken finde ich etwas schäbig.
    "....und dann sagt irgendeiner aus der Ecke: "Pack deinen Stern ein!". Und dann sagt der Herr W.: "Packen Sie ihren Stern ein!" Und dann sagt er, wenn ich ihn jetzt einpacke, darf ich einchecken."
    *hält emotional aufgewühlt seinen Davidstern, den er an der Kette trägt, gezielt in die Kamera, die Rede stockt, dann, in sichtlich schwer-getroffenem Ton*
    "WIRKLICH? Deutschland 2021!"
    -Ende des Ausschnitts aus Gil Ofarims Originalvideo-

    https://www.youtube.com/watch?v=WBK9q8E9788
    (Video angeschaut und mitgeschrieben)

    Das Gespräch, so, wie er es in der ersten Stellungnahme beschreibt, FUSST ausschließlich auf der Diskriminierung, die ihm aufgrund des Tragens des Davidsternes widerfährt.
    Und da kann ich dann nicht mehr zustimmen: "Ja, er ist aber bestimmt tatsächlich verbal angegriffen worden, es war nur eben anders!";
    er beschreibt eine Szene, die er dann wertet und in dieser Szene spielt die Kette die tragende Rolle.
    Sollte er tatsächlich dort beim letztlich gescheiterten CheckIn diese Kette gar nicht getragen haben, dann wäre das schlicht eine komplett auf einer Lüge aufgebaute Geschichte und intolerabel;
    Diskriminierung berechtigt nicht dazu, eine Geschichte frei zu erfinden, um die (evtl tatsächlich geschehene) Tat ein bisschen medienwirksamer zu machen.
    Geändert von Pokerfreund (17-10-2021 um 12:26 Uhr)
    Kann keinen Ball geradeaus schießen, aber bestens über Fußballer motzen.

  13. #343
    Spätzünder-Bewunderer <3 Avatar von MichiGer
    Zitat Zitat von Elaine Beitrag anzeigen
    Ich bin auch total erschüttert. Denn natürlich geht es in diesem Fall darum, ob die Kette zu sehen war, denn das war ja der Anlass.
    Da der Fall nicht ganz abgeschlossen ist, lasse ich meine Meinung noch offen. Ich kann mir gut vorstellen, dass Gil das Vorlassen der anderen als Affront gesehen hat, möglicherweise durch seine Identität und sein Gefühl echt war, während es für das Hotel das Bevorzugen von Stammgästen gewesen sein kann (was ich auch blöd finde, aber natürlich andere Gründe hat). Für mich geht es hier aber tatsächlich darum, ob die Geschichte mit der Kette wahr ist oder nicht. Dass er sich nicht sicher war, ob er die Kette überhaupt trug und man sie sehen konnte, geht für mich gar nicht, wenn er genau diese Geschichte erzählt. Ich bin von der Entwicklung wahnsinnig enttäuscht, weil mein Herz da bei ihm ist.
    krass.

  14. #344
    just looking Avatar von Dom Basaluzzo
    Ort: Berlin, Queeropa
    Zitat Zitat von trashman Beitrag anzeigen
    Wer sagt denn, dass es unter jenen, die stellenweise oder sogar häufig diskriminierenden Anfeindungen ausgesetzt sind, keine Zeitgenossen gibt, die diesen Umstand gelegentlich mal ausnutzen, um einen Vorteil daraus zu ziehen?
    Das ist wirklich absurd. Was glaubst Du, warum an jeder Synagoge in Deutschland Polizisten zur Bewachung stehen, auch an jüdischen Schulen? Da von Überempfindlichkeiten zu schreiben, ist schon ziemlich dreist. Wenn es in dem Fall Ofarim passiert sein sollte, wäre das ein krasser Einzelfall und nichts, was man mit "unter jenen" formulieren kann.

  15. #345
    Tigerchen*
    unregistriert
    Zitat Zitat von Pokerfreund Beitrag anzeigen
    "....und dann sagt irgendeiner aus der Ecke: "Pack deinen Stern ein!". Und dann sagt der Herr W.: "Packen Sie ihren Stern ein!" Und dann sagt er, wenn ich ihn jetzt einpacke, darf ich einchecken."
    *hält emotional aufgewühlt seinen Davidstern, den er an der Kette trägt, gezielt in die Kamera, die Rede stockt, dann, in sichtlich schwer-getroffenem Ton*
    "WIRKLICH? Deutschland 2021!"
    -Ende des Ausschnitts aus Gil Ofarims Originalvideo-

    https://www.youtube.com/watch?v=WBK9q8E9788
    (Video angeschaut und mitgeschrieben)

    Das Gespräch, so, wie er es in der ersten Stellungnahme beschreibt, FUSST ausschließlich auf der Diskriminierung, die ihm aufgrund des Tragens des Davidsternes widerfährt.
    Und da kann ich dann nicht mehr zustimmen: "Ja, er ist aber bestimmt tatsächlich verbal angegriffen worden, es war nur eben anders!";
    er beschreibt eine Szene, die er dann wertet und in dieser Szene spielt die Kette die tragende Rolle.
    Sollte er tatsächlich dort beim letztlich gescheiterten CheckIn diese Kette gar nicht getragen haben, dann wäre das schlicht eine komplett auf einer Lüge aufgebaute Geschichte und intolerabel;
    Diskriminierung berechtigt nicht dazu, eine Geschichte frei zu erfinden, um die (evtl tatsächlich geschehene) Tat ein bisschen medienwirksamer zu machen.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •